zibb-Minitour - Auf Minitour nach Hennigsdorf

Hennigsdorf ist keine Schönheit, eher eine typische Industriestadt. Doch an diesem verregneten Tag kommt es uns auch nicht wirklich auf äußerliche Schönheit an. Wir haben die inneren Werte von Hennigsdorf gewürdigt – was soll man bei dem Schietwetter auch anderes tun?

In der Rathenaustraße gibt es seit mittlerweile drei Jahren den Mal-Raum. Wer Lust hat, mit Farben und verschiedensten Materialien zu experimentieren, der ist hier an der richtigen Adresse. Ein kleines Paradies für alle, die kreativ sein wollen. Und zwar ganz ohne Druck. Neben regelmäßigen Kursen gibt es hier auch Wochenendworkshops.
Das Alte Rathaus ist unser nächstes Ziel. Es ist ein imposantes Backsteingebäude im alten Ortskern von Hennigsdorf. Hier sind das Stadtarchiv und eine wirklich schöne Dauerausstellung untergebracht: Hennigsdorf im Wandel der Zeiten.
Zu guter Letzt geht´s ins Restaurant „Die Buhne“ in der Hauptstraße. Das alte Bauernhaus hat zwei Etagen, eine Veranstaltungsscheune und einen Biergarten. Die stets frischen Zutaten werden immer wieder neu kombiniert. Das Lachsfilet auf Feldsalat kostet beispielsweise 16 Euro und schmeckt wirklich sehr besonders.

Beitrag von Beate Boßdorf