Kolumne

Doris Anselm: Lust und Frust mit Proust © autorenfotos.com/Heike Bogenberger
autorenfotos.com/Heike Bogenberger

Kolumne - Lust und Frust mit Proust

Unsere Lesung, Marcel Prousts Roman "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit", begleiten wir mit einer wöchentlichen Kolumne der Autorin und Journalistin Doris Anselm, die einerseits die großen Momente dieses Romanzyklus feiert und andererseits zum Durchhalten und Dranbleiben anfeuert. Denn dieses Werk ist wie eine Gipfeltour: herausfordernd, aber jede Mühe wert.

Doris Anselm liest "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit"

Konzert

Die vergangenen 7 Tage

  • The Voice © rbb

    - Klaus Hoffmann

    Klaus Hoffman ist Autor, Schauspieler und seit den späten siebziger Jahren einer der bekanntesten deutschen Liedermacher. Besonders mit seinen Nachdichtungen berühmter Chansons des Belgiers Jacques Brel hat der vielfach ausgezeichnete Berliner Künstler Erfolge gefeiert.Aber natürlich enthält die Sendung mehr als nur Brel. Von den Anfängen bis zum aktuellen Album
    Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
    Kai Bienert

    - Claude Debussy: La Mer

    Auf dem Programm steht dieses Mal "La Mer" von Claude Debussy. Christine Lemke-Matwey, Andreas Göbel und Kai Luehrs-Kaiser hören Aufnahmen, ohne zu wissen, wen sie hören. Das müssen die drei selbst herausfinden. Moderiert von Christian Detig.

    Feature; © rbbKultur

    - Luthers Lebensräume

    In diesem Jahr ist es 500 Jahre her, dass Martin Luther vor dem Reichstag zu Worms stand und sich weigerte, seine revolutionären Ideen zu widerrufen. 2017 gab es schon einmal ein Luther-Jubiläum. Genauso wie 1983, als sich Luthers Geburtstag zum 500. Mal jährte. Damals schickte man den Autor Horst Krüger auf eine Reise zu Luthers Wirkungsstätten in die DDR. Krüger kam zurück mit »Luthers Lebensräume«. In der Sendung verwebte er Reisebeobachtungen aus freudlosen HO-Gaststätten mit einer ortsabhängig erzählten Entwicklungsgeschichte des Menschen Martin Luther. 2017 unternahm der Autor Rafael Jové noch einmal diese Reise, folgt den Spuren Krügers, der den Spuren Luthers folgte. Ein Feature über mediale Erinnerung und natürlich über Luther.

    Lebenswelten; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Säuselnd, aufbrausend, kraftvoll - Der Wind

    Der Wind sorgt für Bewegung in der Welt. Er treibt Segelschiffe an, trägt Sand, Pollen und Vögel durch die Luft, verbreitet Geräusche und Gerüche. Wir nutzen den Wind, um uns fortzubewegen, um Strom zu erzeugen oder auch um Musik zu machen. Und auch wenn hin und wieder ein Sturm droht: Auf frischen Wind im Leben möchte niemand verzichten.

    Judith Hermann; Foto: Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Weiter lesen - Judith Hermann und "Herkunft"

    Eine Frau zieht in ein Haus am Meer. Die Tochter ist aus dem Haus, die Ehe ist vorbei. Sie verortet sich neu, hoch im Norden, knüpft eine Freundschaft, so etwas wie eine neue Liebe. Was ist Erinnerung, wieviel ist Fiktion, wo biegt man ab, und wie hält man es eigentlich aus, alleine zu sein? Ein Gespräch mit Judith Hermann – über ihre Bücher, die eine fortlaufende Geschichte sind, ihre Liebe zum flachen Land und die Autarkie ihrer Figuren. Am Mikrofon: Anne-Dore Krohn und Thomas Geiger
  • Musik der Kontinente; rbbKultur

    - Charanga • Kubas sanfter Klang

    mit Peter Rixen
    Der Künstler Joseph Beuys © www.imago-images.de
    www.imago-images.de

    - Die Wahrheit als Wunderkerze

    Peter Moritz Pickshaus porträtiert Joseph Beuys und bezieht, die von Beuys betriebene Stilisierung seiner realen Biografie zur Kunst-Biografie mit ein. Eine Sendung über den Antrieb des Künstlers, den Charakter seines politischen Engagements und über sein Verständnis von Kunst als Prozess der Selbstheilung, aus dem Weltheilung erwächst.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Das Theatertreffen startet morgen: wie findet es dieses Jahr statt?

    Morgen beginnt das Theatertreffen. Es präsentiert die bemerkenswertesten Inszenierungen der letzten Saison aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In diesem Jahr sind alle Veranstaltungen kostenlos - die gestreamten Aufführungen, die Publikumsgespräche und der Stückemarkt. Der Programmschwerpunkt "Stages Unboxed" präsentiert Aufführungen, die die Möglichkeiten der digitalen Technik besonders kreativ nutzen. Oliver Kranz gibt einen Überblick.
    Jospeh Beuys © Ute Klophaus/zeroonefilm/dpa
    Ute Klophaus/zeroonefilm/dpa

    - Was ist an Beuys strittig?

    Er war "der Mann mit dem Hut" - Joseph Beuys, heftig umstritten und international erfolgreich: Ein charismatischer Künstler, der seinen Aktionsradius nicht auf Galerien und Museen beschränkte und nicht nur Werke aus Fett und Filz schuf, sondern diskutierte, boxte, im Fernsehen auftrat, die Partei "Die Grünen" mitbegründete und für seine Ideen in den EU- und Bundestags-Wahlkampf zog. Aber er war auch ein "Mythologe" und einer, an dem sich die Geister scheiden - noch immer. Heute vor 100 Jahren wurde er geboren - Anlass für uns, mit dem Künstler Leon Kahane und der Kunstkritikerin Silke Hennig darüber zu sprechen, was an Beuys strittig ist.

    The Virtues – Filmstill; © arte
    arte

    - Serie: "The Virtues"

    In der Miniserie "The Virtues" geht es um die Reise eines Mannes, der auf der Suche nach der Wahrheit über seine Kindheit ist. Es geht um Rache, um Vergebung. Die Geschichte ist inspiriert durch die Kindheitserfahrungen des britischen Regisseurs und Drehbuchautors Shane Meadows. Die Serie wird ab dem 14. Mai auf arte.tv gezeigt. Anke Sterneborg hat sie bereits gesehen.

    Inken Bartels; © Privat
    rbbKultur

    - Inken Bartels: Verletzungen gehören zum Leben und damit in jeden Roman

    Die Journalistin Inken Bartels arbeitet als Ressortleiterin bei der "Für Sie" und bei der "Petra". In ihrem gerade bei Rowohlt erschienen Debüt-Roman "Der kleine Gasthof an der Schlei" hat sie viele Erinnerungen verarbeitet. In der märchenhaften Geschichte, die sie im Roman erzählt, denkt sie vor allem über den Wert der Liebe nach - zwischen Partnern sowie Eltern und Kindern - und die Liebe zur Heimat. Welche Wert sie gerade der beimisst, fragen wir sie im Gespräch auf rbbKultur.

    Verbrannte Autos stehen vor einem Haus im Dorf Dahmash © Ilia Yefimovich/dpa
    Ilia Yefimovich/dpa

    - Die Übersetzerin Anne Birkenhauer zur Lage in Israel

    Die Lage in Nahost spitzt sich immer mehr zu. Militante Palästinenser im Gazastreifen haben nach Angaben der israelischen Armee inzwischen mehr als 1000 Raketen auf Israel abgefeuert. Zwischen Israel und den Palästinensern gibt es seit Wochen Spannungen. Auslöser waren unter anderem Polizei-Absperrungen an der Altstadt von Jerusalem und drohende Zwangsräumungen von palästinensischen Familien. Wir sprechen mit der Übersetzerin Anne Birkenhauer, die seit Jahren in Israel lebt.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - 100. Geburtstag Joseph Beuys

    12. Mai 1921 - Heute vor 100 Jahren wurde der Künstler Joseph Beuys geboren. Ein umstrittener, aber auch ein gefeierter Star der internationalen Kunstszene. Florian Bänsch erinnert an ihn.
    Andres Veiel; © Carsten Kampf
    Carsten Kampf

    - Andres Veiel zu J. Beuys - Was bleibt von ihm?

    Der Künstler Joseph Beuys war einer wichtigen Erneuerer der Kunst im zwanzigsten Jahrhunderts. Berühmt geworden unter anderem seine rätselhaften Skulpturen aus Filz, Stein, Holz. Oder seine "Fettecke" im Museum, die schließlich aus Versehen weg gewischt wurde. Dass Beuys einer der provokantesten Künstler seiner Zeit war, hat auch den Filmemacher Andres Veiel berührt, der über ihn den Film "Beuys" gedreht hat.
    Matthias Käther (Foto: Karo Krämer)
    rbb/Karo Krämer

    - mit Matthias Käther

    Liebesduette von Mozart bis Strauss; Schubert-Liedtranskriptionen von Liszt
    Theatertreffen 2021 | Under Pressure © Dorothea Tuch
    Dorothea Tuch

    - Theatertreffen startet morgen: digital und umsonst

    Ab morgen präsentiert das Theatertreffen die bemerkenswertesten Inszenierungen der letzten Saison aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In diesem Jahr sind alle Veranstaltungen kostenlos - die gestreamten Aufführungen, die Publikumsgespräche und der Stückemarkt. Der Programmschwerpunkt "Stages Unboxed" präsentiert Aufführungen, die die Möglichkeiten der digitalen Technik besonders kreativ nutzen. Oliver Kranz gibt einen Überblick.

    Martin Mitterrutzner: Heut' ist der schönste Tag. Tenorschlager der 1930er Jahre © SWR Music
    SWR Music

    - Martin Mitterrutzner: "Heut' ist der schönste Tag"

    "Tenorschlager der 30er Jahre" singt der österreichische Tenor Martin Mitterrutzner. Und das macht er formidabel, findet unser Opernkritiker Kai Luehrs-Kaiser. Schon das titelgebende "Heut’ ist der schönste Tag in meinem Leben" ist ein kleiner Geniestreich. Die Neue Aufnahme in dieser Woche bei rbbKultur.

    Katja Reider und Cornelia Haas: Bestimmer sein. Wie Elvis die Demokratie erfand © Hanser
    Hanser

    - Katja Reider: "Bestimmer sein"

    "Bestimmer sein" heißt das neue Buch von Katja Reider – und das kennt wohl jedes Kind, jeder Vater, jede Mutter: den großen Streit ums Bestimmen! Sonja Kessen hat das große Bilderbuch mit dem Untertitel "Wie Elvis die Demokratie erfand" gelesen.

    Eugen Blume © Foto: Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Eugen Blume zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys

    Joseph Beuys zählt zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Er setzte sich in seinem Werk mit vielen Fragen des Humanismus und der Erhaltung der Welt auseinander. In Berlin ist ein großes Konvolut seiner Werke im Hamburger Bahnhof zu sehen. Wir sprechen daher nun mit Eugen Blume, dem ehemaligen Leiter des Hamburger Bahnhofs und Beuys-Experten, über den Menschen und Künstler Joseph Beuys.
    Maxim Gorki Theater; Foto: Gregor Baron

    - Machtmissbrauch an Berliner Theatern

    Aktuell gibt es immer Vorfälle an deutschen Theaterhäusern, bei denen Machtstrukturen Sexismus, Rassismus, Mobbing und Missbrauch möglich machen. In Berlin war zuletzt von einem toxischen Arbeitsklima am Maxim Gorki Theater berichtet worden. Eine Klage einer Dramaturgin, die ihre Entlassung im Zusammenhang mit einem Beschwerdebrief über Gorki-Intendantin Shermin Langhoff sah. Sie endete endete letzte Woche mit einem Vergleich. Juristisch ist die Sache damit geklärt. Wird sie trotzdem weitere Konsequenzen haben? Darüber spricht Shelly Kupferberg mit Berlins Kultursenator Klaus Lederer.

    Fettecke | Performance von Finja Sander inder AdbK München © Sophia Süßmilch
    Sophia Süßmilch

    - Was Beuys für junge Künstler*innen bedeutet

    Beuys hat Museumswände mit Fett beschmiert, einem toten Hasen die Bilder erklärt, drei Tage in einer Galerie mit einem Koyoten gelebt oder in Kassel 7000 Eichen gepflanzt. Heute wäre er 100 Jahre alt geworden. Zahlreiche Museen widmen Beuys derzeit Sonderausstellungen. Alke Lorenzen hat herausgefunden, was die junge Generation an Künstler*Innen über den Jahrhundertkünstler denkt. Ein Stimmungsbild.
    Daniel Libeskind, US-amerikanischer Architekt und Stadtplaner; © dpa/Mike Wolff/Tagesspiegel
    dpa/Mike Wolff/Tagesspiegel

    - Daniel Libeskind feiert seinen 75. in Berlin

    Der US-amerikanische Star-Architekt Daniel Libeskind hat weltweit spektakuläre Gebäude entworfen. Und besonders in Berlin hat er Spuren hinterlassen, den Neubau des Jüdischen Museums zum Beispiel, mit dem zerbrochenen Davidstern. Und dort feiert er heute auch seinem 75. Geburtstag. Peter Mücke über den bekannten Architekten:
    Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    - Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (46/55)

    Marcel fragt den Maler Elstir nach einem Bild, das er in seinem Atelier entdeckt hatte und das eine Frau in lasziver Pose abbildet: Es zeigt Odette in jungen Jahren, lange bevor sie Swanns Frau wurde.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 11.06.2021

  • Logo: rbb Kultur (Quelle: rbb)
    rbbKultur

    - Die Liebe in der neuen Musik, Teil 2

    Ob Liebesrausch oder Liebeskummer - wohl kaum ein Thema findet sich in der Musik so häufig wie die Liebe. Das ist auch in der zeitgenössischen Musik kaum anders. Mit welchen Mitteln nähert sich die musikalische Moderne diesem Thema? Eine Spurensuche. // Am Mikrophon: Andreas Göbel
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Grimme-Institut gibt Preisträger bekannt

    Das Grimme-Institut hat heute die Preisträger dieses Jahres bekannt gegeben. 18 Produktionen werden ausgezeichnet, darunter sind mehrere Sonderpreise. Zum Beispiel für Tagesthemen-Moderatorin Caren Miosga, oder die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim, die einen Preis für ihre Wissenschaftsformate „Quarks“ und „MaiLab“ vom WDR bekommt. Daniel Chur mit mehr Details.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Lockerung für die Gastronomie zu Pfingsten?

    Das Land Brandenburg will lockern - vorsichtig Gastronomie, Kultur und Sport unter freiem Himmel ermöglichen. Wie genau, das hat das Brandenburger Kabinett heute beraten. Dabei haben sie Pfingsten im Auge, vorausgesetzt, die Inzidenzwerte bleiben ähnlich niedrig wie im Moment. Amelie Ernst berichtet aus Potsdam.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Italiens Bühnen zwischen Neustart und Existenzangst

    Langsam macht Italien wieder auf, und auch an Theatern und in Konzertsälen wie der weltberühmten Mailänder Scala dürfen wieder Aufführungen mit Besuchern stattfinden. Dort konnte das Programm gestern offiziell wieder starten, wenn auch unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Anders sieht es an kleinen Häusern aus: Dort wächst vor den Eingängen sprichwörtlich das Gras und die Pforten bleiben zu - das finanzielle Risiko für eine Produktion ist einfach zu groß, zum Leidwesen der Schauspielerszene. Moritz Pompl berichtet.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Lockerung für die Gastronomie zu Pfingsten?

    Das Land Brandenburg will lockern - vorsichtig Gastronomie, Kultur und Sport unter freiem Himmel ermöglichen. Wie genau, das hat das Brandenburger Kabinett heute beraten. Dabei haben sie Pfingsten im Auge, vorausgesetzt, die Inzidenzwerte bleiben ähnlich niedrig wie im Moment. Amelie Ernst berichtet aus Potsdam.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Filmkritik zum Beginn der Filmreihe DEFA mit 2-3 Beispielen

    Wer sich heute noch ein Bild machen will, wie das Leben in der DDR aussah, kommt an den Filmen der Deutschen Film AG – kurz DEFA -nicht vorbei. Gegründet im Mai 1946, kurz nach Kriegsende, war sie das kulturelle Aushängeschild des Landes. Im Laufe der Jahre entstanden auf dem Studiogelände in Potsdam-Babelsberg über 4000 Filme: Komödien und Dramen, Dokumentarfilme und Propagandastreifen, Durchschnittsware und große Meisterwerke, die Filmgeschichte geschrieben haben. Zum 75. Geburtstag der DEFA zeigt das rbb- Fernsehen ab heute eine große Werkschau. Carsten Beyer stellt die Filmreihe vor.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Das Themenjahr Kulturland Brandenburg im Zeichen der Industriekultur

    In Brandenburg sind viele Industriestandorte längst keine mehr oder im Wandel begriffen. Und genau das ist Schwerpunkt des Themenjahres beim Kulturlandbrandenburg: Es geht um die Industriekultur und welche neuen Wege da beschritten werden, oft zukunftsweisend und überraschend. Heute wurden die Schwerpunkte des Themenjahres “Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Bewegung” vorgestellt. Dilan Polat berichtet.
    Eric Burdon © Jens Niering/dpa
    Jens Niering/dpa

    - 80. Geburtstag: Eric Burdon

    Heute vor 80 Jahren wurde Eric Burson geboren - der Sänger, Musiker, Bandleader und Kopf der Band "The Animals". Lutz Hanker berichtet.
    Thomas Sandkühler, Angelika Epple und Jürgen Zimmerer: Geschichtskultur durch Restitution? Ein Kunst-Historikerstreit © Böhlau
    Böhlau Verlag

    - Geschichtskultur durch Restitution? Ein Kunst-Historikerstreit

    Der Umgang mit der deutschen wie auch europäischen Kolonialgeschichte ist gerade ein heiß diskutiertes Thema. Sollen wir Sammlungsobjekte aus den ehemaligen Kolonien zurückgeben? Berühmtestes Beispiel sind die Benin-Bronzen, deren Rückgabe an Nigeria gerade beschlossen wurde. In diesem Zusammenhang stellt Tomas Fitzel heute den aktuellen Sammlungsband "Geschichtskultur durch Restitution? Ein Kunst-Historikerstreit" vor.

    Kai Luehrs-Kaiser; Foto: rbb / Oliver Ziebe

    - Mit Kai Luehrs-Kaiser

    Auf ein Wort: Was bedeutet Christian Thielemanns Abgang in Dresden für Berlin +++ Julia Varady singt aus "Mazeppa" +++ Albumblatte für Karl Kraus +++ Ein Rückblick auf den Tenor Corneliu Murgu +++ Liebeserkärung, gesungen, an den Seeelefanten aus "Urmel aus dem Eis" +++ Milos Karadaglic ist wieder da +++ und so weiter
    "Bergführer Potsdam", "Berlin am Wasser" und "Brandenburg mit dem Rad" © be.bra Verlag
    be.bra Verlag

    - Kulturwander-Tipps

    Was tun, wenn man nicht in die Ferne reisen kann: Man versucht vor der Haustür das Beste draus zu machen. Und das ist nicht immer das Schlechteste. Unser Kollege Frank Dietschreit hat sich auf die Suche gemacht, nach schönen Spaziergängen und Wanderungen im Umland. Und natürlich muss auch immer ein wenig Kultur mit dabei sein.

    Comic Explosion
    imago/McPHOTO

    - Comicbestenliste: Frauen auf den ersten 3 Plätzen

    Vier Mal im Jahr präsentieren wir hier auf rbbKultur die neue Comicbestenliste. Erstellt wird sie von einer Jury aus 30 Kritiker*innen überregionaler Tageszeitungen, Onlinemedien und Rundfunkanstalten. Heute erscheint eine neue Ausgabe. Das Besondere daran: auf den ersten drei Plätzen sind ausschließlich Comics von Frauen gelandet. Was an der Comicbestenliste außerdem bemerkenswert ist, erklärt rbbKultur-Comicexpertin Andrea Heinze.
    Kazuo Ishiguro: Klara und die Sonne © Blessing Verlag
    Blessing Verlag

    - Kazuo Ishiguro: "Klara und die Sonne"

    Der neue Roman des Literaturnobelpreisträgers wird aus der Perspektive von Klara erzählt. Klara ist eine künstliche Freundin - entwickelt als Gefährtin für Jugendliche auf dem Weg ins Erwachsenwerden und vor allem von Eltern von Einzelkindern angeschafft. Jörg Magenau hat "Klara und die Sonne" gelesen.
    Kino am Kulturforum; dpa/Eventpress Fuhr
    dpa/Eventpress Fuhr

    - Berlinale unter freiem Himmel

    Gute Nachrichten für Berlinale-Fans: Obwohl die 7-Tage-Inzidenz in Berlin gestern wieder über der Grenze von 100 Neuinfektionen lag, gab die Festivalleitung bekannt, dass das Publikumsevent wie geplant vom 9. bis 20. Juni stattfinden soll - mit Testpflicht und unter freiem Himmel. Unsere Filmkritikerin Anke Sterneborg freut sich auf das erste Kinoerlebnis nach einem halben Jahr ohne öffentliche Vorstellungen.

    Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse); Logo "DEFA 75"(Quelle: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber)
    rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber

    - 75 Jahre DEFA mit Filmklassikern

    Wer sich heute noch ein Bild machen will, wie das Leben in der DDR aussah, kommt an den Filmen der Deutschen Film AG – kurz DEFA - nicht vorbei. Im Laufe der Jahre entstanden auf dem Studiogelände in Potsdam-Babelsberg über 4.000 Filme. Durchschnittsware und große Meisterwerke, die Filmgeschichte geschrieben haben. Zum 75. Geburtstag der DEFA zeigt das rbb Fernsehen ab heute eine große Werkschau. Carsten Beyer stellt die Filmreihe vor.

    Johannes Vogel © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Citizen Science im Naturkundemuseum

    Wie alle Berliner Museen ist auch das Naturkundemuseum pandemiebedingt geschlossen, doch diese Zeit nutzt das Team, um Pläne für die Zukunft zu schmieden. Welche das sind, darüber spricht Shelly Kupferberg mit Johannes Vogel, Generaldirektor des Museums.

    Golden-Globe-Trophäen, aufgenommen während einer Pressekonferenz; © dpa/AP/Matt Sayles
    dpa/AP/Matt Sayles

    - Golden Globes auf der Kippe

    Der US-Sender NBC hat angekündigt, die Golden Globe Gala im nächsten Jahr nicht auszustrahlen. Die Konsequenz aus wachsender Kritik an Hollywoods Verband der Auslandspresse, der die Golden Globes verleiht. Hauptvorwürfe: Der Preis-Jury gehören keine Schwarzen an und die Aufnahme der neuer Mitgleider sei intransparent. Über die Diskussion berichtet Katharina Wilhelm aus Los Angeles.

    Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    - Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (45/55)

    Beim Spaziergang mit Elstir hofft Marcel, dass sie den Mädchen noch einmal begegnen und der Maler sie ihm vorstellen wird. Und tatsächlich tauchen die Mädchen, der Abend naht bereits, plötzlich vor ihnen auf.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 10.06.2021

  • Logo: rbb Kultur (Quelle: rbb)
    rbbKultur

    - Die Liebe in der neuen Musik, Teil 1

    Ob Liebesrausch oder Liebeskummer - wohl kaum ein Thema findet sich in der Musik so häufig wie die Liebe. Das ist auch in der zeitgenössischen Musik kaum anders. Mit welchen Mitteln nähert sich die musikalische Moderne diesem Thema? Eine Spurensuche. // Am Mikrophon: Andreas Göbel
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Zum Tod von Helmut Jahn

    Er hat so markante Gebäude entworfen wie das Sony-Center oder den Messeturm in Frankfurt am Main: Helmut Jahn, ein Star der modernen Architektur. Jetzt ist er in seiner Wahlheimat Chicago gestorben. Unser Architekturkritiker hält Helmut Jahn für einen der modernsten Architekten seiner Generation und erinnert sich gern daran, wie er mit ihm auf dem Dach des Sony-Centers stand und sich von ihm erklären ließ, wie man die Glasscheiben durch energieproduzierende Fenster ersetzen könnte. Nikolaus Bernau würdigt den großen Architekten.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Kulturausschuss: Gorki, Kolonialer Raubkunst und evtl. Öffnungsperspektiven

    Besteht eine Chance, dass Museen und Theater vor der Sommerpause wieder öffnen? Welche Möglichkeiten gibt es für Open-Air-Veranstaltungen? Wie stellt sich Berlin seiner kolonialen Vergangenheit? Darüber wird heute Nachmittag im Kulturausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses diskutiert. Oliver Kranz berichtet…
    Foto: Jürgen Gressel-Hichert
    rbbKultur

    - Katharina Döbler, Autorin und Literaturkritikerin

    In ihrem neuen Buch begibt sich Katharina Döbler auf die Spuren ihrer Familiengeschichte - ihre Großeltern waren Missionare in Neuguinea. Lange wollte die Autorin mit diesem zweifelhaften Erbe nichts zu tun haben - doch irgendwann merkte sie, dass sie sich mit der Kolonialvergangenheit ihrer eigenen Familie auseinandersetzen muss. Daraus wurde der Roman "Dein ist das Reich".
    Sommerkino auf dem Kulturforum (© dpa/Eventpress Fuhr) und Berlinale Design 2021 (© Berliner Festspiele); Montage: rbbKultur
    dpa/Eventpress Fuhr | Berlinale

    - Die Sommer-Berlinale findet statt

    Die Sommer-Berlinale wird tatsächlich wie geplant im Juni stattfinden. Das gab die Festivalleitung heute Mittag bekannt. Geplant sind Open Air Veranstaltungen an 16 Orten. Für die Besucher*innen gilt eine Testpflicht. Filmexperte Alexander Soyez weiß mehr:
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - 30. Jahrestag: Helmut Kohl wird mit Eiern beworfen

    Wütende Demonstrationen begleiten den Besuch von Bundeskanzler Helmut Kohl in Halle. Nachdem er mit Eiern und Farbbeuteln beworfen wird, geht der Kanzler auf die Werfer los und kann nur mit Mühe von Sicherheitsbeamten aus dem Handgemenge gelöst werden. Ein beherzter Auftritt beider Seiten. Axel Rowohlt
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - #hierspieltdiemusik - neues Nothilfeprojekt

    Die Corona-Pandemie trifft Musiker hart: sie dürfen seit über einem Jahr kaum auftreten. Während Orchestermusiker*innen aber weiter bezahlt werden, bekommen freischaffende Musiker*innen kein Geld. Ein neues Nothilfeprojekt aus der Berliner Privatwirtschaft will freie Musiker*innen unterstützen. Thomas Schmidt-Ott, Orchestermanager beim Deutschen Symphonie-Orchester erklärt die Hintergründe. Er gehört zur Jury für die Vergabe der Stipendien.
    Bernhard Schrammek (Foto: Karo Krämer)
    Karo Krämer

    - Liebesduette und mehr

    Liebesduette, unter anderem komponiert von Händel, Erlebach, Monteverdi und Bach +++ Philippe Jaroussky singt Benedetto Ferrari +++ Das Gambenconsort Phantasm spielt Bach
    Cuarteto SolTango: Misión Tango © CAvi
    CAvi

    - Cuarteto SolTango: "Misión Tango"

    Mit Stücken aus den Vierziger-, Fünfziger- und Sechzigerjahren von Gerardo Matos Rodríguez, Alfredo Gobbi, Rosita Melo, Vicente Greco u. v. a. begibt sich das deutsch-norwegisch-niederländische Quartett auf eine neue 'Misión Tango'. Diese vierte CD des Cuarteto SolTango ist unser Album der Woche. Fanny Tanck stellt es vor.
    Christoph Hein: Guldenberg © Suhrkamp
    Suhrkamp

    - Christoph Hein: "Guldenberg"

    Der neue Roman von Christoph Hein spielt im Städtchen Bad Guldenberg, einer kleinen Welt, in die 'das Fremde' einbricht. In Gestalt junger Migrantent, die in einem alten Seglerheim untergebracht werden. Sehr zum Missfallen der Guldenberger. Was der Autor aus dieser Konstellation macht, weiß unser Kritiker Arno Orzessek.

    Götz Aly: Das Prachtboot © S. Fischer
    S. Fischer

    - Das Prachtboot: Geschichte des Südsee-Bootes im Humboldt Forum

    Ein fünfzehn Meter langes, hochseetüchtiges Auslegerboot aus der Südsee soll das Entree des Ethnologischen Museums im Berliner Humboldt Forum schmücken. Es stammt von der Insel Luf, die zum heutigen Papua-Neuguinea gehört. In seinem neuen Buch beschreibt der Historiker Götz Aly die Umstände der deutschen Kolonialherrschaft dort und "Wie Deutsche die Kunstschätze der Südsee raubten". Unser Kritiker Nikolaus Bernau hat das Buch gelesen.
    Tabea Zimmermann, Viola; © Marco Borggreve
    Marco Borggreve

    - Tabea Zimmermann und die Stipendiat*innen der Karajan-Akademie

    Als Artist in residence ist Tabea Zimmermann in diesem Konzert gleich in doppelter Funktion zu erleben: Als Bratschistin in Mozarts Sinfonia concertante und mit den Stipendiat*innen der Karajan-Akademie hat sie zudem als künstlerische Leiterin die Zweite Serenade von Johannes Brahms und zwei Oktettsätze von Dmitri Schostakowitsch einstudiert. Eine Konzertkritik von Clemens Goldberg.
    Helmut Jahn © Frank Rumpenhorst/dpa
    Frank Rumpenhorst/dpa

    - Star der Architektur: Helmut Jahn ist gestorben

    Er hat so markante Gebäude entworfen wie das Sony-Center oder den Messeturm in Frankfurt am Main: Helmut Jahn, ein Star der modernen Architektur. Jetzt ist er in seiner Wahlheimat Chicago bei einem Fahrradunfall gestorben. Arthur Landwehr erinnert an Helmut Jahn:
    Gartenrotschwanz; © imago-images/imageBROKER/Wilfried Martin
    imago-images/imageBROKER/Wilfried Martin

    - "Dawn Chorus Projekt"

    Manchmal ist die Stadt ja ziemlich still – im vergangenen Jahr gab es diese Momente öfter – weniger Verkehr wegen Corona. Daher hatten die Stiftung Kunst und Natur, das Münchner Naturkundemuseum Biotopia und Ornithologen der Max-Planck-Gesellschaft das Projekt "Dawn Chorus – das Morgenkonzert der Vögel" im Lockdown initiiert. Nun ist es in die zweite Runde gestartet. Thomas Prinzler stellt es vor.

    Wiglaf Droste; Foto: privat
    privat

    - Wiglaf Droste: Liebeslied der klugen Frau

    Gelesen von Wiglaf Droste.
    Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    - Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (44/55)

    Elstir kennt das Mädchen, auf das Marcel seit langem einen schwärmerischen Blick geworfen hat: es heißt Albertine Simonet, und wird, das verrät uns der Erzähler, in Marcels Leben noch eine große Rolle spielen.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 01.06.2021

  • Musik; © rbbKultur

    - Der Kontrabass: Wahre Tiefe

    Er ist schwer, steht wie ein sperriges Möbel immer im Weg, auf ihm spielen zu können, muss man sich erkämpfen, und in einer Band steht er meistens in der zweiten Reihe: der Kontrabass. Dabei bringt der Kontrabass erst Tiefe in viele Stücke. Charles Mingus und Ron Carter, die berühmten Jazz-Bassisten holten den Bass aus der Nische ins Rampenlicht. Wir schauen eine Stunde lang auf den Kontrabass: wie ist er entstanden, welche Bedeutung hat er für den Jazz und welche exotischen Klänge lassen sich ihm entlocken? Die Sendung zum Kontrabass.
    Sophie Scholl (© dpa/Archives Snark) und ihr Neffe Thomas Hartnagel (© Privat); Montage: rbbKultur
    dpa/Archives Snark

    - Thomas Hartnagel - Sophie Scholl Ikone mit Widersprüchen

    Schulen und Straßen sind nach ihr benannt: Sophie Scholl, das Gesicht der Weißen Rose. Am 9. Mai hätte sie ihren 100. Geburtstag gefeiert. Thomas Hartnagel ist mit den Erinnerungen an sie und ihren Bruder Hans aufgewachsen, denn diese waren in seinem Elternhaus präsent. Sein Vater, Fritz Hartnagel, war der Freund und Geliebte von Sophie Scholl, seine Mutter Elisabeth war ihre Schwester. Was der Historiker vom aktuellen Gedenken an seine Tante hält, wie er sie sieht und ob sie wirklich zum Vorbild taugt, davon erzählt er im Gespräch.

    Piano Lounge; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Piano Lounge

    Klaviermusik von Philip Glass, Charles Koechlin, Witold Lutosławski, Joseph Haydn und Leoš Janáček

    Claudio Abbado © Cordula Groth
    Cordula Groth

    - Ein linker Wagnerianer? Abbado als Wagner-Dirigent

    Geht denn das? Ein gesellschaftskritischer Dirigent, der Wagner liebt?! Ausgerechnet "Lohengrin" widmete Claudio Abbado seine einzige Wagner-Gesamtaufnahme, um in Berlin und Salzburg noch "Tristan", "Parsifal" und Konzert-Piècen folgen zu lassen. Der Muff des 19. Jahrhunderts war dahin. Was trat an dessen Stelle?

    Lebenswelten; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Säkular, religiös, selbstbewusst - Jüdische Frauen

    Künstlerin, Hebamme, Schülerin – im Alltag unterscheidet eine Jüdin wenig von anderen Frauen. Doch privat feiern sie andere Feiertage und haben am Wochenende andere Rituale, die ihre Arbeitskolleginnen nicht kennen. Jüdische Frauen unterschiedlichen Alters erzählen, was es für sie bedeutet, in Deutschland jüdisch zu sein und was sie ihren Kindern vom Judentum weitergeben wollen.

    Klassik für Kinder; © rbbkultur
    rbb

    - Von Liebe bis Lerche

    Lerchenmusik // Liebeslieder // Stücke mit falschen Komponisten-Namen // Am Mikrophon: Stephan Holzapfel
  • Roscoe Mitchel | Art Ensemble of Chicago © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Hot Spot Chicago

    Chicago - die Windy City, spätestens seit 1900 ein Hot Spot des Jazz. Auch wenn Chicago seit den Dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts im Schatten der Skyline von New York steht, hat sich an der innovativen Kraft der Metropole am Lake Michigan nicht geändert. In einer knappen Stunde präsentiert Wolf Kampmann aktuelle Sounds aus Chicago.

    Unser Leben; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Religion und Militär

    +++ Das russische Ehrenmal im Berliner Treptower Park +++ Der Einsatz für den Pazifismus in der evangelischen Martha-Gemeinde Berlin-Kreuzberg +++ Interview mit dem Militärbischof Bernhard Felmberg +++ Rabbiner in der Militärseelsorge bei der Bundeswehr +++ Interview mit dem muslimischen Bundeswehr-Offizir Batuhan Temiz +++

    Talente und Karrieren; © rbbKultur
    rbb

    - Die Combo CAM

    Wenn mitten im Konzert eine ältere Dame die Bühne stürmt und von ihren Erfahrungen mit Keksen erzählt, dann hat die Combo CAM wieder einmal das Publikum überrascht. Das Ensemble aus Leipzig möchte Alte Musik neu interpretieren und vermitteln. Dazu gehört die komische Kunstfigur Doris Meeresbüchner genau so wie ein historisches Instrumentarium von Blockflöte bis Barockharfe und Percussion.

    Holzapfel live; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Holzapfel live - Raten oder Wünschen

    Musik; © rbbKultur

    - Hervé Niquets französische Zauberflöte

    Mozarts "Zauberflöte" gehört zu den beliebtesten Opern der Welt und ist unzählige Male eingespielt worden. Ausländische Produktionen sind fast immer auf Deutsch erschienen. Doch das französische Label Chateau de Versailles hat jetzt das Tabu gebrochen und das Werk in französischer Sprache aufgenommen. Ist das nicht eher ein Geheimtipp für Franzosen? Oder kann man auch hierzulande etwas damit anfangen? Fragt unser Kritiker Matthias Käther.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - 25 Jahre Fotoausstellungen im Willy Brandt Haus

    Als Gisela Kayser vor 25 Jahren die künstlerische Leitung des Freundeskreises Willy-Brandt-Haus übernahm, beschloss sie, mit Ausstellungen herausragender Fotografien Menschen zu bewegen. Kurz vor ihrem Abschied vom Willy-Brandt-Haus blickt sie noch einmal zurück mit einer virtuellen Ausstellung. Michaela Gericke hat mit Gisela Kayser gesprochen.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Bundeswehr abschaffen?

    Seit sich die Bundesrepublik an Auslandseinsätzen beteiligt, sind pazifistische Stimmen weniger und leiser geworden. Anders als in den 80er und 90er Jahren, als es noch riesige Anti-Kriegs-Demonstrationen gab. In der evangelischen Martha-Gemeinde in Berlin-Kreuzberg spielt der Slogan „Nie wieder Krieg“ nach wie vor eine große Rolle und es wird dort über die Abschaffung der Bundeswehr diskutiert. Matthias Bertsch berichtet.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "Ausgeschlossen" - Archäologie der NS-Zwangslager

    Die Ausstellung "Ausgeschlossen" macht anhand von Fundstücken aus NS-Zwangslagern in Berlin und Brandenburg den Terror und die Ausbeutung durch Zwangsarbeit begreifbar. Zum heutigen Tag der Befreiung wird die Schau des Ärchäologischen Landesmuseums Brandenburg mit einem Vortrag virtuell eröffnet. Auf rbbKultur sprechen wir mit dem Kurator Dr. Thomas Kersting.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Quartetto Bernardini: "Around Mozart"

    Vor drei Jahren hat Alfredo Bernardini eine Kammermusikformation gegründet, das Quartetto Bernardini. Und dieses hat gerade seine Debüt-CD vorgelegt und ist - noch einmal - unser "Album der Woche". Rainer Baumgärtner stellt es zusammen mit Alfredo Bernardini vor.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Start des feministischen Podcasts "Weltbewegend"

    "Weltbewegend" - so heißt der feministische Podcast von rbbKultur. Gastgeberin Franziska Walser diskutiert mit Expertinnen über Aufstieg und Scheitern, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Schwesternschaft und Konkurrenz. In der ersten Folge geht es um die Rahmenbedingungen für weibliche Macht weltweit. Was sich genau dahinter verbirgt, das verrät sie im Gespräch mit Frank Schmid.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Orgel-Reihe 2021: "International Touring Organ" von Cameron Carpenter

    Die Orgel ist das Instrument des Jahres. Auf rbbKultur stellen wir Ihnen regelmäßig spannende Orgeln aus den Kirchen in Berlin und in Brandenburg vor. Ulrike Jährling hat sich auf eine Erkundungstour begeben und war zu Gast in der ehemaligen großen Prägehalle in der Alten Münze in Berlin Mitte. Dort hat Cameron Carpenter seine eigene Orgel aufgebaut.
    Der Stichtag © rbbKultur

    - Großprotest in Gorleben am 8. Mai 1996

    Im Deutschen ist „Castor“ ein Synonym für Behälter, in denen hochradioaktive Abfälle transportiert werden. Und Castor-Transporte in Aufbewahrungslager für radioaktiven Müll, wie zum Beispiel in Gorleben, sorgen immer wieder für große Proteste. Heute vor 25 Jahren gab es den bis dahin größten Polizeieinsatz in Deutschland wegen eines Castor-Transports. Jens Schellhass erinnert daran.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Satirischer Wochenrückblick

    von André Bochow
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Schaubühne: "Black Off"

    "Blackfacing", also wenn Weiße sich im Theater oder im Film als Schwarze darstellen, wird oft als rassistisch angesehen. In ihrem Stück "Black off" kommt die südafrikanische Performance-Künstlerin Ntando als Bianca White mit blonder Perücke auf die Bühne. Das Stück wurde 2018 beim Festival für Internationale Neue Dramatik, dem FIND-Festival, an der Schaubühne gezeigt und ist als Stream auf der Internetseite des Hauses zu sehen. Eine Kritik von Barbara Behrendt.
    Musik aktuell © rbbKultur
    rbbKultur

    - Ein tierisches Konzert der Berliner Symphoniker

    Die Berliner Symphoniker spielen am 9. Mai ein tierisches Konzert unter der Leitung ihres designierten Chefdirigenten Hansjörg Schellenberger – gestreamt aus dem Flusspferdhaus des Berliner Zoos. Maria Ossowski konnte bereits zuhören.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Das artspring Festival 2021

    Beim artspring Festival 2021 wird Berlin zur Galerie. Das Festival findet statt, aber pandemiebedingt etwas anders als geplant - als Kunstspaziergang von Schaufenster zu Schaufenster. Was uns dabei erwartet, weiß Barbara Wiegand.
    Weltbewegend | Jacinda Ardern © rbbKultur
    rbbKultur

    - Jacinda Ardern, Neuseeland - Mutterschaft und Politik

    Jacinda Ardern steht wie kaum eine andere Politikerin für "Female Empowerment": Die Neuseeländerin wurde mit 37 Jahren die damals jüngste Premierministerin der Welt. Und sie hat während ihrer Amtszeit ein Kind bekommen und damit gezeigt, dass Mutterschaft und Spitzenpolitik vereinbar sind. Ihr Regierungsstil ist besonnen und empathisch - zum Beispiel nach dem antimuslimische Attentat in Christchurch. Trotzdem scheut sie keine harten Entscheidungen: Während der Corona-Krise riegelte sie das Land ab und besiegte so den Virus.

    Gäste: Lena Bodewein, ARD-Korrespondentin in Singapur und Dagmar Schmidt – Bundestagsabgeordnete (SPD), Mitgründerin der Initiative "Eltern in der Politik"

    Links:
    http://www.eltern-in-der-politik.de/
    https://www.rbbkultur.de/weltbewegend

    Frühlingsbücher | Am Mikrofon: Anne-Dore Krohn, Thomas Geiger, Thorsten Dönges und Nadine Kreuzahler © rbbKultur
    rbbKultur

    - Bücher des Frühlings

    Die meisten Titel des Frühjahrs sind mittlerweile erschienen. Welche Neuerscheinungen aber sind besonders empfehlenswert? Was gibt es für Themen, was für Tendenzen in diesem Literaturfrühling? Und wie wirkt sich die Debatte um Identitätspolitik auf den Literaturbetrieb aus? Darüber diskutieren und sprechen Anne-Dore Krohn und Nadine Kreuzahler von rbb kultur und Thomas Geiger und Thorsten Dönges vom Literarischen Colloquium Berlin.

  • Musik der Kontinente; rbbKultur

    - With Strings

    mit Peter Rixen
    Sophie Scholl © picture alliance / AP ARCHIV
    picture alliance / AP ARCHIV

    - Zweisprache weiße Rose Sophie

    München 1943, 21. Februar: Am Tage vor der Urteilsverkündung und der drohenden Hinrichtung wird Sophie Scholl noch einmal zum Verhör gebracht. Das aber verläuft in völlig unerwarteten Bahnen. Der Gestapo-Vernehmer Schäfer macht ihr ein Angebot. Reue soll sie zeigen und sich so retten. Für eine spätere Zeit, nach der Hitler-Barbarei. Ist es ein Rettungsangebot für sie? Oder für ihn? Ein Hörspiel von Jörg Michael Koerbl// Mit: Michaela Benn und Martin Wuttke// SFB 2003

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Netflix-Start: "Und morgen die ganze Welt"

    Das Politdrama "Und morgen die ganze Welt" von Julia von Heinz hat im September das Filmfestival in Venedig eröffnet und war für Deutschland beim Auslands-Oscar nominiert. Weil es sicher noch eine Weile dauern wird, bis die Kinos wieder öffnen, hat die Regisseurin, die gleichzeitig auch Produzentin des Films ist, bei Netflix angeklopft. rbbKultur-Filmkritikerin Anke Sterneborg hat den Film um die Politaktivistin Luisa natürlich längst gesehen.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Kunst im Schaufenster - Das artspring Festival in Pankow

    Museen sind zu, Festivals finden nicht statt oder zumindest fast nicht. Das artspring Festival 2021 findet statt, aber etwas anders als geplant: als Kunstspaziergang, ein Bummel von Schaufenster zu Schaufenster, in denen es natürlich Kunst zu sehen gibt. Barbara Wiegand berichtet.
    Wissen; © rbbKultur

    - Corona-Impfstoffpatente freigeben? Pro und Contra

    Sollen Patente auf Coronavirus-Impfstoffe freigegeben werden? NGO's wie Medico International fordern das schon lange. Diese Woche haben die USA erklärt, sich dafür einzusetzen, dass Patente ausgesetzt werden. EU-Präsidentin Ursula von der Leyen schloss sich an. Doch jetzt melden sich auch Kritiker zu Wort. Frank Schmid spricht mit dem Wissenschaftsjournalisten Volkart Wildermuth.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - @ichbinsophiescholl - Instragram als Geschichts-Vermittler

    Vor 100 Jahren wurde Sophie Scholl geboren. Ihr Name ist ein Synonym für den Widerstand gegen eine Gewaltherrschaft. Um ihr Leben vor allem Jugendlichen nahe zu bringen, hat die ARD ein Projekt gestartet: Im Kanal @ichbinsophiescholl lässt die 21-jährige Sophie Scholl, gespielt von Luna Wedler, ihre User*innen fast wie in Echtzeit an den letzten zehn Monaten ihres Lebens teilhaben. Frank Schmid spricht mit Suli Kurban, social-media-Regisseurin bei @ichbinsophiescholl.
    Christina von Braun © Milena Schloesser
    rbbKultur

    - Christina von Braun: "Gender Studies sind wichtigster Impuls"

    Christina von Braun ist Filmemacherin, Kulturwissenschaftlerin und Autorin. 1994 hat sie die Professur für "Geschlecht und Geschichte" an der HU Berlin übernommen und damit die Etablierung von Geschlechterforschung und Gender Studies in der universitären Welt mitgeprägt. Jetzt hat sie ein neues Buch vorgelegt: "Geschlecht". Darin erzählt sie auch von den weiblichen Vorbildern, die sie in ihrer Familie hatte. Frank Schmid im Gespräch mit Christina von Braun.
    Christina von Braun © Milena Schloesser
    Milena Schloesser

    - Christina von Braun: "Gender Studies sind wichtigster Impuls"

    Christina von Braun ist Filmemacherin, Kulturwissenschaftlerin und Autorin. 1994 hat sie die Professur für "Geschlecht und Geschichte" an der HU Berlin übernommen und damit die Etablierung von Geschlechterforschung und Gender Studies in der universitären Welt mitgeprägt. Jetzt hat sie ein neues Buch vorgelegt: "Geschlecht". Darin erzählt sie auch von den weiblichen Vorbildern, die sie in ihrer Familie hatte. Frank Schmid im Gespräch mit Christina von Braun.
    Joseph Beuys zeichnet während einem Ringgespräch an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) mit Kreide auf den Boden © bpk Stiftung Schloss Moyland Ute
    bpk Stiftung Schloss Moyland Ute

    - Joseph Beuys als Lehrer - eine Meisterschülerin erinnert sich

    Joseph Beuys - am 12. Mai vor 100 Jahren wurde er geboren. Seine Aktionen sind in zahllosen Filmen und auf Fotos verewigt. Doch was für ein Mensch war der Künstler mit dem Hut und der Anglerweste, der die deutsche Kunst wieder auf eine internationale Bühne brachte und der unermüdlich für eine bessere Gesellschaft stritt? Petra Dorrmann hat mit Inge Mahn gesprochen. Sie war Meisterschülerin bei Beuys.

    Das Wort zum Sabbat © rbb

    - Das Wort zum Schabbat

    +++ Es spricht Rabbiner Uri Themal +++ Gesang: Kantorin Mimi Sheffer +++
    Fanny Tanck © Evgeny Beleninov
    Evgeny Beleninov

    - Mit Fanny Tanck

    Offene und getarnte, kaputte und heile, blinde und sehende Liebe... ausgechüttete und verschlossene Herzen in typischen und untypischen Liebesliedern... mit: Randy Newman, Boris Blacher, Schumann, Schubert, Brahms und natürlich Bach.
    Essen © rbbKultur
    rbbKultur

    - Gastrokritik: Pies, Tartelletes und gefüllte Pitas

    Wer Lust auf Pies, Tartelletes und gefüllte Pitas hat, für den hat unser Restaurantkritiker Thomas Platt drei Restaurants in Berlin ausprobiert, die das herzhafte Gebäck derzeit zum Mitnehmen anbieten.
    Sony Walkman © picture alliance / Kyodo
    picture alliance / Kyodo

    - 75. Jahrestag: Gründung von Sony

    Am 7. Mai 1946 haben Akio Morita und Masaru Ibuka ein Unternehmen für elektrische Geräte gegründet. Zunächst wurden Reiskocher verkauft, später Geräte der Unterhaltungselektronik. Sven Weingärtner über die Gründung des japanischen Elektronikkonzerns Sony.
    Robert M. Zoske: Sophie Scholl. Es reut mich nichts © Propyläen
    Propyläen

    - Sophie Scholl: Neue Erkenntnisse über die Widerstandsikone

    Die Studentin Sophie Scholl hat sich in der Gruppe "Weiße Rose" gegen den Nationalsozialismus engagiert und wurde deshalb hingerichtet. Am Sonntag wäre sie 100 Jahre alt geworden. In seinem Buch "Es reut mich nichts" zeigt Robert Zoske die Ikone des Widerstands im neuen Licht.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Der Kampf um die Meinungsfreiheit in Frankreich

    Besonders seit dem Anschlag auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo und der Enthauptung des Lehrers Samuel Paty wird in Frankreich um die Meinungsfreiheit gerungen. Der Druck wächst aber von zwei Seiten - von denjenigen, die im Namen der Meinungsfreiheit Hass, Antisemitismus und Rassismus verbreiten und von denjenigen, die eine Form der Zensur anstreben. Claudia Deeg berichtet.
    Jacqueline Woodson: Alles glänzt; Montage: rbbKultur
    Piper

    - Jacqueline Amanda Woodson: "Alles glänzt"

    Mit sechzehn klagt Melody ihre Mutter Iris an, weil sie als Teenagerin mit ihr schwanger wurde und sie abgelehnt hat. In ihrem Roman "Alles glänzt" beschreibt die amerikanische Schriftstellerin Jacqueline Amanda Woodson, die mit dem höchstdotierten Kinderbuchpreis der Welt - dem Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Preis - ausgezeichnet wurde, wie eine junge Frau nach ihrer Identität sucht. Julia Riedhammer stellt es vor.
    Tanz und Theater © rbbKultur
    rbbKultur

    - Heidelberger Stückemarkt - eine Zwischenbilanz

    Heidelberger Stückemarkt ist ein Theaterfestival, bei dem ausgewählte DramatikerInnen mit Stücken gegeneinander antreten, die bislang auf keiner Bühne zu sehen waren. Auch Gastspiele und Uraufführungen sind zu sehen, Gastland in diesem Jahr ist Litauen. Barbara Behrendt mit einer Zwischenbilanz.
    Der feine Unterschied | Heide Oestreich E10 © rbb/Gundula Krause
    rbb/Gundula Krause

    - Nackt im Netz

    Rechte, Russlandtreue und antifeministische Männer machen gegen die Grünen-Chefin Annalena Baerbock mobil, die die nächste Kanzlerin werden möchte. Heide Oestreich über Netz-Misogynie, die den politischen Wettbewerb bedroht.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Danser encore - Flashmobs gegen Schließungen von Kultureinrichtungen

    Wie Corona-Proteste in Deutschland ausfallen, das kann man in diesen Wochen auf der Straße erleben, in den Medien oder in den sozialen Netzwerken. Wie wird aber in anderen europäischen Ländern protestiert? In Frankreich hat der Sänger HK ein Lied komponiert, das zu einer Art Protest-Hymne geworden und auch schon bei uns zu hören ist. Stefanie Markert hat den Künstler bei einem Flashmob in Paris getroffen.
    Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    - Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (43/55)

    Als Marcel endlich das Atelier von Elstir betritt, kommt es ihm wie das Laboratorium einer neuen Weltschöpfung vor. Gerade ist Elstir dabei, eines seiner Seestücke zu vollenden, und Marcel verliert sich sofort in der Beschreibung dieses wunderschönen Bildes.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 06.06.2021

    Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
    Kai Bienert

    - Georges Bizet: Carmen

    Auf dem Programm steht dieses Mal die Oper "Carmen" von Georges Bizet. Christine Lemke-Matwey, Andreas Göbel und Kai Luehrs-Kaiser hören Aufnahmen, ohne zu wissen, wen sie hören. Das müssen die drei selbst herausfinden. Moderiert von Christian Detig.
  • The Voice © rbb

    - Camille

    Sie ist eine der bekanntesten Vertreterinnen des Nouvelle Chanson - aber eigentlich wird ihr dieses Label kaum gerecht. In ihren Songs wagt sie viel mehr als nur Chanson: Auch Soul mit Body-Percussion oder experimentellen Gospel gibt es von ihr - mit tollen eigenen Melodien und viel Sprachwitz auf Englisch und Französisch.
    Der feine Unterschied | Heide Oestreich E09 © rbb/Gundula Krause
    rbb/Gundula Krause

    - Billie Eilish, Schönheit und Freiheit

    Freiheit von Schönheitszwängen das ist eine alte feministische Forderung. Aber: wollen wir nicht alle gut und sexy aussehen? Dieser Zwiespalt hat nun auch Billie Eilish eingeholt. Der Popstar entpuppt sich plötzlich als Vamp auf dem Titel der Vogue. Ist sie nun für den Feminismus verloren, fragt sich Heide Oestreich.
    Milchmädchen-Skulptur im Schlosspark Britz; © Regine Bruckmann
    Regine Bruckmann

    - Das Milchmädchen im Park von Schloss Britz

    Zu Füßen des Britzer Milchmädchens: ein zerbrochener Krug, aus dem Wasser fließt. 2020 wurde der Krug der Brunnenanlage gestohlen und muss nun rekonstruiert werden. In der Wartezeit haben vier zeitgenössische Künstler*innen den Auftrag, sich mit der Skulptur auseinanderzusetzen. Regine Bruckmann hat den Park von Schloss Britz besucht.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Kinder in der Krise: Folgen der Pandemie

    Die Corona-Pandemie hinterlässt Spuren bei Kindern und Jugendlichen – mit schwerwiegenden Folgen. Wie wir dem als Gesellschaft entgegenwirken können, darüber hat heute die Barmer Krankenversicherung zusammen mit der Brandenburger Psychotherapeutenkammer informiert. Amelie Ernst berichtet.
    Manfred Maurenbrecher; © Carsten Kampf
    rbbKultur

    - Manfred Maurenbrecher: „Freiheit ist ein Augenblick“

    Manfred Maurenbrecher schreibt Lieder, macht Platten, spielt Konzerte - seit 40 Jahren. Die erzwungene Konzertpause hat er dazu genutzt, in einem Buch auf seine Anfänge zurückzuschauen. Über sein Buch "Der Rest ist Mut" - genannt nach einem Lied von ihm - spricht Frank Schmid mit Manfred Maurenbrecher.
    Bildhauer Prof. Manfred Zoller in seinem Atelier; © imago-images/Hohlfeld
    imago-images/Hohlfeld

    - Brandenburgischer Kunstpreis 2021

    Die Jury hat entschieden: Der 18. Brandenburgische Kunstpreis in der Kategorie Malerei geht an Manfred Zoller. Für ihre außergewöhnliche Plastik erhält Franziska Schwarzbach einen Preis. Weitere Preisträger sind der Fotograf Hans-Jörg Rafalski und die Grafikerin Adelheid Fuss. Elke Bader berichtet.

    Willy Brandt Haus © dpa/Uwe Koch/Eibner-Pressefoto
    dpa/Uwe Koch/Eibner-Pressefoto

    - 25 Jahre Foto-Ausstellungen im Willy-Brandt-Haus

    Als Gisela Kayser vor 25 Jahren die künstlerische Leitung des Freundeskreises Willy-Brandt-Haus übernahm, beschloss sie, mit Ausstellungen herausragender Fotografien Menschen zu bewegen. Kurz vor ihrem Abschied vom Willy-Brandt-Haus blickt sie noch einmal zurück mit einer virtuellen Ausstellung. Michaela Gericke hat mit Gisela Kayser gesprochen.
    Kamilla Kaiser; © Carsten Kampf
    Carsten Kampf

    - Mit Kamilla Kaiser

    Ein "ausgesetzter" Roman über Fanny Hensel von Peter Härtling, Musik aus dem Hensel-Mendelssohn-Kosmos und zeitgenössische Werke von Konstantia Gourzi und Ehsan Matoori.
    Erich Fried: Liebesgedichte © Wagenbach
    Wagenbach

    - Erich Fried: Liebesgedichte

    "rbbKultur macht Liebe" lautet unser Themenschwerpunkt im Liebesmonat Mai. Einer, der die Liebe in Literatur verwandelte, war Erich Fried. Erst als er sich mit fast 60 der Liebeslyrik zuwandte, wurde er zu einem Star des Literaturbetriebs. Heute wäre Fried 100 geworden. Anlass für Frank Dietschreit, die Liebesgedichte des Autors noch einmal herauszusuchen und zwei seiner bekanntesten Bücher zum Wiederlesen zu empfehlen.

    Erich Fried © dpa/VOTAVA
    dpa/VOTAVA

    - Stichtag: 100. Geburtstag von Schriftsteller Erich Fried

    Heute vor 100 Jahren wurde der Lyriker Erich Fried geboren. Katrin Krämer berichtet über das Leben und Werk des österreichischen Lyrikers.
    Jan Bachmann: Der Kaiser im Exil; Montage: rbbKultur
    Edition Moderne

    - Comic des Monats: "Der Kaiser im Exil" von Jan Bachmann

    Der Comic-Künstler Jan Bachmann ist Experte für historische Stoffe. Mit seinem aktuellen Comic "Der Kaiser im Exil" hat er sich den letzten deutschen Kaiser Wilhelm II. nach seiner Abdankung vorgenommen und eine Abrechnung mit kaisertreuer Geschichtsschreibung vorgelegt. "Der Kaiser im Exil" ist der rbbKultur Comic des Monats - Andrea Heinze stellt ihn vor.

    Kiley Reid: Such a Fun Age © Ullstein
    Ullstein

    - Kiley Reid: "Such a Fun Age"

    In den USA ist die Schriftstellerin Kiley Reid, geboren 1984, mittlerweile ziemlich bekannt: Als sie im Dezember 2019 ihr Debut "Such a Fun Age" veröffentlichte, bekam sie viel Aufmerksamkeit. Die Geschichte über ein schwarzes Kindermädchen, das mit strukturellem Rassismus konfrontiert wird, war schnell auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde sogar für den Booker Preis nominiert. Nun ist der Roman auch auf Deutsch erschienen. Anne-Dore Krohn hat das Buch gelesen.

    Maxim Gorki Theater; Foto: Gregor Baron

    - Vergleich im Rechtsstreit zwischen Gorki-Theater und Dramaturgin

    Nach nur drei Minuten endete gestern der Rechtsstreit zwischen dem Berliner Gorki Theater und einer Dramaturgin, deren Vertrag am Gorki nicht verlängert worden war, mit einem Vergleich. Die Klägerin hatte Gorki-Intendantin Shermin Langhoff zusammen mit anderen Beschäftigten in einem Beschwerdebrief Machtmissbrauch und Mobbing vorgeworfen und sah ihre Entlassung im Zusammenhang mit dieser Beschwerde. Wie der gestern getroffene Vergleich aussieht und ob er Konsequenzen für den Umgang mit den Vorwürfen gegen Shermin Langhoff haben wird, darüber spricht Ev Schmidt mit unserer Theaterkritikerin Barbara Behrendt.
    Berlin Tiergarten, das Hansaviertel mit der Akademie der Künste am Hanseatenweg; © imago-images/Jürgen Ritter
    imago-images/Jürgen Ritter

    - Festival "Memories in Music"

    Musik verknüpft sich oft mit Erinnerung. Dieser Effekt soll in den kommenden vier Tagen beim Festival der Akademie der Künste "Memories in Music" untersucht werden. Das Festival zeitgenössischer Musik bietet neben Filmen, Installationen und Livestreams von Konzerten auch ein zweitägiges Symposium an. Oliver Kranz kennt die Details.

    Budapest - Corvinus-Universität Budapest © Lars Halbauer/dpa
    Lars Halbauer/dpa

    - Ende der akademischen Freiheit in Ungarn?

    Ungarns Regierung hat vergangene Woche mit einer Reform ihren Einfluss auf die Universitäten weiter ausgebaut: Stiftungen sollen in Zukunft Ungarns Universitäten betreiben. Das Problem: die Kuratoren sollen von der Regierung ernannt werden. Kritiker sehen in der Reform den Versuch, die Unabhängigkeit der Universitäten zu beschneiden. Ein Bericht unserer Korrespondentin Andrea Beer.
    Mädchen mit Maske guckt aus dem Fenster © imago images / Cavan Images
    imago images / Cavan Images

    - Einsamkeit - Eine Aufgabe der Politik?

    Die Debatte mit Natascha Freundel, Susanne Bücker und Wilhelm Schmid Eine Pandemie geht um in Deutschland. Nicht nur eine Virus-Epidemie, manche warnen auch vor einer "Einsamkeitspandemie". Wissenschaftlich belegen lässt sich die Ausbreitung von Einsamkeit jedoch nicht. Und ist Einsamkeit per se negativ? Der Berliner Philosoph Wilhelm Schmid widerspricht: Die produktive Seite der Einsamkeit dürfe nicht vergessen werden. Schmid wünscht sich sogar ein Ministerium für und nicht gegen Einsamkeit, um diese Errungenschaft der Moderne zu pflegen. Susanne Bücker, Psychologin an der Ruhr-Universität Bochum, erforscht die verschiedenen Gesichter der Einsamkeit und betont, wie wichtig es ist, über sie zu reden. Besonders Jugendliche können mit sozialer Isolation nur schwer umgehen. Armut verhindert häufig soziale Teilhabe. Eine Aufgabe der Politik? Schmid und Bücker sind sich einig, wie wichtig Bewegung, Berührung und Beziehung sind. Aufgaben für alle. Wiederholung vom Dezember 2020.

    Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    - Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (42/55)

    Marcel kommt mit einem Mann ins Gespräch, der immer erst das Restaurant betritt, wenn die anderen Gäste bereits gehen. Es ist der Maler Elstir, über den Swann oft gesprochen hat. Marcel ist überrascht, dass der menschenscheue Maler ihn einlädt, ihn in seinem Atelier in Balbec zu besuchen.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 05.06.2021

Lesung

RSS-Feed
  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (46/55)

    Marcel fragt den Maler Elstir nach einem Bild, das er in seinem Atelier entdeckt hatte und das eine Frau in lasziver Pose abbildet: Es zeigt Odette in jungen Jahren, lange bevor sie Swanns Frau wurde.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 11.06.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (45/55)

    Beim Spaziergang mit Elstir hofft Marcel, dass sie den Mädchen noch einmal begegnen und der Maler sie ihm vorstellen wird. Und tatsächlich tauchen die Mädchen, der Abend naht bereits, plötzlich vor ihnen auf.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 10.06.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (44/55)

    Elstir kennt das Mädchen, auf das Marcel seit langem einen schwärmerischen Blick geworfen hat: es heißt Albertine Simonet, und wird, das verrät uns der Erzähler, in Marcels Leben noch eine große Rolle spielen.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 01.06.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (43/55)

    Als Marcel endlich das Atelier von Elstir betritt, kommt es ihm wie das Laboratorium einer neuen Weltschöpfung vor. Gerade ist Elstir dabei, eines seiner Seestücke zu vollenden, und Marcel verliert sich sofort in der Beschreibung dieses wunderschönen Bildes.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 06.06.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (42/55)

    Marcel kommt mit einem Mann ins Gespräch, der immer erst das Restaurant betritt, wenn die anderen Gäste bereits gehen. Es ist der Maler Elstir, über den Swann oft gesprochen hat. Marcel ist überrascht, dass der menschenscheue Maler ihn einlädt, ihn in seinem Atelier in Balbec zu besuchen.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 05.06.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (41/55)

    Marcel wirft gierige Blicke auf die Frauen, die Robert Saint-Loup zu kennen und mit denen er die eine oder andere Nacht verbracht zu haben scheint. Wenn er die junge Blonde mit der traurigen Miene oder die Dunkle mit dem warmleuchtenden Teint ansieht, vergisst Marcel sogar für einen Moment Mademoiselle Simonet, die er so gern kennenlernen möchte.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 04.06.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (40/55)

    Marcel hat ein Auge auf Mademoiselle Simonet geworfen, die ihm wie die Verkörperung einer antiken Statue oder eines Bildes von Giotto erscheint. Er hofft, Robert Saint-Loup, mit dem er zum Abendessen in Rivebelle verabredet ist, könne ein Treffen arrangieren.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 03.06.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (39/55)

    Marcel träumt von den durch Balbec flanierenden jungen Mädchen. Doch seine Fantasien müssen erst einmal pausieren. Er ist mit Robert zum Abendessen verabredet und muss noch einmal ins Hotel, wo ihn der Direktor mit dem üblichen unergründlichen Lächeln empfängt.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 02.06.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (38/55)

    Marcel fühlt sich einsam und krank. Auch seine Großmutter scheint ihn zu meiden und verweigert ihm den geliebten Abendgruß. Um sich abzulenken, wirft Marcel jetzt immer öfter verstohlene Blicke auf all die schönen jungen Mädchen, die er am Strand oder auf der Promenade beobachtet, aber noch nicht recht voneinander unterscheiden kann.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 30.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (37/55)

    Saint-Loup hält sich selbst für einen Freund des Volkes, doch Francoise, die Bedienstete Marcels, hält die Selbstlosigkeit und Aufrichtigkeit des Adeligen für gespielt. Marcel aber traut ihrer Menschenkenntnis nicht und glaubt Robert spreche die Wahrheit, wenn er seine Cousine, die Prinzessin von Luxemburg, als „Ziege“ verhöhnt.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 29.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (36/55)

    Marcel ist erleichtert, als Baron von Charlus aus Balbec abreist und er sich wieder unbeschwert mit Robert Saint-Loup besprechen und seinen alten Schulfreund Bloch und dessen Vater besuchen kann.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 28.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (35/55)

    Charlus lädt Marcel und seine Großmutter zum Tee bei seiner Tante ein. Doch als sie zur Verabredung erscheinen, will niemand etwas von einer Einladung gewusst haben.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 27.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (34/55)

    Marcels alter Schulfreund Bloch hat sich zu ihnen gesellt, ein intellektueller Brausekopf, der sich über seine jüdischen Wurzeln lustig macht, Marcel und Robert als Snobs zu bezeichnet und sie gern gegeneinander ausspielt.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 26.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (33/55)

    Marcel ist peinlich berührt, weil sein Schulfreund Bloch zur großen jüdischen Kolonie zählt, die bei vielen Sommergästen zu antisemitischen Ausfällen führt.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 23.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (32/55)

    Marcel ist enttäuscht, weil Robert de Saint-Loup ihm zunächst als arroganter Schnösel gegenübertritt, der seine adelige Herkunft vor sich herträgt wie eine heilige Monstranz. Umso überraschter ist Marcel, als ihn Saint-Loup zu täglichen Besuchen und Gesprächen über Literatur und Philosophie einlädt.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 22.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (31/55)

    Die Ausflüge und die Fantasien über erotische Eroberungen erinnern Marcel an Combray und die Spaziergänge zum Schloss von Guermantes. Während die Landschaft vorbei rauscht zitiert Marcel gern Lesefrüchte von Victor Hugo, Chateaubriand und Vigny. Sehr zum Unwillen von Madame de Villeparisis.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 21.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (30/55)

    Marcel blickt gerne von der Kusche aus auf die jungen Bäuerinnen und Landmädchen. Für ihn sind diese jungen Geschöpfe, die sein Verlangen wecken, wie Blumen, die man am Feldrand pflücken kann und die angeblich bereitwillig seine Wünsche erhören würden. Marcel meint, gerade die Unmöglichkeit, bei einer Frau länger zu verweilen oder die Gefahr, sie nie wieder zu sehen, mache ihren besonderen Reiz aus.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 20.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (29/55)

    Madame de Villeparisis hat Marcel und seine Großmutter bei einem Spaziergang mit der Prinzessin von Luxemburg bekannt gemacht, der Nichte des Königs von England und des Kaisers von Österreich, die im Hotel immer wieder Gegenstand von Klatsch und Tratsch ist.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 19.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (28/55)

    Marcel gelingt es noch nicht, Kontakte zu den Gästen im Grand-Hotel zu knüpfen. Im Gegensatz zu Francoise, der mitgereisten Dienerin, die sich mit den Köchen und Zimmermädchen angefreundet hat. Die Tochter des dünkelhaften Monsieur de Stermaria hat es Marcel besonders angetan. Gern würde er die reizende junge Dame kennenlernen, doch weiß er nicht, wie er sie ansprechen soll.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 16.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (27/55)

    Marcel spürt instinktiv, dass er mit diesen distinguierten und affektierten Menschen in Balbec nichts gemein hat. Unsympathisch ist vor allem der dünkelhafte und übel gelaunte Monsieur de Stermaria, der den Oberkellner laut zurechtweist, weil dieser den Erzähler und seine Großmutter an seinen Tisch platziert hat: Wenn Leute, die er nicht kenne, an seinem Tisch säßen, sei ihm das unangenehm!

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 15.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (26/55)

    Kaum im Hotel am Meer in Balbec angekommen, fühlt der Erzähler eine beklemmende Einsamkeit. Der Gedanke, ein ihm unbekanntes Zimmer bewohnen zu müssen, ist ihm unerträglich. Als er am nächsten Morgen erwacht, wirft er einen Blick aus dem Fenster auf das blaue Meer und die nahen Berge. Sofort ist er frohen Mutes und nun doch bereit, die Sommerfrische anzutreten.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 14.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Im Schatten junger Mädchenblüte © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Band II: Im Schatten junger Mädchenblüte (25/55)

    Die Ankunft im Grand-Hotel und der unfreundliche Direktor verstimmen Marcel, er fühlt sich einsam und möchte am liebsten sofort nach Paris zurückfahren. Während seine Großmutter in paar Besorgungen macht, erkundet er den Ort.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust
    Audio on Demand verfügbar bis 13.05.2021

  • Podcast | Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit © rbb/suhrkamp
    rbb/suhrkamp

    Marcel Proust: "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" - Trailer

    Es ist der längste und bedeutendste Roman der französischen Literatur: ein Zyklus aus sieben Bänden und mehreren tausend Seiten. rbbKultur startet mit einem echten Mammutprojekt ins neue Jahr. In insgesamt 329 Folgen begeben wir uns gemeinsam mit den Hörer*innen von rbbKultur auf die Suche nach der verlorenen Zeit. Ab 04. Januar 2021. Jede Folge können Sie 30 Tage lang nachhören oder downloaden.

    Mehr: http://www.rbbkultur.de/proust

  • Lesung; © rbbKultur

    Auf der Suche nach der verlorenen Zeit - In Swanns Welt (10/44)

    In Combray hat der Erzähler als Knabe die Tage oft mit Lesen verbracht und die Entdeckung gemacht, dass sich Traum und Wirklichkeit vermischen. Seit er im Garten von Combray, umgeben von violetten und rötlichen Trauben, einen Roman las und dabei von einer Frau träumte, kommen ihm jedes Mal, wenn er an die Liebe einer Frau denkt, die Farben und Gerüche dieser Trauben in den Sinn.

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Das Gespräch | So 19:04

  • Feature | Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt | So 09:04

  • Hörspiel | Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin | Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen | Di 22:04

  • Perspektiven | Do 22:04

  • Zeitpunkte | Sa 17:04 | So 17:04

Podcasts

Podcasts © rbb

Podcasts

Spannende Hörspiele, interessante Gespräche, aktuelle Kritiken, Buchempfehlungen und Wissenswertes - all dies und noch mehr können Sie hier herunterladen oder abonnieren. Hören Sie unsere Kultur-Podcasts, wann immer Sie wollen.

ARD AUDIOTHEK