Biobrotboxen werden in Berlin und Brandenburg verteilt (Quelle: Sophia Kembowski/dpa)
Sophia Kembowski/dpa
Bild: Sophia Kembowski/dpa

Kinder unterzuckern leichter als Erwachsene - Pausensnacks für die Schule

Kinder brauchen gutes Essen: ein Schultag ist lang, sie wollen lernen und bewegen sich viel. Was sollte und was darf hinein in eine Brotbox?! Was Ist wichtig für eine gute Ernährung während eines Schultags?

Unsere Ernährungsexpertin Vera Spellerberg empfiehlt, dass Kinder unbedingt schon zuhause wenigstens eine Kleinigkeit frühstücken und dann eine gut ergänzende Frühstücksbox mit in die Schule nehmen sollten - für ein zweites Frühstück. Denn Kinder brauchen Energie, verbrennen diese schnell und unterzuckern auch leichter als die meisten Erwachsenen.

Für alle, die keine Lust mehr aufs immer gleiche Käsebrot in der Box haben, ist das Internet natürlich ein unendlicher Quell von Inspirationen. Ideen für Frühstücksboxen werden in Videoblogs, wie zum Beispiel Mellamama, oder auf Webseiten wie www.sparbaby.de veröffentlicht.

Für das Mittagessen haben die Berliner Senatsverwaltungen für Wirtschaft und Bildung vor einigen Jahren das Projekt "Schulessen Note eins" ins Leben gerufen und finanziell ausgestattet. Seitdem berät auch Vera Spellerberg dieses Projekt, bei dem sich Caterer, Schulerzieher, Elternvertreter regelmäßig treffen, um die Qualität des Mittagessens an Schulen zu verbessern. Inzwischen beteiligen sich 90 Prozent der Berliner Schulen an dem Projekt  und setzen so zunehmend lecker und erfolgreich auch die Vorgabe um.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für sieben- bis zehnjährige Schulkinder ein Mittagessen mit jeweils 400 Kilokalorien. Jede Mahlzeit sollte etwa 20 Gramm Protein enthalten, landläufig Eiweiß genannt, außerdem 14 Gramm Fett und 49 Gramm Kohlenhydrate. Dabei nach Geschmack und Vorlieben der Kinder - und gleichzeitig abwechslungsreich - zu kochen, mit ausreichend Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien: eine tägliche Herausforderung für Schulküchen und Caterer.

Ein Beitrag von Corinna Meyer