Die App-Testerin - Apps fürs erfolgreiche Gärtnern

Die Zeit der frostigen Nächte ist hoffentlich vorbei und viele Menschen wagen sich an ihre Blumenkästen auf dem Balkon oder kümmern sich um die Beete in ihrem Garten. Patricia Pantel hat sich diesmal Apps vorgenommen, die einem fleißigen Hobbygärtner bei der Erfüllung seiner Träume helfen.

Green Balcony
Patricia auf dem Balkon, beim Pflanzen: „Die Eisheiligen kommen zwar noch – aber grade in diesem Jahr ist es einfach zu schön, um die Frosttage im Mai abzuwarten. Der Balkon soll jetzt grün sein! Selbstverständlich gibt es auch für Hobby-Gärtner wie mich Apps, die beim Pflanzen helfen. Bei Green Balcony gebe ich ein, wie sonnig/schattig mein Balkon ist und bekomme dann Tipps für die passenden Pflanzen. Und dann werde ich regelmäßig daran erinnert, meine Balkonpflanzen zu gießen, bei Nachtfrost nochmal reinzuholen oder zurückzuschneiden...“

Der Gemüse-Gärtner
Patricia steht im „Himmelbeet“, einem Gemeinschaftsgarten im Wedding. Wer ein bisschen mehr Anbaufläche hat, kann auch eigenes Gemüse ziehen – und dabei hilft die App „Der Gemüse-Gärtner“. Die ist mit meinem Smartphone-Kalender verknüpft und hat mir heute morgen gesagt, dass es höchste Zeit ist, Möhren auszusäen. Jetzt möchte ich aber auch noch Brokkoli anpflanzen – und kann in der App checken, ob der Boden hier geeignet ist, welchen Lichtbedarf die Pflanze hat, etc etc und dann gibt es noch spezielle Pflegehinweise: bei Brokkoli muss nach dem Gießen der Boden aufgelockert werden...“

Nützlinge im Garten
Es gibt ja nicht nur schädigende Pilze, Insekten, Käfer sondern auch so genannte „Nützlinge. Die Nützlinge als natürliches Mittel gegen Schädlinge im Garten kann man kaufen – oder suchen und mit dieser App bestimmen. Wenn ich dann weiß, was das für ein Tierchen ist, kann ich nachschauen, gegen welche Schädlinge dieser Nützling wirkt, wie er lebt, woran er zu erkennen ist und unter welchen Umständen er sich besonders wohl fühlt – denn ich will ja, dass er bleibt und nützlich ist!

Beitrag von Patricia Pantel