Die App-Testerin - Raus in die Natur

Am Sonntag oder nach Feierabend einfach mal alles liegen lassen - durch den Wald gehen, tief durchatmen, den Vogelstimmen lauschen. Hört sich gut an? Weshalb Sie dabei trotz aller Ruhe Ihr Handy nicht vergessen sollten, das erklärt uns die App-Testerin Patricia Pantel.

Ein Spaziergang im Grünen ist nicht nur erholsam, sondern auch eine tolle Entdeckungsreise. In Wäldern kann man verschiedenste Bäume, Sträucher, Vögel und Wild antreffen.

Wer keinen Waldführer dabei hat, dem kann auch das Handy bei der Bestimmung von Pflanzen- und Tierarten helfen. die App "Leafsnap" erkennt mit einem abfotografierten Blatt die Baumart; "Wilde Tiere und Spuren" schlägt anhand von Spuren-, Hufform und anderen Merkmalen ein Tier vor, das Sie gesehen haben.

Ebenfalls praktisch: die App "Essbare Pflanzen PRO" (3,99 Euro), die Infos über Pflanzen bereithält. Für unterwegs ist das Programm eine gute Empfehlung, für weitergehende Infos sollte man jedoch andere Quellen befragen.

Einen ähnlichen Weg geht die App "Wilde Tiere und Spuren 2 PRO" (4,99 Euro), die es Nutzern ermöglichen soll, Tiere im Wald zu bestimmen.  

Wer sich für Vögel in der Natur interessiert, kann mithilfe der App "Vogelstimmen Id" (4,99 Euro) bestimmen, welche Federtiere gerade zu hören sind. Das Prinzip: Vogelstimme mit dem eingebauten Mikro des Smartphones aufnehmen, dann das Programm starten und abwarten, bis die Art bestimmt ist.

Beitrag von Patricia Pantel