dpa
Bild: dpa

Bürgermeister gewinnt Wette - Tafel Oranienburg fährt Rekord ein

Die Tafel Oranienburg hatte den Bürgermeister der Stadt herausgefordert: Wetten, dass er es nicht schafft mindestens 2000 Lebensmittel und Hygieneartikel an die Tafel zu übergeben? Nun hat die Stadt mit ihrer Spendenfreudigkeit ein Rekordergebnis eingefahren.

Palettenweise ist gespendet worden: Viola Knerndel, Chefin der  Oranienburger Tafel, kommt mit dem Zählen gar nicht hinterher. Lebensmittel und Hygieneartikel mussten aus Platzmangel auf mehrere Räume verteilt werden. Die kleine Wette mit dem Bürgermeister hat für enorme Resonanz gesorgt. Dienstagmittag wurden die Spenden an die rund 450 bedürftigen Haushalte in der Region verteilt.

Übrigens will der Bürgermeister seinen Wetteinsatz trotz Gewinn einlösen und einen Tag bei der Tafel mitarbeiten - Seite an Seite mit der frischgebackenen Bundesverdienstkreuzträgerin Viola Knerndel. Und dann werden noch viele Wünsche gen Himmel geschickt, denn es soll nicht die letzte Spendenaktion in Oranienburg bleiben.

Ein Beitrag von Katrin Hampel

weitere Themen der Sendung

Aram Radomski vor Kulisse Grenzübergang Bornholmer Straße. © rbb/MDR/Saxonia Entertainment GmbH
rbb Presse & Information

Fremdgehen durchs Land - DDR-Fotografen stellen aus

Eine Kirche, fünf Jahre DDR, drei Fotografen: Bis zum 20. Oktober werden die Fotos von Robert Conrad, Ute Zscharnt und Aram Radomski in den Räumen der Gethsemanekirche ausgestellt. Die Bilder sind alle zwischen 1985 und 1990 in der DDR entstanden.

Maria Ehrich, Foto: rbb
rbb

Schauspeilerin aus "Ku'damm '56" - Maria Ehrich sucht das Abenteuer

Die Schauspielerin Maria Ehrich und ihr Freund, der Journalist Manuel Vering, packte 2018 die große Abenteuerlust: Fernab von Drehbüchern wollten sie Geschichten über Menschen erzählen, die etwas in der Welt bewegen wollen. Ihr Reisebegleiter wurde, neben der Kamera, ein alter VW-Käfer.

Symbolbild: Zwei Frauen laufen in Brandenburg durch einen Wald (Quelle: dpa/ Pleul)
dpa/ Pleul

Resilienz - Gesunden Widerstand lernen

Manche Menschen werden mit großen Schicksalsschlägen leichter fertig als andere: Die einen machen einfach weiter, andere dagegen geraten in eine Depression. Diese Widerstandsfähigkeit nennt man "Resilienz", was so viel wie abprallen bedeutet. An dieser Ich-Stärke kann man arbeiten.

Quelle: Helmut und Edith Wernicke

Modellbauer filmen ihre Heimat - Luftfilme aus Rathenow

Helmut und Edith Wernicke sind mehr als ein Ehepaar - die beiden sind ein eingespieltes Filmproduktionsteam: Sie dokumentiert alle seine Kapriolen mit der Kamera, während er selbstgebaute Flugobjekte, wie das Raumschiff Orion, überm Dach des Rathenower Eigenheims kreisen lässt. 

Quelle: rbb

Kleinstadt mit Ideen: Werneuchen - Haltestelle für Tramper

Wenn ein schweres Auto nur einen Menschen transportiert, der 60 Kilo wiegt, dann ist das fast Verschwendung. Ein findiger Werneuchener will das nun ändern: Er hat eine Mitfahrbank aufgestellt für alle, die auf den selten fahrenden Bus warten. Hier will er sie mit Autofahrern zusammenbringen.

Quelle: rbb

Entspannen mit Stubentigern - Zu Besuch im Katzenmusikcafe

Sonntags finden im tierischen Café "Zur Mieze" Konzerte am Flügel statt. Und auch sonst geht‘s sehr entspannt zu: Sechs Katzen, die hier zu Hause sind, entschleunigen das Charlottenburger  Großstadtleben in der Wilmersdorfer Straße.