Hefeteig-Zutaten, Bild: imago images / Photocase
imago images / Photocase
Bild: imago images / Photocase

Service - Hefe selbst gemacht

Gibt es keine Trockenhefe oder frische Hefe zu kaufen, kann man sie ganz einfach selbst herstellen. Alles was Sie brauchen: Ein paar ungeschwefelte Trockenfrüchte, z.B. Datteln oder Rosinen. Einen Esslöffel Zucker, einen halben Liter stilles Mineralwasser und ein großes, leeres Glas.

Flüssighefe ansetzen
Als erstes muss das Glas gründlich gereinigt und getrocknet werden. Wenn Sie kein Mineralwasser zu Hause haben, können Sie auch Leitungswasser benutzen. Das sollten Sie aber vorher abkochen.  Jetzt kann´s losgehen. Schütten Sie das Wasser ins Glas und fügen Sie einen Esslöffel Zucker hinzu.  Jetzt schütteln Sie das Glas solange, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun kommen die Trockenfrüchte rein. Entweder 50 Gramm Rosinen oder 2 Datteln. Wichtig: Nur ungeschwefelte Trockenfrüchte benutzen, sonst bildet sich keine Hefe.

1 Wochen stehen lassen
Jetzt lassen Sie das Gebräu ca. 1 Woche an einem dunklen Platz bei Zimmertemperatur stehen. Lediglich morgens und abends sollten Sie das Glas mit der angesetzten Hefe einmal schütteln und kurz öffnen, damit die Gase entweichen können. Fertig ist das Ganze, wenn die Flüssigkeit angenehm nach Hefe bzw. nach Most riecht. Sollte sich jedoch Schimmel gebildet haben, sollten sie die Hefe wegschütten.  Im nächsten Schritt werden die Früchte ausgesiebt und fertig ist die wilde Flüssighefe. Und damit Ihnen die Hefe nicht ausgeht, gießen Sie etwas Hefewasser in ein anderes Glas und füllen es mit Wasser auf. Jetzt dauert es nur noch 3 Tage, bis sie das neue Hefewasser verwenden können. Im Kühlschrank hält sich die selbstgemachte Hefe bis zu drei Monate.  

Wie viel Flüssighefe brauche ich zum Backen?
Als Faustformel kann man sich merken: Sie brauchen ca. 150 Milliliter Flüssighefe auf 500 Gramm Mehl. Damit ihr Backvorhaben, z.B. ein Hefezopf erfolgreich wird, sollten Sie einen Vorteig machen und ihn 12 Stunden lang gehen lassen. Dann werden die restlichen Zutaten hinzugegeben und gut verknetet. Anschließend nochmal 2Stunden ruhen lassen. Dann könne Sie sich künstlerisch austoben.

Hinweis: Schwangere und immungeschwächte Personen sollten jedoch vorsichtig sein. Auch wenn Sie sauber arbeiten, können sich ungewünschte Bakterien in der Hefe vermehren. Für gesunde Menschen besteht aber kein Risiko.

 Zutaten + Utensilien
- Ungeschwefelte Trockenfrüchte (50 Gramm Rosinen oder 2 Datteln)
- 1 EL Zucker (idealerweise brauner Zucker)  
- Halber Liter stilles Mineralwasser oder abgekochtes Leitungswasser
- 1 sauberes Glas (mindestens 600 ml Fassungsvermögen)

Beitrag von Cenan Köhler