zibb Minitour - Auf Visite in der Kollwitzstraße

Eigentlich kommt man in der Berliner City besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln als mit dem Auto zurecht. Aber da wir uns nur eine einzige Straße im Prenzlauer Berg vorgenommen haben, haben wir mal eine Ausnahme gemacht. Die Kollwitzstraße ist eine sehr lebendige Straße. Von früh bis spät ist hier Betrieb und an jeder Ecke lauern Verführungen.

Seit kurzem gibt in der Kollwitzstraße einen Laden, in dem E-Bikes verkauft werden. Elektrofahrräder sind gerade total angesagt – und das nicht nur bei der Generation 60plus. Wer hier bei Ampler Bikes einfach mal Probe fahren möchte - kein Problem.

Nur wenige Meter weiter in der Kollwitzstraße 53 gibt es seit vergangenem Jahr eine kleine Galerie für zeitgenössische Kunst. Hier in der Living Gallery ist momentan ein kubanischer Künstler zu Gast, dem kann man bei der Erstellung seiner Skulpturen zuschauen kann.

Anschließend geht´s zu einem Termin bei den Wohlfühlern im Hinterhof der Kollwitzstraße 77. Hier ist der Name tatsächlich Programm. Montags bis sonnabends kann man sich hier in der Zeit von 8-20 Uhr verwöhnen lassen. Entweder auf Rezept oder für etwa einen Euro pro Minute eine Massage genießen. Auch Maniküre oder Pediküre sind natürlich im Angebot.

Wem nach so viel Entspannung der Magen knurrt, dem kann in der Kollwitzstraße definitiv geholfen werden. Zu guter Letzt sind wir jetzt im katalanischen Restaurant D.O. in der Kollwitzstraße 88 gelandet. Das zeichnet sich durch sein riesiges Angebot spanischer Weine und origineller katalanischer Küche aus.

Beitrag von Beate Bossdorf