zibb Minitour - Ein Sommertag in Hullerbusch

Wer in diesem Jahr Urlaub im Süden macht, ist selber schuld! Schöner als hierzulande kann das Wetter zurzeit nirgendwo sein. Deswegen haben wir uns auf den Weg gemacht in den Norden. Hinter der Landesgrenze zu Mecklenburg Vorpommern liegt Hullerbusch, ein bezauberndes Dorf in der Feldberger Seenlandschaft.

Schafe sind hier auf dem Hullerbusch schon seit Jahrhunderten die wichtigsten Landschaftspfleger. Und da es so trocken ist, werden die Lämmer auf eine Weide gebracht, wo es noch ein bisschen grün ist. Im Schäferladen Hollerbusch gibt es alles rund ums Schaf: Wolle, Fleisch, Käse – natürlich alles Bio. Wer will, kann hier sogar die ungewaschene Rohwolle kriegen.
Gleich um die Ecke liegt das Hotel Hullerbusch, es ist seit über vierzig Jahren in Familienbesitz. Die klassizistische Villa liegt in einem zauberhaften Park, der Eingeweihten die Handschrift des Fürsten Pückler verrät. 10 Zimmer und Suiten gibt es; wer hier in der Saison Urlaub machen will, sollte rechtzeitig buchen.

Beitrag von Beate Boßdorf