Werkzeugsammlung, Foto: Colourbox
Colourbox
Werkzeugsammlung | Bild: Colourbox

Service - Do it yourself - Regal bauen

Die Berlinerin Jelena Weber ist begeisterte Heimwerkerin mit einem guten Gespür für Trends sowie einem Händchen für geschmackvolles Gestalten und Einrichten. Bei zibb zeigt sie uns, wie wir aus nur wenigen Teilen ein schwebendes Hängeregal bauen können. Das erfordert gerade mal eine halbe Stunde Bastelei und kostet nicht mehr als um die 20 Euro.

Wer nicht ins Restaurant oder ins Kino kann, der hat auf jeden Fall ein bisschen Zeit zum Heimwerken übrig. Gemeinsam mit Youtuberin Jelena Weber haben wir ein Regal gebaut – ganz einfach zum Nachmachen.
Jelena Weber ist kein Profi im Heimwerken – und genau das ist womöglich ihr Geheimnis. Ihre Botschaft: Ihr könnt das auch. Das kommt an. Mehr als 32.000 Fans auf Instagram, mehr als 80.000 auf Youtube. Ihre Videos werden teilweise hunderttausende Male geklickt. Mit zibb baut sie ein schwebendes Regal. Das geht ganz einfach, behauptet zumindest Jelena.

Dafür brauchen wir: ein Regalbrett in der gewünschten Länge, zwei Kanthölzer, Holzdübel, Holzleim, Acrylfarbe, Metallketten und Haken zum Aufhängen. Und natürlich Bohrer und Säge. Beim Holz darauf achten, dass es ein eher weiches Holz ist, das lässt sich zuhause leichter verarbeiten.
Los geht’s mit dem Anzeichnen. Die Kanthölzer sollen so lang sein, wie das Regalbrett breit ist. Jelena geht etappenweise vor. Sie schneidet ein Kantholz zu, dann misst sie wieder. Der Vorteil: Den Verschnitt durch die Breite des Sägeblatts muss sie gar nicht erst nicht berechnen. Die zugeschnittenen Kanthölzer werden zu einem Rahmen zusammengesteckt. Dazu müssen sie an den Kanten zusammengedübelt werden. Also wieder anzeichnen. Jelena muss schließlich wissen, wo genau sie die Löcher für die Holzdübel bohren muss. Am besten funktioniert das mit einem Standbohrer. Ansonsten: Ganz genau darauf achten, dass man den Bohrer gerade ins Holz einführt. Jetzt noch verleimen. Jelena nimmt dazu einen Express-Holzleim, der trocknet schneller. Mit Zwingen fixieren, damit die Konstruktion hinterher gut hält. Alternative: mit Klebeband straff zusammenkleben. Jelena hat weiß lackierte Kanthölzer benutzt. Deshalb muss sie für eine gleichmäßige Optik die Schnittkanten noch bemalen. Sie empfiehlt Acryllack auf Wasserbasis – der lässt sich besser aus den Pinseln auswaschen. In der Mitte des Rahmens noch mal ein Loch bohren – für die Haken, an denen später die Kette hängt.
Zuletzt das Regalbrett in die beiden Rahmen hängen, Kette dran und an der Decke montieren. Fertig ist das schwebende Regal. Variante: das Regal direkt an den Rahmen an die Wand dübeln. Unser selbst gebautes schwebendes Regal war in nicht mal einer Stunde fertig. Die Kosten liegen bei um die 20 Euro.

Beitrag von Christine Knospe