Zu Gast - Michael Scott Moore: In der Hand von Piraten

Im Jahr 2012 begibt sich der Journalist Michael Scott Moore auf eine Reise nach Somalia, um dort für eine Hintergrundgeschichte über Piraten zu recherchieren, denen in Hamburg der Prozess gemacht werden soll. Er wird selbst entführt und 32 Monate als Geisel festgehalten.

Über seine Erfahrungen hat der Deutsch-Amerikaner ein Buch geschrieben. In “Wir werden dich töten. 977 Tage in der Hand von Piraten” beschreibt er eindringlich die Erfahrung von Terror, Isolation und Hunger sowie seine psychischen Strapazen - und auch, was ihm dadurch über die Hintergründe und Motive seiner Entführer klar geworden ist. Wir sprechen mit ihm darüber auf der zibb-Couch