Die vergangenen 7 Tage

  • Frühkritik; © rbbKultur

    - Filmkritik: Eine moralische Entscheidung

    Bei einem nächtlichen Verkehrsunfall streift der Gerichtsmediziner Kaveh Nariman ein Motorrad und verletzt dabei den 8-jährigen Amir. Am nächsten Tag liegt der Junge tot bei ihm auf der Bahre und Dr. Nariman hält sich für schuldig - bis das Autopsieergebnis vorliegt. Der Film "Eine moralische Entscheidung" wurde bei den Filmfestspielen in Venedig im letzten Jahr mit Preisen in den Kategorien "Beste Regie" und "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet und startet nun in unseren Kinos. Eine Filmkritik von Christine Deggau.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Poesie in Politiker-Reden- bitte nicht!

    Die Lyrik steht aktuell beim 20. Poesiefestival Berlin im Zentrum. Zeitgenössische Dichter aus der ganzen Welt und ihre Kunst sind da zu erleben, mit besonderem Fokus auf den USA. Auch unsere Politiker bedienen sich gern der Poesie, wenn sie Reden halten, dann aber eher älterer Werke. Zuletzt unsere Bundeskanzlerin, neulich bei einer vielgelobten Rede in Harvard, die sie mit Hermann Hesses Gedicht "Stufen" garnierte. Ein Kommentar von unserem Literaturkritiker Steffen Jacobs:
    Das Gespräch; © rbbKultur

    - Stahltür des Tresor-Clubs im Humboldt-Forum

    Wenn diese Tür sprechen könnte, hätte sie viel zu erzählen. Vor hundert Jahren schützte sie den Zugang zum Tresor der Wertheim-Bank in der Leipziger Straße, nach der Wiedervereinigung wurde sie zum Eingang eines Techno-Clubs. Und nun zieht sie als Ausstellungsstück ins Humboldt-Forum ein. Mehr über diese legendäre Tresortür von Oliver Kranz.
  • Radiotatort "Ausgelöscht"
    rbb

    - Auslöschung

    Nach einem Brand war in der Ruine eines Einfamilienhauses die Leiche einer jungen Frau gefunden worden. In ihrem Rücken 13 Messerstiche. Doch es fehlen jegliche Spuren. Die Polizei legt den Fall ad acta. Als Jost Fischer, Kommissar i.R., davon erfährt, will er den Fall auf eigene Faust lösen.

    Schöne Stimmen; © rbbKultur

    - Der Bariton Leonard Warren

    Leonard Warren galt als der führende Bariton im italienischen Fach. Er starb auf der Bühne seines Stammhauses, der New Yorker MET – während einer Vorstellung von Verdis "Macht des Schicksals". Am Mikrofon: Rainer Damm
    Sarah Vaughan
    imago/ZUMA

    - Sarah Vaughan

    mit Lothar Jänichen
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Digital Health - Das Management der eigenen Gesundheit

    Fast jeder Patient recherchiert nach einem Arztbesuch die ihm gestellte Diagnose. Und auch die verordnete Therapie wird im Netz gegengecheckt. Viele Menschen emanzipieren sich von ihren Ärzten, indem sie ihre Gesundheit mit Armbändern und Apps selbst kontrollieren. Die Digitalisierung verändert die Medizin.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - 200. Ausgabe "Der Blaue Montag" - Gespräch mit Arnulf Rating

    Die Kabarett- und Artistik-Show "Der blaue Montag" mit Gastgeber Arnulf Rating feiert an diesem Montag 200sten. Das wollen sich viele Berliner Show-Größen nicht nehmen lassen und sind dabei, unter ihnen Pigor & Eichhorn, Andrej Hermlin and his Swing Dance Band und "Wühlmäuse"-Geschäftsführer Dieter Hallervorden. Wie bringt er so viele Gäste an einem Abend unter, wie hat es eigentlich angefangen mit dem Blauen Montag und wie steht es um den Nachwuchs in Berlin? Das fragen wir den Gastgeber dieser Stadtrevue, den Kabarettisten Arnulf Rating.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Musik zu Objekten im Museum für Islamische Kunst

    Zu welchen Klängen werden Musiker*innen inspiriert, wenn sie vor jahrhundertalten Kunstwerken stehen? Das Berliner Museum für Islamische Kunst im Pergamonmuseum probiert genau das aus und startet diesen Sommer die Konzertreihe "Mschatta-Lounge". Die Konzerte finden im Pergamonmuseum vor der Fassade des Mschatta-Wüstenschlosses statt. Birte Mensing berichtet.
    Johann König © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Johann König, Galerist

    Andy Warhol, Isa Genzken, Rosemarie Trockel - von Kindheit an ist Johann König umgeben von großen Künstlern und ihrer Kunst. Mit zwanzig gründet er eine Galerie, obwohl er kaum etwas sieht. In einer früheren katholischen Kirche in Berlin-Kreuzberg, in St. Agnes, betreibt er heute eine der spektakulärsten Galerien Deutschlands. Was bedeutet es, nicht sehen zu können und Galerist zu werden?

    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (19/34)

    gelesen von Iris Berben
    Cover: "LISE DAVIDSEN SINGT WAGNER & STRAUSS"
    Decca

    - Lise Davidsen singt Wagner & Strauss

    Eine CD-Kritik von Kai Luehrs-Kaiser
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Was fasziniert Sie an Jacques Offenbach?

    Jacques Offenbach war einer der meistaufgeführten Komponisten seiner Zeit. Er schrieb rund 100 Bühnenwerke. Seine Musiktheaterstücke wurden weltweit aufgeführt. Heute würde man sagen: Jacques Offenbach war ein Star. Im Jahr seines 200. Geburtstags bieten sich jetzt viele Gelegenheit, das Werk und das Leben dieses europäischen Komponisten besser kennenzulernen.
    Raphaela Gromes - Offenbach; Montage: rbbKultur
    SONY Classical

    - Jacques Offenbach auf dem Cello

    Am 20. Juni wäre Jacques Offenbach 200 Jahre alt geworden - der Erfinder der modernen Operette. Aus diesem Anlass hat die Cellistin Raphaela Gromes ein Jubiläumsalbum mit dem schlichten Titel "Offenbach" herausgebracht. Viele Salonstücke für Cello und Klavier oder auch für zwei Celli gibt es darauf. Ortrun Schütz stellt unsere "CD der Woche" vor.
    Wissen; © rbbKultur

    - Der 17. Juni 1953: Was genau geschah an diesem Tag?

    Dieses Jahr wird 30 Jahre Mauerfall gefeiert. Und da passiert es leicht, dass der 9. November einem anderen, sehr bedeutendem Datum die Show stiehlt: dem 17. Juni 1953. An diesem Tag beendeten sowjetischen Panzer einen Volksaufstand in der DDR, an dem rund eine Million Menschen teilgenommen hatten. Über diesen Tag sprechen wir mit der Historikerin Anna Kaminsky von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.
    Lesestoff; © rbbKultur

    - Andreas Maier: "Die Familie"

    Andreas Maier hat einen genauen Plan: Vor etwa zehn Jahren entschied er sich, einen autobiografischen Zyklus namens „Ortsumgehung“ zu schreiben. Damals legte er die Zahl der Bände auf 11 und sogar bereits die jeweiligen Titel fest. Jetzt liegt Band 7 vor: "Meine Familie". Darin schildert der Ich-Erzähler die komplette Selbstzerstörung eines Familien-Idylls. Unser Kritiker Jörg Magenau hat das Buch gelesen.
    Peter Schäfer zu Gast im kulturradio vom rbb; Foto: gb

    - Neuanfang im Jüdischen Museum?!

    Das Jüdische Museum steht vor einem Neuanfang. Seit am Freitagabend sein Direktor Peter Schäfer zurückgetreten ist. Zuvor hatte sich der Zentralrat der Juden klar gegen das Museum positioniert, zuletzt wegen einer unglücklichen Twitter-Meldung sogar den Kontakt zum Haus gänzlich abgebrochen. Kritik gab es aber schon vorher: von außen wegen angeblich israelkritischer Positionierung des Hauses, von innen, weil ein wirklicher Neuanfang vermisst wurde. Jetzt wird es diesen Neuanfang geben. Mehr dazu jetzt von Sigrid Hoff :
    Frühkritik; © rbbKultur

    - Nikolaisaal Potsdam: Kammerakademie Potsdam

    16 Streichquartette hat Beethoven geschrieben, darunter die "Große Fuge". Am Samstag war dieses großartige Werk in der Bearbeitung für Streicher im Sinfoniekonzert mit der Kammerakademie Potsdam unter der Leitung von Antonio Méndez zu hören. Eine Konzertkritik von Clemens Goldberg.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Toleranz gegen Andersdenkende

    Toleranz ist etwas, das gern eingefordert wird, aber offenbar hat auch jeder seine Toleranzgrenze. Die ist bei manchen erreicht, wenn Menschen Gedanken äußern, die sich sehr weit nach rechts bewegen. Aber auch mit solchen Menschen muss man unbedingt reden, finden Frank-Walter Steinmeier und Joachim Gauck. André Bochow hat da eher ambivalente Gefühle.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - poesiefestival Berlin: Der Dichter Jericho Brown

    In Berlin läuft in der Akademie der Künste am Hanseatenweg noch bis zum Donnerstag das 20. Poesiefestival. 150 Künstlerinnen aus 25 Ländern treten auf. Im Fokus stehen diesmal die USA. Einer der aus den USA angereisten Dichter ist Jericho Brown. Anke Schaefer hat ihn getroffen:
    Jacques Offenbach, Cancan & Co. - Folge 5; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Jacques Offenbach, Cancan & Co. (5/5) - Hoffmanns Erzählungen

    Eigentlich gehört Offenbachs letztes Bühnenwerk "Hoffmanns Erzählungen" ins Guinness-Buch der Rekorde: 134 Jahre dauerte es von den ersten Skizzen bis zur fertigen lückenlosen Partitur. Die Entstehungsgeschichte dieser Oper ist mindestens so spannend wie die Handlung selbst.

    Jacques Offenbach, Cancan & Co. - Folge 4; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Jacques Offenbach, Cancan & Co. (4/5) - Offenbachs Comebacks

    Offenbach war als Jude, gebürtiger Deutscher und naturalisierter Franzose Völkerverständigung sehr wichtig. Kein Wunder, dass er während des deutsch-französischen Krieges in beiden Ländern als Verräter galt. Doch der zähe Optimist schaffte es, sich in kurzer Zeit wieder als Superstar zu etablieren.

    Jacques Offenbach, Cancan & Co. - Folge 3; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Jacques Offenbach, Cancan & Co. (3/5) - Operette im Akkord

    Kaum zu fassen – Offenbach hat in nur 25 Jahren mehr als 100 Bühnenwerke geschrieben. Da ist es selbst für Fans nicht einfach, den Überblick zu behalten. Was davon ist wichtig, welche Werke sollte man kennen? Und – wie hat der Mann das alles bloß geschafft?

    Jacques Offenbach, Cancan & Co. - Folge 2; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Jacques Offenbach, Cancan & Co. (2/5) - Legenden um den Orpheus

    "Orpheus in der Unterwelt" parodiert die Legende vom mythischen Sänger, der seine Frau von den Toten zurückholt. Doch um diese erste abendfüllende Operette ranken sich selbst eine Menge Legenden. Wurde bei der Premiere wirklich Cancan getanzt? Und kam der Erfolg tatsächlich durch einen Presseverriss zustande?

    Nora Bossong © Gregor Baron
    rbbKultur

    - Nora Bossong: Schlossansicht

    Gelesen von Nora Bossong.

    Jacques Offenbach, Cancan & Co. - Folge 1; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Jacques Offenbach, Cancan & Co. (1/5) - Die Erfindung der Operette

    Mit der ersten Pariser Weltausstellung 1855 beginnt die französische Moderne – und nicht zufällig auch die Geschichte der Operette! Denn Offenbach schrieb seine ersten verrückten Stücke, um die Touristenmassen der Ausstellung in sein winziges Theater zu locken.

  • Musik; © rbbKultur

    - Studiogast: Andreas Weiser

    Andreas Weiser ist Perkussionist der Band Conexião Berlin, mit Christian Magnusson (tp, flh), Tino Derado (p), Thomy Jordi (b) und Matthias Trippner (dr). Am 21. und 22. Juni wird die Band jeweils ab 21.00 Uhr live im Berliner Jazzclub b-flat zu hören sein. Andreas Weise hat Live-Aufnahmen von Conexião Berlin aus São Paulo mitgebracht, spricht im Late Night Jazz-Studio über die Reise der Band im vergangenen Jahr nach Brasilien und schildert seine Eindrücke von der dortigen aktuellen Lebenssituation.
    Dagmar Korbacher © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Dagmar Korbacher: Ein Herz für Alte Meister und Neue Medien

    Petra Castell im Gespräch mit der Direktorin des Berliner Kuperstichkabinetts.

    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Ihre Homère ist gestorben: Hélène Cixous' neues Buch

    Eine der berühmtesten Feministinnen Frankreichs ("Das Lachen der Medusa") hat ein weiteres Werk ihrer "Autofiction" vorgelegt, eine Mischung aus Bericht, Reflektion und Anverwandlung an ihre sterbende Mutter. Natascha Freundel hat es gelesen. Buch: Hélène Cixous: "Meine Homère ist tot... ", Passagen-Verlag, 24,90 Euro

    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Queer Week im Gorki Theater

    "Pugs in Love" feierte das Gorki-Theater diese Woche. Pugs, das sind "Perverse und Gefährdete", das eine ironisch, das andere leider durchaus realistisch gemeint. Unsere Pugs sind die Lesben Berlins. Auf zwei Spaziergängen in Ost und West folgt Regine Bruckmann beim "Sidewalk" mit Zeitzeuginnen ihren Spuren.

    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Ausstellung GUESTures: Jugoslawische Migrantinnen in Berlin 1960

    Telefunken brauchte Frauenhände - die Berlinerinnen sollten sich aber lieber um den Haushalt kümmern. Im Friedrichhain-Kreuzberg-Museum hat die visuelle Künstlerin Magareta Kern mit "GUESTures" eine kluge Reflektion weiblicher Migration aus dem sozialistischen Jugoslawien nach Berlin installiert.

    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Und wieder Paragraf 219 a StGB: Im Gespräch mit Bettina Gaber

    Diese Woche fand der erste Prozess nach der Novellierung des umstrittenen "Werbeverbots" für Abtreibungen statt. Diesmal traf es die Berliner Gynäkologinnen Bettina Gaber und Verena Weyer. Wie wars? Wir fragen Bettina Gaber.

    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - "Feministische Außenpolitik" - zwischen Trump und Putin?!

    "Es gibt nur gute und schlechte Außenpolitik", sagte einst der Grünen- Außenminister Joschka Fischer. Aber gute Außenpolitik ist feministische Außenpolitik, antworten darauf dieser Tage einige Staatschefs. Schweden, Kanada, Frankreich und neuerdings sogar der deutsche Außenminister Heiko Maas rühmen sich, feministische Außenpolitik zu betreiben. Wirklich? Fragen an Juliane Rosin, Referentin für internationale Gleichstellungspolitik beim Deutschen Frauenrat.

    Franz Schubert; Bild: © imago; Montage: rbb
    imago

    - Herzenskammermusik: Wie Schubert uns berührt

    Schubert geht über Grenzen, indem er Gegensätze atmen lässt. In seinem B-Dur Klaviertrio zum Beispiel. Oder in der mächtigen f-Moll Fantasie für Klavier zu vier Händen, eine der ganz großen Schubertschen Schicksalsmusiken. Was fasziniert heute so viele junge Interpreten und Ensembles an diesem Komponisten?
    Feature; © rbbKultur

    - Operation Mindfuck

    In den 1960er Jahren begann der Schriftsteller Robert Anton Wilson sich damit zu beschäftigen, wie viele Möglichkeiten es gibt die Welt beschreiben, warum wir dazu tendieren an Verschwörungen glauben und wie wir das verhindern können. Seine Antwort: Operation Mindfuck, eine Technik, mit der man die eigene Sicht auf die Welt ständig hinterfragt.

    Gott und die Welt; © rbbKultur

    - Verziert, trainiert, durchstochen - Körperkult

    Die dezente rote Rose auf dem Schulterblatt ist passé. Heute gehören großflächige Tätowierungen, Nasenringe oder Piercings zum alltäglichen Erscheinungsbild vieler Männer und auch Frauen. Aber was möchte der moderne Mensch mit dieser Selbstinszenierung ausdrücken? Michael Reitz über Körperkult zwischen Optimierungswahn und Selbstfindung.

    Klassik für Kinder; © rbbkultur
    rbb

    - Von Feuervögeln und Hitzköpfen

    Das Feuervogel-Ballett // Hörspiel über zwei Hitzköpfe, die gegen einen Drachen kämpfen // Bass-Töne im Duett // Moderation: Stephan Holzapfel
  • Sebastian Schunke © Sebastian Schunke 2014
    Sebastian Schunke 2014

    - Sebastian Schunke / Diego Piñera - "Elusive Beauty" - das komplette Konzert

    Sebastian Schunke © Sebastian Schunke 2014
    Sebastian Schunke 2014

    - Sebastian Schunke / Diego Piñera - "Elusive Beauty"

    Der Pianist Sebastian Schunke und der aus Uruguay stammende Schlagzeuger Diege Pinera wollten sich unbedingt aus ihrer "Latin-Jazz-Komfortzone" entfernen, neues Terrain erschließen. Sebastian Schunke sagt, er wollte das wirkliche Leben stärker in seine Musik hineinholen, mit all seinen Brüchen und unvorhersehbaren Wendungen. Das macht die Musik beim flüchtigen Hören sicher etwas sperriger, als man es von Sebastian Schunkes bisherigen Produktionen kennt, aber das genaue Zuhören lohnt sich. Man entdeckt die Feinheiten, die rhythmische Raffinesse und den Spaß der Musiker am Sich-gegenseitig-Überraschen und auch Herausfordern – kurz: man entdeckt die verborgene Schönheit, „Elusive Beatuy“.
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Daniela Krien "Die Liebe im Ernstfall"

    Von der Schwierigkeit, die Freiheit auszuhalten: Fünf Frauen um die 40 stellen die Kardinalfragen unserer Gegenwart. Ein Literarisches Gespräch mit der Leipziger Autorin Daniela Krien. Am Mikrofon: Anne-Dore Krohn
    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Feministischer Presseclub: Weltweite Angriffe auf Abtreibungsrecht

    Weltweit schließen sich Populisten und religiöse Eiferer zusammen und kämpfen gegen das Recht auf Abtreibung. Aus Italien, Polen, den USA und Argentinien berichten unsere Korrespondenten über die Auseinandersetzung um das Frauenrecht. Wir fragen: Droht dem Feminismus ein weltweiter Backlash?

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - STAATSOPER FÜR ALLE

    Am Sonntag spielt die Staatskapelle Berlin live auf dem Bebelplatz und heute wird ab 15:00 Uhr aus dem Opernhaus Richard Wagners "Tristan und Isolde" übertragen. Vor allem das Live-Konzert war in den vergangenen Jahren so begehrt, dass schon lange vor Beginn keine Plätze mehr frei waren. Ulrike Jährling ist für rbbkultur live auf dem Bebelplatz.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Christopher Isherwood und Don Bachardy im Schwulen Museum

    Mit seinem Roman "Leb wohl, Berlin" hat Christopher Isherwood das Bild vom Leben im Berlin der späten Weimarer Republik entscheidend mitgeprägt. Das Schwule Museum zeigt in der Ausstellung über Isherwood und seinen Lebensgefährten, den Maler Don Bachardy außerdem, wie die beiden das Bild über schwule Liebespaare geprägt haben. Kevin Clarke hat die Ausstellung kuratiert und gibt auf rbbKultur einen Überblick.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Ausstellung: "12 aus 46" im Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

    Mit der Ausstellung "12 aus 46" zeigt der Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 Werke von 12 Künstlerinnen. Für die Schau wurden Arbeiten ausgewählt, die in Anlehnung an das Schaffen der Grafikerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz im weitesten Sinne Papierarbeiten und Skulpturen darstellen. Zu Gast im Studio ist Anna Havemann, Mitglied des VdBK und Kuratorin der Ausstellung.
    rbbKultur am Vormittag; © rbb

    - Bauhaus-Reihe (3): Die Großsiedlung Siemensstadt

    Das Bauhaus, die Designschule, vor 100 Jahren von Walter Gropius gegründet, hat unterschiedliche Formen und Produkte hervorgebracht, so dass man fragen kann, ob es eigentlich so etwas wie einen Bauhaus-Stil gibt. Dieser Frage gehen wir in unserer kleinen Bauhaus-Reihe, in der wir unterschiedliche Bauten der Moderne vorstellen. Heute lädt Sigrid Hoff ein zu einem Besuch der Großsiedlung Siemensstadt im Norden Charlottenburgs.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "Ursula" - Neuerscheinung, Galiani Verlag

    Mit der Erzählung "Ursula" setzte Gottfried Keller der Zürcher Reformation ein literarisches Denkmal. Passend zum 200. Geburtstag des großen Schweizer Schriftstellers am 19. Juli und 500 Jahre nach Beginn Reformation hat Hannes Binder die Novelle spektakulär illustriert. Das Buch ist im Galiani-Verlag erschienen und wir sprechen mit dem Herausgeber Wolfgang Hörner.
    Feature; © rbbKultur

    - Das Meer und die Erinnerung

    Wenige Kilometer von der alten Seerepublik Genua entfernt, liegt die "Casa di riposo per la gente di mare" – ein Altenheim für Seeleute. Doch die gelbe Villa am Meer ist kein normales Seniorenheim, sondern eine Schatztruhe, in der die Erinnerung vieler Generationen von Seefahrern aufbewahrt wird. Dorette Deutsch hat die alten Kapitäne und Matrosen getroffen.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Satirischer Wochenrückblick

    von André Bochow
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - So war die "Nachtmusik im rbb"

    Gestern startete unsere neue Konzertreihe "Nachtmusik im rbb". Den Auftakt machte die Sopranistin Simone Kermes. Zusammen mit ihrem Ensemble Amici Veneziani präsentierte sie Musik verschiedener Epochen unter dem Titel "Canzonette d'Amore". Das Konzert erklang zu später Stunde im Lichthof des historischen Rundfunkgebäudes an der Masurenallee. Silke Mehring war dabei.
    Aenas Humm, Bariton
    Tobias Humm

    - Musikfestspiele Potsdam Sanssouci: Amors Musenküsse

    Bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci dreht sich in diesem Jahr alles um die MUSEN. Und gestern interpretierten der Schweizer Bariton Äneas Humm und der Lautenspieler Joachim Held unter anderem Lieder von John Danyel, Giulio Caccini und John Dowland. Unser Konzertkritiker Clemens Goldberg war dabei.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Mohannad Nasser, Oud-Virtuose

    In den vergangenen Jahren sind immer mehr syrische Musiker in Berlin angekommen. Mehrere Spieler der Oud, einer elfsaitigen arabischen Laute, machen sich in Berlin einen Namen. Dazu gehört auch der junge Oudvirtuose Mohannad Nasser, der am Sonntag abend zusammen mit dem Babylon Orchestra im Heimathafen Neukölln zu erleben ist. Unsere Autorin Birte Mensing hat ihn getroffen.
  • Einschuss-Löcher Amoklauf Schule Unterrichtsraum
    imago images / fotokombinat

    - Amoklauf mein Kinderspiel

    Der Erfurter Amoklauf im Jahr 2002 war der Anstoß für diese Spurensuche. In einem exemplarischen Rollenspiel setzen sich drei Protagonisten mit einer Geschichte auseinander, in der Freiheit nie als Chance, sondern immer nur als Angst der Eltern erlebt wurde. Ein Leben in einer Verstörung , das schließlich in einen Amoklauf mündet, der in den Köpfen und an den heimischen Computern längst erprobt war, bevor er furchtbare Wirklichkeit wurde.

    The Voice © rbb

    - Kurt Elling

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Religion und Gesellschaft

    AfD kritisiert Evangelische Kirche +++ Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt +++ Gibt es gute Alternativen zum "Kükenschreddern"? +++ Das Alexander- "Haus am See" wird eröffnet
    Schalom © rbb

    - Schalom

    Tel Aviv Pride - Wie geht es Schwulen in der jüdischen Orthodoxie? "Jitzchak Rabin. Als Frieden noch möglich schien" - Eine neue Biographie
    rbbKultur: Alte Musik; © rbb
    rbb

    - Bachs Weimarer Kantaten

    Drei Jahre lang war Johann Sebastian Bach als Konzertmeister am Weimarer Hof beschäftigt. Zu seinen Aufgaben gehörte es hierbei, monatlich eine neue Kantate für den herzoglichen Gottesdienst zu komponieren. Rund 20 dieser Werke sind erhalten geblieben, sie zeichnen den jungen Bach als versierten und feinfühligen Komponisten aus. Das Spektrum reicht von der intimen Solokantate ("Mein Herze schwimmt im Blut") bis zur üppigen Festmusik ("Der Himmel lacht, die Erde jubilieret").
    Szene aus "Britt Marie war hier"
    PROKINO Filmverleih GmbH

    - Filmkritik: Britt-Marie war hier

    Von der enttäuschten Haus- und Ehefrau zum Coach einer erfolglosen Jugendfußballmanschaft in der schwedischen Provinz - die schwedische Filmheldin Britt-Marie, Anfang 60, macht eine echte Metamorphose durch. Ob man ihr in der Tragikomödie "Britt-Marie war hier" gerne dabei zusieht, erfahren Sie von unserer Filmkritikerin Anke Sterneborg.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Ausstellung "Protest!" in Frankfurt (Oder)

    Die Straße ist ein klassischer Ort für Protestbewegungen. Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst in Frankfurt (Oder) zeigt ab dem Wochenende eine Ausstellung unter dem Titel „Protest!". Zu sehen sind Druckgrafiken, Fotos und Videos von den 1920er Jahren bis fast in die Gegenwart. Mehr dazu von der Kuratorin und Museumsdirektorin Ulrike Kremeier.
    Gerhard Falkner © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Gerhard Falkner, Lyriker

    Er ist ein rätselhafter Geselle und einer der bedeutendsten deutschen Lyriker der Gegenwart. Für seinen neuen Gedichtband hat sich Gerhard Falkner in die brandenburgische Schorfheide begeben. Warum er dort war und was ihn dort inspiriert hat, erzählt er im Gespräch auf rbbKultur.

    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (18/34)

    gelesen von Iris Berben
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Jacques Offenbach: The Operas & Operettas Collection

    Eine CD-Kritik von Matthias Käther
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Hat die Brandenburger Koalition versagt?

    Seit fast zehn Jahren regiert Rot-Rot in Brandenburg. Heute endet die letzte Sitzungswoche des Brandenburger Parlaments vor der Landtagswahl in knapp drei Monaten. Regierung und Opposition haben sich einen heftigen Schlagabtausch über die Bilanz der rot-roten Landesregierung geliefert. Wie zufrieden sind Sie mit der Brandenburger Regierung?
    Gazzo Pizza
    rbb / Elisabeth Gaddoni

    - Restaurantkritik: "Gazzo Pizza" in Berlin-Neukölln

    Pizza gehört hier bei uns zu den beliebtesten Gerichten - vor allem, wenn es darum geht, etwas Schnelles und Unkompliziertes zu essen. Es gibt aber Lokale in Berlin, die Pizza zum Gourmetgericht erklären - wie zum Beispiel bei "Gazzo Pizza“ in Neukölln. Unsere Restaurantkritikerin Elisabetta Gaddoni hat die Pizza dort für uns probiert.
    Wissen; © rbbKultur

    - "Knigge geht um" bei der "Langen Nacht der Wissenschaften 2019"

    Die "Lange Nacht der Wissenschaften" bietet die Möglichkeit, Forschenden an Universitäten, Hochschulen und Forschungsinstitute in Berlin und Potsdam über die Schulter zu schauen. Das Dahlem Humanities Center (DHC) der Freien Universität Berlin präsentiert bei der diesjährigen "Langen Nacht" geisteswissenschaftliche Forschung zum "Umgang mit Menschen", Adolph Freiherr Knigges noch immer aktuelles Hauptwerk.
    Buchcover: Gerlind Reinshagen: "Atem anhalten"
    Suhrkamp Verlag

    - Zum Tod von Gerlind Reinshagen: Atem anhalten

    "Atem anhalten", das ist der letzte Gedichtband von Gerlind Reinshagen. – Am Pfingstsonntag ist die Dichterin gestorben, mit 93 Jahren. Ihr Werk umfasst auch Dramen, Romane und Hörspiele. Sie beschäftigen sich mit dem Nationalsozialismus und der Nachkriegszeit, aber auch der Arbeitswelt. – Katharina Döbler stellt „Atem anhalten“ vor.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Vertrauen verloren? Die Kritik am Jüdischen Museum Berlin

    Das Jüdische Museum Berlin steht in der Kritik: es sei "außer Kontrolle", twitterte Josef Schuster, der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, und fragte, ob "die Bezeichnung 'jüdisch' noch angemessen" sei. - Ein Gespräch mit Almut Engelien über die Kritik am Museum und darüber, was die Ausstellung "Welcome to Jerusalem" damit zu tun hat.
    Bühnenszene "Drachenherz"
    Nasser Hashemi

    - Neuköllner Oper: "Drachenherz. Kein Platz für Helden"

    Um Ehre, Verrat und Treue innerhalb einer Jungen-Clique geht es in dem Musical "Drachenherz. Kein Platz für Helden", das gestern an der Neuköllner Oper Premiere hatte. Wolfgang Böhmer und Peter Lund haben für "Drachenherz" die Siegfried-Sage ins Hier und Heute verlegt. - Unser Kritiker Kai Luehrs-Kaiser sagt uns, ob das gelungen ist.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Almyra Weigel, Künstlerin

    Färben, filzen, klöppeln, knoten: Kunst aus Textilien. - Die TEXTILE ART Berlin ist eine Messe, die an mehr als 100 Orten ausstellt und viele Workshops anbietet. In diesem Jahr unter dem Motto: "Flying Colours - 1000 Expressionen". - Almyra Weigel ist auch dabei, eine litauische Künstlerin und seit 18 Jahren Berlinerin. - Michaela Gericke stellt sie vor.
  • RoboCup German Open
    imago/Christian Schroedter

    - Ganz ohne? Künstliche Intelligenz und Mensch

    Selbstfahrende Autos und autonom arbeitende Gabelstapler sind nur der Anfang. In naher Zukunft werden intelligente Maschinen den Verkehr regeln. Sie werden Krankenakten und Röntgenbilder auswerten. Sie können Bäcker, Anwälte und Versicherungsvertreter ersetzen. Der Mensch ist dabei, sich abzuschaffen. Carmen Gräf fragt, ob es noch eine Möglichkeit gibt, die schlauen Maschinen klug zu nutzen? Um doch das letzte Wort zu haben?

    Musik; © rbbKultur

    - Weltmusik Aktuell

    mit Peter Rixen
    The Voice © rbb

    - Van Morrison

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    Das GRIPS-Theater wird 50; © imago/Reiner Zensen
    imago/Reiner Zensen

    - 50 Jahre GRIPS

    Das GRIPS Theater ist eine Berliner Institution. Hier kam "Linie 1" zur Welt – eines der erfolgreichsten deutschen Musicals. "Überlebensstücke" werden am GRIPS gespielt, sagt Volker Ludwig, der Vater des Hauses: "Kinder trotzen ihrer Ohnmacht mit Witz und Solidarität." Jürgen Werth erzählt die Geschichte des Theaterhauses – mit Witz und Grips.

    Musik; © rbbKultur

    - Beethovens Scherze

    Die dritten Sätze seiner Sinfonien. Vom Menuett zum Scherzo.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Wünsdorf erinnert an den Abzug der sowjetischen Truppen vor 25 Jahren

    Wünsdorf war im letzten Jahrhundert ein wichtiger Militärstandort: Schon im Kaiserreich wurden hier Kasernen eingerichtet, die Nationalsozialisten bauten das Arreal für die Wehrmacht aus. Nach 1945 kamen Angehörige der sowjetischen Armee, die in der DDR stationiert waren - bis die Mauer und der Ostblock zerfielen. Was davon bleibt, darüber sprechen wir mit Werner Borchert, Geschäftsführer der Bücherstadt-Tourismus GmbH.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - 20 Jahre Lyrikline

    Über 12.000 zeitgenössische Gedichte kann man im Internet hören - auf der Internetplatform lyrikline.org. Dichter aus aller Welt lesen ihre Gedichte ein, Sprecher in anderen Ländern übersetzen sie in mittlerweile 83 Sprachen. Das 20. Jubiläum wird nun - im Rahmen des morgen beginnenden Poesiefestivals - gefeiert. Mehr dazu vom Leiter Thomas Wohlfahrt.
    Bo Soremsky © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Bo Soremsky, Reportage- und Gerichtszeichner

    Bo Soremsky ist Zeichner und zwar einer, der gerne neue Wege beschreitet: Er erzählt Reportagen in Bildern. Als „Comic-Journalismus“ wird dieses bei uns relativ neue Format oft bezeichnet, dem sich gerade eine Ausstellung im Berliner Museum für Kommunikation widmet. Was er besser in Bildern mit Text als nur in Texten erzählen kann - darüber mehr von Bo Soremsky in unserem Gastgespräch.

    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (17/34)

    gelesen von Iris Berben
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Robert Schumann: Sonaten für Violine & Klavier

    Eine CD-Kritik von Hans Ackermann
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Was erhoffen Sie sich von der Volksbühne?

    René Pollesch wird Intendant der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin. Zur Spielzeit 2021/22, also in gut zwei Jahren, soll er das Amt antreten. Was kommt mit Pollesch, der gestern angekündigt hat, dass er mit Beginn seiner Intendanz auch eine Reihe der früheren Volksbühnen-Schauspieler zurückholen will? Bedeutet das ein Revival der alten Volksbühne - oder beginnt für das Theater eine neue Ära?
    Wissen; © rbbKultur

    - Arte-Produktion: "Malerei und Meer"

    Kaum ein anderes Motiv ist in der Malerei so vielfältig behandelt worden wie das Meer. Zwei arte-Dokumentationen widmen sich diesem Thema und wollen den Zuschauer mit auf eine "malerische" Reise durch Landschaften und Zeiten nehmen. Ein Gespräch mit der Autorin und Regisseurin Grit Lederer.

    Doris Anselm: Hautfreundin © Luchterhand
    Luchterhand

    - Doris Anselm: Hautfreundin. Eine sexuelle Biografie

    Mit dem Erzählband "und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus" hatte die Berliner Radioreporterin Doris Anselm vor zwei Jahren ihr literarisches Debüt. Jetzt ist ihr Roman "Hautfreundin. Eine sexuelle Biografie" erschienen. Anne-Dore Krohn stellt das Buch vor.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Unsere neue Konzertreihe "Nachtmusik im rbb"

    Morgen startet rbbKultur eine neue Konzertreihe, die "Nachtmusik im rbb": im Lichthof des historischen Funkhauses an der Masurenallee, zu später Stunde und: mit einer wundervollen Stimme. Die Sopranistin Simone Kermes und ihr Ensemble präsentieren "Canzonette d'Amore". - rbbKultur-Musikchef Christian Detig gibt einen Ausblick auf das Ganze.
    Frühkritik; © rbbKultur

    - Kammermusiksaal der Philharmonie: Klavierabend mit Krystian Zimerman

    Seine Konzerte sind ein Ereignis. Weil er so sensibel und einfach brillant spielt: der polnische Pianist Krystian Zimerman. Gestern setzte er sich im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie an den von ihm penibel vorbereiteten Flügel - und wie darauf sein Chopin klang und sein Brahms, davon berichtet unser - hochbegeisterter - Musikkritiker Andreas Göbel.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Vor dem Sturm

    In den letzten Tagen wurden in der Berliner Kultur viele wichtige Entscheidungen getroffen. Daniel Barenboim - Vertrag als Staatsopern-Generalmusikdirektor verlängert, René Pollesch - neuer Intendant der Berliner Volksbühne, Eröffnung des Humboldt Forums - verschoben. Für Tomas Fitzel weisen alle diese Entscheidungen in eine ähnliche Richtung.
    Gautier Capuçon; Foto: HR/RMF/Julien Mignot

    - Gautier Capuçon, Violoncellist

    Der französische Cellist Gautier Capuçon spielt als Solist mit den bedeutendsten Orchestern weltweit und arbeitet regelmäßig mit Dirigenten wie Bernard Haitink, Gustavo Dudamel und Semyon Bychkov. Am Sonntag tritt er mit dem DSO Berlin unter der Leitung Mikhail Tatarnikov auf. - Antje Bonhage hat Gautier Capuçon vorab getroffen.
  • rbbKultur: Alte Musik; © rbb
    rbb

    - Das Ensemble Musica Fiata

    Um die Musik des 16. und 17. Jahrhunderts möglichst authentisch aufzuführen, hat der Zinkenist Roland Wilson 1976 das Ensemble Musica Fiata gegründet, das er bis heute leitet. Ergänzt durch das Vokalensemble La Capella Ducale haben diese Musiker viele maßstabsetzende Einspielungen vorgenommen, darunter Kompositionen von Gabrieli, Schein, Monteverdi und Schütz.
    The Voice © rbb

    - Dani Gurgel

    Am Mikrofon Susanne Papawassiliu
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Ungemein tierisch - Der Berliner Zoo wird 175

    Was am 1. August 1844 mit ein paar königlichen Enten, Büffeln und Kängurus beginnt, beherbergt heute vom Ameisenbären bis zum Zwergflusspferd rund 20.000 Tiere. Der älteste Zoo Deutschlands versteht sich als Bildungsstätte, Freizeitattraktion und Forschungslabor in einem. Ein Streifzug durch Geschichte und Gehege von und mit Susanne Gugel und Thorsten Gabriel.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Das Humboldt Forum eröffnet nun doch nicht 2019

    Anders als bislang immer angekündigt wird das Humboldt Forum nun doch nicht in diesem Jahr eröffnen. Denn wichtige technische Fragen seien noch nicht gelöst, gab Generalintendant Hartmut Dorgerloh heute Mittag bekannt. Ein Kommentar zur verschobenen Eröffnung von unserem Architekturkritiker Nikolaus Bernau.
    René Pollesch, Theaterregisseur und Autor, steht am Rande einer Pressekonferenz zur "Zukunft der Volksbühne", Berlin, Juni 2019; © dpa/Britta Pedersen
    dpa/Britta Pedersen

    - Was hat René Pollesch mit der Volksbühne vor?

    Die Berliner Volksbühne bekommt einen neuen Intendanten: René Pollesch. Nach der vorzeitigen Aufgabe von Chris Dercon im Frühjahr 2018 war Klaus Dörr als Geschäftsführer eingesprungen, bis zum Sommer 2021. Danach übernimmt Pollesch, der das Haus aus seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Frank Castorf gut kennt. Oliver Kranz berichtet über Polleschs Pläne.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "Peter und der Wolf" für Willkommensklassen

    Prokofjews "Peter und der Wolf" gefällt in der Regel auch Kindern gut. Schüler und Schülerinnen aus Berliner Willkommensklassen haben sich mehrere Monate lang intensiv damit beschäftigt - ein Projekt mit der Komischen Oper. Am Ende haben die Kinder das Opernhaus besucht und Musiker getroffen. Unsere Reporterin Frauke Thiele dabei.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - Jürgen Kaube, Autor und einer der Herausgeber der FAZ

    Jürgen Kaube ist Herausgeber und Bildungsexperte der FAZ - und Vater von zwei Töchtern. Mit den dort gemachten Erfahrungen formuliert er eine provokante These: "Ist die Schule zu blöd für unsere Kinder?". Die Digitalisierung des Klassenzimmers sei genauso ein Unsinn wie es die Rechtschreibreform gewesen ist, so Kaube. Doch was ist die Alternative? Mehr darüber von Jürgen Kaube selbst.
    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (16/34)

    gelesen von Iris Berben
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Gustav Mahler: "Titan" - Eine Tondichtung in Symphonieform ; Les Siècles

    Eine CD-Kritik von Kai Luehrs-Kaiser
    Vater mit Kind und Pusteblumen; © imago/Thomas Imo
    imago/Thomas Imo

    - Wie erklärt man Kindern die Welt?

    "Papa, Kevin hat gesagt ..." heißt eine Comedy-Serie hier bei uns auf rbbKultur, von der Sie in dieser Woche bei uns wieder einige Folgen hören können. Dort wird ein auf den ersten Blick weltoffener, liberaler Vater von seiner Tochter mit Vorurteilen konfrontiert - und muss sich davon abgrenzen. Wie erklärt man Kindern die Welt? Wie verliert man nicht Geduld, wenn es andauernd heißt: "Wieso, weshalb, warum?"
    Wissen; © rbbKultur

    - "Fontanes Medien": Großer Kongress zum Fontane-Jahr

    Theodor Fontane hat unermüdlich geschrieben - und weit mehr als 'nur' Bücher. Er war Zeitungsredakteur, Kulturkritiker und ein leidenschaftlicher Briefeschreiber. Wie diese Medien sein Schreiben geprägt haben, ist ab morgen Thema des Kongresses "Fontanes Medien" an der Universität Potsdam. Ein Gespräch mit Peer Trilcke, Leiter des Fontane-Archivs.

    Buchcover: "Running girl"
    Rowohlt

    - Simon Mason: Running Girl

    Der englische Autor Simon Mason ist bei uns vor allem für seine komischen Kinderbücher über die chaotische Familie Quigley bekannt. Jetzt ist eine Krimireihe für Jugendliche von ihm auf Deutsch erschienen. Im Mittelpunkt steht der 16jährige Garvie Smith, der sich in Mord-Ermittlungen einmischt... - Sarah Hartl hat den Jugendroman gelesen.

    Filmszene: Measure of Man
    Kinostar

    - Filmkritik:The Measure of a Man

    Morgen kommt der Coming-of-Age-Film "Measure of a Man - Ein fetter Sommer" von Jim Loach in unsere Kinos. Er erzählt die Geschichte des Außenseiters Bobby, 14, der nicht nur unter Übergewicht leidet. Der Film beruht auf dem preisgekrönten Jugendroman "One Fat Summer" von Robert Lipsyte. - Eine Filmkritik von Carsten Beyer.

    Nilpferd-Mädchen Bulette zwickt ihren Vater Knautschke in den Hintern © dpa/Friedrich Seidenstücker
    dpa/Friedrich Seidenstücker

    - Gestatten: Max Knautschke

    175 wird der Berliner Zoo in diesem Jahr. - Zu einigen seiner Tiere hatten die Berliner, vor allem natürlich die West-Berliner, über die Jahrzehnte ein geradezu inniges Verhältnis. Etwa zu Flusspferd Knautschke. Doch ist Knautschke selbst wirklich ein Ur-Berliner? Flußpferde, Legenden, Kalter Krieg. - Susanne Gugel und Thorsten Gabriel mit neuen Erkenntnissen!

    René Pollesch sitzt auf Bühne; © dpa/Britta Pedersen
    dpa/Britta Pedersen

    - René Pollesch wird neuer Intendant der Volksbühne

    Der Dramatiker und Regisseur René Pollesch wird nach rbb-Informationen neuer Intendant der Berliner Volksbühne.

    Ein Gespräch mit Natascha Freundel, Theaterredakteurin bei rbbKultur.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Sally Perel, Autor von "Hitlerjunge Salomon"

    Zeitzeug*innen im Gespräch" - bei der Gesprächsreihe im Jüdischen Museum ist heute Abend ist Sally Perel zu Gast. Ihm gelang es ab 1939 seine jüdische Identität im Nazideutschland zu verbergen, in dem er sich als "Hitlerjunge Salomon" ausgab. Perels Autobiographie wurde weltweit bekannt und 1990 verfilmt. Sigrid Hoff hat Sally Perel getroffen.
  • Apollo und die neun Musen - Gemälde von Raphael
    imago images / Cola Images

    - Urania, Euterpe, Thalia und die anderen Musen in Potsdam und anderswo

    Eigentlich wohnen die 9 Musen auf dem Parnass, aber in Potsdam scheinen sie sich besonders wohlzufühlen. Friedrich II. holte sie in Vertretung seiner fernen musischen Schwester Wilhelmine in seine neuen Schlösser und Gartenanlagen; sein Nachfolger ließ sie als Wandgemälde tanzen. Heute wird den Musen an vielen Orten der Stadt gehuldigt: unterm Sternenhimmel, in der Fabrik, im Theater, im Begegnungshaus des Ortsteils Groß Glienicke und in den Schlössern und Parks von Sanssouci.

    Musik; © rbbKultur

    - Sounds & Rhythms aus Südafrika

    mit Peter Rixen
    Klassik-Werkstatt; © rbbKultur

    - Bach bearbeitet

    Im 19. Jahrhundert wurde Johann Sebastian Bach neu entdeckt und vielfach bearbeitet. Franz Liszt und seine Schüler veränderten viele Werke Bachs für Klavier im romantischen Sinn. Noch weiter ging Ferruccio Busoni. Am Mikrofon: Clemens Goldberg
    The Voice © rbb

    - Susan Wolf

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Erbschleicherei - Wenn alte Menschen um ihren Besitz gebracht werden

    Viele alte Menschen wünschen sich im Alltag einen Betreuer, der ihnen bei Bankgeschäften, beim Einkaufen oder Arztbesuchen, kurz, im Alltag hilft. Oft geben sie diesen Helfern eine Vorsorgevollmacht, manchmal mit fatalen Folgen. Denn damit geben sie fremden Menschen die Kontrolle über alle Lebensbereiche. Für den Kulturtermin „Erbschleicherei - Wenn alte Menschen um Besitz und Entscheidungsfreiheit gebracht werden“ hat Margit Miosga die Vor- und Nachteile einer Vorsorgevollmacht recherchiert.

    Musik; © rbbKultur

    - Georg Friedrich Händel: Concerti grossi op. 3

    ie Berliner Barock Solisten sind ein Ableger der Berliner Philharmoniker. Im vergangenen Jahr haben sie den Alte-Musik-Pionier Reinhard Goebel zu ihrem Künstlerischen Leiter ernannt. Rainer Baumgärtner hat Reinhard Goebel zu Händels Sammlung befragt und stellt das neue Händel-Album vor - unsere CD der Woche.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Händel: Concerti grossi op. 3

    Die Berliner Barock Solisten sind ein Ableger der Berliner Philharmoniker. Im vergangenen Jahr haben sie den Alte-Musik-Pionier Reinhard Goebel zu ihrem Künstlerischen Leiter ernannt. Rainer Baumgärtner hat Reinhard Goebel zu Händels Sammlung befragt und stellt das neue Händel-Album vor - unsere CD der Woche.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Die Shakespeare Company startet in die Saison

    Sommerzeit ist Shakespeare-Zeit könnte man meinen, wenn man auf die derzeit anlaufende Open-Air-Saison blickt. Ein fester Ort dafür ist seit acht Jahren das Schöneberger Südgelände, dort spielt die Shakespeare Company Berlin auch in diesem Jahr wieder. Eric Studte ist seit 12 Jahren dabei.
    Simone Kermes © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Simone Kermes, Sängerin

    Besondere Kostüme, selbstentworfen, auf der Bühne in Szene gesetzt. Berühmt ist die Frau in den Kleidern allerdings für ihre Stimme. Simone Kermes ist Sängerin, sang als Sopranistin viele Opernrollen. Heute gibt sie vor allem Konzerte, weil sie deren Programm selbst gestalten kann. Auf rbbKultur spricht sie über ihre Karriere, ihre Liebe zu Händel und ihr Konzert im Lichthof im Haus des Rundfunks.
    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (15/34)

    gelesen von Iris Berben
    Franziska Hölscher: "Sequenza" © Avi
    Avi

    - Franziska Hölscher: "Sequenza"

    Eine CD-Kritik von Dirk Hühner
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Gibt es in Ihrer Nachbarschaft Leerstand?

    Leerstand mitten in Berlin - dass es das wirklich gibt, erscheint in Zeiten von Wohnungsnot ziemlich absurd. Aber tatsächlich gibt es Eigentümer, die mutwillig Wohnungen und Häuser leerstehen oder sogar verfallen lassen. Um das zu verhindern, gibt es das Berliner Zweckentfremdungsverbots-Gesetz. Doch wie nützlich ist das Gesetz, um Wohnungsleerstand zu bekämpfen?
    Wissen; © rbbKultur

    - Die Rolle des Schönheitssinns für den Fortschritt der Physik

    Die erfolgreichen Theorien in den Naturwissenschaften arbeiten mit Theorien, die - setzt man sie visuell um - erstaunlich schön sind. Das scheint Methode zu haben, weil es hässlich anmutende kaum gibt! Über die Schönheit in der Geschichte der Naturwissenschaften hat der Wissenschaftstheoretiker Olaf Müller nun ein Buch geschrieben.

    Buchcover: "Ein perfider Plan"
    Insel Verlag

    - Anthony Horowitz: "Ein perfider Plan"

    „Ein perfider Plan", so heißt der Auftakt einer neuen britischen Krimireihe um Privatdetektiv Daniel Hawthorne. Der wird gerufen, als die wohlhabende alleinstehende Diana Cowper erdrosselt aufgefunden wird. Erst kurz zuvor hatte die scheinbar harmlose ältere Frau ihre Beerdigung geplant. Eine Rezension von Steffen Jacobs.

    Frühkritik; © rbbKultur

    - Philharmonie: "Wanderer" - Michael Wollny und Christian Jost

    In der Philharmonie "Late Night" standen am Samstag der Jazzpianist Michael Wollny und der Dirigent Christian Jost auf der Bühne. Zusammen mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker präsentierten sie Eigenkompositionen Wollnys, Robert Schumanns Lied "Auf einer Burg" und drei „Nocturnal Movements“ von Jost. Eine Kritik von Claus Fischer.

    Frühkritik; © rbbKultur

    - Nikolaikirche: Musikfestspiele Potsdam - "Why are all the Muses mute?

    Bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci dreht sich alles um Musen. "Why are all the Muses mute", fragt Henry Purcell in seiner Ode, die am Samstag beim Eröffnungskonzert vom Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Choir of the Age of Enlightenment und Solisten zu Gehör gebracht wurde. Unser Kritiker Clemens Goldberg war dabei.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Heu - heu - Heuschnupfen

    Viele Pollenallergiker haben das Gefühl, dass die Heuschnupfen-Saison in diesem Jahr besonders schlimm ist. Tatsächlich übersteigt die Pollenkonzentration in diesem Jahr alle bisherigen Messwerte. Die Arztpraxen sind voll mit Menschen, die unter Dauerschnupfen, tränenden Augen und Juckreiz leiden. Zu ihnen gehört Burkhard Müller-Ullrich.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Inna da Yard, Jamaikanische Musikerlegenden

    Was der Buena Vista Social Club einst in Kuba mit großem Erfolg praktiziert hat, macht eine andere Band nun auf der Nachbarinsel Jamaika nach, nur das hier natürlich der Reggae im Mittelpunkt steht: „Inna de Yard“ – so nennen sich die Rasta-Rentner – sind morgen Abend zu Gast im Festsaal Kreuzberg. Carsten Beyer hat sie getroffen.

Lesung

RSS-Feed
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (19/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (18/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (17/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (16/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (15/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Schild an einem Kellerloch: "zu vermieten"; © imago/Sascha Steinach
    imago/Sascha Steinach

    "Eine Wohnung in Berlin" von Jan Brandt

    Eine Wohnung in Berlin zu finden ist kein Kinderspiel mehr. Der Schriftsteller Jan Brandt erzählt von seiner aufreibenden Suche nach einem neuen Zuhause. Eine Lesung anlässlich von Brandts neuem Buch "Ein Haus auf dem Land/ Eine Wohnung in der Stadt".

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Das Gespräch | So 19:04

  • Feature | Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt | So 09:04

  • Hörspiel | Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin | Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen | Di 22:04

  • Perspektiven | Do 22:04

  • Zeitpunkte | Sa 17:04 | So 17:04

Podcasts

Podcasts © rbb

Podcasts

Spannende Hörspiele, interessante Gespräche, aktuelle Kritiken, Buchempfehlungen und Wissenswertes - all dies und noch mehr können Sie hier herunterladen oder abonnieren. Hören Sie unsere Kultur-Podcasts, wann immer Sie wollen.

Mehr in der ARD