Eine Frau schiebt einen Einkaufswagen im Supermarkt (Quelle: Colourbox)
colourbox
Bild: colourbox

Service - Das sind Ihre Rechte im Supermarkt

Die meisten Menschen kaufen regelmäßig im Supermarkt ein. Dabei können allerlei Probleme auftauchen: Etwa die Frage, welcher Preis am Ende gilt - der auf dem Produkt oder der an der Kasse angezeigte? Muss ich Ware, die mir im Supermarkt herunterfällt, bezahlen? Diese Fragen klären wir im zibb-Service.

Studiogast: Britta Schautz, Verbraucherzentrale Berlin

Einkaufen im Supermarkt gehört zum Alltag. Doch wissen Sie ganz genau, was man dabei darf und was nicht? Ist es zum Beispiel erlaubt, Verpackungen zu öffnen oder Obst  anzufassen, ohne es zu kaufen? Oder vor lauter Hunger schon mal in den Müsliriegel zu beißen, bevor man ihn bezahlt hat?

Darf man Lebensmittel im Supermarkt anfassen, um die Qualität zu prüfen?

Soweit sie abwaschbar sind, darf man Lebensmittel wie z.B. Äpfel, Paprika etc. berühren, aber natürlich nicht so stark drücken, dass sie beschädigt werden. Bei Backwaren ist das aber aus hygienischen Gründen nicht erlaubt.
Darf man schon mal in den Müsliriegel beißen, bevor man ihn bezahlt hat?
Nein, rein rechtlich liegt hier  bereits ein Diebstahl vor. Denn laut Gesetz gehört dem Ladenbesitzer die Ware solange, bis der Kunde auch dafür bezahlt hat. Oft reagieren die Supermärkte jedoch kulant, wenn die geöffnete Waren an der Kasse dann vorgelegt wird. Im Zweifel lieber vorher fragen!
Muss ich Ware, die mir runterfällt und kaputtgeht, bezahlen?
Für Produkte, die Sie im Supermarkt beschädigen, müssen Sie aufkommen. Allerdings darf der Supermarkt Sie nur so viel bezahlen lassen, wie die Ware im Einkauf gekostet hat. Das wird meist weniger sein, als der Preis der auf der Ware steht.

Wie lange ist eigentlich ein Pfandbon gültig und muss ich den in genau der Filiale einlösen, in der ich den Pfandbon bekommen habe?

Pfandbons sind innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Jahres einlösbar, in dem Sie diesen erhalten haben. Beispiel: Am 17. März 2017 erhalten. Einlösbar bis zum 31.  Dezember 2020. Er muss in der Filiale eingelöst werden, in der man ihn bekommen hat.

An der Kasse wird plötzlich ein anderer Preis angezeigt als am Regal bzw. an der Ware. Welcher Preis gilt?
Es mag viele überraschen, aber der Preis, der an der Kasse angezeigt wird, gilt. Auch wenn am Regal ein anderer Preis angezeigt wird, darf der Supermarkt an der Kasse mehr verlangen. Hintergrund ist: Der Kauf findet an der Kasse statt. Die Angaben im Supermarkt sind nicht verbindlich. Deshalb am besten an der Kasse beim Einscannen der Produkte die Preise checken und gleich reklamieren. Dann sind Sie nicht verpflichtet, das Produkt zu dem geänderten Preis zu kaufen.
Was ist, wenn ich erst zuhause feststelle, dass Lebensmittel verdorben sind (Klassiker: eine Mandarine im Netz ist schimmelig). Welche Rechte habe ich dann?
Sie haben grundsätzlich natürlich das Recht auf unverdorbene Lebensmittel. Fällt Ihnen das allerdings erst zuhause auf, wird es schwer werden, dem Supermarkt zu beweisen, dass sie genau diese Mandarine in diesem Supermarkt gekauft haben.

Darf man vor dem Kauf die Verpackung öffnen, um Details zu erkennen oder zu sehen, ob alles vollständig ist?
Wird die Ware dabei nicht beschädigt, ist alles in Ordnung, wenn nicht, kann dies zu Schadensersatzansprüchen führen. Wenn auch noch der Inhalt dadurch versehrt wird, muss er bezahlt werden. Ausgenommen davon sind Lebensmittelverpackungen: Diese dürfen grundsätzlich nicht geöffnet werden. Ausnahme: Eier. Bei Eiern hat der Kunde generell das Recht, die Vollständigkeit und den Zustand der Eier im Karton vorab zu überprüfen. Findet man ein oder mehrere zerbrochene Eier, darf man diese nicht austauschen. Der Grund: Jeder Karton hat eine spezielle Chargennummer, die Hinweise zur Größe, Lagerung und Erzeugung der darin enthaltenen Eier gibt. Darum gilt: Lieber zu einem anderen Karton greifen.


Beitrag von Sina Krambeck