Registrierungsset der DKMS, Deutsche Knochenmarkspenderdatei.
imago/Jochen Tack
Bild: imago/Jochen Tack

Von Calais bis Berlin - Radtour gegen Leukämie

Die 34-jährige Katja bekam vor einem Monat eine niederschmetternde Diagnose: Leukämie. Seither kämpft sie mit allen Mitteln gegen die Krankheit. Unterstützung kommt von der DKMS, die nach geeigneten Spendern sucht. Und auch zwei Freunde wollen helfen. Mit einer Radtour von Calais nach Berlin.

Leukämie. Vor einem Monat bekam Katja diese Diagnose. Sofort ging es los mit einer Behandlung. Krankenhaus, Chemotherapie - fünf Tage die Woche, natürlich mit allen Begleiterscheinungen. Ihr Immunsystem ist mittlerweile sehr geschwächt, und sie liegt isoliert im Urban-Krankenhaus - mindestens acht Wochen lang.

Zwei Kinder hat die 34jährige. Doch die darf sie nicht sehen, nicht in den Arm nehmen. Der einzige Mensch, der sie besuchen darf, ist ihre Schwägerin. Sie ist Ärztin im Krankenhaus. Ein kleiner Glücksfall.

Die DKMS hat sich Katjas Schicksal angenommen. Und auch zwei ihrer Freunde wollen helfen. Sie starteten eine Radtour vom französischen Calais bis nach Berlin. Ausgestattet sind die beiden mit DKMS-Trikots, auf ihren Satteltaschen ist ein Bild von Katja. 

Auch Registrierungsbögen haben die beiden dabei. Unterwegs sprechen sie Menschen an, auch dort, wo sie übernachten. Vielleicht findet sich ja auf diesem Weg ein Spender. Ihre ganze Reise dokumentieren sie auf Facebook und Instagram - damit ihre Tour eine noch größere Reichweite und Aufmerksamkeit bringt.

Beitrag von Benedikt Päffgen

weitere Themen der Sendung

Symbolbild: Polizeiwagen mit Blaulicht (Quelle: dpa/Friso Gentsch)
dpa/Friso Gentsch

Demente Bewohnerin verschwunden - Ein Dorf sucht eine ältere Dame

Aufregung in Wustrow-Altfriesack: die 70-jährige Christiane S. wird seit knapp einer Woche vermisst. Inzwischen ist das ganze Dorf auf den Beinen und sucht gemeinsam mit der Polizei nach der Vermissten. Christiane S. ist dement und benötigend dringend Hilfe.

Wakeboarden in einer Wasserski-Anlage, Foto: imago images/Udo Gottschalk
imago images/Udo Gottschalk

Wasserskianlage für Anfänger und Profis - Wasserspaß in Großbeeren

In Großbeeren südlich von Berlin bietet die dortige Wasserskianlage sowohl Anfängern als auch Profis jede Menge Wasserspaß. Einsteiger können die anfängerfreundliche Fünf-Masten-Anlage benutzen. Eine wellenbremsende Insel in der Mitte erleichtert zusätzlich den Einstieg. Wir sind live vor Ort.

Rotkohlsalat (Bild: imago/Westend61)
imago/Westend61

Lecker und empfehlenswert - Gesunde Snacks

Chips, Flips, gesalzene Erdnüsse - typische Snacks, die gerne vor dem Fernseher oder in gemütlicher Runde geknabbert werden. Doch gesund sind sie nicht. Zu viel Salz und Fett. Das geht auch anders. Ernährungsexpertin Vera Spellerberg zeigt, dass gesunde Snacks mehr sein können als nur Gemüsesticks.

Rote Paprika wird mit Stethoskop untersucht (Quelle: imago/McPHOTO)
imago/McPHOTO

Alternativen erwünscht - Gift in Pflanzenschutzmitteln

Nicht nur Landwirte verwenden Pestizide - auch wir Hobbygärter sind nicht ohne. Wir haben recherchiert, welche Pflanzenschutzmittel und andere Pestizide für Hobbygärtner erhältlich sind, was sie für unsere Umwelt bedeuten und welche umweltfreundlicheren Methoden es gibt, unliebsame Pflanzen loszuwerden.

Bild zum Film: Die unendliche Geschichte, Quelle: rbb/Degeto
rbb/Degeto

Empfehlungen aus den Mediatheken - Streaming-Tipps

+++ "Die unendliche Geschichte" - Filmklassiker, der auch mehr als 35 nach seinem Entstehen fasziniert +++ "Unterm Radar" - Eine Richterin, gespielt von Christiane Paul, gerät unschuldig in die Fänge der Justiz +++ Die Berliner Philharmoniker spielen Musik des Fin de Siècle +++

Logo: Die Kinder von Golzow (Quelle: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Winfried Junge)
rbb/PROGRESS Film-Verleih/Winfried Junge

Zu Gast bei zibb - Filmemacher Barbara & Winfried Junge

Es ist die älteste Langzeitdokumentation der Filmgeschichte: "Die Kinder von Golzow". Und Winfried Junge ist der "Vater" des Projektes: es begann 1961, kurz nach dem Bau der Mauer. Nun feiert der Filmemacher seinen 85. Geburtstag, und wir freuen uns, mit ihm und seiner Frau Barbara über das Projekt zu sprechen.

Selbstgebaute Modelkits bei Cornelia Günther, Foto: rbb

Modellbau mal anders - Fantasy im Miniaturformat

Wenn von Modellbau die Rede ist, denkt man in erster Linie an Männer, die Autos, Eisenbahnen oder Flugzeuge zusammenbauen. Doch es gibt auch etliche Frauen, die sich für Modellbau begeistern, so wie Katja und Cornelia aus Berlin. Nur dass die beiden keine Autos modellieren.