Marc Wallert hält sein Buch "Stark durch Krisen", Foto: Swen Pförtner/dpa
Swen Pförtner/dpa
Bild: Swen Pförtner/dpa

Im Gespräch - Autor Marc Wallert

Zusammen mit 20 weiteren Geiseln wurde Marc Wallert im Jahre 2000 von Terroristen auf eine philippinische Insel verschleppt und dort für 140 Tage im Dschungel gefangen gehalten. 20 Jahre später erzählt er von Überlebensstrategien und davon, was er aus dieser Erfahrung gelernt hat.

Der Dschungel hat ihn nicht kaputt gemacht, doch der Alltag danach hat ihn in einen Burn-out getrieben. Um das zu verstehen, hat er sich auf Spurensuche begeben und sich dabei auf die entscheidenden Momente konzentriert - die Krisen.

In seinem Buch erklärt er effektive Strategien für den privaten und beruflichen Alltag, mit denen man stark durch Krisen kommen und sogar werden kann. Und auch wenn es nicht beabsichtigt war: die Reflektionen und Ratschläge scheinen wie für die gegenwärtige Krise geschrieben zu sein.

Beitrag von Katja Charlé