zibb Logo 2016

- zibb

zuhause in berlin & brandenburg

+ Wie erkennt man gefälschte Tests und Kundenbewertungen?
+ Zu Gast: Knorkator – die meiste Band der Welt
+ Leben auf dem Hausboot

Kundenbewertungssiegel (Quelle: Imago)

Wie erkennt man gefälschte Kundenbewertungen?

Produkttests etwa von der Stiftung Warentest oder von ÖKO-TEST sind deshalb so beliebt, weil sie den Verbrauchern gute und vor allem verlässliche Informationen über Produkte und ihre Qualität liefern. Das gilt auch für die praktischen Erfahrungsberichte der echten Kundenbewertungen. Doch leider wimmelt es im Internet nur so von gefälschten Tests und Kundenbewertungen. Vermeintlich gut getestete oder bewertete Produkte können sich sogar als große Flops herausstellen – der Kunde hat das Nachsehen. Es gibt bereits Firmen, die für Geld gefälschte Kundenrezensionen produzieren. Wir erklären, woran man gefälschte Tests und gefälschte Kundenbewertungen erkennt. Studiogast: Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztip

Knorkator © Gerhard Westrich

Zu Gast: Knorkator – die meiste Band der Welt

Ganz schön knorke, die „meiste Band der Welt“, wie sie sich selbst bezeichnen. Die Rede ist von der Rockband Knorkator, deren Bandname auf das Wort „knorke“ zurückgeht. Die Band beglückt ihre Fans seit 25 Jahren mit skurrilen Einfällen und einer Portion Humor. In diesem Jahr feiern sie ihr 25-jähriges Jubiläum, und ihr neues  Album „Widerstand ist zwecklos“ erscheint am 13. September. Um den Bandgeburtstag zu feiern, gibt es am 05., 06. und 07. Dezember gleich drei Konzerte in der Berliner Columbiahalle.

Claudius Schulze von der Initiative "Spreepublik" auf seinem Hausboot in der Rummelsburger Bucht in Berlin (Quelle: rbb|24)

Leben auf dem Hausboot

Als Hilde Kiel vor drei Jahren aus Afrika zurück nach Deutschland zieht, will sie weiter in der Natur wohnen. Über einen Freund erfährt sie von einem zum Verkauf stehenden Hausboot und ist begeistert. Seitdem lebt die 53-Jährige mit ihren zwei Katzen auf einem alten 120-qm-Kahn am Plötzenseer Kolk. Außer der Nähe zum Wasser schätzt sie an ihrem Leben die Nähe zu ihren Hausboot-Nachbarn. In der kleinen Kolonie helfen sich die Leute gegenseitig und es entstehen richtige Freundschaften. Vor allem zu ihrer Nachbarin Susanne Traumann hat sie ein gutes Verhältnis. Sie und ihr Lebensgefährte Oliver helfen Hilde Kiel oft bei Reparaturen am Hausboot. Und die fallen öfter an, als es sich der Romantiker vom Land aus vorstellt.

Bild in groß
Bildunterschrift