Logo One Mom Show, Quelle: rbb
rbb
Bild: rbb

Neuer Kanal auf instagram - One Mom Show

Die Kinder von der Kita abholen, Essen kochen, den Haushalt schmeißen, arbeiten gehen, sich um Papierkram kümmern sowie Zeit für Familie, Freunde und auch noch für sich selbst finden – und das ganz allein. Alleinerziehende Mütter vollbringen jeden Tag eine unglaubliche Leistung. Auf dem Kanal One Mom Show auf Instagram @onemomshow_offiziell finden sie ihr digitales zu Hause, um sich auszutauschen, verlässliche Infos zu bekommen und gemeinsam über den Alltag zu lachen.

Darum geht's

Bei One Mom Show auf Instagram @onemomshow_offiziell gibt es keine Tabus. Jara spricht mit der Community offen über Trennungsschmerzen, Überforderung bei Erziehungsfragen und über Existenzängste.
 
► Was bringt mir der Corona-Kinderbonus wirklich?
 
► Wie kriege ich Kind und Job unter einen Hut?
 
► Wie beantrage ich eine Mutter-Kind-Kur?

Und sie spricht aus, was viele alleinerziehende Mütter täglich denken. Denn durch die hohe Trennungsrate ist es heute zwar ein gängiges Familienmodell alleinerziehend zu sein, aber so wird es in der Gesellschaft noch nicht gesehen.
 
Es gibt noch sehr viele Vorurteile.

Jara zum Thema Vorurteile, Quelle: rbb
Stempel "Alleinerziehend"

Wir wollen zeigen, wie vielseitig alleinerziehende Mütter sind.
 
Sie können Führungskräfte sein, Feuerwehrfrauen oder Kassiererinnen. Sie können fünf Kinder haben oder eins mit körperlicher Beeinträchtigung. Sie können aus einer homosexuellen Beziehung kommen oder bewusst ein Kind allein bekommen haben. Sie können eine Rosenkrieg vor Gericht erlebt haben oder mit den Expartnerinnen und -partnern in Freundschaft leben.
 
Und alleinerziehende Mütter sind auch noch so viel mehr als in einer Mutterrolle– sie sind Freundinnen, neue Partnerinnen oder einfach Frauen.

Jara und ihr Sohn, Foto: rbb/Markus Scheermesser
Unsere Host Jara über sich selbst:

"Ich bin Jara, 35 Jahre alt und Mutter von einem zweijährigen Sohn. Wir sind eine Ein-Eltern Familie, mein Mann verließ mich kurz vor der Geburt unseres Sohnes und spielt seitdem keine Rolle mehr in unserem Leben. Seine Entscheidung, nicht meine.
 
Viele Frauen erleben Ähnliches und der Weg ist nicht immer einfach. Ein Grund warum ich offen und ehrlich über das Leben als Alleinerziehende spreche. Ich will anderen Mut machen und ihnen zeigen, dass es zu schaffen ist. Ich schätze den Austausch mit anderen Alleinerziehenden, der mir grad in der ersten Zeit selbst so geholfen hat und ich möchte darauf aufmerksam machen, dass 'alleinerziehend' eine Familienform ist, die mehr Anerkennung und Berücksichtigung in der Politik und Gesellschaft verdient."

Lasst uns reden!

Fragen, Themenvorschläge oder Anmerkungen? Dann abonniere uns auf Instagram @onemomshow_offiziell oder schreibe uns eine Mail an onemomshow@rbb-online.de.