Blick ins Studio (Quelle: ems)
Volontärinnen und Volontäre der ems. | Bild: ems/Jens Ahner

- Journalistisches Volontariat

Der rbb selbst bietet kein Redaktionsvolontariat an. Dies übernimmt die ems, electronic media school gGmbH. Die ems ist eine Journalistenschule in Potsdam-Babelsberg, deren Gesellschafter der rbb und die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) sind. Seit ihrer Gründung im Herbst 2001 bildet die ems Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten crossmedial aus. Das 20-monatige Volontariat ist ein Full-Time-Job: Seminare, Übungen und Mitarbeit in den Redaktionen wechseln sich ab.

Die Ausbildung dauert 20 Monate und findet zur Hälfte mit Seminaren und Workshops in der Schule statt. Die andere Hälfte sind Praktika beim rbb sowie in bundesweiten Medienhäusern. Die ems ist mit Redaktionen in ganz Deutschland vernetzt. Dazu zählen sowohl öffentlich-rechtliche Sender als auch renommierte private Medienunternehmen wie SPIEGEL, WELT, Buzzfeed News, Reuters Bewegtbild oder t-online. Auch Auslandspraktika sind möglich.

Die ems setzt in der Ausbildung auf innovative Projekte. Während der Ausbildungsblöcke an der ems produzieren die Volontärinnen und Volontäre in den schuleigenen Studios komplette Audio- und Bewegtbild-Formate sowie Websites und Social-Media-Projekte. Von der ersten bis zur letzten Woche stehen multimediale Workshops im Mittelpunkt des Volontariats: Hörfunkstücke schreiben und sprechen, Video-Beiträge konzipieren, drehen und schneiden, Social-Media-Strategien entwickeln, Datenjournalismus und investigativ recherchieren. Die ems setzt auf Praxis: Alle Volontärinnen und Volontäre lernen den professionellen Umgang mit moderner Technik. Daneben vermittelt die ems Kenntnisse in Kommunikationspsychologie, Marketing, Medienrecht, Medienethik und bietet Sprechtrainings.

Die Trainerinnen und Trainer an der ems sind erfahrene Medienprofis. Sie arbeiten bei öffentlich-rechtlichen Sendern und/oder privaten Medienunternehmen.

Die ems-Absolventinnen und Absolventen arbeiten heute erfolgreich in namhaften Redaktionen von rbb, NDR, ZDF, WDR, Deutsche Welle TV, SPIEGEL oder in Produktionsfirmen, die zum Beispiel für funk tätig sind.

Die 20-monatige Ausbildung umfasst:

· fünf Wochen Einführung Journalistische Grundlagen

· acht Wochen Audio-Training

· acht Wochen Praktikum in Hörfunk- und Audio-Redaktionen

· elf Wochen Video-Training

· acht Wochen Praktikum in TV- und Online-Video-Redaktionen

· acht Wochen Online-Training

· acht Wochen Praktikum in Online-Redaktionen

· acht Wochen Aufbautraining

· neun Wochen Wahlpraktikum für Online, Audio oder Video

· drei Wochen Multimediales Abschlussprojekt

· insgesamt neun Wochen Urlaub

Grundsätzlich müssen Bewerberinnen und Bewerber folgende formale Voraussetzungen erfüllen:

· Abitur/Fachhochschulreife oder adäquate Ausbildung im Medienbereich (unter Umständen wird hier auch eine eigenständige Tätigkeit mit journalistischen Inhalten auf Youtube, Insta o.ä. akzeptiert)

· Erste Erfahrung im journalistischen Arbeiten (über Praktika oder in freier Mitarbeit)

· Sehr gutes Deutsch in Wort und Schrift

· Sicherer Umgang mit Social Media

· Ein abgeschlossenes Hochschulstudium ist hilfreich, muss aber nicht sein

· Es gibt keine Altersbeschränkung

Derzeit läuft das Bewerbungsverfahren für den 13. ems-Jahrgang, Deadline ist der 12. Februar 2021. Die Ausbildung selbst startet dann im Sommer 2021.

Alle weiteren Infos sowie die Bewerbungsaufgaben Volontariat finden Sie hier.