Die Schauspielerin Anne Kasprik, Foto: Thomas Schulze/dpa-Zentralbild/ZB
Thomas Schulze/dpa-Zentralbild/ZB
Bild: Thomas Schulze/dpa-Zentralbild/ZB

Gast - Anne Kasprik auf der zibb-Couch

Anne Kasprik hat ihre persönliche Autobiografie mit dem Titel "Ich aus dem Osten" veröffentlicht. Der Titel ist auch ein Statement der erfolgreichen Schauspielerin. Auf der zibb-Couch stellt sie das Buch vor.

Anne Kasprik ist in der DDR aufgewachsen und gab ihr Debüt in der Fernsehserie "Einzug ins Paradies". In der DDR zählte sie zu den Jungstars. Nach dem Mauerfall konnte sie mühelos an ihre Erfolge anknüpfen und spielte unter anderem im Polizeiruf und Tatort.

Terence Hill holte sie 1994 in die USA. Dort drehte sie auch mit Bud Spencer und verkehrte mit Filmgrößen wie Billy Wilder. Zuvor hatte sie Don Johnson und "Miami Vice" einen Korb gegeben.

Warum ihr die Herkunft so wichtig ist, erzählt Anne Kasprik im Gespräch bei zibb.

Beitrag von Katrin Hampel