Berlin verschärft das Nichtrauchergesetz - Rauchverbote bald auch unter freiem Himmel

Berlins will den Nichtraucherschutz weiter verschärfen. Nun soll es auch Rauchverbote im Freien geben: zum Beispiel vor Krankenhäusern oder auf Spielplätzen. Auch für Shisha-Bars soll es keine Ausnahmeregelungen mehr geben. Bei Verstößen sind hohe Bußgelder bis zu 10.000 Euro fällig. 

Die Pläne von Gesundheitssenatorin gehen einen Schritt weiter, als es das alte Berliner Nichtraucherschutzgesetz von 2008 vorsieht. Noch mehr Menschen sollen vor Passivrauchen bewahrt werden. Auch sollen zukünftig E-Zigaretten und E-Shishas genauso unter die Verbote fallen, wie Zigaretten und Pfeifen mit herkömmlichem Tabak.
Wir haben uns in Berlin umgehört und wollten wissen, wie der Vorstoß bei den Menschen ankommt und ob sie glauben, dass dies in der Praxis umsetzbar ist.

Beitrag von Katrin Hampel

weitere Themen der Sendung

Insekten unter Artenschutz - Ein Hornissennest bei der Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr in Freidorf bei Halbe hat ein über ein Meter großes Hornissennest im Holzturm ihres Spritzenhauses – und will auch dort belassen. Etwa 600 Tiere leben in diesem seltenen Natur-Kunstwerk. Und wenn niemand das Nest berührt, ist die Feuerwehr auch weiterhin einsatzbereit.

Service - Tipps rund um das Baukindergeld

Beim Baukindergeld handelt es sich um eine staatliche Förderung, die nicht zurückgezahlt und auch nicht versteuert werden muss. Das entsprechende Gesetz soll noch 2018 kommen. Die Bundesregierung veranschlagt für die nächsten drei Jahre dafür vier Milliarden Euro.

Brandomat - Dem Brandenburger in die Seele geschaut

Die Brandenburger sind „unausstehlich und reizend zugleich“. Unter diesem Motto steht zumindest eine Ausstellung des Potsdamer Literaturbüros, die im kommenden Jahr gezeigt wird. Der Leiter Peter Walther hat sich  gemeinsam mit seinem  Team die Erforschung der brandenburgischen  Seele zur Aufgabe gemacht.

Screenshot eines Plakats der BVG-Kampagne Weil wir dich lieben (Quelle: BVG)
BVG

Berlin, die Stadt in der sich alle duzen? - Du oder Sie?

Die Frage, wie man sein Gegenüber anspricht, müssen Gesprächspartner schnell klären. Im Allgemeinen sprechen sich Erwachsene mit „Sie“ an – vor allem, wenn man sich noch nicht kennt. Doch in Berlin scheint es anders zu sein. Selbst Unternehmen wie die BVG duzen ihre Kunden in der Werbekommunikation. 

Zwei Darsteller von CIRCA'S PEEPSHOW im Interview (Quelle: rbb)
rbb

Live im Chamäleon-Theater - CIRCA'S PEEPSHOW – atemberaubende Zirkusshow

Glaubt man den Kritiken, dann kann man alles vergessen, was man bisher über Zirkus, Cabaret und Peepshows zu wissen glaubte, denn mit diesen Erwartungen  spielt und bricht das australische Ensemble von CIRCA'S PEEPSHOW gleichermaßen und entführt die Zuschauer in eine außergewöhnliche, explosive Welt moderner Zirkuskunst.

Moderatorin Bettina Rust (Quelle: rbb)
rbb

Zu Gast - Moderatorin und Autorin Bettina Rust

Berlin - eine Stadt zum immer wieder neu Verlieben. Das findet jedenfalls die rbb-Hörfunkmoderatorin Bettina Rust und macht sich in ihrem neuen Buch „Berlin-Lieblingsorte“ auf einen Streifzug durch die Stadt.

Kinderhilfe e.V. - Krebs Bloggerin macht anderen Mut

Als sie zwölf Jahre alt war, erhielt Katharina aus Zehlendorf eine schockierende Diagnose: Knochenkrebs. Seither hat sie einen Großteil ihrer Kindheit und Jugend auf der Krebsstation des Virchow-Klinikums verbracht. Ihre Erlebnisse arbeitet sie in einem Blog des Vereins "Kinderhilfe e.V." auf und will anderen Patienten damit Mut machen.