Die vergangenen 7 Tage

  • Klassik-Werkstatt; © rbbKultur

    - Telemann-Konzerte

    Noch immer sind nicht alle Werke Georg Philipp Telemanns eingespielt. Das Ensemble Les Esprits Animaux hat sich nun mit Konzerten für Streicher und Bläser beschäftigt, die in den Archiven in Dresden und Darmstadt gefunden wurden und um 1720 entstanden sind.

    Am Mikrofon: Clemens Goldberg

    The Voice © rbb

    - Anna Ternheim

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Christoph Stölzl übernimmt Leitung des Jüdischen Museums

    Wie geht es weiter mit dem Jüdischen Museum Berlin? Nachdem Peter Schäfer wegen der Kritik an seiner Ausrichtung zurückgetreten ist, soll jetzt Christoph Stölzl als Vertrauensperson das Museum für 10 Monate leiten - bis ein neuer Direktor berufen ist. Das hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters heute bekannt gegeben. Maria Ossowski hat mit ihr gesprochen.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Die neue Comicbestenliste

    Alle drei Monate präsentieren wir hier auf rbbKultur die neue Comicbestenliste. Heute erscheint die zweite Ausgabe. Auf Platz eins gelandet ist "Lucky Luke" von Mawil. Unter den ersten zehn ist auch der bemerkenswerte Comic "Insekten" von Regina Hofer und Leopold Maurer, den die rbbKultur-Comicexpertin Andrea Heinze hier vorstellt.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - Die Schriftstellerin Lena Hach

    Mitten in Kreuzberg: Lotte ist gerade mit ihren Eltern vom Dorf hierher gezogen. Sie ist tollpatschig, selbstironisch und total verknallt. In Vincent, der beim Späti gegenüber immer zehn saure Gurken kauft. Einen temporeichen, witzigen Teenagerroman hat Lena Hach hier geschrieben. Lena Hach zu Gast im Studio von rbbKultur.
    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (25/34)

    gelesen von Iris Berben
    Trio Oreade: Mozart © Ars Produktion
    Ars Produktion

    - Trio Oreade: Mozart

    Eine CD-Kritik von Dirk Hühner
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Soll man SUVs in Innenstädten verbieten?

    Autogipfel im Kanzleramt: Es geht um nicht mehr und nicht weniger als die Zukunft der Autoindustrie. Also eigentlich um eine endlich fällige Verkehrswende. Durch E-Mobilität, durch CO2-Aufschläge und vielleicht durch ein Verbot besonders ressourcenfressender Wagen. SUVs haben auf hohen Räder und mit kräftigen Karossen nicht nur das Straßenbild verändert, sondern auch die Kauf- und Fahrmentalität – und die Umwelt.
    rbbKultur am Vormittag; © rbb

    - Fridays for Future am runden Tisch im Berliner Museum für Naturkunde

    Sie sind laut, hartnäckig und haben gute Argumente: die Schülerinnen und Schüler, die bei den "Fridays for Future" für eine klimagerechte Politik kämpfen. Das Berliner Museum für Naturkunde unterstützt ihren Protest und bietet ihnen einen Raum für die Debatte mit Vertreterinnen und Vertretern der Bundestagsfraktionen. Sophie Schade hat die Debatte für uns mitverfolgt.
    Wissen; © rbbKultur

    - Heute eröffnet das Einstein Center Chronoi

    Welche Begriffe und Vorstellungen von Zeit hatten die Menschen in der Antike? Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt des neuen Forschungszentrums der Einstein-Stiftung. "Chronoi" heißt es und der Name deutet schon an, dass es um mehr als eine Zeitebene geht. Ein Gespräch mit Eva Cancik-Kirschbaum aus dem Vorstand des Zentrums.
    Peter Frankopan: Die neuen Seidenstraßen © Rowohlt
    Rowohlt

    - Peter Frankopan: Die neuen Seidenstraßen

    Die Seidenstraßen, das waren die Lebensadern der Welt, die Handelswege, die den Osten mit dem Westen verbanden. Entlang ihrer Route wurden nicht nur Waren verbreitet, sondern auch Sprachen und Ideologien. Die asiatischen Staaten investieren derzeit Milliarden, um "Die neuen Seidenstraßen" zu errichten. Was das für uns im Westen bedeutet, führt der britische Historiker Peter Frankopan in seinem neuen Buch aus. Eine Rezension von Eckhard Stuff.
    Feature; © rbbKultur

    - Deutsche Oper Berlin: "Hamlet"

    Shakespeares Tragödie "Hamlet" ist für ein spektakuläres Finale bekannt, bei dem sämtliche Protagonisten tot auf der Bühne liegen. Doch man kann "Hamlet" auch mit "Happy End" präsentieren. Das haben Ambroise Thomas und seine Librettisten Michel Carré und Jules Barbier bewiesen, die den Stoff 1868 erfolgreich in Paris auf die Opernbühne gebracht haben. Gestern war die Oper als konzertante Aufführung in der Deutsche Oper Berlin zu hören. Unser Opernkritiker Kai Luehrs-Kaiser war dabei.
    Diana Damrau © Jürgen Frank
    Jürgen Frank

    - Deutsche Oper Berlin: "Hamlet"

    Shakespeares Tragödie "Hamlet" ist für ein spektakuläres Finale bekannt, bei dem sämtliche Protagonisten tot auf der Bühne liegen. Doch man kann "Hamlet" auch mit "Happy End" präsentieren. Das haben Ambroise Thomas und seine Librettisten Michel Carré und Jules Barbier bewiesen, die den Stoff 1868 erfolgreich in Paris auf die Opernbühne gebracht haben. Gestern war die Oper als konzertante Aufführung in der Deutsche Oper Berlin zu hören. Unser Opernkritiker Kai Luehrs-Kaiser war dabei.
    Platz da für mein SUV!? © imago/Carsten Thesing
    imago/Carsten Thesing

    - Der Drang zum Klein-Panzer: SUVs

    "Autogipfel" in Berlin: Wenn die Kanzlerin sich mit Vertretern der Automobilindustrie trifft, dann geht es um Wirtschaft und ums Klima. Doch während über die Reduzierung schädlicher Klimagase und Elektromobilität geredet wird, steigen die Zulassungszahlen für eine besonders Sprit-schluckende, raumgreifende Wagenklasse: SUVs. Albrecht Selge über diese verkehrspolitische Schizophrenie.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Der Bilderbuchkünstller Jimmy Liao

    Der taiwanesische Illustrator Jimmy Liao hat einen Trend begründet, der ganz Ostasien erfasst hat: Bilderbücher für Erwachsene. Seine Bücher sind preisgekrönt und wurden in viele Sprachen übersetzt und zu Filmen, Theaterstücken oder Musicals adaptiert. Ohne Frage ist Jimmy Liao einer der bedeutendsten Bilderbuchkünstler weltweit. Derzeit ist er zu Besuch in Deutschland. Antje Bonhage hat ihn in Berlin getroffen.
  • The Voice © rbb

    - Alexia Gardner

    Am mikrofon: Susanne Papawassiliu
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Dokument: Alexander von Humboldts Naturgemälde

    Alexander von Humboldt pflegte in seiner Wissenschaft ein komplexes Verhältnis zu deren Visualisierung. Der Vortrag des Romanisten und Akademiemitglieds Ottmar Ette von der Universität Potsdam geht den Wegen und Wirkungen der Humboldt’schen Versuche nach, ein Zusammendenken von Natur und Kultur buchstäblich und modellhaft vor Augen zu führen. Mitte März sprach Ottmar Ette in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften über Die Humboldt‘sche Wissenschaft und Alexander von Humboldts Naturgemälde.
    rbbKultur: Alte Musik; © rbb
    rbb

    - Neueste Aufnahmen mit Blockflötenmusik

    Ganz frisch sind gerade drei CD-Alben mit Blockflötenmusik erschienen, die jeweils sehr originell zusammengestelltes Repertoire auf höchstem Niveau bieten. Dorothee Oberlinger hat mit den Sonatori de la Gioiosa Marca Vivaldi eingespielt ("Night music"), Jeremias Schwarzer konzentriert sich mit dem Cembalisten Ralf Waldner auf Telemann und Bach ("Le Ballet Imaginaire") und Maurice Steger blickt mit dem La Cetra Barockorchester Basel auf "Handel’s Dinner".
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - DVD-Tipp "Love Field - Liebe ohne Grenzen"

    "Love Field" ist ein amerkanischer Anti-Rassimus-Film, uraufgeführt 1992 bei der Berlinale. Michelle Pfeiffer erhielt für ihre Rolle als Bilderbuch-Hausfrau, die sich in einen Schwarzen verliebt und für Gerechtigkeit kämpft den Silbernen Bären als beste Darstellerin. Jetzt wurde der Film technisch auf den neuesten Stand gebracht. Eine DVD-Empfehlung von Peter Claus.
    Valentin Radutiu © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Valentin Radutiu, Cellist

    Der international erfolgreiche Cellist Valentin Radutiu hat sich eine neue Herausforderung gesucht. Er ist jetzt 1. Solocellist beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. Was das für ihn verändert und wie er sich musikalisch mit Rumänien, dem Herkunftsland seiner Eltern, auseinandersetzt, erzählt er im Gespräch auf rbbKultur.
    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (24/34)

    gelesen von Iris Berben
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Heinrich Ignaz Biber: Fidicinium Sacro-Profanum

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Was waren Ihre Höhepunkte der letzten Spielzeit?

    Wie war Ihre Spielzeit 2018/2019? Welche Konzerte und Opernaufführungen haben Sie begeistert? Welche Theaterinszenierungen haben Sie umgehauen? Welches Theater oder Opernhaus hat Sie überrascht? Von welcher Regisseurin, welchem Schauspieler oder welchem Orchester wollen Sie nach den Sommerferien unbedingt mehr sehen oder hören?
    W. A. Mozart: Le Testament Symphonique, Montage: rbbKultur
    AliaVox

    - Jordi Savall und Le Concert des Nations: Mozarts Sinfonisches Testament

    Auch mit fast 78 Jahren ist Jordi Savall einer der eifrigsten Vertreter der Alte Musik-Szene. Nicht nur hat er immer noch einen unglaublich vollen Terminkalender, er veranstaltet auch ein eigenes Festival und bringt jedes Jahr auf seinem einen Plattenlabel etwa vier neue CDs heraus - die neueste ist den drei letzten Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart gewidmet. Rainer Baumgärtner stellt unsere "CD der Woche" vor.
    Wissen; © rbbKultur

    - Wie kann man weltweite Krankheitsausbrüche erkennen und bekämpfen?

    Globale Zusammenarbeit ist nicht nur in Politik und Wirtschaft wichtig. Auch wenn es darum geht, die Gesundheit der Menschen zu schützen, ist internationale Zusammenarbeit unerlässlich. Die WHO hat darum ein Netzwerk entwickelt, um Krankheitsausbrüche weltweit zu erkennen und zu bekämpfen. Das Robert-Koch-Institut in Berlin wird Kooperationszentrum dieses Netzwerkes.

    Lesestoff; © rbbKultur

    - Heike B. Görtemaker: "Hitlers Hofstaat"

    Bekannt geworden ist die Historikerin und Publizistin Heike B. Görtemaker 2010 mit ihrem Buch über Eva Braun. In ihrem neuen Buch widmet sie sich nun dem engsten Kreis um Adolf Hitler, der sogenannten Berghof-Gesellschaft. Auf der Grundlage bisher unbekannter Quellen untersucht sie die Funktionen der einzelnen Vertreter von "Hitlers Hofstaat". Eine Rezension von Gerrit Bartels.

    Staatstheater Cottbus: L´elisir D´amore (Der Liebestrank) © Marlies Kross
    Marlies Kross

    - Staatstheater Cottbus: „L'elisir d’amore“

    Es ist eine einfache Geschichte die Gaetano Donizetti und sein Librettist Felice Romani in "Der Liebestrank" erzählen. Es geht um Adina und Nemorino. Die beiden lieben sich, wagen es aber nicht, dem anderen die Liebe zu gestehen. Ein Liebestrank soll helfen, aber es ist schließlich eine Träne Adinas, die Nemorino verrät, dass seine Liebe erwidert wird. Das Resultat ist eine der berühmtesten Tenorarien der Operngeschichte. Zu hören war diese am Samstag bei der "Liebestrank"-Premiere im Staatstheater Cottbus. Sylvia Belka-Lorzenz war für uns dabei.

    Vladimir Jurowski © Simon Pauly
    Simon Pauly

    - Choriner Musiksommer: Eröffnung mit Haydns Oratorium "Die Jahreszeiten"

    Sommerzeit ist Open-Air-Konzertzeit in Brandenburg. So zum Beispiel beim Choriner Musiksommer. Am Samstag wurde die Saison mit Haydns Oratorium "Die Jahreszeiten" eröffnet. Im schönen ehemaligen Zisterzienserkloster war das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Vladimir Jurowski zusammen mit dem Vocalconsort Berlin und hochkarätigen Sängern zu hören. Eine Konzertkriitk von Udo Badelt.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Jetzt rolln se durch die Stadt!

    Seit diesem Wochenende ist es soweit: Mehrere Anbieter aus Berlin, den USA und Skandinavien haben ihre Zulassungen erhalten und vor allem in Berlin-Mitte jeweils an die Hundert Scooter aufgestellt. Und schon rollen die ersten Waghalsigen doch über Gehsteige oder werfen den Roller nach Gebrauch einfach ins Gebüsch. Alle Befürchtungen also Realität? André Bochow kommentiert:
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Mategna und Bellini: "Der Triumphzug Cäsars II."

    Noch bis zum Sonntag kann man sie sehen, die Doppelschau "Mantegna und Bellini", die die Berliner Gemäldegalerie den miteinander verschwägerten Renaissancemalern Andrea Mantegna und Giovanni Bellini widmet. Eines der Bilder dieser Ausstellung ist "Der Triumphzug Cäsars II.", gemalt von Mantegna, aus dem Besitz der englischen Königin. Unsere Kunstexpertin Silke Hennig führt uns das Bild vor Augen.
    Dota Kehr; © Annika Weinthal
    rbbKultur

    - Dota Kehr: Die Freiheit

    Gelesen von Dota Kehr.

  • Musik; © rbbKultur

    - "Jazzpreis Berlin 2019" - Der Preisträger, Axel Dörner, im Gespräch

    Der Trompeter Axel Dörner ist seit über 35 Jahren professioneller Musiker. Seine Musik ist auf bislang rund 160 Alben dokumentiert. Er hat auf seinem Instrument eine eigene Klang-Ästhetik entwickelt. Egal, ob Dörner Jazzstandards spielt oder bis zum Geräuschhaften improvisiert, für ihn ist all das EINE Musik, alles gehört zusammen, alles speist sich aus in Jahrzehnten gesammelten Erfahrungen und sollte von einem aufgeschlossenen Publikum ohne bestimmte Erwartung gehört werden.
    Constantinos Carydis; © Thomas Brill
    Thomas Brill

    - Constantinos Carydis dirigiert die Berliner Philharmoniker

    Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 34 C-Dur, KV 338 | Dmitrij Schostakowitsch:  Kammersinfonie c-Moll, op. 110a | 2 Stücke für Streichoktett, op. 11 | W. A. Mozart:  Sinfonie Nr. 38 D-Dur, KV 504

    Konzertaufnahme vom 13.06.2019 in der Berliner Philharmonie

    Bernd Gaiser © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Bernd Gaiser: Mut, Stolz und Glück

    Der schwule Aktivist, Autor und Mitbegründer des Berliner CSD über Zeiten der Verfolgung und des Aufbruchs.

    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Porträt Margrethe Vestager

    Die Dänin Margrethe Vestager war einst die jüngste Ministerin der dänischen Geschichte, wurde dann „weggelobt“ nach Brüssel. Dort hat sich die Liberale einen Namen als eine der einflussreichsten EU-Digitalpolitikerinnen gemacht. Als Wettbewerbskommissarin wies sie in den vergangenen Jahren internationale Konzerne immer wieder in ihre Schranken. Jetzt hat sie Chancen auf das Amt des Kommissionspräsidenten. Sie wäre die erste Frau an der Spitze Europas. Ein Portrait von Volker Beckmann.

    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Kino der Moderne - Film in der Weimarer Republik

    In der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen - ist seit Donnerstag die Ausstellung „Kino der Moderne - Film in der Weimarer Republik“ zu sehen. Den Frauen wird ein eigener Schwerpunkt gewidmet, dazu heißt es in der Ankündigung: "Wie keine andere Kunstform spiegelte das Kino den Zeitgeist der Moderne. Mode und Sport, Mobilität und urbanes Leben, Genderfragen und Psychoanalyse prägen die Filme einer Stilepoche, die auf die Filmästhetik der ganzen Welt Einfluss nahm. Ein Studiogespräch mit der Kuratorin Kristina Jaspers.

    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Saudi-Arabien: Fahrerlaubnis für Frauen, Haft für Frauenrechtlerinnen

    Vor einem Jahr wurde Frauen in Saudi-Arabien das Autofahren erlaubt. Seit Anfang diesen Jahres dürfen Männer sich nicht mehr heimlich scheiden lassen, sie müssen ihre Ehefrau mit einer SMS darüber in Kenntnis setzen. Das sind kleine Fortschritte in Sachen Frauenrechte. Zeitgleich wurden aber auch Frauenrechtlerinnen verhaftet und gefoltert. Wie also ist es um die Frauenrechte in dem Golfstaat bestellt? Nina Amin berichtet.

    Elli Graetz, Preisträgerin Brandenburgischer Kunstpreis/Grafik; © Michaela Gericke
    Michaela Gericke

    - Elli Graetz - Brandenburgischer Kunstpreis für Grafik

    Zum 16. Mal wird im Schloss Neuhardenberg der Brandenburgische Kunstpreis vergeben. Die 1947 in Berlin geborene Elli Graetz ist eine der Preisträgerinnen. Der Titel ihrer eingereichten Siebdruck-Serie lautet "Frauen und ....". Elli Graetz würdigt damit starke Frauen und erinnert an jene, die mit Mut und Entschlossenheit sogar ihr Leben riskierten. Die Künstlerin lebt mit ihrem Mann, dem Fotografen Jürgen Graetz in Dagow, nahe dem Stechlin-See. Michaela Gericke hat sie dort besucht.

    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Zeitpunkte

    Brandenburgischer Kunstpreis für Grafik an Elli Graetz ++ Saudi-Arabien: Fahrerlaubnis für Frauen, Haft und Folter für Frauenrechtlerinnen ++ Kino der Moderne - Film in der Weimarer Republik ++ Margrethe Vestager: Kommt eine Frau an die EU-Spitze?
    Franz Schubert; Bild: © imago; Montage: rbb
    imago

    - Der Krimi um den Nachlass: Schuberts Erbe

    Nur etwa zehn Prozent von Schuberts Werken erscheinen zu seinen Lebzeiten überhaupt im Druck. Als er 1828 stirbt, kümmert sich sein Bruder Ferdinand um den umfangreichen Nachlass, sichtet, ordnet - und beginnt das Material zu verkaufen.
    Feature; © rbbKultur

    - Gertrude Stein

    Sie hat einen festen Platz in der Literaturgeschichte des letzten Jahrhunderts. Wie schwer sie um diesen Platz gerungen hat, zeigt Oliver Sturm in diesem Feature. Der Blick hinter die Kulissen ihrer Schreibwerkstatt macht eine Autorin sichtbar, der das Schreiben schwer fällt und die ihre Berühmtheit mit obsessivem Nachdenken erkauft hat: Ich bin ich, weil mein kleiner Hund mich kennt…

    Katrin Schröder mit Elias, Eva Steuer, Henry Gärtner und die Missionare Elder Schwemmer und Elder James (v.l.) von der Berliner Mormenengemeinde vor dem Gemeindezentrum © dpa-Zentralbild
    dpa-Zentralbild

    - Christliche Trutzburgen in der Glaubenswüste

    Immer höflich, immer anständig gekleidet - das ist der erste Eindruck, den Mormonen vermitteln, wenn sie auf der Straße für ihren Glauben werben. Die Anhänger der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage" leben nach strengen Regeln. Wie passt das in eine säkulare Umgebung? Stefanie Oswalt hat Mormonen in Berlin und Brandenburg getroffen.
  • Musik; © rbbKultur

    - Die Enttäuschung (Live: Berlin, A-Trane, 05.02.2019) - Das komplette Konzert

    Die Enttäuschung versteht es wie kaum eine andere Band, höchst anspruchsvolle und eigenständige Musik mit hohem Unterhaltungswert und einem großen Spaßfaktor zu verbinden. Das beginnt beim Band-Namen, der viel Selbstironie verrät und endet noch nicht bei den unnachahmlichen Konzertmoderationen von Rudi Mahall. Er spielt natürlich wie immer Bassklarinette und Klarinette. Mit ihm sind zu hören Michael Griener am Schlagzeug, Jan Roder am Bass und Axel Dörner auf der Trompete.
    Musik; © rbbKultur

    - Die Enttäuschung (Live: Berlin, A-Trane, 05.02.2019)

    Die Enttäuschung versteht es wie kaum eine andere Band, höchst anspruchsvolle und eigenständige Musik mit hohem Unterhaltungswert und einem großen Spaßfaktor zu verbinden. Das beginnt beim Band-Namen, der viel Selbstironie verrät und endet noch nicht bei den unnachahmlichen Konzertmoderationen von Rudi Mahall. Er spielt natürlich wie immer Bassklarinette und Klarinette. Und mit ihm sind zu hören Michael Griener am Schlagzeug, Jan Roder am Bass und Axel Dörner auf der Trompete.
    The Voice © rbb

    - Fleurine

    mit Lothar Jänichen
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Helene Bukowski - Milchzähne

    In ihrem Debütroman „Milchzähne“ entwirft die Helene Bukowski eine beklemmende und atmosphärisch dichte Dystopie rund um ein ungewöhnliches Mutter-Tochter-Paar nach einer Klimakatastrophe.
    Kirchentag Dortmund auf dem Friedensplatz © Bernd Thissen/dpa
    rbbKultur

    - "Was für ein Vertrauen"

    Dortmund ist grün. Die Stadt mitten im Pott ist Gastgeberin des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentags - und dessen Farbe ist in diesem Jahr grün. Unter dem Motto "Was für ein Vertrauen" treffen sich - in Zeiten des Mitgliederschwunds der Kirchen - rund 118.000 Christinnen und Christen. Mit dabei Ulrike Bieritz und Ursula Voßhenrich
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Vorbericht rbbKultur Kinderkonzert

    Am Sonntag um 12 Uhr ist wieder rbbKultur Kinderkonzert - um 12:00 Uhr im großen Sendesaal im Berliner Haus des Rundfunks. Auf dem Programm steht Igor Strawinskys "Feuervogel"-Suite, zu der in einem Satz auch Schüler*innen der Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule für Akrobatik tanzen werden. Diese Profitänzer von morgen haben auch unter Anleitung unseres Musikredakteurs Christian Schruff diesen Vorbericht gestaltet.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Kleine Verlage am Großen Wannsee

    Heute findet zum 15. Mal die Gartenmesse im Literarischen Colloquium am Wannsee statt. 51 Verlage aus dem gesamten deutschsprachigen Raum stellen rund um das LCB ihre Bücher und Autor*innen vor. Ab 19.30 Uhr tritt der Klarinettist Malte Schiller mit der Combo "Clarinets of Glory" auf. Zu Gast im Studio ist Thorsten Dönges, der einen Überblick über das Programm gibt.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Bauhausarchitektur im Nationalsozialismus

    Dieses Jahr steht ganz im Zeichen des Bauhaus, von Walter Gropius gleich nach dem Ersten Weltkrieg im thüringischen Weimar gegründet. Unweit der Klassikerstadt befand sich seit 1937 das KZ Buchenwald. Hier waren anfangs vor allem politische Gegner inhaftiert. Zu ihnen gehörte auch der Bauhaus-Schüler und Sozialist Franz Ehrlich, der dort auch als Designer für die SS arbeitete. Sigrid Hoff stellt die ambivalente Seite seines Schaffens vor.
    rbbKultur am Vormittag; © rbb

    - "Baby Vocal" - ein Chor für frischgebackene Eltern

    Für Menschen, die Nachwuchs bekommen, ändert sich plötzlich das ganze Leben. Die Babys brauchen Nähe, müssen gefüttert und gewickelt werden. Liebgewordene Hobbys werden in dieser Lebensphase oft aufgegeben. Für Eltern, die gern singen, gibt es in Berlin einen Ausweg: den Chor "Baby Vocal" für frischgebackene Eltern und ihren Nachwuchs. Birte Mensing stellt den Chor vor.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Premiere: "Ein Faust für Kinder"

    Das Monbijoutheater auf der Berliner Museumsinsel war berühmt für sein Sommertheater. Dann hat es vor allem von sich reden gemacht, weil der Betreiber sich mit Mitarbeitern und Anwohnern stritt. Nun gibt es einen Neuanfang mit neuem Betreiberteam als "Theater an der Museumsinsel". Heute hat mit "Ein Faust für Kinder" erstmals ein Kinderstück Premiere. Matthias Horn ist einer der neuen Chefs und erzählt, wie man den Stoff für Kinder inszeniert.

    Feature; © rbbKultur

    - 50 Jahre nGbK

    Vorgestern schon gezeigt zu haben, was heute relevant für die Kunst ist – das ist seit 50 Jahren das Ziel der nGbK, der neuen Gesellschaft für bildende Kunst in Berlin. Dieser ehrgeizige Anspruch ist verknüpft mit einer basisdemokratischen Organisationsstruktur. Und jeder kann Mitglied werden. Kann das funktionieren? Tomas Fitzel begleitet die Vorbereitungen bis zur Jubiläumsfeier.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Satirischer Wochenrückblick

    von André Bochow
    Ein Sommernachtstraum © Staatstheater Cottbus/ Marlies Kross
    Marlies Kross

    - Staatstheater Cottbus: "Ein Sommernachtstraum"

    Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" wurde oft schon als Ballett aufgeführt. Am Staatstheater Cottbus gibt es nun eine Sommertheater-Version. Nach einem Libretto von Michael Böhnisch inszenieren der Choreograph Jason Sabrou und der Ballettdirektor Dirk Neumann die fantastische Komödie im Hof der Alvensleben-Kaserne. Unser Kritiker Claus Fischer hat die Uraufführung gesehen.

    Rudolf Buchbinder bei einem Besuch im kulturradio; Foto: Carsten Kampf

    - Orchester der Komischen Oper: 7. Sinfoniekonzert mit Rudolf Buchbinder

    Rudolf Buchbinder gehört zu den gefragtesten Klaviersolisten weltweit. Er beherrscht das Repertoire der Wiener Klassik wie kaum eine anderer. Davon konnte man sich gestern beim 7. Sinfoniekonzert des Orchesters der Komischen Oper Berlin überzeugen. Denn dort präsentierte Rudolf Buchbinder - als musikalischer Leiter und Solist - Mozarts außergewöhnliches "Jeunehomme"-Konzert und das allerletzte Klavierkonzert aus dessen Feder, das B-Dur-Klavierkonzert KV 595. Unser Kritiker Andreas Göbel berichtet vom Konzertabend.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Ricarda Roggan, Fotokünstlerin

    Filmstreifen, die über dicke Rollen durch mächtige Projektoren laufen, gehören der Vergangenheit an. Doch ein Sammler bewahrt diese ausrangierten Geräte im Schuppen seines Gartens auf. Die Fotografin Richarda Roggan hat ihne eine kunstvolle Bühne gebaut. Ihre Fotos sind ab heute in der Berliner Galerie Eigen+Art zu sehen. Anke Sterneborg stellt Ricarda Roggan vor.
  • The Voice © rbb

    - Betty Carter

    mit Lothar Jänichen
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Religion und Gesellschaft

    Kirchentag: Glaubwürdigkeitsverluste in Politik und Kirche +++ "Europa verliert seine Seele" +++ Islaminstitut der HUB bleibt hinter Erwartungen zurück +++ Feiern – "behindert und verrückt"
    Das Wort zum Sabbat © rbb

    - Das Wort zum Sabbat

    Das Wort zum Sabbat mit Rabbiner Uri Themal aus Israel. Moderation: Matthias Schirmer
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Fête de la Musique: Berlin feiert den Sommeranfang mit Konzerten

    In ganz Berlin und in mehreren Städten in Brandenburg wird mit der Fête de la Musique der Sommeranfang gefeiert. In Berlin treten an mehr als 100 Orten Solisten, Bands und Ensembles auf. Unsere Reporterin Ulrike Jährling ist mit dem Fahrrad in Berlin unterwegs und meldet sich vom Mercedesplatz in Friedrichshain mit ersten Eindrücken.
    Wibke Bruhns © imago/teutopress
    imago/teutopress

    - Eine "Jeanne d’Arc der 68er" – zum Tod der Journalistin Wibke Bruhns

    Aus Anlass des Todes der Journalistin Wibke Bruhns hören Sie ein Gespräch, das Friederike Sittler im Jahr 2008 mit ihr geführt hat - über ihr Leben und über ihre Familie.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Maestri: Fotoausstellung über 6 weltbekannte Dirigenten

    "Maestri - Musik und Leidenschaft" - unter diesem Titel gibt es jetzt eine Ausstellung in der Galerie CAMERA WORK: Porträts von Dirigenten mit großer Bedeutung für Berlin und einer weltweiten Ausstrahlungskraft: Herbert von Karajan, Leonard Bernstein, Kent Nagano, Sir Simon Rattle, Daniel Barenboim, Christian Thielemann. Michaela Gericke hat sich die Ausstellung angesehen.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - Chen Reiss, Sopranistin

    Die israelische Sopranistin Chen Reiss singt auf großen Opernbühnen in aller Welt. Jetzt ist die in Wien lebende Sängerin gleich zweimal in Joseph Haydns „Jahreszeiten“ zu erleben, am Samstag zur Eröffnung des Choriner Musiksommers im Kloster Chorin, am Sonntag in der Philharmonie, beide Male zusammen mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Vladimir Jurowski.
    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (23/34)

    gelesen von Iris Berben
    Camerata Musica Limburg
    Genuin

    - "Elysium": Franz Schubert - Sämtliche Chorwerke für Männerchor Vol. 5

    Eine CD-Kritik von Claus Fischer
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Was lässt Sie gut schlafen?

    Wir verbringen rund ein Drittel unserer Lebenszeit mit Schlafen. Ohne Schlaf könnten wir nicht überleben. Umso erstaunlicher, wie wenig wir für einen guten Schlaf sorgen. Rund 35 Prozent der Deutschen leidet unter Schlafstörungen. Was also können wir für guten Schlaf tun? Was stört unseren Schlaf? Und wie finden Sie in zu warmen Sommernächten Ruhe?
    rbbKultur am Vormittag; © rbb

    - Restaurantkritik: "Spentzas" - griechische Küche in Berlin-Schöneberg

    Nun hat die Zeit begonnen, in der Restaurantbesuche unter Wetteraspekten geplant werden. Dabei geht es nicht immer nur um Gärten und Terrassen, sondern auch um Speisen, die für Sommertage konzipiert wurden. Auch das Restaurant "Spentzas" im Bayerischen Viertel verfügt über eine ausgelassene Terrasse. Auf der hat Thomas Platt Klassiker der griechischen Küche probiert.
    Wissen; © rbbKultur

    - Tag des Schlafes: Was ist erholsamer Schlaf?

    Der 21. Juni ist der längste Tag im Jahr mit der kürzesten Nacht. Und ausgerechnet heute wird der Tag des Schlafes begangen. Wie eine Ermahnung. Denn wer kann schon bei Hitze, Helligkeit und Vogelgezwitscher gut und lange schlafen? Über erholsamen und gesunden Schlaf sprechen wir mit Ingo Fietze, dem Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums der Berliner Charité.

    Lesestoff; © rbbKultur

    - Alexander von Humboldt: "Der andere Kosmos"

    Alexander von Humboldt - vor 250 Jahren in Berlin geboren, notorischer Weltreisender, überzeugter Weltbürger, neugierig auf das Andere: kurz vor seinem 20. Geburtstag veröffentlicht er seinen ersten Aufsatz, kurz vor seinem Tod den letzten. 70 Texte aus 70 Jahren enthält der Band "Der Andere Kosmos" - unser Kritiker Frank Dietschreit stellt das Buch vor.

    Frühkritik; © rbbKultur

    - Schaubühne, Studio: "Prometheus" - Ein Projekt von Bastian Reiber

    "Prometheus" ist eine der wichtigsten Figuren der griechischen Mythologie und Thema der ersten Regiearbeit des Schauspielers Bastian Reiber an der Schaubühne. Gestern hatte sein Projekt Premiere - und auch Bastian Reiber selbst stand auf der Studio-Bühne. Unsere Kritikerin Barbara Behrendt war dabei.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Let's stop time

    Weil sie festgestellt haben, daß "unsere Uhr uns Zeit nimmt, anstatt sie uns zu schenken" bemühen sich die Bewohner der nord-norwegischen Insel Sommarøy jetzt um die Abschaffung der Zeit auf ihrer Insel. Wenn im Sommer die Sonne nicht mehr untergeht, seien Uhren überflüssig. Ein Vorstoß mit Vorbildcharakter? Arno Orzessek kommentiert.
    Stephane Leonard; © Michaela Gericke
    Michaela Gericke

    - Stephane Leonard, Künstler

    Den Brandenburgischen Kunstpreis gibt es für Malerei, Grafik und Plastik, am Sonntag wird er zum 16. Mal vergeben - auch an den Künstler Stephane Leonard aus Woltersdorf im Landkreis Oder-Spree. Er konnte die Jury mit seinem Werk "Ich sehe nicht, was du nicht siehst" überzeugen. - Michaela Gericke hat den Maler in seinem Atelier besucht.
  • Ernst Ulrich von Weizsaecker
    imago / photothek.net

    - Wir brauchen eine neue Aufklärung - Ernst Ulrich von Weizsäcker wird 80

    Als der "Club of Rome" vor mehr als 50 Jahren gegründet wurde, waren es auch damals Zeiten des Umbruchs. Erstmals untersuchten Wissenschaftler genauer den Lebenswandel auf diesem Planeten und stellten fest, dass die "Grenzen des Wachstums" schon bald erreicht sind. Ernst Ulrich von Weizsäcker ist heute einer der beiden Direktoren des Clubs. Am 25. Juni wird der weltweit vernetzte Nachhaltigkeits-Philosoph 80 Jahre alt und meldet sich noch immer zu Wort. Ein Prediger in der Wüste? Wenn wir so weitermachen, vielleicht.
    Wassermusik 2019: Milton Nascimento; © HKW/Promo
    HKW/Promo

    - Around The World

    Sommer und Weltmusik Open Air – eine ideale Kombination. Die wichtigsten Konzerte und Festivals im Überblick hat Peter Rixen zusammengestellt.

    The Voice © rbb

    - Anthony Strong

    mit Lothar Jänichen
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Kaltwarme Heimat. Volker Koepp zum 75. Geburtstag

    Er gehört zu den großen deutschen Dokumentarfilmern: Volker Koepp, geboren 1944 in Stettin und aufgewachsen in Berlin, reist immer wieder in den Osten Europas. Er bringt Menschen und Landschaften zum Sprechen, wie "Herr Zwilling und Frau Zuckermann". Er zeigt "Kalte Heimat" mit viel Wärme und Raum für seine Protagonisten.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - 50 Jahre nGbK - Jubiläumsausstellung "Arbeitsgruppe Kunst"

    Er ist einer der mitgliederstärksten Kunstvereine Deutschlands: die Neue Gesellschaft für Bildende Kunst (nGbK) mit Sitz in Berlin-Kreuzberg. Gegründet 1969, in der Hochphase der Studentenbewegung, feiert sie in diesen Tagen ihren 50sten Geburtstag mit einer Jubiläumsausstellung und vielen Veranstaltungen. Wo steht die nGbK heute? Darüber sprechen wir mit der Geschäftsführerin der nGbK Lilian Engelmann.
    Fred Flarsky (Seth Rogen) and Charlotte (Charlize Theron) in "LONG SHOT"
    STUDIOCANAL

    - Filmkritik: Long Shot

    Die schöne Charlize Theron als elegante Außenministerin und der kanadische Komiker Seth Rogen als schlampiger, arbeitsloser Reporter - ein ziemlich ungleiches Paar, das in der amerikanischen Filmkomödie „Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“ zum Liebespaar wird. Ob sich der Kinobesuch lohnt, erfahren Sie von unserer Filmkritikerin Anke Sterneborg.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - Hans-Joachim Ditz, Geschäftsführer des ÖRBB

    In Berlin und Brandenburg fällt es meist kaum auf, dass heute Fronleichnam ist. Ein sehr altes, katholisches Kirchenfest. Was für die unterschiedlichsten Christengemeinschaften Berlins dieses Fest heute noch bedeutet, weiß Hans-Joachim Ditz. Er ist Geschäftsführer des Ökumenischen Rates Berlin, eines Zusammenschlusses aller christlichen Kirchen und Religionsgemeinschaften in unserer Region.
    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (22/34)

    gelesen von Iris Berben
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - "Pan-American Reflections": Sinfonien von Copland und Chávez

    Eine CD-Kritik von Hans Ackermann
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Was brauchen Kinder in den Ferien?

    Frei! Heute beginnen in Berlin und Brandenburg die großen Sommerferien. Eintauchen in sechs Wochen ohne Schule - herrlich, eine schöne lange Zeit. Zu lang vielleicht für viele Eltern. Sie möchten ihren Kindern eine schöne Erholung bieten, mit ihnen zusammen sein und verreisen, haben aber gar nicht so viel Kapazitäten: an Urlaub, an Geld, an Betreuungsalternativen.
    Wissen; © rbbKultur

    - Dirigieren lernen

    Wer einen Chor, ein Orchester oder eine Big Band leitet, muss natürlich fit sein in Sachen Musik. Ein Ensembleleiter sollte zudem organisiert sein und natürlich auch sozial umgänglich. Genau diese Kernkompetenzen können Berliner SchülerInnen beim Programm "Nachwuchsförderung junger EmsembleleiterInnen" erlangen.

    Lesestoff; © rbbKultur

    - Ralf-Olivier Schwarz: Jacques Offenbach. Ein europäisches Porträt

    Heute, am 20. Juni, wäre der Komponist Jacques Offenbach 200 Jahre alt geworden. Einer der produktivsten Musikdramatiker. Er schuf hunderte Operetten und Opéra-comiques, romantische Opern, Ballette und und und - er prägte das europäische Musikleben. Sein Porträt zeichnet der Autor Ralf-Olivier Schwarz in einem Buch - Andeas Göbel stellt es vor.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - rbbKultur-Kinderkonzert am Sonntag

    Was könnte Kindern an Igor Strawinsky und seinem "Feuervorgel" gefallen? - Das lässt sich jetzt am Sonntag herausfinden. Beim rbbKultur-Kinderkonzert - bei dem im Haus des Rundfunks und im Großen Sendesaal mitmachen kann, wer zwischen sechs und zwölf ist. - Der Konzertmoderator Christian Schruff lädt herzlich ein: Strawinsky und mehr!
    Frühkritik; © rbbKultur

    - Theater Thikwa: "Extremities"

    "Extremities". Das neue Stück vom Theater Thikwa ist eine Tanzproduktion. Die Choreografin Linda Weißig und das Ensemble aus Tänzern mit und ohne Behinderung präsentieren ihre Sicht auf das Werden des menschlichen Körpers - von der Zelle bis zum ausgewachsenen, starken-schwachen Menschen. - Unser Kritiker Frank Schmid war bei der Premiere.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Gute Besserung, Frau Merkel!

    EU-Gipfel in Brüssel - für die Bundeskanzlerin ein hochwichtiger Termin. Einer von sehr vielen diese Woche. Bei einem, am Dienstag, ging es ihr kurz nicht gut, in knalliger Hitze. Dem Zitteranfall auf dem roten Teppich folgten Kommentar-Attacken aus dem Netz. Diese Häme! - Burkhard Spinnen hat darum tags drauf lieber eine Genesungskarte geschrieben.
    Die Schauspielerin Carol Schuler, Berlin 2019; © dpa/Jens Kalaene
    dpa/Jens Kalaene

    - Carol Schuler, Schauspielerin

    Sie ist eine der Stammschauspielerinnen des Theater-Regisseurs Herbert Fritsch, aber heute Abend geht sie fremd: Die Schweizerin Carol Schuler ist seit zwei Spielzeiten an der Berliner Schaubühne engagiert, wo heute das Stück "Prometheus" Premiere hat. Eben mit Carol Schuler. Andrea Handels stellt die Schauspielerin vor.
  • DDR: Turn und Sportfest 1969
    imago images / Werner Schulze

    - Was geh'n uns die da drüben an?

    1979 befragt die Autorin Beate Schubert junge Menschen aus der BRD zum anderen Deutschland und fasst ihre Antworten in einer Radiosendung zusammen. Es entsteht ein beklemmendes Dokument. Die Jugendlichen wissen fast nichts über die DDR und haben Vorurteile, die aus der Ära des Kalten Kriegs zu stammen scheinen.

    rbbKultur: Alte Musik; © rbb
    rbb

    - Der "weltliche" Josquin

    Josquin des Préz war um 1500 nicht nur ein europaweit bekannter Musiker, sondern auch ein hochrangiger Kleriker, der es in der Hierarchie der katholischen Kirche weit gebracht hat. Deswegen hat er sich aber keineswegs nur auf die fromme Sakralmusik konzentriert, sondern auch jede Menge weltlicher Chansons komponiert. Die von Josquin vertonten Texte geben das pralle Leben wieder und sprechen von Liebe, Schmerz, Abschied, Trauer und Freude.
    The Voice © rbb

    - Melody Gardot

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Alte Münze - neue Prägung

    Was aus einem zentralen Berliner Kulturstandort werden könnte, hat Franziska Walser seit Jahren verfolgt. Denn Euros werden in der Alten Münze schon lange nicht mehr geprägt, aber ausgegeben werden sollen sie gleich millionenfach - doch für was? Für ein "House of Jazz", ein Quartier für die Neue Musik oeer die Freie Szene? Noch scheint vieles offen.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Neue Scheiben für die Neue Nationalgalerie

    Seit Anfang 2016 wird die Neue Nationalgalerie, der berühmte Glaspavillon von Mies van der Rohe, saniert. Ausgetauscht wird dabei auch die Glasfassade, was einen großen logistischen Aufwand bedeutet: Die neuen Scheiben, jede rund 500 Kilo schwer, wurden in China gefertigt. Jetzt werden sie eingebaut, und unsere Reporterin Sigrid Hoff hat sich auf der Baustelle ein Bild von dem Unterfangen machen können.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "Summer of Love" im Palais Populaire

    1967 gehörten die Sommermonate im US-amerikanischen San Francisco einer Massenbewegung: Den „Hippies“. Mit Musik und Happenings, bunt gekleidet und oft auch im Rausch, demonstrierte die junge Generation für Frieden und umfassende Liebe. In Berlin wird jetzt an diese Bewegung erinnert, und zwar im „Palais Populaire“ Unter den Linden. Bei uns ist Svenja von Reichenbach, die Direktorin des Palais Populaire.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - Xaver Böhm, Filmregisseur

    Das Spielfilmdebüt des Regisseurs Xaver Böhm "O Beautiful Night" ist eine faustisch-bizarre Reise eines jungen Mannes durch die Nacht Berlins. Was die Gemälde zwischen den einzelnen Szenen bedeuten und ob er selbst genauso viel Angst vor dem Tod hat wie sein Protagonist sind Fragen, die Peter Claus heute an Xaver Böhm hat.
    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (21/34)

    gelesen von Iris Berben
    Chopin Klavierkonzerte Nr. 1 und 2
    Aparte

    - Frédéric Chopin: Konzerte für Klavier und Streichquartett

    Eine CD-Kritik von Clemens Goldberg
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Vernachlässigt der Staat den Kampf gegen Rechtsterrorismus?

    Der Mord am hessischen CDU-Politiker Walter Lübcke hat vermutlich einen rechtsextremen Hintergrund. Am Sonntag wurde ein 45 Jahre alter Mann mit Kontakten in die rechtsextreme Szene verhaftet, der unter dringendem Tatverdacht steht. Befürchten auch Sie eine weitere Zunahme von rechter Gewalt in Deutschland?
    rbbKultur am Vormittag; © rbb

    - Das Mökki - Sommer auf Finnisch

    In Finnland gibt es mehr Seen als Einwohner, so kann jeder Finne einen einsamen See zum Ausspannen finden. In den kurzen, hellen Sommermonaten flüchtet dann auch jeder in Finnland, der es einrichten kann, in sein Sommerhaus am See, das Mökki. Jaakko Sirén erzählt, was das Besondere am Mökki ist.
    Wissen; © rbbKultur

    - "Exil und Widerstand": Jahrestagung der Gesellschaft für Exilforschung

    Auf welche Weise haben Menschen in unterschiedlichen europäischen Ländern Widerstand gegen den Faschismus geleistet? Wie wird der Widerstand in den jeweiligen Ländern heute dargestellt? Mit diesen und ähnlichen Fragen befasst sich an der Europa-Universität Viadrina ab morgen die dreitägige Jahrestagung der Gesellschaft für Exilforschung.

    Buchcover: "150 Jahre Deutscher Alpenverein"
    Prestel

    - "Die Berge und wir. 150 Jahre Deutscher Alpenverein"

    Seit 150 Jahren gibt es den Deutschen Alpenverein, der Menschen vereint, die die Leidenschaft für die Berge verbindet. Anlässlich des Jubiläums ist nun, herausgegeben vom Deutschen Alpenverein, das Buch "Die Berge und wir" erschienen, das die Fasziniation erklärt, die Berge auslösen. - Danuta Görnandt stellt den reich bebilderten Band vor.

    Angelica Ammar und Fernanda Melchor © Tomas Fitzel
    Tomas Fitzel

    - Haus der Kulturen der Welt: Internationaler Literaturpreis 2019

    Gestern wurde im Haus der Kulturen der Welt der Internationale Literaturpreis 2019 an die mexikanische Autorin Fernanda Melchor verliehen: für "Saison der Wirbelstürme" - den, so die Begründung der Jury, Roman über Armut im Globalkapitalismus des 21. Jahrhunderts. - Unser Autor Tomas Fitzel war für uns dabei.
    Ensemble Amarcord; © Nick Begbie
    Nick Begbie

    - Konzerthaus Berlin: Ensemble Amarcord

    Auf eine sommerliche Reise hat gestern das Ensemble Amarcord ins Konzerthaus eingeladen. Die Männer-A-cappella-Gruppe präsentierte internationale Folksongs in eigenen Arrangements und Werke unter anderem von Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schubert, Edward Elgar und Jean Cras. - Clemens Goldberg berichtet.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Gefahr durch Rechtsterrorismus

    Die Bundesanwaltschaft - die nun im Mordfall Walter Lübcke ermittelt - stuft die Tat als politisch motiviert ein. Sie geht von einem rechtsextremen Hintergrund aus. - Experten warnen schon lange vor einer Zunahme rechtsextremer Gewalt und fehlender Sensibilität der Gesellschaft für die Gefahr von Rechts.- Ein Kommentar von Christian Bommarius.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Liz Mields-Kratochwil , Bildhauerin

    Der diesjährige, der 16. Mal Brandenburgischen Kunstpreis in der Kategorie Plastik geht an Liz Mields-Kratochwil aus Berlin-Blankenfelde. Sie konnte die Jury mit ihrem Werk „Flügelschlag der blauen Stunde“ überzeugen. - Michaela Gericke hat die Bildhauerin getroffen - eine schmale, aber kraftvolle und zupackende Frau.
  • Märkische Wandlungen; © rbbKultur

    - Effi 19 - Brandenburger Schüler schreiben Fontanes Roman neu

    „Effi Briest" wird im Fontanejahr neu geschrieben. Autoren sind Schülerinnen aus sechs Städten Brandenburgs. Der Roman spiegelt ihre Lebenswelt. Nur Figuren- und Handlungsgerüst bleiben erhalten. Am Ende steht ein gedrucktes Buch. Der begleitende Blog im Internet trägt den Titel „Eff.i19“: https://effi19.org/
    Musik; © rbbKultur

    - Tango Clásico • Tango Nuevo

    mit Peter Rixen
    Klassik-Werkstatt; © rbbKultur

    - Brahms' erstes Klaviertrio

    Brahms war mit seinem ersten Klaviertrio op. 8 aus dem Jahr 1857 sehr unzufrieden. 1888 überarbeitete er es komplett und nannte es ironisch "op. 108". Der jugendliche Überschwang ist aber auch in dieser heute üblichen Überarbeitung sehr gut zu spüren.

    Am Mikrofon: Clemens Goldberg

    The Voice © rbb

    - Sarah McKenzie

    mit Lothar Jänichen
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Leben in Deutschland, pflegen in der Heimat? Alternden Eltern im Ausland

    Seit Jahrzehnten kommen vermehrt Menschen aus unterschiedlichen Ländern nach Deutschland. Viele finden hier einen neuen Lebens-Mittelpunkt. In der Heimat blieben Eltern oder Verwandte, die inzwischen alt geworden sind. Weil in den meisten Ländern Pflege Familiensache ist, geraten viele in einen Konflikt - das Leben in Deutschland macht es schwer, sich um die hilfsbedürftigen Angehörigen zu kümmern. Hören Sie eine Sendung von Vera Block.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Altes Museum: "Starke Typen  - Griechische Portraits der Antike"

    Die alten Griechen haben sich sehr gern abgebildet gesehen, es musste am Besten gleich eine Marmorskulptur sein. 20 solcher Köpfe bilden jetzt das Zentrum einer Sonderausstellung der Berliner Antikensammlung im Alten Museum: Leihgaben mit Porträts von bedeutenden Dichtern, Strategen, Philosophen und Königen. Barbara Wiegand hat sich die "starken Typen" angesehen.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Sebastião Salgado erhält Friedenspreis des deutschen Buchhandels

    Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado bekommt dieses Jahr den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Er ist berühmt für seine sehr künstlerischen und zugleich sozial engagierten Fotos, mit denen er sich auch gegen die Ausbeutung und Zerstörung der Natur stark macht. Und doch ist es ungewöhnlich, dass jemand den Buchhandelspreis erhält, der rein bildnerisch und gar nicht literarisch unterwegs ist. Wieso diese Entscheidung? Das fragen wir das Jurymitglied Bascha Mika, Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau.
    Stephan Märki, Intendant und Operndirektor des Staatstheaters Cottbus ab Spielzeit 2020/21; © Marlies Kross
    Marlies Kross

    - Stephan Märki, neuer Intendant am Staatstheater Cottbus

    Brandenburgs einziges Staatstheater steht in Cottbus. Im nächsten Jahr wird der Schweizer Stephan Märki dessen neuer Intendant. Er scheut weder die Konflikte im Haus noch die Auseinandersetzung mit den Bürgern der Stadt, auch nicht mit den Rechtspopulisten. Wie das konkret aussehen wird, darüber spricht er mit Peter Claus heute auf rbbKultur.

    Lesung; © rbbKultur

    - Siri Hustvedt: Damals (20/34)

    gelesen von Iris Berben
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Lautten Compagney: Baroque Gender Stories

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Was bringt der Mietendeckel für Berlin?

    Schauen Sie auch schon jeden Tag in den Briefkasten und warten auf die Mieterhöhung? Oder haben Sie sogar schon eine bekommen? Heute will der Berliner Senat Eckpunkte für den Mietendeckel beschließen. Ab 2020 sollen die Wohnraummieten fünf Jahre eingefroren werden. Mieterhöhungen soll es dann nur noch in Ausnahmefällen nach Genehmigung geben. Braucht Berlin so eine Maßnahme?
    rbbKultur am Vormittag; © rbb

    - "Alle Zeit der Welt": Ein Buch über die Langsamkeit von Thomas Girst

    Der BMW-Kulturmanager und Autor Thomas Girst ist ein vielbeschäftigter Mann. Vielleicht hat es ihn deshalb fasziniert, dass es Menschen wie den französischen Briefträger gibt, der in seiner Freizeit ein Schloss baute. Warum er ein Buch über die Langsamkeit geschrieben hat, erklärt Thomas Girst auf rbbKultur.
    Wissen; © rbbKultur

    - Professur für Klimakrankheiten an der Berliner Charité

    Mögliche Folgen der Klimaerwärmung für die Gesundheit sind das Forschungsfeld einer neuen Professorin an der Berliner Charité. Die erste Professur bundesweit zu den Themen Klimawandel und Gesundheit wird mit der Medizinerin und Epidemiologin Sabine Gabrysch besetzt. Wir sprechen mit ihr auf rbbKultur.

    Lesestoff; © rbbKultur

    - Bestsellercheck: Axel Milberg: Düsternbrook

    Es werden immer mehr hierzulande: Schauspieler und Schauspielerinnen, die ihre Doppelbegabung ausleben und Bücher schreiben. Zu Jan Josef Liefers, Ulrich Tukur oder Andrea Sawatzki gesellt sich nun auch "Tatort"-Kommissar Axel Milberg mit seinem Roman "Düsternbrook". Das Buch ist aktuell auf Platz 9 der Spiegel-Bestsellerliste Belletristik und unser Kritiker Arno Orzessek hat es gelesen.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Habermas in fünf Minuten

    Heute wird einer der wirkmächtigsten Philosophen und Soziologen der Gegenwart 90 Jahre alt: Jürgen Habermas. Anlass für unseren Literaturkritiker Frank Dietschreit, einen Überblick über den Lebensweg von Habermas, seine Theorien, die wichtigsten soziologischen und philosophischen Begriffe und seine bedeutendsten Bücher zu geben.
    EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG
    Noori Pictrues

    - Filmkritik: Eine moralische Entscheidung

    Bei einem nächtlichen Verkehrsunfall streift der Gerichtsmediziner Kaveh Nariman ein Motorrad und verletzt dabei den 8-jährigen Amir. Am nächsten Tag liegt der Junge tot bei ihm auf der Bahre und Dr. Nariman hält sich für schuldig - bis das Autopsieergebnis vorliegt. Der Film "Eine moralische Entscheidung" wurde bei den Filmfestspielen in Venedig im letzten Jahr mit Preisen in den Kategorien "Beste Regie" und "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet und startet nun in unseren Kinos. Eine Filmkritik von Christine Deggau.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Poesie in Politiker-Reden- bitte nicht!

    Die Lyrik steht aktuell beim 20. Poesiefestival Berlin im Zentrum. Zeitgenössische Dichter aus der ganzen Welt und ihre Kunst sind da zu erleben, mit besonderem Fokus auf den USA. Auch unsere Politiker bedienen sich gern der Poesie, wenn sie Reden halten, dann aber eher älterer Werke. Zuletzt unsere Bundeskanzlerin, neulich bei einer vielgelobten Rede in Harvard, die sie mit Hermann Hesses Gedicht "Stufen" garnierte. Ein Kommentar von unserem Literaturkritiker Steffen Jacobs:
    Das Gespräch; © rbbKultur

    - Stahltür des Tresor-Clubs im Humboldt-Forum

    Wenn diese Tür sprechen könnte, hätte sie viel zu erzählen. Vor hundert Jahren schützte sie den Zugang zum Tresor der Wertheim-Bank in der Leipziger Straße, nach der Wiedervereinigung wurde sie zum Eingang eines Techno-Clubs. Und nun zieht sie als Ausstellungsstück ins Humboldt-Forum ein. Mehr über diese legendäre Tresortür von Oliver Kranz.

Lesung

RSS-Feed
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (25/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (24/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (23/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (22/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (21/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (20/34)

    gelesen von Iris Berben
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Siri Hustvedt: Damals (19/34)

    gelesen von Iris Berben

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Das Gespräch | So 19:04

  • Feature | Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt | So 09:04

  • Hörspiel | Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin | Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen | Di 22:04

  • Perspektiven | Do 22:04

  • Zeitpunkte | Sa 17:04 | So 17:04

Podcasts

Podcasts © rbb

Podcasts

Spannende Hörspiele, interessante Gespräche, aktuelle Kritiken, Buchempfehlungen und Wissenswertes - all dies und noch mehr können Sie hier herunterladen oder abonnieren. Hören Sie unsere Kultur-Podcasts, wann immer Sie wollen.

Mehr in der ARD