Fetsum Sebhat & Teddy Tewelde © radioeins
Fetsum Sebhat & Teddy Tewelde © radioeins

Gründer des "Peace x Peace"-Festivals - Soulsänger Fetsum Sebhat & Teddy Tewelde

Einst kamen Sie als Flüchtlinge nach Deutschland. Heute helfen Sie mit ihrer Musik Kindern in Not: Der Soulsänger Fetsum Sebhat und sein Freund Teddy Tewelde sind die Gründer von Europas größtem Benefizfestival für Kinder. Am 1. Juni, zum internationalen Kindertag, ist es wieder soweit.  

Bekannte Künstler treten beim "Peace x Peace"-Festival ohne Gage in der Berliner Wuhlheide auf und helfen so kriegstraumatisierten Kindern.

Als Fünfjähriger kommt Fetsum Sebhat als Flüchtling nach Stuttgart: Seine Eltern kämpften in Eritrea im Unabhängigkeitskrieg gegen Äthiopien. Musik hat ihn seit seiner Kindheit immer begleitet und bestärkt. 2014 zieht Fetsum Sebhat nach Berlin um. Das Elend der vielen Flüchtlinge erinnert ihn an sein eigenes Schicksaal - er möchte helfen. 2016 füllt er zusammen mit seinem Freund Teddy zum ersten Mal die Waldbühne im Rahmen des Festivals "Peace x Peace". Zur Unterstützung trommelt er namenhafte Künstler zusammen.

2016 veröffentlicht er mit Politikerin Claudia Roth ein Buch – ein spannender Dialog über Demokratie und Freiheit. Und wenngleich Fetsum als Toleranzbotschafter und Buchautor arbeitet - vor allem mit seiner Musik und dem Festival will er die Menschen im Herzen erreichen.

Ein Beitrag von Solvig Fitzner