Kontraste vom 05.09.2019

Kontraste Logo
rbb

Kontraste vom 05.09.2019

+++ Wahlsieger AfD - Wie tief steckte Andreas Kalbitz im braunen Sumpf? +++ Hohenzollern - Streit um Entschädigung +++ Diesel-Skandal - Immer noch illegale Abschalteinrichtungen in VW-Modellen? +++ Illegale Durchsuchungen - Missachtet die Polizei das Grundgesetz? +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

Beitrag vom 05.09.2019

Wahlsieger AfD - Wie tief steckte Andreas Kalbitz im braunen Sumpf?

In Brandenburg hat die AfD fast 24 Prozent geholt - und das mit einem Mann, der immer wieder im rechtsextremen Milieu auftauchte: Andreas Kalbitz. Er war auf Camps von Neonazis und mit NPD-Größen bei einem Aufmarsch in Griechenland. All das weiß die Öffentlichkeit nur dank immer neuer Recherchen von Journalisten. Doch Kalbitz streitet bis heute eine rechtsextreme Vergangenheit ab, er nennt es "rechtsextreme Bezüge". Und betont lieber fast gebetsmühlenartig seine Zeit als Soldat bei der Bundeswehr. Doch widersprüchliche Angaben in seinem Lebenslauf werfen neue Fragen auf. Wie genau nimmt es Kalbitz mit der Wahrheit?

Weitere Beiträge vom 05.09.2019

Hohenzollern - Streit um Entschädigung

Kunstschätze, Wohnrechte und Millionensummen – die Hohenzollern fordern Entschädigungen für Enteignungen vom deutschen Staat. Viel steht auf dem Spiel und dabei stellt sich die Frage nach der Rechtsgrundlage und auch die nach der historischen Wahrheit: wie stand die ehemals kaiserliche Familie zu Adolf Hitler und dem Nationalsozialismus?  

Diesel-Skandal - Immer noch illegale Abschalteinrichtungen in VW-Modellen?

Ein Gerichtsurteil könnte schwere Folgen für den Volkswagen-Konzern haben. Die sogenannten Thermofenster, die bei Temperaturen unter 15 und über 33 Grad die Abgasreinigung bei Diesel-Modellen abschalten sind nach einem Gerichtsurteil, das noch nicht rechtskräftig ist, unzulässig. Kontraste zeigt, wie die Tricks bei der Abgasreinigung funktionieren.

Illegale Durchsuchungen - Missachtet die Polizei das Grundgesetz?

Immer wieder kommt es zu polizeilichen Durchsuchungen in Flüchtlingsunterkünften – ohne richterlichen Beschluss und ohne, dass Gefahr in Verzug ist. Insbesondere die bayerische Polizei verschafft sich immer wieder Zutritt zu den Wohnräumen von Asylbewerbern, um Schränke und Privatsachen zu durchsuchen. Dabei ist der Wohnraum durch Artikel 13 des Grundgesetzes geschützt. Das bayerische Innenministerium spricht nur von „Betretungen“ – doch Verfassungsrechtler widersprechen: wenn nach verborgenen Gegenständen gesucht wird, handelt es sich um Durchsuchungen und die wären verfassungswidrig.

Kontraste - Die Reporter | rbb Fernsehen

Polizeibeamter im Görlitzer Park (Bild: imago-images stock&people)
imago-images stock&people

Der Deal mit den Dealern

Exklusiv konnten Kontraste-Reporter die Brennpunkstreife der Berliner Polizei im Bereich des Görlitzer Parks begleiten. Die Reportage zeigt eindrücklich, wie die Polizei von der Politik allein gelassen wird, wenn sie gegen Drogendealer vorgeht.

Kontraste Live

Facebook-live

Exklusiv

Social Media

Archiv

rbb

Über den Tag hinaus

Ausgewählte Beiträge des ARD-Politikmagazins Kontraste mit zeitgeschichtlicher Bedeutung.

Kontraste Archiv

  • Kontraste Logo
    rbb

    Kontraste vom 25.07.2019

    +++ Wie Rot-Rot-Grün in Berlin Drogendealer schont +++ Staatsgewalt – wenn Polizisten zu Tätern werden +++ Spielwiese Holocaustdenkmal – Schwieriges Gedenken an die Ermordeten Juden +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

    "Themenbild Kontraste: Drei Polizisten laufen durch den Görlitzer Park"; © rbb
    rbb

    Wie Rot-Rot-Grün in Berlin Drogendealer schont

    Mitten in der deutschen Hauptstadt kapituliert der Staat vor dem Drogenhandel. Hier gilt die deutschlandweit einmalige zulässige Ober-Grenze von 15 Gramm Cannabis zum "Eigenbedarf". Wer den Park besucht, findet allerorten vor allem afrikanische Dealer. Viele sind als Flüchtlinge eingereist. Wenn die Polizei überhaupt jemanden festnimmt, müssen die Beamten Tage später zuschauen, wie dieselben Personen wieder dealen. Sexistische Übergriffe sind keine Seltenheit – vor allem nachts kommt es häufig zu Gewalttaten. Für die Polizeibeamten vor Ort ist der Job unzumutbar: denn sie fühlen sich umzingelt: von Dealern, von Kreuzbergern, die Polizei generell ablehnen, und linken und grünen Stadtpolitikern, die das Problem klein reden.

    "Themenbild Kontraste: Bewaffnete Polizisten"; © rbb
    rbb

    Studie von Kriminologen - Deutlich mehr Fälle von Polizeigewalt?

    In Deutschland kommt mutmaßlich rechtswidrige Polizeigewalt deutlich häufiger vor als bisher bekannt. Das ergeben Forschungen der Universität Bochum, über die das ARD-Politikmagazin Kontraste und "Der Spiegel" gemeinsam berichten. Demnach gibt es jährlich mindestens 12.000 mutmaßlich rechtswidrige Übergriffe durch Polizeibeamte - und damit deutlich mehr als angezeigt. 

    "Themenbild Kontraste: Holocaustdenkmal"; © rbb
    rbb

    Spielwiese Holocaustdenkmal – Schwieriges Gedenken an die Ermordeten Juden

    Vor zwanzig Jahren fällte der Deutsche Bundestag eine damals sehr umstrittene Entscheidung: ein Mahnmal soll an die sechs Millionen in Europa ermordeten Juden erinnern. Ein riesiges Feld mit 2711 Stelen und einem Dokumentationszentrum wurde südlich des Brandenburger Tors gebaut – Millionen von Besuchern kamen seither. Zwischen den Stelen herrscht allerdings nicht nur Gedenken. Viele Besucher wissen gar nicht, wo sie sich aufhalten. Einige rasten, ruhen oder springen über die Stelen und regelmäßig verunglücken Besucher. Immer wieder provoziert das Denkmal Rechtsextremisten oder Islamisten zu Straftaten. Für Holocaust-Überlebende ist das kaum auszuhalten. Andererseits beabsichtigte der Architekt Peter Eisenman genau diese Auseinandersetzung im Alltag.

  • Kontraste Logo
    rbb

    Kontraste vom 04.07.2019

    +++ Pegida und der Mord an Walter Lübcke – Hass und Häme +++ Klimaschutz – Bundesregierung scheut Kosten +++ Deutschland – der Puff Europas: Brauchen wir ein Prostitutionsverbot? +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

    Themenbild Kontraste: Pegida und der Mord an Walter Lübcke - Hass und Häme, Foto: dpa/Swen Pförtner
    dpa/Swen Pförtner

    Hass und Häme - Pegida und der Mord an Walter Lübcke

    Wie reagieren Pegida-Anhänger auf den Mord an dem CDU-Politiker Walter Lübcke? Jede Einzeltat, jeden Mord, begangen von einem Flüchtling, prangert Pegida an und macht aus Einzeltaten einen Generalverdacht. Aber über rechtsextreme Täter - Schweigen, Ausblenden, Verharmlosen. Einblick in eine Welt, in der es keine Opfer von rechter Gewalt gibt.

    Themenbild Kontraste: Klimaschutz - Bundesregierung scheut Kosten, Foto: dpa
    dpa

    Sparen statt investieren - Klimaschutz: Bundesregierung scheut Kosten

    Hohe Ziele hat die Bundesregierung beim Klimaschutz und der ökologischen Erneuerung der Volkswirtschaft: 38 Prozent weniger CO2 bis 2030. Doch Anspruch und Wirklichkeit klaffen weit auseinander. Kontraste-Reporter haben analysiert, wofür die Bundesregierung konkret Geld ausgibt. Ein Beispiel: Bis 2025 will die Regierung 1200 Kilometer Bahnstrecken elektrifizieren – doch im kommenden Haushalt sind lediglich Gelder für 7 Kilometer eingeplant! Gleichzeitig will Verkehrsminister Scheuer aber Milliardensummen in den Ausbau von Autobahnen stecken. Kontraste zeigt: Massive Investitionen in den Klimaschutz wären auch volkswirtschaftlich sinnvoll. Doch an oberster Stelle steht für die Bundesregierung nicht der Klimaschutz, sondern die "schwarze Null".

    Waldstrich in Brandenburg (Quelle: rbb)
    rbb

    Deutschland – der Puff Europas - Brauchen wir ein Prostitutionsverbot?

    War die Legalisierung der Prostitution ein Fehler? Deutschland ist das Bordell Europas. Aus der SPD melden sich Frauen mit der Forderung nach einem Prostitutionsverbot zu Wort. Schweden und Frankreich haben dies bereits eingeführt. Dort werden Freier für den Sexkauf bestraft, nicht jedoch die Prostituierten - die Erfahrungen sind überwiegend positiv. Kontraste-Reporterinnen haben im Rotlicht-Milieu in Deutschland recherchiert. Sie trafen  Armutsprostituierte, die unter unwürdigen Bedingungen  in den Brandenburger Wäldern anschaffen, Zwangsprostituierte, die ihren Zuhältern entfliehen konnten und auch eine Frau, die freiwillig anschafft und nicht in die Illegalität gedrängt werden möchte. Doch ist saubere Prostitution überhaupt möglich?

  • Kontraste Logo
    rbb

    Kontraste vom 06.06.2019

    Kampfansage des rechten Flügels - die CDU vor der Zerreißprobe? +++ Staatsaufträge in Milliardenhöhe: Warum Deutschland in der sozialen Vergabe hinterher hinkt +++ Cybersicherheitsrat e.V: Fragwürdige Kontakte nach Rußland +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

    Quelle: rbb

    Kampfansage des rechten Flügels - Die CDU vor der Zerreißprobe?

    Merkel muss weg und Hans-Georg Maaßen wird Innenminister! So lauten die Pläne der Werte-Union, eines rechtskonservativen Vereins, der die CDU inhaltlich zur AfD öffnet. Ziel ist es, die CDU wieder wählbarer für Konservative und Patrioten zu machen. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht in der Werte-Union einen der Hauptschuldigen für das Wahldebakel. Vorreiter der Werte-Union provozieren bewusst und suchen geradezu die Nähe zur AfD. Der stellvertretende CDU-Landesvorsitzende in Mecklenburg-Vorpommern und Chef der Werte-Union im Bundesland sinniert in Zeitungen unverhohlen über Koalitionen mit der AfD. Max Otte, bekannter Wirtschaftsexperte und CDU-Mitglied, bekannte 2017 öffentlich, die AfD wählen zu wollen. Otte leitet sogar das Kuratorium der AfD-nahen Parteistiftung. Mit den bevorstehenden Landtagswahlen im Osten, wo die AfD stärkste Partei zu werden droht, steigt der Druck auf die Union.

    Quelle: rbb

    Staatsaufträge in Milliardenhöhe - Warum Deutschland in der sozialen Vergabe hinterher hinkt

    300 Milliarden Euro haben der Bund, Länder und Kommunen in Deutschland pro Jahr an Aufträgen zu vergeben. Bislang zählte: der Billigste bekommt den Zuschlag. Aber: Immer mehr Bürger kaufen fair hergestellte Produkte, die nicht mit Kinderarbeit oder Umweltzerstörung verbunden sind. Aber wie vorbildlich ist die Öffentliche Hand, wenn sie selbst Aufträge vergibt? Während Bremen sich selbst verpflichtet hat, nachhaltige Waren zu bestellen, hinken viele Bundesländer hinterher. Die Regelungen der Länder gleichen einem Flickenteppich. So landen dann schon mal indische Pflastersteine auf dem Marktplatz statt vom Steinbruch nebenan. Ein Beispiel aus Absurdistan.

    Quelle: rbb

    Cybersicherheitsrat e.V - Fragwürdige Kontakte nach Russland

    Der Deutsche Cybersicherheitsrat e.V. soll Unternehmen und Institutionen im Bereich der IT-Sicherheit vernetzen. Es handelt sich um einen privaten Verein. Seine Mitglieder sind hochkarätig: große deutsche DAX-Unternehmen und sogar ein Bundesministerium.  Doch die Vereinsspitze fällt durch eine besondere Nähe zu russischen Akteuren auf, die eine fragwürdige Rolle im Cyberbereich spielen. Eine Spurensuche.

  • Kontraste Logo
    rbb

    Kontraste vom 09.05.2019

    +++ Exklusivrecherche: Neue Baumängel am Flughafen BER +++ Schlecht informiert: Bundesregierung beantwortet Anfragen lückenhaft +++ Europa in der Krise: Der Kontinent ist stark, wo es arm und schmutzig ist +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

    Bild: rbb
    rbb

    Exklusivrecherche - Neue Baumängel am Flughafen BER

    Sieben Jahre nach der geplatzten Eröffnung des Berliner Flughafens BER bedrohen schwere Sicherheitsmängel die für 2020 geplante Inbetriebnahme. Im gesamten Gebäude des Fluggastterminals wurden demnach auch Kabeltrassen mit Dübeln verbaut, die keine erforderliche Brandschutzzulassung haben und demnach ausgetauscht werden müssen.

    Bild: rbb

    Schlecht informiert - Bundesregierung beantwortet Anfragen lückenhaft

    Schriftliche und mündliche Anfragen von Bundestagsfraktionen an die Bundesregierung gehören zu den wichtigsten Kontrollinstrumenten des Parlaments. Gesetzlich müssen sie umfassend und wahrheitsgetreu beantwortet werden. Immer häufiger aber beklagen Oppositionsfraktionen wie FDP, Grüne und Linke, dass ihr Recht ausgehöhlt werde. Sie erhalten fragwürdige Antworten – werden gar nicht oder nur lückenhaft informiert.

    Europa in der Krise - Der Kontinent ist stark, wo es arm und schmutzig ist

    Trotz der Angriffe von Populisten in ganz Europa ist sich die Mehrheit der Völker einig: Europa ist eine Friedensversicherung. Auch in Deutschland hat die EU hohe Zustimmungswerte. KONTRASTE wirft einen besonderen Blick auf die Lebenswirklichkeit junger Europäer im Alter von 18 bis 30 Jahren. Ein Ausschnitt aus dem Filmprojekt 24 h Europe. Er zeigt: die Werte Europas bewährend sich gerade an den Rändern, dort, wo es gefährlich, schmutzig oder arm zugeht.

  • Kontraste Logo
    rbb

    Kontraste vom 11.04.2019

    Masern-Epidemie - wie Impfgegner und Impffaule das Leben von Kindern in Gefahr bringen +++ Grüner Garten, brauner Boden +++ Alexa - alles, was Sie sagen kann gegen Sie verwendet werden +++ Moderation:   Eva-Maria Lemke

    Bild: rbb

    Masern-Epidemie - Wie Impfgegner und Impffaule das Leben von Kindern in Gefahr bringen

    Insbesondere im bürgerlich-alternativen Milieu gibt es viele Impfgegner, bestärkt in ihrer Ablehnung von medizinisch sinnvollen Impfungen werden sie oftmals durch Anthroposophen und Heilpraktiker. So sind Kinder an Waldorfschulen weitaus weniger geimpft als an anderen Schulen. Die Folge: immer wieder gibt es hier Epidemien, die Kinder, die nicht geimpft werden können in Lebensgefahr bringen können.

    Öko-Aussteiger aus der "Anastasia"-Bewegung, Bild: rbb
    rbb

    Siedler-Bewegung Anastasia - Grüner Garten, brauner Boden

    Die Siedler der "Anastasia"-Bewegung sehen aus wie Öko-Aussteiger, doch bei so manchem verbirgt sich hinter der grünen Fassade eine völkische, braune Ideologie. In Deutschland hat die Bewegung ca. 800 Anhänger, die sich in ländlichen Regionen ausbreiten. Die Anführer pflegen Kontakte zu Reichsbürgern, Holocaust-Leugnern und Anhängern der Identitären Bewegung.

    Bild: rbb

    Alexa - Alles, was Sie sagen kann gegen Sie verwendet werden

    Amazons digitaler Sprachassistent Alexa hört ständig mit und Konversationen mit dem Gerät werden als Audio- und Textdateien unbegrenzt gespeichert. Was datenschutzrechtlich problematisch ist, wird nun noch heikler, denn das Innenministerium möchte, dass Ermittler Alexa künftig für ihre Arbeit nutzen können. Deutsche Nachrichtendienste können schon heute über ihre Partner in den USA auf Alexa-Abhörmaterial zugreifen.

  • Kontraste Logo
    rbb

    Kontraste vom 21.03.2019

     LKA-Skandal: Warum das Opfer eines rechten Brandanschlages nicht von der Polizei vorgewarnt wurde +++ Doppelmoral – die grünen Vielflieger und der Klimaschutz +++ AKK auf der Suche nach Profil und einem Weg ins Kanzleramt: Wie die CDU Chefin ein Milliarden-Steuergeschenk an Superreiche als Mittelstandsentlastung verkauft +++ Pharma-Import-Lobby – Wie Gesundheitsminister Spahn sich hinter die Importeure und gegen den Bundesrat stellt +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

    Brennendes Auto (Quelle: rbb)
    rbb

    LKA-Skandal - Warum das Opfer eines rechten Brandanschlages nicht von der Polizei vorgewarnt wurde

    Eine Serie von Brandanschlägen in Berlin reißt nicht ab. Betroffen ist auch der Linken-Politiker Ferat Kocak. Beinahe wäre das Haus seiner Eltern in die Luft geflogen, als sein Auto, das neben einer Gasleitung parkte, angezündet wurde. Mutmaßliche Täter sind zwei stadtbekannte Rechtsextremisten, die längst als gewalttätige Intensivtäter gelten. Trotz eigener Erkenntnisse warnte keine Behörde Kocak und auch Gefährderansprachen blieben aus. Die Geschichte eines Behördenversagens zwischen Verfassungsschutz und Polizei.

    Blick aus einem Flugzeug (Quelle: rbb)
    rbb

    Doppelmoral - Die grünen Vielflieger und der Klimaschutz

    Die Forderung des grünen Bundestagsabgeordneten Dieter Janecek schlägt Wellen. Jeder soll nur noch drei Auslandsflüge im Jahr haben, danach soll es teurer werden. Private und berufliche Flüge werden zentral erfasst und dann kontingentiert. Kontraste macht die Probe aufs Exempel.Wir fragten alle 67 Bundestagsabgeordneten an, wie oft sie wann 2018 geflogen sind. Und konfrontieren sie mit spannenden Reisen: so war Anton Hofreiter eigens nach Grönland geflogen, um dort wegen der Erderwärmung schmelzende Eisberge zu bestaunen.

    Kanzleramt (Quelle: rbb)
    rbb

    AKK auf der Suche nach Profil und einem Weg ins Kanzleramt - Wie die CDU Chefin ein Milliarden-Steuergeschenk an Superreiche als Mittelstandsentlastung verkauft

    2021 wird der Solidaritätszuschlag in einem ersten Schritt für 90 Prozent der Steuerzahler gestrichen. Diese werden mit 10 Milliarden Euro entlastet. So haben es Union und SPD vereinbart. Jetzt aber will die CDU-Spitze auch den Rest des Solis für Verdiener (Ehepaar) über 150 000 Euro streichen – für den Mittelstand. Fakepolitik! Denn davon profitieren vor allem Spitzenverdiener und Millionäre. Trotzdem läuft sich Annegret Kramp-Karrenbauer auch mit dieser Forderung warm für ihre Kanzlerschaft.

    Medikamente (Quelle: rbb)
    rbb

    Pharma-Import-Lobby - Wie Gesundheitsminister Spahn sich hinter die Importeure und gegen den Bundesrat stellt

    Nach dem von Kontraste aufgedeckten Lunapharm-Skandal verkündete Jens Spahn, durch eine „Lex Lunapharm“ endlich gefährliche Arzneimittelimporte aus dem Ausland stoppen zu wollen. Tatsächlich hätte ein erster Gesetzentwurf aus seinem Hause dem Treiben ein Ende bereitet. Wenige Tage später aber ist die Klausel gekippt, die Lobby hat sich durchgesetzt. Ein neuer, bislang unbekannter Fälschungsskandal mit importierten Krebsmedikamenten belegt erneut, dass Importe nicht kontrollierbar sind. Europol warnt derweil,  dass der Handel mit gefälschten Pharmazeutika der neue Markt sei.

  • Kontraste Logo
    rbb

    Kontraste vom 28.02.2019

    +++  31 Stunden Blackout Berlin +++ Blackout - Hacker greifen Energieversorger an +++ Ein dubioser Flüchtling -  Ein Syrer bei der AfD im Bundestag +++ Gefährliche Iran-Politik – Wie die Bundesregierung sich bei den Mullahs anbiedert +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

    19.02.2019, Berlin: Aufgrund eines Stromausfalls ist die Straßenbeleuchtung im Stadtteil Köpenick nicht im Betrieb (Quelle:
    dpa/Jörg Carstensen

    31 Stunden Blackout Berlin

    Es war der größte Stromausfall seit Jahrzehnten in Berlin. Betroffen waren 31000 Haushalte - über 31 Stunden. KONTRASTE-Reporter waren unterwegs, um herauszufinden, was das mit Menschen macht: in einem 11-stöckigen Hochhaus, einem Einfamilienhaus, bei der Feuerwehr im Brandeinsatz und in einer Klinik, die bis auf die Intensivstation zeitweise im Stockdunkeln lag.

    Hacker greifen Energieversorger an

    Blackout - Hacker greifen Energieversorger an

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat gewarnt: Hacker attackieren gezielt deutsche Energieversorger. Wie sicher sind unsere Unternehmen? Das haben für uns Hacker getestet. Das Ergebnis: Kleinen Energieunternehmen fehlen häufig die Ressourcen die IT-Sicherheit zu garantieren. Bereits nach einer Woche haben IT-Spezialisten einen Energieversorger unter ihre Kontrolle gebracht. Experten bestätigen: Schalten Hacker koordiniert mehrere solcher kleinen Unternehmen ab, kann dies zu einem großen Blackout führen. Solche Angriffe gab es bereits in der Ukraine. Um die hybride Gefahr abzuwehren, sind wir schlecht aufgestellt. Die Sicherheitszertifikate gelten als löchrig und die Zuständigkeit zwischen Behörden wird hin und hergeschoben.

    Ein Syrer bei der AfD im Bundestag

    Ein dubioser Flüchtling - Ein Syrer bei der AfD im Bundestag

    Die Position der AfD ist eindeutig: geflüchtete Syrer müssen so schnell wie möglich wieder in ihre Heimat zurück und dort ihr Land aufbauen - auch dann, wenn sie in Deutschland einen Arbeitsplatz gefunden haben. Doch bei sich selbst macht die AfD offenbar eine Ausnahme: im Büro des Bundestagsabgeordneten Markus Frohnmaier arbeitet ein Flüchtling aus Syrien - ein Anhänger des Assad-Regimes. Sein Ziel: Stimmung machen gegen andere Flüchtlinge. Und: er räumt freimütig ein, vor allem aus wirtschaftlichen Gründen geflüchtet zu sein. 

    Walter Steinmeier (Quelle: Wolfgang Kumm/dpa)
    Wolfgang Kumm/dpa

    Gefährliche Iran-Politik - Wie die Bundesregierung sich bei den Mullahs anbiedert

    Auch nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran hat das Mullah-Regime seine aggressive Politik beibehalten. Teheran baut sein Raketenprogramm weiter aus, tritt die Menschenrechte mit Füßen und droht Israel unverhohlen mit Vernichtung. Doch während die USA versuchen, die Mullahs mit harten Sanktionen zum Einlenken zu bringen, arbeitet die Bundesregierung an einem Weg, die US-Sanktionen zu umgehen. Krampfhaft versucht Berlin, die Iraner im Abkommen zu halten und scheut dabei auch vor Anbiederung und diplomatischen Verrenkungen nicht zurück. Jüngstes Beispiel: das Glückwunschtelegramm des Bundespräsidenten zum 40. Jahrestag der islamischen Revolution.

  • Kontraste Logo 708 px
    © rbb, honorarfrei

    Kontraste vom 31.01.2019

    +++ Übergriffe durch psychisch Kranke – warum Behörden und Kommunen überfordert sind  +++ Rechtsradikale Vorfälle in der Bundeswehr - Wer meldet, gerät unter Druck  +++ Anstiftung zum Brandanschlag - Die Spur führt in den Bundestag  +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

    Übergriffe durch psychisch Kranke - Warum Behörden und Kommunen überfordert sind

    Es ist nur eine Minderheit der psychisch Kranken, die aber ihrem Umfeld das Leben zur Hölle machen kann: Hochaggressive Psychotiker, die immer wieder pöbeln, drohen und sogar Gewalttaten verüben. Kontraste schildert, wie hilflos die Opfer – oft Angehörige oder Nachbarn – aber auch Polizei und Behörden sind. Erst wenn die Situation eskaliert, greift das deutsche Strafrecht – und die Unterbringung in einer forensischen Psychiatrie folgt. Präventionsangebote im Vorfeld aber gibt es kaum. In einer auf Kosteneffizienz getrimmten Psychiatrie werden selbst schwere Fälle nur unzureichend behandelt.

    Rechtsradikale Vorfälle in der Bundeswehr - Wer meldet, gerät unter Druck

    Im letzten Jahr ist die offizielle Zahl rechtsextremer Fälle in der Bundeswehr nur leicht gestiegen. Viele Vorfälle werden nicht konsequent verfolgt und unter den Tisch gekehrt. Kontraste erzählt die Geschichte eines jungen Soldaten, den die Bundeswehr offenbar loswerden will. Er hatte zahlreiche Vorfälle mit rechtsradikalem Verhalten an den Militärischen Abschirmdienst gemeldet. Durchgedrungen ist er nicht. Im Gegenteil steht er selbst jetzt plötzlich am Pranger.

    Anstiftung zum Brandanschlag - Die Spur führt in den Bundestag

    Ein Anschlag auf ein ungarisches Kulturzentrum in der Ukraine sollte eine internationale Krise auslösen. Doch die Anstifter flogen auf: ein mutmaßlicher Auftraggeber ist Manuel Ochsenreiter. Er bestreitet die Tat. Brisant: Ochseneiter saß bis vor kurzem im Deutschen Bundestag als Mitarbeiter des AfD-Abgeordneten Markus Frohnmaier. Beide sind im Zentrum eines Netzwerkes europäischer und russischer Rechtsradikaler und Nationalisten. Ochsenreiters Kontakte sind fragwürdig: Assad, Ahmadinedschad oder der ultranationalistische russische Ideologe Alexander Dugin.

  • Kontraste Logo
    rbb

    Kontraste vom 10.01.2019

    Cyberangriff aus dem Kinderzimmer +++ Militärgeheimdienst - Der lange Arm des GRU +++ Angriff auf die Demokratie – Des Kremls treue Helfer +++ Weltgrößter Fall von Geldwäsche – Millionen flossen auch nach Deutschland +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

    Bild: rbb

    Cyberangriff aus dem Kinderzimmer

    Emails, private Chatverläufe und intimste Fotos – der Datenangriff eines mutmaßlich 20-Jährigen aus Hessen hat die Republik erschüttert. Kontraste zeigt eine Szene von jungen Männern mit rechter Gesinnung, die den Islam, Flüchtlinge und engagierte Menschen ablehnen. Sie hacken persönliche Daten von Politikern, Prominenten und Journalisten, um sie zu veröffentlichen.

    Militärgeheimdienst - Der lange Arm des GRU

    Cyberattacken, Putschversuche und auch Giftmord werden dem russischen Militärgeheimdienst GRU zugeschrieben. GRU Agenten sollen in Großbritannien den Ex-Agenten Skripal vergiftet und in Montenegro einen Staatsstreich geplant haben. Bei ihren Aktionen unterlaufen den russischen Agenten offenbar aber auch immer wieder spektakuläre Fehler, wie zuletzt in den Niederlanden, wo ein Hacker-Team des GRU festgenommen worden ist. Und: Der lange Arm des GRU reicht auch nach Deutschland.

    Angriff auf die Demokratie - Des Kremls treue Helfer

    Aus Russland gesteuerte Medien verbreiten Fake News und hetzen gegen den Westen – dabei treten dort immer wieder Politiker von AfD und Linke als Experten und Interviewpartner auf. Sie reisen auch als "Wahlbeobachter" in selbsternannte Republiken wie Donezk oder auf die russisch besetzte Krim. Kontraste zeigt das Netzwerk der Helfer der russischen Propaganda. Eine Kooperation mit t-online.

    Weltgrößter Fall von Geldwäsche - Millionen flossen auch nach Deutschland

    Steuerhinterziehung, Korruption, Waffenhandel und Schmuggel – aus diesen Quellen sollen die rund 200 Milliarden Euro stammen, die über die estnische Filiale der Danske Bank gewaschen worden sein sollen. Ein Großteil des Geldes stammt ursprünglich aus Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Mehr als 30 Millionen Euro sind dabei auch via Estland nach Deutschland geflossen – über deutsche Banken auf deutsche Firmenkonten. Bei den Unternehmen wurden zuvor Waren bestellt, die dann wieder gen Osten geliefert wurden. Firmen und Banken in Deutschland hätten oftmals Verdacht schöpfen können – doch offenbar war das Geschäft wichtiger. In monatelangen Recherchen mit internationalen Kooperationspartnern und der Wochenzeitung DIE ZEIT hat Kontraste ein weltweites Firmennetzwerk recherchiert und tausende Seiten Bankbelege gesichtet, um die Spur des Geldes nachzuvollziehen.

  • Kontraste Logo
    rbb

    Kontraste vom 22.11.2018

    +++ Deutsche Bahn - So groß ist die Krise im Fernverkehr wirklich +++ Millionenfach unnötige Personenkontrollen durch Gesichtserkennung? +++ Rezept ohne Untersuchung - Das gefährliche Geschäft der Online-Ärzte +++ Parteienfinanzierung – Weniger Stimmen, aber mehr Geld vom Staat +++ Moderation: Astrid Frohloff

    Deutsche Bahn - So groß ist die Krise im Fernverkehr wirklich

    Exklusive Recherchen von Kontraste zeigen das wahre Ausmaß der Krise bei der Deutschen Bahn: nur einer von fünf ICE-Zügen fährt ohne Mängel durch das Land, es fehlen der Bahn akut mehrere Tausend Mitarbeiter, gleichzeitig ist die Pünktlichkeit im Fernverkehr auf einem dramatischen Tiefstand und  für dringend notwendige Investitionen in das Schienennetz fehlen viele Milliarden Euro. Zugbegleiter und Fahrgäste berichten bei Kontraste vom täglichen Chaos im Fernverkehr und Kontraste-Reporter erklären, was hinter den geänderten Wagenreihungen, Zugausfällen und Dauerverspätungen steckt.

    Millionenfach unnötige Personenkontrollen durch Gesichtserkennung?

    Als großen Erfolg wertete Bundesinnenminister Seehofer den Pilotversuch zur automatisierten Gesichtserkennung an einem Berliner Bahnhof. Eine breite Einführung der Technik sei möglich, so Seehofer. Und tatsächlich hören sich die Zahlen beeindruckend an: 80 Prozent der Gesuchten werden erkannt und nur in 0,1 Prozent der Fälle wird ein Fehlalarm ausgelöst. Doch was heißt das in der Konsequenz? Kontraste hat die Statistik mit Wissenschaftlern unter die Lupe genommen und herausgefunden: die Zahlen bedeuten, dass das System, deutschlandweit eingesetzt, Millionen Personenkontrollen jährlich aufgrund von Fehlalarmen auslösen könnte.

    Rezept ohne Untersuchung - Das gefährliche Geschäft der Online-Ärzte

    Man muss lediglich einen Fragebogen ausfüllen und schon stellt ein Arzt in Großbritannien oder Rumänien ein Rezept aus - für Viagra, Antibiotika, die Pille oder ein umstrittenes Malariamittel. Das Geschäft mit den Online-Sprechstunden boomt seit längerem. Kontraste macht den Test und bestellt unter anderem eine Antibabypille, die ein erhöhtes Risiko für Thrombosen birgt. Unverantwortlich finden das deutsche Ärzte.

    Parteienfinanzierung - Weniger Stimmen, aber mehr Geld vom Staat

    In Rekordzeit haben CDU/CSU und SPD im Juni die Reform der staatlichen Parteienfinanzierung durch das Parlament gebracht. Der Topf  für die Parteien wird um satte 25 Millionen Euro zusätzlich aufgefüllt. Größte Nutznießer des Geldsegens: SPD und CDU, die unter sinkenden Wahlergebnissen leiden, nun aber je rund 8 Millionen Euro mehr vom Staat bekommen.