Moderatorin mit Arbeitsmaterialien (Quelle: rbb)

Hammersache - Gartensessel selbst gemacht!

Ein Sessel, der perfekt in den individuellen Garten oder auf den Balkon passt? Kein Problem! zibb-Heimwerkerin Nadine Ilgner baut im Sommergarten einen wetterfesten Gartensessel aus Holz mit besonderem Design.

Das Holzgestell bekommt eine Lehne aus runden Holzstäben, die mit einem Stoffschlauch umflochten werden. Der Stoffschlauch wird aus wasserfestem Material gefertigt und mit Styroporperlen gefüllt - Komfort muss sein! Wir zeigen Ihnen, wie man so ein Prachtstück bauen kann!

Beitrag von Susanne Stein

Bauanleitung für den Gartensessel

Nadine Ilgner, unsere zibb Heimwerkerin, ist eigentlich Anwältin aber in der Freizeit sind kein Bohrer und keine Säge vor ihr sicher. Sie baut uns einen wetterfesten und bequemen Garten-Sessel, aus Holz, bespannt mit Stoff. Das Besondere ist die Lehne, die ist nämlich aus einem Stoffschlauch geflochten, der Schlauch ist mit Styroporperlen gefüllt. So wird’s schön bequem.

Material
Holzplatte 60 mal 70 Zentimeter(wasserfest verleimt), 15 Rundstäbe aus Holz, Holzleim, 4 Möbelbeine aus Metall, Holzschrauben Leinölfirnis, Pigmente, wasserdichter Stoff, wasserdichtes Nähgarn, Styroporperlen, Plastikleiste, Montagekleber (oder kleine Holzschrauben)

Werkzeug
Stift, Zollstock, Stichsäge, Akkuschrauber mit Holzbohrer, Hammer, Exzenterschleifer, Pinsel, Nähmaschine, Elektrotacker, Multifunktionswerkzeug, Schere

Arbeitsschritte
Das Holzgestell vorbereiten: Sitzfläche des Sessels auf der Holzplatte anzeichnen und mit Stichsäge ausschneiden. Rundstäbe für die Lehne auf 45 cm kürzen. Löcher für die Rundstäbe in die Holzplatte bohren. Holzplatte schleifen. Holzleim in die Löcher der Holzplatte füllen. Rundstäbe in die Löcher setzen und ausrichten (der Holzleim muss 24 Stunden trocknen).  Möbelbeine an der Unterseite der Sitzfläche mit Holzschrauben befestigen.

Das Holz wetterfest machen
Das Holzgestell wird wetterfest mit Leinölfirnis und Pigmenten. Leinölfirnis kann man sich je nach Geschmack mit Pigmenten färben. Das Holzgestell damit bestreichen und gut 24 Stunden trocknen lassen.

Der Stoffbezug
Aus einem wetterfesten Stoff einen Schlauch mit den Maßen 20 Meter mal 12 Zentimeter nähen. Den Schlauch mit kleinen Styroporkugeln befüllen.

Das Gestell bespannen
Der Schlauchanfang wird an der Sitzfläche mit Tackernadeln befestigt. Der  Schlauch wird jetzt um das Gestell geflochten. Oben an der Sessellehne wird  eine Plastikleiste angebracht (entweder mit Montagekleber oder mit Holzschrauben), da wird jetzt auch noch der Schlauch drumgewickelt und das Ende am letzten Rundstab befestigt.  Der Sessel ist fertig, jetzt kann man noch ein Sitzkissen drauflegen und den Sommer genießen.

Aufwand
Kosten: ca. 75,- EUR (je nachdem welche Beine und welchen Stoff man nimmt)
Zeitaufwand: 6 Stunden
Schwierigkeitsstufe: 4 von 5 Hämmern.