Dr. Natalie Grams, Foto: imago/Klaus W. Schmidt
imago/Klaus W. Schmidt
Bild: imago/Klaus W. Schmidt

Alternative Heilmethoden im Test - Homöopathiekritikerin Natalie Grams

Die Schulmedizin hat bei vielen keinen guten Ruf. Akupunktur, Homöopathie oder Osteopathie hingegen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Medizinerin Dr. Natalie Grams setzt sich in ihrem Buch "Was wirklich wirkt" mit verschiedenen alternativen Heilmethoden auseinander.

Ein Unfall veränderte das Leben von Natalie Grams vor vielen Jahren von Grund auf: Äußerlich intakt, leidet die Medizinstudentin fortan unter Ohnmacht und Schwindelanfällen. Die klassische Medizin kann nicht helfen. Erst der Gang zu einer Homöopathin verschafft Linderung. Natalie Grams wird gesund, macht selbst eine Ausbildung zur Homöopathin und eröffnet eine Praxis.

Die Patienten kommen, alles läuft wunderbar. Doch 2015 beschließt die Medizinerin, ein Buch zu schreiben - auch um Homöopathiegegnern etwas entgegenzusetzen. In dieser Zeit sagt sie, sei ihr "naturwissenschaftlicher Sachverstand" zurückgekehrt. Grams thematisiert ihre Zweifel, geht ihnen nach - mit der Konsequenz, dass sie den Glauben an die Homöopathie als alleinige Medizin verliert.

Ihr erstes Buch "Homöopathie neu gedacht" löst unter Alternativmedizinern einen Sturm der Entrüstung aus. Die heute 41-jährige Mutter von drei Kindern wird bedroht und beleidigt. Doch Natalie Grams lässt sich nicht einschüchtern: Ganz sicher wird auch ihr aktuelles Buch "Was wirklich wirkt" ihren Gegnern neuen Wind geben.