Hannah Arendt. Endlich verstehen © Art Resource, New York, Hannah Arendt Bluecher Literary Trust
Art Resource, New York, Hannah Arendt Bluecher Literary Trust

Podcast - Hannah Arendt – endlich verstehen

Ich will verstehen". So einfach beschreibt Hannah Arendt ihr Schaffen. Aber ihr eigenes "Denken ohne Geländer" nachzuvollziehen, ist nicht so leicht – aphoristisch, widersprüchlich, streitlustig, wie sie nun mal war. Tina Heidborn und Heide Oestreich machen in diesem Podcast sechs Tiefenbohrungen – mit Menschen, die Arendt bis heute nicht losgelassen hat.

Kristine Opolais, Sopran; Foto: © Tatyana Vlasova
KD Schmidt

Zum Nachhören - rbbKultur Radiokonzert

Mit den rbbKultur Radiokonzerten entdecken Sie akustisch die ganze Vielfalt der Musiklandschaft in Berlin und Brandenburg – zum Beispiel die "Tosca" mit Kristine Opolais in der Titelrolle und den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Simon Rattle.

Die vergangenen 7 Tage

  • Heike Behrend; © Anita Back
    Anita Back

    - Heike Behrend - Der umgekehrte Blick

    Ein Film über Albert Schweitzer weckte ihr Interesse an Afrika. Und so studierte Heike Behrend Ethnologie. Ihre erste Feldforschung führte sie zu den Tugen, einer kleinen Volksgruppe im Afrikas. Dort musste sie feststellen, dass nicht nur sie die Beobachterin war, sondern dass sie selbst auch beobachtet wurde – und als Affe bezeichnet.

    Irische Traveller; © Dorothea Brummerloh
    Dorothea Brummerloh

    - Stolz, unabhängig, ausgegrenzt - Die irischen Traveller

    Früher zogen sie als Scherenschleifer und Kesselflicker im Planwagen durch Irlands Grafschaften. Die Pavee, die sich selbst Irish Traveller nennen, sind stolz auf ihre Tradition. Heute gibt es für ihre Lebensweise keine Grundlage mehr, aber als soziokulturelle Minderheit leiden sie immer noch unter Vorurteilen und Diskriminierung durch ihre Landsleute.

  • Musik; © rbbKultur

    - Jazz in E. Nr. 23 - Atem: Shake Stew - das komplette Konzert

    SHAKE STEW spielte 2017 mit den beiden Saxofonisten Clemens Salesny und Johannes Schleiermacher, den beiden Schlagzeugern Niki Dolp und Mathias Koch, den beiden Bassisten Manu Mayr und eben Lukas Kranzlbinder sowie dem Trompeter Mario Rom.
    Musik; © rbbKultur

    - Jazz in E. Nr. 23 - Atem: Shake Stew

    SHAKE STEW spielte 2017 mit den beiden Saxofonisten Clemens Salesny und Johannes Schleiermacher, den beiden Schlagzeugern Niki Dolp und Mathias Koch, den beiden Bassisten Manu Mayr und eben Lukas Kranzlbinder sowie dem Trompeter Mario Rom.
    Daniel Harding dirigiert die Berliner Philharmoniker – 12.09.2020; © Stephan Rabold
    rbbKultur

    - Daniel Harding dirigiert die Berliner Philharmoniker

    Beim Musikfest Berlin dirigiert Daniel Harding ein Programm, in dem es im weitesten Sinne um Liebe und Leidenschaft geht. Alban Berg hat seine Lyrische Suite einmal als "kleines Denkmal einer großen Liebe" bezeichnet und auch in der 6. Sinfonie von Beethoven – der sogenannten "Pastoralen" – geht es um Liebe und zwar um die Liebe zur Natur.

    Jasmin El-Mahny, evangelische Pfarrerin
    privat/Urban Ruths

    - Zusammenleben der Kulturen

    Osteuropäerinnen in der 24-Stunden-Pflege +++ Gespräch mit Pfarrerin Jasmin El-Manhy +++ Islam in Deutschland +++ Synagogen nach dem Anschlag von Halle

    Holzapfel live; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Holzapfel live - Wünschen und Raten

    Payakha-Ölfelder in der russischen Arktis © imago images / ITAR-TASS
    imago images / ITAR-TASS

    - Polarfieber

    In der Arktis werden große Öl- und Gasvorräte und Vorkommen von Seltenen Erden vermutet, neue Seewege öffnen sich. Durch den Klimawandel entsteht ein neuer Wirtschaftsraum mit dramatischen Folgen für die Natur und indigene Völker.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Sinnsuche mit Mystik – Unser neuer Podcast „Das innere Licht“

    Die deutsche Mystik gehört zu unserem außergewöhnlichen, in der ganzen Welt verehrten geistigen Kulturerbe. Das vorliegende Stück nach Texten von Jacob Böhme wird der Auftakt von einer insgesamt 6-teiligen Podcast-Serie zu dem Thema sein.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Eine Pfarrerin gegen rechts – Der Brandenburger Freiheitspreis 2020

    Der Brandenburger Freiheitspreis 2020 geht an die Pfarrerin Beatrix Spreng aus Joachimsthal. Die evangelische Theologin engagiert sich gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Die Auszeichnung wird am 11. Oktober im Dom zu Brandenburg überreicht. Michaela Gericke berichtet.
    Logo: rbb Kultur (Quelle: rbb)
    rbbKultur

    - Griechisch vegetarisch – Das Kochbuch „Tante Poppis Küche“

    Wenn man an die griechische Küche denkt, fällt einem vor allem viel Fleisch ein. Im gerade erschienenen Kochbuch "Tante Poppis Küche" haben Theopoula Kechagia, genannt "Poppi" und ihre Nichte Nikoletta Bousdoukou ein Kochbuch mit vegetarischen griechischen Familienrezepten geschrieben. Elisabetta Gaddoni stellt das Buch vor.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - „Ein gelungenes Gespräch vibriert“ – Der Podcaster Matze Hielscher

    Mathias Hielscher hat das digitale Stadtmagazin "Mit Vergnügen" gegründet. Und er podcastet sehr erfolgreich. Mit seinem Gesprächs-Podcast "Hotel Matze" fesselt er seine Hörer*innen seit inzwischen vier Jahren. Aus diesen Podcasts ist nun ein Buch entstanden. Peter Claus spricht mit Mathias Hielscher.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Retrospektive des Fotografen Frank Gaudlitz in Potsdam

    Seit über 30 Jahren geht es dem Fotografen Frank Gaudlitz um eine umfassende Sicht auf die Dinge. Aus der Nähe eines Augenblicks entfalten seine Bilder immer wieder bewegende Geschichten. Das Potsdam Museum würdigt ihn jetzt mit einer großen Retrospektive: "Ost.Süd. Frank Gaudlitz. Fotografien 1986-2020". Sigrid Hoff stellt sie uns vor.
    Mitarbeiter*innen bei der Kommissionierung von Waren © Jochen Zick/Keystone/dpa
    Jochen Zick/Keystone/dpa

    - Born To Work

    12-Stunden Schichten und Repressionen bei Nichterfüllung von vorgegebenen Leistungen kennzeichnen die Massenproduktion. In einem Selbstversuch beleuchtet die Autorin Stefanie Heim wie Lagerarbeiter*innen heute ihren Job und Alltag erleben.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Satirischer Wochenrückblick

    Von André Bochow
    Edith Peritz © rbbKultur

    - Edith Peritz: Zusammen sind wir stärker - die Kunst des Netzwerkens

    Edith Peritz. 1928 eröffnet sie in Berlin-Charlottenburg die erste Praxis für Ästhetische Chirurgie. 1930 gründet sie den Soroptimisten-Club in Berlin, das erste weibliche Netzwerk in Deutschland. Daneben engagiert sich die Schönheitschirurgin im Bund Deutscher Ärztinnen. 1933 wird Edith Peritz als Jüdin die Kassenzulassung entzogen. Sie flieht in die USA und baut sich dort in zähen Kämpfen ein neues Leben als Chirurgin auf.
  • Mulatu Astatke bei einme Konzert im Pumpehuset, Kopenhagen 2018; © dpa/Gonzales Photo
    dpa/Gonzales Photo

    - Der Sound von Addis Abeba

    mit Peter Rixen
    ARD Radio Tatort: Tote Mädchen ertrinken nicht; © SWR
    SWR

    - Tote Mädchen ertrinken nicht

    Selbstmord oder Mord? In ihrem 2. Fall sind Yelda Üncan und Jonathan Brooks vom LKA Bremen mit dem Tod einer Teenagerin konfrontiert. Für Selbstmord spricht ein Abschiedsbrief, für Mord hingegen der Autopsie-Bericht. Yelda Üncan und Jonathan Brooks tauchen ein in die Welt einer Abiturienten-Clique in Bremen Harriersand.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Der Brandenburger Freiheitspreis 2020

    Der Brandenburger Freiheitspreis 2020 geht an die Pfarrerin Beatrix Spreng aus Joachimsthal. Die evangelische Theologin engagiert sich gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. die Auszeichnung wird am 11. Oktober im Dom zu Brandenburg überreicht. Michaela Gericke hat die Einzelheiten.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "Gazino Berlin" im Heimathafen Neukölln

    Es ist eine Zeitreise, die die Zuschauer entführt: Auf dem Weg aus der Türkei der fünfziger Jahre bis ins Berlin von heute. Der Heimathafen Neukölln bringt unter dem Titel: "Gazino Berlin" die Geschichte der Arbeitsmigration nach Deutschland auf die Bühne. Regine Bruckmann berichtet von den Proben zu "Gazino Berlin".
    Das innere Licht – vom übersinnlichen Leben © rbbKultur
    rbbKultur

    - Neue Podcast-Reihe "Das innere Licht"

    Die deutsche Mystik gehört zu unserem außergewöhnlichen geistigen Kulturerbe. Der Autor, Regisseur und Komponist Ronald Steckel beschäftigt sich schon lange damit. Die erste Folge seines rbb-Podcasts ist dem erleuchteten Tamilen Ramana Maharshi gewidmet und ist der Auftakt zu einer 6-teiligen Serie zur Mystik und der Frage, was das Wesentliche im Leben ist.
    Moritz Riesewieck und Hans Block: Die digitale Seele; Montage: rbbKultur
    Goldmann

    - Moritz Riesewieck & Hans Block: "Digitale Unsterblichkeit ist beängstigend"

    Ihr Dokumentarfilm "The Cleaners" traf den Nerv der Zeit: Moritz Riesewieck und Hans Block holten Menschen vor die Kamera, die bei Facebook entscheiden, was gezeigt wird und was nicht. Auch ihr neues Buch beschreibt die Möglichkeiten der digitalen Welt und ihre Konsequenzen. Diesmal geht es darum, durch Künstliche Intelligenz - vielleicht - unsterblich zu werden. Wie? Das fragen wir die beiden heute im Gespräch auf rbbKultur.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "Die Wiege des Rundfunks" - Reportage aus Königs Wusterhausen

    Die erste Rundfunksendung Deutschlands kam aus Königs Wusterhausen - am 22. Dezember 1920. In monatelangen Versuchen hatten Techniker der Reichspost im Senderhaus 1 mit einem selbstgebauten Lichtbogensender experimentiert, um damit Sprache und Musik zu übertragen. Noch heute ist die Sendestation eine Pilgerstätte für Radiofans. Anne Kohlick hat sie sich angeschaut. Mehr dazu auch morgen in "rbbKultur - Das Magazin" um 18:30 Uhr im rbb Fernsehen.
    Schalom © rbb

    - Gemischte Gefühle zum Versöhnungsfest

    Jom Kippur - ein Jahr nach dem Anschlag in Halle. Und: Antisemitismus im Kontext von Covid-19-Protesten.
    Fanny Tanck © privat
    privat

    - Mit Fanny Tanck

    Brasilien, Banjo und Brahms? Das geht zusammen. In den schönsten Zwischenwelten der Klassik und dort, wo die "echte" Musik spielt.

    Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    - Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (10/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
    Neue griechische Küche – Nikoletta Bousdoukou und Theopoula Kechagia; © Natascha Zivadinovic
    rbbKultur

    - "Tante Poppis Küche": Griechisch, vegetarisch, gut

    In ihrem Kochbuch "Tante Poppis Küche" präsentieren Theopoula Kechagia und ihre Nichte Nikoletta Bousdoukou eine griechische Küche, die zeitgemäß anmutet aber auch zurück in die Zeit schaut, als Gemüsegerichte viel öfters als Souvlaki & Co auf den Tisch kamen. Elisabetta Gaddoni hat sich mit den Autorinnen unterhalten und stellt das Buch vor.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Die großen Teleskope in Chiles Wüste

    In der Atacama-Wüste in Chile ist das Klima nicht nur besonders trocken, der Himmel ist dort auch besonders klar. Perfekte Bedingungen für Astronomen, um in die Tiefen des Weltraums zu blicken. Teilweise auf 3000 Meter Höhe und mehr entstehen darum immer größere Teleskope. Eine Ausstellung in beiden Berliner Planetarien will das zeigen. Monika Staesche, Leiterin des Planetariums am Insulaner, weiß mehr.
    Kae Tempest: Running Upon The Wires / Vibrationen © Suhrkamp Verlag
    Suhrkamp Verlag

    - Kate Tempest: "Running Upon The Wires / Vibrationen"

    Für das musikalische und literarische Werk wurde Kate Tempests schon mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem mit dem Ted Hughes Award for New Work in Poetry, einem der wichtigsten Lyrikpreise Großbritanniens. Frank Dietschreit stellt uns den neuen Band "Running Upon The Wires / Vibrationen" vor. Vom Verlassenwerden, von der Trauer und dem Beginn einer neuen Liebe.
    Luisa Neubauer © Markus Scholz/dpa
    Markus Scholz/dpa

    - Weltklimastreik: Fridays for Future-Aktivistin Luisa Neubauer

    Die Bewegung Fridays for Future wurde durch Corona ausgebremst und ruft heute wird zum Weltweiten Klimastreik aufgerufen. In Berlin bedeutet das: Schülerinnen und Schüler gehen heute nicht in die Schule, sondern machen eine Fahrraddemo durch Berlin zum Brandenburger Tor. Die Aktivistin Lisa Neubauer zum heutigen Weltklimastreik: Luisa-Marie Neubauer ist in Deutschland eine der Hauptorganisatoren von Fridays for Future. Auf rbbKultur erklärt sie, warum am Klimastreik kein Weg vorbei geht.

    Lahav Shani © Marco-Borggreve
    Marco-Borggreve

    - Berliner Philharmoniker unter Lahav Shani

    Mit dem ersten Preis beim Bamberger Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb begann die Karriere des israelischen Dirigenten Lahav Shani. Das war 2013. Nun ist er Nachfolger von Zubin Mehta als Musikdirektor des Israel Philharmonic Orchestra sowie Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters Rotterdam. Erstmals steht er jetzt am Pult der Berliner Philharmoniker. Unser Musikredakteur Andreas Göbel war da:
    Svenja Flaßpöhler © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Svenja Flaßpöhler: Cancel Culture bei uns nicht bedrohlich

    Der Begriff "Cancel Culture" steht im Zusammenhang mit deutlicher Kritik an Lesungen und Ausstellungen, die in Folge abgesagt oder verschoben wurden. Heute erscheint auch unter dem Titel: "APPELL FÜR FREIE DEBATTENRÄUME" ein Brief zum Thema "Cancel Culture". Svenja Flaßpöhler, Chefredakteurin des Philosophie Magazins, sieht das kritisch und hat nicht unterschrieben. Sie erklärt uns jetzt, warum.
    Richard Ford © AP Photo/Rogelio V. Solis/dpa
    AP Photo/Rogelio V. Solis/dpa

    - "weiter lesen" mit Richard Ford

    Im rbbkultur- Podcast "weiter lesen" spricht Literaturredakteurin Anne-Dore Krohn mit dem amerikanischen Schriftsteller Richard Ford über sein neues Buch "Irische Passagiere". Aber auch über sein Leben in Corona-Zeiten und auch die momentane politische Situation in den USA.
    Das innere Licht - Höre du blinder Mensch © rbbKultur
    rbbKultur

    - Höre du blinder Mensch (6/6)

    Der 1575 in der sächsischen Stadt Görlitz geborene Jakob Böhme war ein einfacher Schuster, bevor er nach einer Reihe von Erleuchtungserlebnissen zu schreiben begann. Im Laufe der Jahre entwarf er eine mehrtausendseitige Kosmologie, Theosophie und Anthropologie, die ihm Schreibverbot und eine Anklage wegen Ketzerei einbrachte. Das Hörstück ist eine suggestive, akustische Seance mit Texten aus Böhmes Hauptwerk "Morgenröte im Aufgang".

    Mit Max Hopp

    Das innere Licht - offenes Geheimnis © rbbKultur
    rbbKultur

    - Offenes Geheimnis (5/6)

    Der von 1207 bis 1273 lebende persische Gelehrte, Dichter und sufische Mystiker Dschelal-ed-Din Rumi gilt als eine der größten poetischen Stimmen des Orients und wird in allen arabisch-sprechenden Ländern mit ähnlicher Bewunderung verehrt wie Dante oder Homer im Abendland. In Anrufungen, Aufforderungen, Unterhaltungen und Selbstbefragungen erzählen die Verse von den unzähligen Erscheinungsformen der Liebe, die Gott, Mensch und Welt verbinden.

    Mit Max Hopp, Naomi Krauss, Rolf Zacher u.v.a.

    Das innere Licht - Schwerkraft und Licht © rbbKultur
    rbbKultur

    - Schwerkraft und Licht (4/6)

    Die französische Philosophin Simone Weil (1909-1943) ist in der geistigen Landschaft des 20. Jahrhunderts eine Ausnahmeerscheinung. Die Tochter aus liberalem jüdischem Hause entwickelte sich im Laufe ihres asketischen Lebens zu einer christlichen Mystikerin jenseits aller Konventionen. Sie war diplomierte Philosophin, Lehrerin an Grund- und Arbeiterschulen, Gewerkschaftlerin, Fabrikarbeiterin, Tagebuchschreiberin, Dichterin und Verfasserin von Theaterstücken; . Sie starb mit 33 Jahren im englischen Exil an Unterernährung und Erschöpfung.

    Mit Julia Jentsch

    Das innere Licht - möcht ich ein Komet sein © rbbKultur
    rbbKultur

    - Möcht ich ein Komet sein (3/6)

    Das Hörspiel von Ronald Steckel ist der Versuch einer Rekonstruktion. Erzählt wird die Geschichte eines Menschen, der schon früh alle Zeichen des Ungewöhnlichen in sich trägt. Noch überraschender als seine überragende Intelligenz ist der Eindruck, den er bei seinen Mitmenschen hinterlässt. Wer ist dieser Mensch, der die Grenzen der Normalität überschritten hat und in eine tiefere Dimension des Bewußtseins vorgedrungen zu sein scheint? Seine Eltern kommen zu Wort, seine Lehrer, seine Ärzte und Freunde. Nach und nach wird das Bild eines Ausnahmemenschen sichtbar, der alle Wesensmerkmale eines Heiligen besitzt.

    Mit Margarita Breitkreiz, Toni de Maeyer, Martin Engler, Arne Fuhrmann, Max Hopp, Naomi Krauss u.v.a.

    Das innere Licht - vom übersinnlichen Leben © rbbKultur
    rbbKultur

    - Vom übersinnlichen Leben (2/6)

    Jacob Böhme gilt als der bedeutendste deutsche Mystiker. Schelling nannte ihn "eine Wundererscheinung in der Geschichte der Menschheit“ und Hegel gab dem Schuhmachermeister aus Görlitz den Ehrentitel "erster deutscher Philosoph". In dem Stück "Vom übersinnlichen Leben“ beschreibt Jacob Böhme in einem Zwiegespräch zwischen Meister und Schüler den Weg der Seele zurück in ihre ewige geistige Heimat.

    Mit Max Hopp

    Das innere Licht - Ramana © rbbKultur
    rbbKultur

    - Ramana (1/6)

    Ramana Maharshi (1879 – 1950), gilt als einer der großen spirituellen Meister des letzten Jahrhunderts. Als 16-jähriger wird er von der allumfassenden Erkenntnis durchdrungen, dass das „Selbst“ unabhängig vom Körper existiert und diesen überdauert. Nach diesem Erleuchtungserlebnis verlässt Ramana seine Familie und zieht sich in eine Höhle am „heiligen“ Berg Arunachala zurück, wo er zwölf Jahre in Regungslosigkeit verharrt und kein Wort spricht.. Neben dem aus subjektiver Perspektive erzählten Lebensbericht Ramanas stehen Ausschnitte aus Gesprächen, die Ramana mit den zahllosen Besuchern seines Ashrams führte und die in Protokollen erhalten geblieben sind.

    Mit Linda Olsansky, Naomi Krauss, Axel Wandtke, Tony de Maeyer, Martin Engler und Arne Fuhrmann

    Richard Ford © AP Photo/Rogelio V. Solis/dpa
    AP Photo/Rogelio V. Solis/dpa

    - Richard Ford und "irische Passagiere"

    Richard Ford schreibt über den Ernst des Lebens, aber lachen kann man darüber trotzdem – auch in seinen neuen Erzählungen. Im Gespräch mit Anne-Dore Krohn erzählt Ford, warum er über Dinge schreibt, vor denen er Angst hat. Er erzählt von seiner Freundschaft zu Raymond Carver und von Bösewichten, die er gerne die Wahrheit sagen lässt - und er spricht über seinen Glauben an die Literatur, die den Blick für das Leben schärfen kann.
    Das innere Licht © rbbKultur
    rbbKultur

    - Vorschau: Das innere Licht

    Eine Reihe mit Texten zur Mystik von Ronald Steckel. In unserer materialistisch geprägten Zivilisation ist das geistige "Seelenwissen" der meisten Menschen erstaunlich unterentwickelt. Doch die Sehnsucht nach der „inneren Welt“ bleibt bestehen. Mit unserer Podcast-Reihe versuchen wir dieser Sehnsucht einen Raum zugeben.

  • Melody Gardot © David Rossi/MAXPPP/dpa
    David Rossi/MAXPPP/dpa

    - Melody Gardot

    Ihre Stimme hat eine besonders laszive Sinnlichkeit, ihre Songs schwanken zwischen Jazz und Folk, und obwohl ihr Name französisch wirkt, ist sie doch US-Amerikanerin aus New Jersey.

    Caroline Treier und Christian Füller © privat
    privat

    - Der Zweite Gedanke - Wieviel Digitalisierung braucht und verträgt Schule heute?

    Hat das Corona-Virus geschafft, was Kultusminister jahrelang verschlafen haben? Brauchen auch Grundschulen mehr Digitalisierung? Wie kann gute Bildung für alle in Zeiten zunehmender Digitalisierung garantiert werden? Darüber diskutieren Caroline Treier und Christian Füller.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "Des Lebens wilder Kreis" - neue Reihe im Staatstheater Cottbus

    Was haben der Schriftsteller Thomas Mann und die Komponisten Arnold Schönberg und Ludwig van Beethoven gemeinsam? Eine Frage, die morgen Abend im Staatstheater Cottbus beanwortet werden soll. Dort findet zum ersten Mal der musikalisch-literarische Abend "Des Lebens wilder Kreis" statt. Der Pianist Michael Abramovich spielt die "Drei Klavierstücke" von Arnold Schönberg und Beethovens Klaviersonate op. 111. Peter Claus spricht mit Michael Abramovich.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Gespräch mit Verena Pausder über die Zukunft der Bildung

    Im Sommer waren die Schulen coronabedingt über Monate geschlossen. Da mussten alle - Eltern, Schüler:innen und Lehrer:innen - improvisieren, die Idee von Schule und Unterricht neu überdenken. Genau dies fordert die Expertin für Digitale Bildung, Verena Pausder. Gerade hat sie ihr Buch "Das Neue Land“ herausgeracht. Mit ihr sprechen wir über ihre Vorstellungen einer Bildungsreform.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - Christof Weigold: "Ich wollte Hollywood vor seiner goldenen Zeit zeigen"

    Dieser Mann kann Drehbücher, texten für Harald Schmidt, Hollywood und Krimis: Christof Weigold geht in seinem neuen Krimi mit seinem Ermittler Hardy Engels in das Hollywood der 1920er Jahre. Ein Gespräch mit Peter Claus über "Die letzte Geliebte".
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Neue Aufnahmen: Finnischer Bach

    Vor acht Jahren hat der Cembalist Aapo Häkkinen gemeinsam mit dem Helsinki Baroque Orchestra eine Gesamteinspielung aller Cembalokonzerte von Johann Sebastian Bach begonnen. Das Projekt hat sich lang hingezogen - jetzt ist das vierte und letzte Album dieser Reihe erschienen. Bernhard Schrammek hat es für uns gehört.
    Klaus Lederer; © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Gespräch mit Klaus Lederer zur Lage der Kultur bei Corona

    In Madrid haben vor kurzem Besucher durch lautstarke Proteste den Abbruch einer Opernaufführung erzwungen. Der Grund: zu geringe Sicherheitsabstände in den Rängen. Mit steigenden Fallzahlen in Deutschland stellt sich auch hier die Frage: Ist die Kulturszene auf eine neue Corona-Welle vorbereitet? Wir sprechen mit Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa des Landes Berlin.
    Meine Musik; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Meine Musik

    Kit Armstrong faltet einen Origami-Bratschenschlüssel und spielt Musik von György Ligeti, wir flanieren mit Ferhan und Ferzan Önder und dem Rundfunksinfonieorchester Berlin durch den abendlichen Gezi Park in Istanbul und Renée Fleming singt Songs von Björk.
    Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    - Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (9/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
    Letizia Battaglia: Palermo und der Kampf gegen die Mafia – Ausstellung im Italienischen Kulturinstitut Berlin; © Letizia Battaglia
    Letizia Battaglia

    - Italienisches Kulturinstitut: Fotografien von Letizia Battaglia

    Letizia Battaglia ist die wohl bekannteste Fotografin Italiens. Ihre Fotos vom Straßenleben in Palermo und von den Verbrechen der Mafia sind um die Welt gegangen, aber auch ihre sensiblen Frauen- und Kinderporträts sind sehr sehenswert. Das italienische Kulturinstitut Berlin stellt die Fotografin in diesem Jahr mit einer Ausstellung in den Fokus. Wir sprechen mit dem Kurator Michela de Riso.

    Karotten mit Abstand © Ion Andrei Barbu/PantherMedia/dpa
    Ion Andrei Barbu/PantherMedia/dpa

    - Wie lagert man Obst richtig?

    In Deutschland landen jedes Jahr Millionen Tonnen Lebensmittel auf dem Müll. Etwa die Hälfte davon sind frisches Obst und Gemüse. Und eine Studie zeigt: Diese Verschwendung könnte vermieden werden, denn sie liegt oft einfach an falscher Lagerung zu Hause. Deswegen haben wir jetzt eine Expertin am Telefon: Die Münchnerin Nadine Keßler betreibt die Webseite "LAGER.ORT" und will darüber aufklären, wie Obst und Gemüse richtig gelagert wird.

    Richard Ford: Irische Passagiere; Montage: rbbKultur
    Hanser Verlag

    - Richard Ford: "Irische Passagiere"

    Sie alle haben irgendwie einen Knacks abbekommen, einen Bruch im Leben: Die Protagonisten aus Richard Fords neuen Kurzgeschichten werden älter und müssen diese Brüche irgendwie verarbeiten. "Irische Passagiere" heißt das neue Buch des Pulitzerpreisträgers, denn Irland ist der rote Faden in diesen verschiedenen Biografien. Anne-Dore Krohn stellt uns das Buch vor.
    Wolfgang Rihm
    MUTESOUVENIR | KAI BIENERT

    - Musikfest Berlin: Ein Wolfgang-Rihm-Abend

    Wolfgang Rihm gehört zu den erfolgreichsten und etabliertesten Komponisten unserer Zeit. Beim Musikfest Berlin gestalten Tabea Zimmermann, Christian Gerhaher, Jörg Widmann und Tamara Stefanovich zusammen mit den Musiker*innen der Berliner Philharmoniker einen ganzen Abend mit Wolfgang Rihms Musik. Im Mittelpunkt die Uraufführung des "Stabat Mater", ein Duo für Bariton und Bratsche. Unser Konzertkritiker Clemens Goldberg hat die Weltpremiere gestern in der Philharmonie erlebt.

    Juliette Gréco © picture alliance / dpa
    picture alliance / dpa

    - Juliette Gréco: Grande Dame de la Chanson

    Juliette Gréco ist tot. Die Grande Dame de la Chanson starb heute im Alter von 93 Jahren im französischen Ramatuelle an der Côte d’Azur, wo sie zurückgezogen gelebt hat. Kerstin Gallmeyer erinnert an Julitte Gréco.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Juliette Gréco: Grande Dame de la Chanson

    Juliette Gréco ist tot. Die Grande Dame de la Chanson starb heute im Alter von 93 Jahren im französischen Ramatuelle an der Côte d’Azur, wo sie zurückgezogen gelebt hat. Kerstin Gallmeyer erinnert an Julitte Gréco:
    Kaufhaus des Westens © Uwe Koch/ Eibner-Pressefoto/dpa
    Uwe Koch/ Eibner-Pressefoto/dpa

    - Diversity-Washing

    Eine Werbeaktion im Kadewe sorgt für Aufregung: In den Schaufenstern des Berliner Kaufhauses werden Artikel und Produkte unter anderem mit dem Konterfei der taz-Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah illustriert. Das hat die Kritik der AfD herausgefordert. Es kommentiert Kai Luehrs-Kaiser.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Schule mit Lüftungssystem!

    Im Klassenraum soll gegen die mögliche Verbreitung des Corona-Virus durch Aerosole möglichst alle 20 Minuten gelüftet werden. Noch erlauben es die sommerlichen Temperaturen - doch was tun im Winter oder sogar jetzt, wenn an manchen Schulen die Fenster nicht geöffnet werden können? Nico Hecht hat eine neu gebaute Schule in Lichtenberg besucht, die bereits mit einem Belüftungssystem ausgestattet ist.
  • Bill Frisell © Monica Frisell
    Monica Frisell

    - Universal-Gitarrist: Bill Frisell

    mit Peter Rixen
    Juliette Gréco © dpa
    dpa

    - Juliette Gréco

    Juliette Gréco ist tot. Die Grande Dame de la Chanson starb am 23. September im französischen Ramatuelle an der Côte d’Azur, wo sie zuletzt zurückgezogen gelebt hat. Ihre große Zeit erlebte Gréco in den 1950er und 60er Jahren, wo man sie als "Muse von Saint-Germain-des-Prés" feierte. Eine Sendung vom 28. März 2020.

    Ausblick über Weinberg auf Freyburg an der Unstrut; © dpa/Andreas Vitting
    dpa/Andreas Vitting

    - Klangfarben der Unstrut

    Sanft schlängelt sich der Fluss durchs Thüringer Becken, holt sich sein Wasser aus dem Eichsfeld, wird gespeist vom Südharz und vom nördlichen Thüringer Wald. Still durchfließt er eine Landschaft deutscher Geschichte von Keffershausen bis Naumburg. Historiker und Autor Hartmut Schade traf Menschen, die Geschichte und Natur der Unstrut leben – und lieben.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "POSTOST 2090" - Science Fiction in den Sophiensaelen

    Dreißig Jahre deutsche Einheit – dazu gibt es eine Unmenge Veranstaltungen. Die Sophiensäle versuchen das Jubiläum aus einer besonderen Perspektive zu beleuchten. Die Produktion „Postost 2090“ ist eine Art Science-Fiction, in der aus dem Jahr 2090 auf die Wiedervereinigung zurückgeschaut wird. Oliver Kranz hat für uns die Proben besucht.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Vom Hassen und Versöhnen - spanische Serie „Patria“ sorgt für Debatten

    Mit seinem Roman „Patria“ hat der in Deutschland lebende Autor Fernando Aramburu vor zwei Jahren einen Bestseller veröffentlicht. Er erzählt die Geschichte zweier Familien im Baskenland zur Zeit des Terrorismus der Untergrundorganisation ETA. Auf dem Filmfestival von San Sebastián ist nun die Serien-Verfilmung zu sehen. Dort sorgt sie für Debatten - etwa über die Frage, wie es in der Region heute um das Thema Versöhnung steht. Mehr dazu von unserem Korrespondenten Marc Dugge.
    Michael Gwisdek bei Dreharbeiten in Berlin © Jörg Carstensen/dpa
    Jörg Carstensen/dpa

    - Michael Gwisdek ist tot

    Der Ostberliner Schauspieler spielte in zahlreichen Filmen und Serien mit, unter anderem im "Tatort" und im bei der Berlinale 1999 ausgezeichneten Drama "Nachtgestalten". Gwisdek begann seine Karriere am Theater in Chemnitz, bevor er 1973 ins Ensemble der Ostberliner Volksbühne kam. Zehn Jahre später wechselte Gwisdek ans Deutsche Theater und wurde in den 80er Jahren auch in der Bundesrepublik bekannt. Er starb am Dienstag nach kurzer schwerer Krankheit. Er wurde 78 Jahre alt. Peter Claus würdigt Michael Gwisdek.
    Tabea Zimmermann, Viola; © Marco Borggreve
    Marco Borggreve

    - Tabea Zimmermann: „Niemand hat mir je die Freude am Spielen nehmen können.“

    "Frau Zimmermann: Wenn Sie so weiterspielen, kriegen Sie noch ein Stück von mir“. Das soll der Komponist Ligeti Tabea Zimmermann nach einer Uraufführung eines anderen Komponisten gesagt haben. Ligeti war und ist nicht der Einzige, der sich von ihrem wunderbaren Spiel inspirieren ließ und lässt. Zuletzt war es - wieder Mal - Wolfgang Rihm. Vor der Uraufführung beim Musikfest Berlin ist Tabea Zimmermann auf rbbKultur zu Gast und spricht über Rihms Musik, ihren Wiedereinstieg ins Konzertleben in der Corona-Krise und darüber, was sie jungen Musiker:innen weitergeben will.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Neuer Sprachleitfaden gegen Diskriminierung für die Berliner Verwaltung.

    Sprache kann ausschließen und diskriminieren. Die Berliner Verwaltung hat deswegen einen neuen Sprachleitfaden ausgearbeitet. Zum Beispiel sollen die Begriffe "Menschen mit Migrationshintergrund" durch "Menschen mit Migrationsgeschichte" ersetzt werden, "Wirtschaftsflüchtlinge" durch "Arbeitseinwanderer". Hilft das? Jörg Magenau hat sich die neuen Sprachempfehlungen näher angeschaut.
    Space Dogs; © Elsa Kremser/Raumzeitfilm
    Elsa Kremser/Raumzeitfilm

    - "Space Dogs" - Eine Doku aus der Sicht eines Strassenhundes

    Wer kennt sie nicht: Laika, die erste Hündin im All. Doch dass Laika eine Moskauer Straßenhündin war, ist weniger bekannt. Einer Legende nach ist Laikas Geist auf die Erde zurückgekehrt - und streift seither mit anderen Straßenhunden durch Moskauer Vorstädte. Für ihren Film "Space Dogs" haben die Regisseur:innen Levin Peter und Elsa Kremser die Straßenhunde Moskaus beobachtet. Wie nah sind sie ihnen gekommen?
    Meine Musik; © rbbKultur
    rbbKultur

    - mit Matthias Käther

    Donizetti: Liebestrank (Levine 1990), Regula Mühlemann: Mozart Arias II
    Michael Gwisdek, Köln 2015; © dpa/Henning Kaiser
    dpa/Henning Kaiser

    - Michael Gwisdek ist tot

    Der Schauspieler Michael Gwisdek hat eine bemerkenswerte Spätkarriere hingelegt – in mehr als 100 Filmen hat er mitgespielt, den Deutschen Filmpreis und den Deutschen Fernsehpreis erhalten und auch einen Silbernen Bären bei der Berlinale. Nun ist Michael Gwisdek im Alter von 78 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit im Kreis seiner Familie gestorben. Ein Nachruf von Oliver Kranz.

    Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    - Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (8/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
    Jospeh Calleja: The Magic of Mantovani © Decca
    Decca

    - Neue Aufnahmen: "The Magic of Mantovani"

    Der maltesische Star-Tenor Joseph Calleja schielte früher schon zur Populär-Klassik früherer Zeiten hinüber. Jetzt singt er auf alte Stereo-Bänder des legendären Mantovani and His Orchestra etliche Hits von "Spanish Eyes" über "Que sera" bis "Edelweiss". Kai Luehrs-Kaiser stellt die Aufnahme vor.
    Arktisches Meereis dramatisch geschrumpft © Helfried Weyer/dpa
    Helfried Weyer/dpa

    - Das Arktisches Meereis schrumpft dramatisch

    Nirgendwo zeigt sich der Klimawandel so stark wie in der Arktis. Ein Indikator dafür ist das Meereis, das jetzt im September seinen jährlichen Tiefststand erreicht, bevor es im Herbst wieder anwächst. Aber in diesem Jahr ist das Eis besonders stark geschrumpft. Woran das liegt, weiß der Physiker für Meereis Christian Haas vom Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven.
    Dirk Pope. Still © Carl Hanser Verlag
    Carl Hanser Verlag

    - Wenn Jugendliche nicht sprechen wollen – Der Jugendroman „Still!“

    Wer nicht redet, hat nichts zu sagen? So einfach ist das nicht. Mariella ist es zuwider zu reden, ohne etwas zu sagen. Deswegen spricht sie seit der Trennung ihrer Eltern gar nicht mehr. Für ihre Umwelt ist das kaum auszuhalten. "Still!" ist der dritte Jugendroman von Dirk Pope. Eine Empfehlung von Sarah Hartl.
    "backstage Tscheplanowa"; Montage: rbbKultur
    Theater der Zeit

    - Theater ist Erzählen müssen – Buchpremiere von Valery Tscheplanowa

    Wie bewahrt man seine Schauspielkunst auch gegen Widrigkeiten eines Theaterbetriebs? Gestern Abend sprach die Schauspielerin Valery Tscheplanowa in der Akademie der Künste über schlimme und beglückende Momente. Dort wurde der Gesprächsband "backstage Tscheplanowa" vorgestellt. Barbara Behrendt berichtet.
    Pelikanblut – Wiebke (Nina Hoss) und Raya (Katerina Lipovska); © DCM/Temelko Temelkov
    DCM/Temelko Temelkov

    - Filmkritik: "Pelikanblut – Aus Liebe zu meiner Tochter" mit Nina Hoss

    Nina Hoss ist nicht nur auf den Berliner Theaterbühnen sehr präsent. Sie macht auch vor der Kamera eine gute Figur. Jetzt spielt Nina Hoss die Hauptrolle im Film "Pelikanblut" von Katrin Gebbe. Darin spielt sie eine alleinerziehende Mutter, die ein Mädchen adoptiert. Was sich als gefährliche Entscheidung herausstellt. Carsten Beyer hat den Film gesehen.

  • Kunsthaus Dahlem – Skulpturenfund Arno Breker und unzugeordnet; © Gunter Lepkowski
    Gunter Lepkowski

    - Arno Breker - Skulpturenfund in Dahlem

    Eigentlich sollten im Kunsthaus Dahlem nur neue Wege angelegt werden. Doch dann stießen die Bauarbeiter im Boden des Gartens plötzlich auf zwei fast meterhohe Marmor-Skulpturen. Inzwischen ist klar, mindestens eine der beiden, der "Romanichel", stammt von dem Bildhauer Arno Breker. Der von den Nationalsozialisten hofierte Künstler nutzte das Gebäude von 1939-1942 Jahre als "Staatsatelier", es wurde extra für ihn gebaut. Ab morgen kann man die Skulpturen dort besichtigen. Wir sprechen über den Fund mit der künstlerischen Leiterin des Kunsthauses Dahlem, Dorothea Schöne.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Initiative des Landesmusikrats: Räume für Chöre und Orchester melden!

    Der Sommer neigt sich dem Ende zu, und damit kommen Veränderungen - auch für die Kultur. Bei sinkenden Temperaturen müssen die Chor- und Orchester-Proben wieder in geschlossenen Räumen stattfinden. Doch viele bisher dafür genutzte Räume sind zu klein und nicht kompatibel mit aktuellen Hygienekonzepten. Da hat nun der Landesmusikrat Berlin eine Idee: Damit Proben und Aufführungen weiterhin möglich sind, sucht eine eigene Koordinationsstelle nach Räumlichkeiten - in ganz Berlin. Wir sprechen mit der Präsidentin des Landesmusikrats Berlin, Hella Dunger-Löper.
    Persischstunden – Nahuel Pérez Biscayart und Lars Eidinger © Alamode Film
    Alamode Film

    - Filmkritik: "Persischstunden"

    Eine Notlüge aus Überlebenstrieb – das ist der beklemmende Ansatz des neuen Films mit dem Titel "Persischstunden". Der Belgier Gilles wird 1942 im besetzten Frankreich verhaftet und kommt in ein Konzentrationslager nach Deutschland. Er behauptet, ein Perser zu sein, kein Jude. Der KZ-Lagerkommandant nimmt ihn beim Wort – und lässt sich von Gilles daraufhin in Farsi unterrichten. Der kann aber die Sprache in Wirklichkeit gar nicht. Simone Reber stellt diesen erstaunlichen Film vor.

    Dorothee Oberlinger © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Dorothee Oberlinger: "Bei Solokonzerten kann ich mit der Stille agieren"

    Über 100 Flöten besitzt Dorothee Oberlinger. Ein paar hat sie immer im Gepäck, wenn sie von Köln nach Potsdam reist – dort leitet sie die Musikfestspiele Sanssouci. Und dort hat sie im letzten Jahr eine Barockoper zur Aufführung gebracht, die jetzt auf CD erscheint: Polifemo. Was sie an der Oper so sehr reizt, dass sie dafür die Blockflöte aus der Hand legt, warum sie auf Fotos so aussieht wie Sängerin und Schauspielerin Jane Birkin, ob sie den Karneval liebt und warum sie für die Nachtmusik im rbb am 6. Oktober pur Bach ausgewählt hat, das verrät Dorothee Oberlinger unserem Moderator Peter Claus. Und ein paar ihrer unterschiedlichen Barock- und Renaissance-Flöten führt Sie uns auch noch vor.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Digitaler Kulturtipp: "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" am BE

    An den Berliner Theaterbühnen wird wieder gespielt, wenn auch unter Auflagen und mit nur wenigen Sitzplätzen. Zusätzlich bieten einige Theaterhäuser weitere Angebote im Netz. Noch bis Ende Oktober zum Beispiel zeigt das Berliner Ensemble die Aufzeichnung einer Inszenierung von Bertolt Brechts "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" von 1974. Johannes Fischer mit einem digitalen Theater-Tipp.

    Flussbett der Schwarzen Elster (Bild: rbb)
    rbb Presse & Information

    - Gespräch zur Wasser-Doku "Auf dem Trockenen" heute im rbb Fernsehen

    Der Klimawandel ist in Berlin und Brandenburg kein Zukunftsproblem mehr. Wegen der Trockenheit ist auch hier längst ein Kampf ums Wasser ausgebrochen. Doch nur wenige erkennen den Ernst der Lage. Sitzen wir schon bald auf dem Trockenen? Wir sprechen darüber mit Constantin Stüve - er ist einer der Autoren der Fernsehdokumentation "Auf dem Trockenen", die heute Abend um 21 Uhr im rbb Fernsehen zu sehen sein wird.
    Kai Luehrs-Kaiser; Foto: rbb / Oliver Ziebe

    - Mit Kai Luehrs-Kaiser

    Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    - Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (7/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
    Dara McGrath: Project Cleansweep © Kehrer Verlag
    Kehrer Verlag

    - Neuer Fotoband: "Project Cleansweap"

    Wie sieht es an den Lagerplätzen und Testgeländen aus, auf denen viele Jahre lang chemische und biologische Waffen in Großbritannien hergestellt, gelagert und entsorgt wurden? Eine fotografische Bestandsaufnahme, die sich Frank Dietschreit angeschaut hat.
    Sigrid Nunez: Sempre Susan © Aufbau Verlag
    Aufbau Verlag

    - Sigrid Nunez: Sempre Susan

    Susan Sontag war Schriftstellerin, Regisseurin, Kritikerin - eine einflussreiche Intellektuelle und Star der Pop-Kultur in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Jetzt erscheint ein sehr persönliches Buch über Susan Sontag in der deutschen Übersetzung, der Erinnerungsband "Sempre Susane" von Sigrid Nunez. Manuela Reichart stellt das Buch vor.

    Dietmar Schwarz zu Gast im kulturradio vom rbb © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Wie die Deutsche Oper ihre erste große Oper in Corona-Zeiten umsetzt

    Am Sonntag gibt es in der Deutschen Oper Berlin die erste große Opernpremiere seit Beginn der Corona-Epidemie. Und dann gleich das 5-Stunden-Spektakel "Die Walküre" von Richard Wagner. MIt was für einem (Corona)-Konzept wird das umgesetzt? Und wie soll es weitergehen am Haus, falls die Corona-Zahlen wieder ansteigen, wie es sich gerade abzeichnet?
    Saisonauftakt des DSO mit Robin Ticciati am 21.9.2020 beim Musikfest Berlin Robin Ticciati dirigiert Beethovens Symphonie Nr. 4; © Kai Bienert
    MUTESOUVENIR | KAI BIENERT

    - Musikfest Berlin: Saisonauftakt DSO, Robin Ticciati u.a.

    Mit Beethovens Vierter Symphonie gehen das Deutsche Sinfonie-Orchester Berlin und sein Chefdirigent Robin Ticciati in die neue Saison. Clemens Goldberg berichtet vom Musikfest-Abend in der Philharmonie, bei dem auch ein Meisterwerk der klassischen Moderne zu Gehör kam: Béla Bartóks Konzert für zwei Klaviere, Schlagzeug und Orchester, gespielt vom GrauSchumacher Piano Duo.

    Alte Nationalgalerie © Christoph Soeder/dpa
    Christoph Soeder/dpa

    - Was wird aus der Stiftung Preußischer Kulturbesitz?

    Der Kulturausschuss im Berliner Abgeordnetenhaus hat gestern über die Stiftung Preußischer Kulturbesitz und die Rolle der Stadt Berlin diskutiert. Die Zukunft der größten deutschen Kulturinstitution ist ungewiss, denn der Wissenschaftsrat hatte eine Neustrukturierung empfohlen. Maria Ossowski berichtet.
    theater strahl: "Forever Yours"; © Jörg Metzner
    Jörg Metzner

    - Wäre der junge Werther heute ein Stalker? Jugendtheater Strahl "Forever Yours"

    Jemanden zu stalken wird durch die Sozialen Medien immer einfacher – und es kommt immer häufiger vor. Auf der Suche nach dem passenden Stück zum Thema ist das Jugendtheater Strahl schnell fündig geworden: Goethes Geschichte von den Leiden des jungen Werther. Wie da die Verbindung aussieht und wie das Theater Strahl den neuen Werther in Szene gesetzt hat, erzählt Regine Bruckmann, die die Proben besucht hat.
    Logo: rbb Kultur (Quelle: rbb)
    rbbKultur

    - Unterwegs zur Arbeit - Flexibel ist Teufelszeug, manchmal ein verdammt gutes

    Ich könnte weniger arbeiten, ich könnte sogar schon in den Vorruhestand wechseln - und vorher noch eine kleine Auszeit nehmen. Aber was mache ich? Ich mache weiter. Arbeiten, wenn man Zeit hat, und solange, wie man Bock hat. Denkste. Flexibilität ist ein seltsames Zauberwort. Denn eigentlich ticken wir anders. Ich zumindest. Bin ich lernfähig?

  • Kristine Opolais, Sopran; Foto: © Tatyana Vlasova
    rbbKultur

    - Giacomo Puccini: Tosca

    "Tosca aufregend und anstrengend, unglaublich schön, aber auch sehr komplex." (Sir Simon Rattle) Konzertante Aufführung in der Berliner Philharmonie am 22.04.2017 u.a. mit Kristíne Opolais und Stefano La Colla.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - New Yorker Philharmoniker: Pop-up Konzerte auf dem Pick-Up Truck

    Große Orchester können seit der Corona-Pandemie nur eingeschränkt spielen. Besonders hart hat es die New Yorker Philharmoniker getroffen, die seit März keine großen Konzerte mehr geben konnten. Deshalb suchen sie sich jetzt ihr Publikum selbst. "NY Phil Bandwagon" heißt das Projekt, das unangekündigte Konzerte in allen Stadtteilen New Yorks präsentiert: an Straßenecken, auf Plätzen, auf Gehsteigen und in Parks. Bastian Hartig hat die New Yorker Philharmoniker begleitet.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Wäre der junge Werther heute ein Stalker? - "Forever yours" im Theater Strahl

    Jemanden zu stalken wird durch die Sozialen Medien immer einfacher - und es kommt immer häufiger vor. Auf der Suche nach dem passenden Stück zum Thema ist das Jugendtheater Strahl schnell fündig geworden: Goethes Geschichte von den Leiden des jungen Werther. Wie da die Verbindung aussieht und wie das Theater Strahl den neuen Werther in Szene gesetzt hat, erzählt Regine Bruckmann, die die Proben besucht hat.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Das Ausstellungsprojekt "Ein Paradies von einer Stadt" in Berlin

    Das umfangreiche "Passagen-Werk" des 1940 vermutlich ermordeten Philosophen Walter Benjamin blieb unvollendet. Als Fragment aber dient es Künstler*innen bis heute als Inspiration. So auch einem Ausstellungsprojekt, das am Samstag in Berlin eröffnet worden ist: "Ein Paradies von einer Stadt - eine großstädtische Installation". Michaela Gericke berichtet.
    Katharina-Marie Schubert © Thomas Ernst
    Thomas Ernst

    - Katharina Marie Schubert: "Was ich mache, ist Übung in Empathie"

    Sie lief lieber um den roten Teppich herum, statt als Preisträgerin des Bayerischen Filmpreises darüber zu laufen: Die Schauspielerin Katharina Marie Schubert ist niemand, die sich aufdrängt, aber allen durch ihr facettenreiches Spiel auffällt. Heute Abend ist sie im ZDF-Fernsehfilm "Totgeschwiegen" zu sehen – als Mutter eines Teenagers, die ihren Sohn um jeden Preis schützen will. Mit Peter Claus spricht sie darüber, wie sie sich auf die Rolle vorbereitet hat und verrät, wer die Hauptrolle in ihrem ersten Kinofilm als Regisseurin spielen wird.

    Maria Schrader (M), die während der Übertragung der Emmy Awards den Preis für die beste Regie in einer Miniserie erhält; © dpa/The TV Academy and ABC Entertain
    dpa/The TV Academy and ABC Entertain

    - Die Regisseurin Maria Schrader über ihren Emmy für "Unorthodox"

    Als erste deutsche Regisseurin war Maria Schrader für den Filmpreis Emmy nominiert. Gestern Abend hat sie ihn dann auch bekommen, per Livestream aus Los Angeles. Schrader erhielt die Auszeichnung für die Mini-Serie „Unorthodox“. Sie erzählt darin die Geschichte von Esther, einer jungen Frau, die aus den engen Grenzen einer New Yorker jüdisch-orthodoxen Gemeinde nach Berlin flüchtet. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Deborah Feldmann und läuft bei Netflix. Maria Schrader spricht mit uns über ihre Serie und den Gewinn.
    Christoph Markschies © BBAW / Pablo Castagnola 2020
    BBAW / Pablo Castagnola 2020

    - Die neuen Pläne der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft

    Es gibt einen Wechsel an der Spitze der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Ab 1. Oktober ist der evangelische Theologe und Historiker Christoph Markschies dort neuer Präsident. Heute Vormittag hat er die Pläne für seine Amtszeit in Berlin vorgestellt. Die rbbKultur Reporterin Antje Bonhage war dabei.
    Bernhard Schrammek (Foto: Karo Krämer)
    Karo Krämer

    - Mit Bernhard Schrammek

    CD-Vorstellungen "Lamento" mit Café Zimmermann | "Freuden-Tränen" mit Trio Viaggio | "Ich hatte viel Bekümmernis" – Bachs "Lieblingskantate | Veranstaltungshinweise

    Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    - Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (6/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
    John Williams in Vienna; Montage: rbbKultur
    Deutsche Grammophon

    - John Williams in Vienna

    Anfang dieses Jahres gab es ein denkwürdiges Konzert im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins. Am Pult der Wiener Philharmoniker stand John Williams, der wohl erfolgreichste Filmmusik-Komponist aller Zeiten. Vielleicht haben Sie ja direkt eine Melodie im Ohr - zum Beispiel aus "Star Wars", "Indiana Jones", "Harry Potter" oder "Jurassic Park". Wie nun eines der traditionsreichsten, aber auch herausragendsten Orchester der Welt die großen Filmmusiken spielt, hören Sie auf rbbKultur, denn "John Williams in Vienna" ist unser Album der Woche. Ulrike Jährling stellt es vor.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Sehsüchte - Internationales Studierenden-Filmfestival

    In Potsdam beginnt nächste Woche das internationale Filmfestival "Sehsüchte". Das Festival findet zum 49. Mal in Eigenregie der Studierenden der Filmuniversität Babelsberg statt. Über das diesjährige Motto und die Höhepunkte spricht Ev Schmidt mit Rita Strasburger, die das Programm der "Sehsüchte" koordiniert.
    Wolfram Eilenberger: Feuer der Freiheit; Montage: rbbKultur
    Klett-Cotta

    - Wolfram Eilenberger: "Feuer der Freiheit"

    Wolfram Eilenberger, langjähriger Chefredakteur des "Philosophie Magazins", widmet sich in seinem neuen Buch "Feuer der Freiheit" den Lebenswegen der vier einflussreichsten Philosophinnen des 20. Jahrhunderts: Simone de Beauvoir, Hannah Arendt, Simone Weil und Ayn Rand. Natascha Freundel stellt den Band vor.

    Igor Levit © Felix Broede/Sony Classical
    Felix Broede/Sony Classical

    - Musikfest Berlin: Igor Levit spielt Beethoven-Abschlusskonzert

    Der Pianist Igor Levit wird von vielen als „einer der Pianisten des Jahrhunderts“ gehandelt. Große Aufmerksamkeit gilt seiner Gesamteinspielung der 32 Beethoven-Sonaten (eine Box mit 9 CDs), die passend zum Beethoven-Jahr veröffentlicht wurde. Beim Musikfest Berlin konnte man dieses Mammutprojekt live erleben. In acht Konzerten spielte Igor Levit sämtliche Klaviersonaten in der Berliner Philharmonie. Am Sonntag war das Abschlusskonzert und unser Kritiker Andreas Göbel war dabei.
    She She Pop Hexploitation
    She She Pop

    - She She Pop: "Hexploitation" im Hebbel am Ufer

    "Hexploitation", so heißt die neue Produktion, die am Samstag im HAU Berlin Premiere feierte. Das Performancekollektiv She She Pop beschäftigt sich darin mit der Angst vor der "hag", der alten Frau und der Hexe. Barbara Behrendt hat die Performance gesehen.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Mehr Diversität im Bundestag?

    „Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages sind Vertreter des ganzen Volkes“. So heißt es im Artikel 38 des Grundgesetzes. Aber stimmt das? Ein Blick auf die 709 Abgeordneten zeigt: Junge, Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund oder Behinderung sind deutlich unterrepräsentiert. Das möchte die Bewegung „Brand New Bundestag“ nächstes Jahr ändern. Azuma Satter berichtet.
    Florian Günther, Schriftsteller und Fotograf; © Carsten Kampf
    Carsten Kampf

    - Florian Günther: Zu sensibel

    Gelesen von Florian Günther.
  • Musik; © rbbKultur

    - Jazz Diskothek

    Aus der Flut aktueller Veröffentlichungen hat Ulf Drechsel einige ausgewählt und zu einem bunten Stilmix zusammengestellt mit Aufnahmen von Fantastic Negrito, Oscar Jerome, Teje Rypdal, Bill Frisell, Uschi Brüning, Ambrose Akinmusire und Colin Steele.
    Christoph Eschenbach dirigiert © Marco Borggreve
    rbbKultur

    - Musikfest Berlin 2020: Christoph Eschenbach dirigiert das Konzerthausorchester

    Zum ersten Mal ist Christoph Eschenbach mit dem Konzerthausorchester beim Musikfest Berlin zu Gast. Auf dem Programm zwei Klassiker: Die Sinfonie Nr. 21 von Joseph Haydn und die 8. Sinfonie von Beethoven sowie das Violinkonzert "Concerto Noir Redux" von Christian Jost. Solist der Uraufführung ist Christian Tetzlaff.

    Markus Meckel, Hamburg 2016; © Dominik Flügel
    dpa/Dominik Flügel

    - Markus Meckel - Zu wandeln die Zeiten

    Die Deutsche Einheit 1990 ist eine Glücksstunde der Deutschen, davon ist Markus Meckel überzeugt. Und davon, dass die DDR-Bürger aufrechten Gangs in die deutsche Einheit gegangen sind. Er selbst hat nicht unerheblichen Anteil daran. Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit zieht Markus Meckel Bilanz – eine ganz persönliche und eine politische.

    Piano Lounge; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Piano Lounge 20.9.2020

    Eine Stunde entspannter Klaviermusik zum Ausklang des Wochnenendes. Diesmal mit Stücken von Bach, Chopin, Debussy, Messiaen und anderen.

    Ludwig van Beethoven (38/47) © rbb
    rbb

    - "Stachelige Früchte"

    Unter den letzten Werken Beethovens ist das cis-Moll-Quartett Op. 131 exemplarisch. Dem Verleger schrieb er, es sei "zusammengestohlen aus verschiedenem diesem und jenem". Das sollte ein Scherz sein. Tatsächlich finden sich in den sieben Sätzen alle Merkmale des Beethovenschen Spätstils.

    Im Fepsi-Krankenhaus in Butembo im Kongo finden Vergewaltigungsopfer medizinische Versorgung und menschlichen Beistand

    - Die Schande, die bleibt

    Vergewaltigungen werden in vielen kriegerischen Konflikten als Waffe eingesetzt. So wie im Ost-Kongo. Die Kinder, die aus dieser Gewalttat hervorgehen, werden wie ihre Mütter als Schande betrachtet und ausgegrenzt. Trauma-Zentren versuchen, betroffenen Frauen und ihren Kindern zu helfen und die Gesellschaft für ihr Schicksal zu sensibilisieren
    Klassik für Kinder; © rbbkultur
    rbb

    - Singen und Sammeln

    Wirklich witzig? - Musikstücke, die "Humoreske" heißen // Wie klingen alte Lieder? - Belá Bartók zieht mit dem ersten Aufnahmegerät der Welt über die Dörfer // Jungs oder Mädchen? - Besuch bei Chören // Am Mikrophon: Stephan Holzapfel

Lesung

RSS-Feed
  • Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (10/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
  • Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (9/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
  • Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (8/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
  • Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (7/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
  • Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (6/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
  • Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (5/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?

  • Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (4/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
  • Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (3/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
  • Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (2/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?
  • Ilija Trojanow © picture alliance / Photoshot
    picture alliance / Photoshot

    Ilija Trojanow: "Doppelte Spur" (1/18)

    Der investigative Journalist Ilija wird von Whistleblowern des amerikanischen und russischen Geheimdienstes kontaktiert. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. Was darf man glauben? Hat die Wahrheit eine Chance?

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Das Gespräch | So 19:04

  • Feature | Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt | So 09:04

  • Hörspiel | Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin | Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen | Di 22:04

  • Perspektiven | Do 22:04

  • Zeitpunkte | Sa 17:04 | So 17:04

Podcasts

Podcasts © rbb

Podcasts

Spannende Hörspiele, interessante Gespräche, aktuelle Kritiken, Buchempfehlungen und Wissenswertes - all dies und noch mehr können Sie hier herunterladen oder abonnieren. Hören Sie unsere Kultur-Podcasts, wann immer Sie wollen.

ARD AUDIOTHEK