Erwachsene auf einer Fortbildung (Quelle: Imago)
imago
Bild: imago

Service - Wie Erwachsene besser lernen

Ein gutes Lerngedächtnis ist in allen Lebenslagen wichtig. Sei es bei der Arbeit oder im Alltag. In zibb zeigen wir, wie das vor allem ältere Menschen trainieren können. Dazu präsentiert unsere Expertin Katharina Turecek leicht verständliche Beispiele viele praktische Tipps.

Die Schulzeit ist lange vorbei, das Wissen: irgendwo in unseren Gehirnwindungen verschwunden. Dabei gibt es viele Situationen, in denen wir Wissen jeder Art gut gebrauchen könnten. Beim Kneipen-Quiz um die Ecke, beim Spielen auf dem Handy oder einfach bei Gesprächen mit Freunden. Da hilft nur eins: es muss wieder gepaukt werden. Aber wie soll man das im Alter anstellen? Genau darum geht es in dem Buch „Alles im Kopf“ von Dr. Katharina Turecek. Sie zeigt, wie man seine staubigen Synapsen mit Wissen füllen. Ganz ohne Schulbank.

Tipps für's Lernen und Merken
- vorher ein konkretes Lernziel festlegen
- verschiedene Schritte des Lernwegs skizzieren - hier kann man kreativ werden
- geschaffte Schritte abhaken! Das motiviert

Diese Lernmethoden können helfen
- stricken Sie sich Geschichten um das Gelernte
- verpacken Sie den Stoff in Bildern und Symbolen
- erfinden Sie einen Lerntanz zum Stoff
- die berühmte LOCI-Methode: Verankern Sie das, was Sie lernen wollen, der Reihe nach in dem Raum, in dem Sie sitzen. Skurrile Verbindungen helfen dabei! Dann gehen Sie in Gedanken immer in der gleichen Reihenfolge die Anker im Raum ab. Schon wird das Lernen leichter

Das Gehirn fit halten
- Bewegung und Sport
- gesund essen
- viel sozialer Umgang, wenig Einsamkeit
- das Gehirn benutzen! Anders als andere Organe nutzt es sich nicht ab



Beitrag von Clara Ehrmann