Ostereier-Deko auf dem Tisch, Foto: Colourbox
Ostereier-Deko auf dem Tisch, Foto: Colourbox | Bild: Colourbox

Service - Ideen für die Osterdeko

Im Hause Schiller dürfte es in den Wochen vor Ostern öfters Mal Eierpfannkuchen, Rührei oder Omelette geben, denn Deko-Expertin Marlies Schiller sammelt fleißig Eierschalen. Für andere ist es Bioabfall, für die Kreativ-Frau sind es unverzichtbare Elemente, wenn sie ihre Wohnung in ein kleines österliches Paradies verwandelt. Auf welche originellen Ideen sie dabei noch zurückgreift, hat sie zibb erklärt.

Natürlichkeit
Marlies Schiller setzt dieses Jahr bei der Osterdeko ganz auf Natürlichkeit. Sie hat sich viele Blumen, Zwiebeln, Moose und Äste besorgt, außerdem diverse Eierschalen.

Fensterschmuck
Ihre Ideen fürs Kastenfenster: Hängende Blumen und Osterlandschaft. Sie hat Gänseeier, die sind ein bisschen größer als normale Eier und auch ziemlich stabil, die hat sie in Tee getaucht, damit sie bräunlich werden und noch mit Farbe h besprenkelt. Die hohlen Eier werden vorsichtig geöffnet. Bunte Bänder einfach ans Ei kleben und dann mit kleinen Frühlingsblühern, wie Traubenhyazinten bepflanzen und ins Fenster hängen. Unten bepflanzt sie das Fenster mit Frühblühern. Und weil die Töpfe nicht in den Fensterzwischenraum passen, kommen die Pflanzen zunächst in Haushaltsbeuteln aus Plastik und dann noch in Papierfrühstücktüten. Bastschleifen setzen zusätzliche Akzente. Außerdem legt sie noch bunt gefärbte Eier auf Moosbetten zwischen die Fenster. So entsteht ein frühlingshaftes Reich zwischen drinnen und draußen.

Österliche Arrangements
Neben den Gänseeiern hat Marlies Schiller auch Hühnereier bepflanzt, sie sind Teile von österlichen Arrangements, die sie in der Wohnung verteilt.

Riesenosterstrauß
An anderer Stelle hat sie anstatt eines kleinen Osterstrausses einmal einen 2,50 Meter hohen Ast aufgestellt, für ihre große Eiersammlung.

Blüten-Arrangement auf Tablett
Ihr Deko-Konzept lebt auch vom Kontrast: zwischen Groß und klein-klein. So hat sie für die Ostertafel ganz viele Minigefäße wie Schnapsgläser, Eierbecher, Mokkatassen oder auch Eierschalen gesammelt, auf ein Tablett drappiert und in jedes Gefäß kurz geschnittene Blüten und Zweig gesetzt.

Tape-Zweige
Für den Eingangsbereich hat sie Zweige einmal ganz modern geschmückt: Mit buntem Tapeband hat die Kreativ-Frau bunte Schnipsel an viele Zweige geklebt, quasi Blüten, bevor der Zweig tatsächlich ausschlägt.

Eier gestalten
Und falls der Natur dann doch noch Farbe fehlen sollte, hilft Marlies Schiller ein wenig nach, z.B. mit bunten Eiern. Lebensmittelfarbe bringt den Grundton und mit der Zahnbürste spritzt sie zarte Sprenkel. Eine andere schnelle Variante ist diese: Das Ei wird komplett in buntes Tape gekleidet. Oder: Mit einem Filzstift grafische Muster aufs komplette Ei malen.

Osterhasenserviette
Und noch eine letzte originelle Idee hat die Kreativ-Frau und zwar direkt für die Ostertafel: Servietten ein paar Mal falten, so dass sie schmal ist, um ein Ei schlingen, so dass oben die zwei langen Zipfel rausschauen, knapp am Ei mit einer hübschen Schleifen verknoten, fertig ist der Hase!


Beitrag von Susanne Stein