zibb Minitour - "Kunst am Fluss" in Potsdam

In dieser Minitour wollen wir Ihnen eine Führung mit kurzen Stopps in einigen der interessantesten Potsdamer Museen ans Herz legen: „Kunst am Fluss“ heißt die Tour und sie soll Lust machen auf das vielfältige museale Angebot  in der Landeshauptstadt.

Wir starten unsere Minitour direkt vor der Tourist-Information. Die erste Station unserer Schnuppertour ist das Potsdam Museum im Alten Rathaus. Hier wollen wir einen kurzen Blick in die aktuelle Ausstellung über den Künstler Wilhelm Schmid werfen.

Weiter geht’s zum Museum Barberini. Aber wir sind nur auf der Durchreise. Vorbei am berühmten „Jahrhundertschritt“ von Wolfgang Mattheuer führt der Weg hinunter zur Havel. Der Fluss verbindet schließlich alle Museen unserer Tour mit einander. Und wer genau hinschaut, wird auch immer wieder moderne Skulpturen am Ufer entdecken.

Auf dem weitläufigen Kunst-Areal an der Schiffbauer Gasse angekommen, werfen wir einen neugierigen Blick in das Museum Fluxus +. Und wenn wir schon mal hier sind, statten wir dem Kunstraum gleich um die Ecke auch noch einen Besuch ab:
Der ehemalige Pferdestall ist ein perfekter Präsentationsort für zeitgenössische Kunst. Zum Festival Made in Potsdam, das gerade stattfindet, zeigt der Kunstraum Arbeiten von Künstlern, die hier in der Stadt kreativ sind.   

Letzte Station ist die Villa Schöningen. Hier wird eine spektakuläre Ausstellung zelebriert: Das Bühnenbild von Wagners Lohengrin, das im vergangenen Sommer in Bayreuth zu sehen war. Von Neo Rauch und seiner Frau Rosa Loy.

Fünf Museen, ein Spaziergang an der Havel und eine Straßenbahnfahrt, das alles in zwei Stunden und für nur 12 Euro – eine Schnuppertour, die Lust auf mehr macht.

Beitrag von Beate Bossdorf