Porträt des Schriftstellers Lutz Seiler (Quelle: dpa/Schmidt)
dpa/Hendrik Schmidt
Bild: dpa/Hendrik Schmidt

Zu Gast bei zibb - Lutz Seiler und sein preisgekrönter Wende-Roman

„Stern 111“ erzählt wohl so intensiv wie noch kein Roman zuvor von der Wendezeit. Dafür hat der Schriftsteller Lutz Seiler bereits zum zweiten Mal den Preis der Leipziger Buchmesse gewonnen. Weil die Messe wegen des Corona-Virus abgesagt wurde, hat er davon im Radio erfahren – beim Frühstück.

Lutz Seiler wird damit nach "Kruso" auch für seinen zweiten Roman gewürdigt. In "Stern 111" hat er der damals noch wirklich wilden Berliner Szene ein literarisches Denkmal gesetzt. Die Literaturkritiker überschlagen sich vor Begeisterung – und wir gratulieren am Freitag herzlich und live in zibb.

Beitrag von Dagmar Kniffki