Straßenkinder (c) dpa
dpa
Bild: dpa

"Freestyle e.V." - Systemsprengern helfen

Unser Gast Benjamin Zwick ist Initiator des gemeinnützigen Projekts "Freestyle e.V." Der Verein versucht sogenannten Systemsprengern zu helfen: Das sind Jugendliche, die schon erfolglos durch mehrere Jugendhilfemaßnahmen gelaufen sind und immer wieder von Obdachlosigkeit bedroht sind.

Etwa 2000 Jugendliche sind allein in Berlin auf Trebe, also von zuhause weggelaufen. Die sogenannten Systemsprenger kommen aus Problemfamilien, haben Schulabbrüche und verschiedene Heime hinter sich. Jugendhilfeträger versuchen zu helfen, indem sie Vertrauen und Struktur aufbauen und die jungen Leute so in ein normales Leben führen.

Tobi hat beim Verein Freestyle Halt gefunden und macht jetzt eine Ausbildung zum Sozialassistenten. Freestylegründer Benjamin Zwick hat ihm dabei geholfen und ist bis heute für seinen Schützling da: Vor 18 Jahren kam Tobi  in Dresden zur Welt. Statt Liebe und Fürsorge gab es Alkohol und Gewalt in seiner Familie. Als er acht Jahre alt ist, wurde er vom Jugendamt aus der Familie genommen. Heute hat er dank Freestyle sein eigenes kleines Zuhause in Berlin Ahrensfelde gefunden.

Ein Beitrag von Ute Mueller-Schlomka