Bild: rbb

zibb-Minitour - Waren Sie schon mal in Raddusch im Spreewald?

Diesmal sind wir mit der zibb-Minitour der Einladung von Manfred Kliche gefolgt. Der Ortschronist von Raddusch im Spreewald hat sich bei uns gemeldet und uns von seiner Heimat vorgeschwärmt. Unserer Minitour-Reporterin Andrea Ringelstetter hat er höchstpersönlich die schönsten Ecken in und um Raddusch gezeigt.

Die 700-Seelen-Gemeinde Raddusch ist ein kleines Idyll mit Naturhafen und vielen Tieren, wohin man sich auch wendet. Auch in der Pension Beeck, die sich auf einem Bauernhof befindet, kann man nicht von den Tieren lassen. Die Zimmer sind nach Tieren benannt und auch die Einrichtung kommt nicht ohne Tierisches aus: So gibt es beispielsweise Hundehandtücher und Hundebettwäsche und gefrühstückt wird in einem ehemaligen Kuhstall.
Nach unserem Besuch dort gehts weiter zur Radduscher Buschmühle. Die hat vor kurzem als Café und Museum neu eröffnet.
Einen kulinarischen Zwischenstopp legen wir anschließend im Restaurant Radduscher Hafen ein. Eine Spezialität dort ist das Radduscher Slawenschwert.
Zu guter Letzt nehmen wir an einer abendlichen Geistertour durch den Spreewald teil - mit Sagen und Mythen und faszinierenden Gestalten aus der Umgebung. Die bieten die Spreewald-Insider regelmäßig freitagabends an.

Beitrag von Andrea Ringelstetter