Die vergangenen 7 Tage

  • Pagode, Killing Fields der Roten Khmer
    imago / imageBROKER

    - Rückkehr nach Kambodscha

    70 % der heutigen Kambodschaner haben das Genozidregime der Roten Khmer zwischen 1975 und 1979 gar nicht oder nur als Kinder erlebt. Etwa zwei Millionen Menschen kamen damals um durch Folter, Hunger oder Erschöpfung. Heute scheint sich Kambodscha vom dunkelsten Kapitel seiner Geschichte erholt zu haben. In den Städten brodelt das Leben. Andreas F. Müller kehrt in das Land zurück, das er 14 Jahre zuvor bereiste.

    Gott und die Welt; © rbbKultur

    - Heilige Rebellen. Der Ansatz des 'Sacred Activism'

    Die westliche Zivilisation befindet sich am Wendepunkt. Es geht darum, eine Kultur der Naturzerstörung und des permanenten Wirtschaftswachstums zu beenden, die in eine globale Mega-Krise zu führen droht.
    Klassik für Kinder; © rbbkultur
    rbb

    - Igor, Peer und Dolly

    Igor Stravinskys "Frühlingsopfer": Skandal im Saal // Griegs "Peer Gynt": Abenteuer mit Trollen // Faurés "Dolly"-Suite: Spielen im Garten // Moderation: Stephan Holzapfel
  • Musik; © rbbKultur

    - The Art Of Solo - Tobias Delius - das komplette Konzert

    Musik; © rbbKultur

    - The Art Of Solo - Lorenz Kellhuber - das komplette Konzert

    Musik; © rbbKultur

    - The Art Of Solo - Lorenz Kellhuber & Tobias Delius

    In seinen Solokonzerten, die der Pianist Lorenz Kellhuber seit 2012 gibt, lässt er seiner Fantasie und Inspiration völlig freien Lauf – ähnlich wie es auch Keith Jarrett tut. Der Saxofonist Tobias Delius gibt relativ selten Solokonzerte. Deshalb waren aam 5.3.2019 auch ungewöhnlich viele Musikerinnen und Musiker der Berliner Szene im Publikum.
    The Voice © rbb

    - Camille Bertault

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz

    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Balzacs polnische Eroberung

    Einer der unglaublichsten Liebesaffären der Literaturgeschichte: Honoré de Balzac und sein Buhlen um die Gräfin Ewelina Hańska. Eine literarische Rekonstruktion aus Balzacs „Briefen an Madame Hańska“ und seinem Reisebericht „Lettre sur Kiew“ von Brigitte van Kann
    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Paradigmenwechsel in der Mode- und Textilbranche

    Nachhaltig produzieren - eine allgegenwärtige Forderung, die auch und gerade für die Modeindustrie gilt. "Paradigmenwechsel in der Mode- und Textilbranche", so war ein Forum überschrieben, das kürzlich in den Reinbeckhallen Berlin Schöneweide stattfand. Wie kann Kleidung ökologisch und ethisch vertretbar hergestellt werden? Michaela Gericke hat die Vorträge und Debatten für die heutige "Zeitpunkte"-Sendung dokumentiert.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Berliner Orchestertreff

    Am kommenden Wochenende findet in der Landesmusikakademie Berlin im FEZ der Berliner Orchestertreff statt. Rund fünfzig Ensembles treten zu einem Wettbewerb an, der vom Landesmusikrat Berlin veranstaltet wird. Erstmals organisiert die Landesmusikakademie Berlin ein begleitendes Workshop-Programm. Joachim Litty, Leiter der Landesmusikakademie Berlin berichtet, was es dort zu erleben gibt.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "Schau!" - Vokalmusik der Renaissance

    Tradierte Konzertformen aufbrechen und dadurch anspruchsvolle Musik auf unterschiedlichen Ebenen erfahrbar machen - das ist die Mission des Berliner Chors TONIKUM. Für das aktuelle Konzert hat sich der Chor nun Werke von Monteverdi, Schütz, Schein und Aleotti vorgenommen. Birte Mensing war für rbbKultur bei einer Probe dabei.
    rbbKultur am Vormittag; © rbb

    - Susanne Betancor und Uschi Brüning: "ICH MEIN DICH"

    Susanne Betancor und Uschi Brüning sind bekannt für ihre jazzigen Lied-Programme. Nun haben sie sich zusammengetan und Jazz-Standards von Monk, Miles Davis, Billy Strayhorn, Annie Ross und anderen ins Deutsche übersetzt. Susanne Betancor ist zu Gast im Studio und berichtet, wie das Programm entstanden ist.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Kolbe Museum: "Lynn Chadwick – Biester der Zeit"

    Seine überlebensgroßen Skulpturen aus verschweißten Eisenteilen haben Lynn Chadwick zu einem der wichtigsten Künstler der britischen Nachkriegsmoderne gemacht. Das Georg Kolbe Museum zeigt nun die erste Retrospektive des Künstlers in Deutschland mit rund 60 plastischen Arbeiten, zahlreichen Zeichnungen und Archivmaterial, zur Entwicklung des Künstlers dokumentiert. Sarah Murrenhoff hat sie gesehen.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Satirischer Wochenrückblick

    von André Bochow
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst: Papier ist (un)geduldig

    Unter dem Titel "Papier ist (un)geduldig" sind ab heute Künstlerbücher, Künstlerplakate und Faltpapierrollo aus den Beständen des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst zu sehen. Die Werke mit vielfältigen ostdeutschen Positionen sind im Dieselkraftwerk Cottbus zu sehen. Silvia Belka-Lorenz hat die Ausstellung besucht.
    Frühkritik; © rbbKultur

    - Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal: Rafał Blechacz, Klavier

    Mit einem herausragenden ersten Preis beim Warschauer Chopin Wettbewerb 2005 fing es an: Rafał Blechacz startete seine internationale Karriere. Inzwischen ist der polnische Pianist mit seinem virtuosen Spiel eine feste Größe auf den Konzertbühnen. Gestern war er in Berlin im Kammermusiksaal der Philharmonie zu erleben. Unser Kritiker Andreas Göbel war dabei.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Jiří Fajt, ehemaliger Chef der Prager Nationalgalerie

    Es ist in Tschechien ein Politikum, das weite Kreise gezogen hat: Die kurzfristige Absetzung des Generaldirektors der Prager Nationalgalerie Jiří Fajt hat in nicht nur Prag, sondern auch weltweit Proteste ausgelöst. Der international angesehene Museumsmann wurde quasi über Nacht abgelöst. Dahinter stehen politische Querelen. Holger Zimmer hat Jiří Fajt getroffen.
  • Infotafel zum letzten Berliner Maueropfer Winfried Freudenberg am Ort seines Absturzes in Berlin-Zehlendorf
    imago images / epd

    - Der Ballon - ein deutscher Fall

    Am 8. März 1989 landet ein fallschirmartiges Gebilde in einem Garten in Zehlendorf. Kurz darauf entdeckt man dort auch eine Leiche. Todesursache: Sturz aus großer Höhe. Das Hörspiel rekonstruiert die tragische Geschichte um Winfried Freudenberg und seine Flucht in den Westen.

    The Voice © rbb

    - Bobby McFerrin

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Religion und Gesellschaft

    Europäisches Netzwerke gegen Antisemitismus gegründet +++ Brandenburg bekommt eine Art Antisemitismusbeauftragten +++ Bildzeitung bekommt den Leo-Baeck-Preis +++ "Maria 2.0" am Bebelplatz +++ Das Stadtkloster Segen im Prenzlauer Berg
    Das Wort zum Sabbat © rbb

    - Das Wort zum Sabbat

    Das Wort zum Sabbat spricht Rabbinerin Elisa Klapheck aus Frankfurt am Main. Moderation Matthias Schirmer.

    rbbKultur: Alte Musik; © rbb
    rbb

    - Die Missae breves von Johann Sebastian Bach

    Ende der 1730er Jahre machte sich der Leipziger Thomaskantor Johann Sebastian Bach an eine Revision seines Kantatenwerkes. Dabei arbeitete er einige Chöre und Arien, die er offenbar für musikalisch besonders gelungen hielt, zu Messen um. Möglicherweise nahm er an, dass seiner Musik mit dem "zeitlosen" lateinischen Messtext eine längere Überlebensdauer beschieden sei als mit der herkömmlichen Kantatenpoesie in deutscher Sprache. Das Ergebnis dieser Umarbeitung sind vier aus Kyrie und Gloria bestehende Kurzmessen.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Lit:Potsdam: "Humorlose Menschen sind mir schrecklich"

    "Starke Worte - schöne Orte" ist das Motto des Literaturfestivals LIT:Potsdam. Mit dabei ist in diesem Jahr auch unsere Literaturredakteurin Anne-Dore Krohn. Zusammen mit dem Literaturkritiker Denis Scheck wird sie am Samstag im Palais Lichtenau in einer literarischen Revue Theodor Fontane feiern. Mehr dazu hier von Anne-Dore Krohn.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Die Säule von Cape Cross geht zurück an Namibia

    Die "Säule von Cape Cross" ist eine von vielen kolonialen Beutestücken, über deren Rückgabe intensiv verhandelt wurde. Eine Weile schon fordert Namibia die für seine Geschichte bedeutsame Wappensäule zurück. Seit 2006 ist sie im Deutschen Historischen Museum ausgestellt. Jetzt hat das Kuratorium des DHM entschieden. Maria Ossowski berichtet.
    Iris Berben im kulturradio-Studio; Foto: Carsten Kampf

    - Iris Berben, Schauspielerin

    Die Schauspielerin Iris Berben durfte den neuen Roman von Siri Hustvedt mit dem Titel "Damals" schon vor allen anderen lesen - noch bevor er in Deutschland oder den USA veröffentlicht worden war - für die neue Lesung auf rbbKultur.
    Lesung; © rbbKultur

    - Wolf Biermann: Barbara (18/18)

    Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten gelesen von Manuel Soubeyrand
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Giuseppina Bridelli: "Duel - Porpora and Händel in London"

    Eine CD-Kritik von Matthias Käther
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Wird die Freiheit der Kunst von rechts bedroht?

    Die Freiheit der Kunst scheint in Gefahr, seit die neue Rechte zum "Kulturkampf" aufruft und systematisch die "Entsiffung des Kulturbetriebs" in Angriff nimmt. Der Verbund "Die Vielen" ruft nun für diesen Sonntag zu einer "glänzenden Demonstration" in Berlin auf. Wir fragen im TAGESTHEMA: Was bedeutet Sie Ihnen, die Freiheit der Kunst?
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Zum Tod des Architekten Ieoh Ming Pei

    Ming Pei ist tot. Der US-Architekt chinesischer Herkunft, der zahlreiche bedeutende Bauwerke wie die berühmte Glaspyramide im Innenhof des Louvre in Paris und den modernen Anbau des Deutschen Historischen Museums in Berlin entworfen hat, starb in der Nacht zum Donnerstag im Alter von 102 Jahren. Ein Gespräch mit Christoph Stölzl, ehem. Generaldirektor des Deutschen Historischen Museums.
    rbbKultur am Vormittag; © rbb

    - Restaurantkritik: "Chicha" - peruanische Küche in Berlin-Neukölln

    Zu den Trends, die die Gastronomie in Berlin in den letzten Jahren prägen, zählt die peruanische Küche. Allerdings verbinden viele die Küche dieses Landes nur mit Ceviche und dem Kult-Cocktail Pisco Sour. Dass die peruanische Küche noch viel mehr anzubieten hat, zeigt das "Chicha" in Berlin-Neukölln. Eine Restaurantkritik von Elisabetta Gaddoni.
    Wissen; © rbbKultur

    - Beethovens Neunte - als teures Faksimile erhältlich

    "Alle Menschen werden Brüder!" - Beethovens 9. Symphonie gehört wohl zu den bekanntesten Werken der klassischen Musik, dessen originalen handgeschriebenen Noten in der Staatsbibliothek zu Berlin aufbewahrt werden. Auf diesen Noten basiert ein edles Faksimile, das jetzt in einer zweiten limitierten Auflage für knapp 800 Euro zu erwerben ist.
    Lesestoff; © rbbKultur

    - Hermynia zur Mühlen: "Werke"

    Aristokratin, Kommunistin, Katholikin, unbeugsame Nazigegnerin und Exilantin. Die Schriftstellerin Hermynia zur Mühlen veröffentlichte in den 1920ern erste proletarische Märchen und schließlich als Erzählerin und Publizistin zu einer Ausnahmeerscheinung in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Katharina Döbler stellt sie vor.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Zum Tod von Wiglaf Droste

    Der Autor, Satiriker und Sänger Wiglaf Droste ist im Alter von 57 Jahren gestorben. Mit seinen witzigen und schrägen Texten und Gedichten war er rbbKultur seit vielen Jahren eng verbunden. Wir erinnern an Wiglaf Droste mit seinem Gedicht "Für immer", das er für unsere Reihe "Kurz und gut" geschrieben hat.
    Gustave Caillebotte: Straße in Paris, Regenwetter © bpk / The Art Institute of Chicago / Art Resource, NY
    bpk / The Art Institute of Chicago / Art Resource, NY

    - Alte Nationalgalerie Berlin - Der Impressionist Gustave Caillebotte

    Gustave Caillebotte ist einer der wichtigsten Künstler des französischen Impressionismus. Aber sein malerisches Werk wurde erst spät voll anerkannt. Zu bedeutend war seine Rolle als Freund und Förderer seiner Malerkollegen Renoir, Manet, Degas, Cézanne und Monet. Ab heute zeigt die Alte Nationalgalerie Bilder von ihm. Barbara Wiegand hat die Schau gesehen.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Das Küken, das Fleisch und die Moral

    Ist das massenhafte Töten männlicher Küken mit dem Tierschutzgesetz vereinbar? Darüber muss das Bundesverwaltungsgericht Leipzig in diesen Tagen entscheiden. Am Donnerstag begann das Verfahren. Eine Entscheidung soll in der nächsten Woche fallen. Burkhard Spinnen kommentiert.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Manos Tsangaris, Komponist und AdK-Direktor

    Was passiert genau, wenn sich die künstlerischen Disziplinen füreinander öffnen? Das erforscht die Akademie der Künste Berlin derzeit im Rahmen der Reihe "Wo kommen wir hin?". Heute Abend macht der Komponist und Direktor der Sektion Musik an der AdK Manos Tsangaris mit seinen Musiktheaterminiaturen die Akademie zur Bühne. Oliver Kranz hat ihn getroffen.
  • Megaphone
    imago images / blickwinkel

    - Bloß nicht kleinlaut werden - Plädoyer für Gedankenfreiheit und Streit

    Die Gedanken sind frei. Kann sein. Sagen darf man dennoch nicht unbedingt alles. Aus Gründen der Political Correctness zum Beispiel. Aber andererseits: Wo bleibt das offene und unbequeme Wort? Wo die Mahnung, die Debattenkultur, bei der es auch mal richtig heiß hergeht? Und wer setzt dann Grenzen? Oder braucht man die gar nicht? Fragt Inge Breuer.

    Musik; © rbbKultur

    - Weltmusik Aktuell

    mit Peter Rixen
    The Voice © rbb

    - Viviane de Farias

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz
    2018: Die Komödie am Kurfürstendamm eröffnet im Schiller Theater ihre erste Saison
    imago images / Stefan Zeitz

    - Die Berliner Komödie im Schillertheater

    Von den angestammten Spielstätten am Ku'damm vertrieben, ist das Berliner Traditionstheater vorerst im Schiller-Theater untergekommen. Ein kleines, privates Theater an diesem riesigen Haus, wie geht das? Erstaunlich gut! Ute Büsing über den neuen Publikumsliebling im Berliner Westen.

    Musik; © rbbKultur

    - Klassik oder Romantik?

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Sarah Wedl-Wilson wird neue Rektorin an der Musikhochschule "Hanns Eisler"

    Die Hochschule für Musik "Hanns Eisler" bekommt zum Wintersemester eine neue Leitung. Die britische Kulturmanagerin Sarah Wedl-Wilson hat sich bei der Wahl gestern gegen den amtierenden Rektor Robert Ehrlich durchgesetzt. Sarah Wedl-Wilson war unter anderem Geschäftsführerin der Camerata Salzburg und der Innsbrucker Festwochen für Alte Musik sowie vier Jahre lang Interimsrektorin der Universität Mozarteum Salzburg. Außerdem leitet sie ein Kulturberatungsunternehmen. Was für Pläne hat sie für die "Hanns Eisler" Musikhochschule? Wie konnte sie den akademischen Senat von sich überzeugen? Wir fragen sie selbst.
    Wiglaf Droste © imago images / Hubert Jelinek
    imago images / Hubert Jelinek

    - Zum Tod von Wiglaf Droste

    Der Autor, Satiriker und Sänger Wiglaf Droste ist im Alter von 57 Jahren gestorben. Mit seinen witzigen und schrägen Texten und Gedichten war er rbbKultur seit vielen Jahren eng verbunden. Eine Würdigung von Steffen Brück.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - Bodo Wartke, Musikkabarettist

    Klavierkabarett in Reimkultur - das ist seit mehr als 15 Jahren das Kernprogramm und Markenzeichen von Bodo Wartke. Wer also könnte besser vor Augen führen, was man mit einem abgebrochenen Musikstudium alles machen kann? Darüber spicht der Entertainer am Montag in der Universität der Künste, wo er selbiges getan hat.
    Lesung; © rbbKultur

    - Wolf Biermann: Barbara (17/18)

    Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten gelesen von Manuel Soubeyrand
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Freem Saxophone Quartet: "A Minimal Sax"

    Eine CD-Kritik von Hans Ackermann
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Würden Sie gern eher in Rente gehen?

    Wer will wirklich bis zum Anschlag arbeiten? Also bis zum Renteneintrittsalter, das ja gerade schrittweise auf 67 Jahre angehoben wird. Nur die Wenigsten - seien Sie auch noch so zufrieden mit Job, Arbeitsalltag und Verantwortung. Im TAGESTHEMA diskutieren wir mit Ihnen über Gründe und Folgen von der Flucht in die Rente.
    Wissen; © rbbKultur

    - "MS Wissenschaft": Künstliche Intelligenz an Bord

    Künstliche Intelligenz umgibt uns schon heute in mehr Bereichen, als wir vermuten - Smartphones können Sprachmuster erkennen und Bilder bearbeiten. Was "KI" noch kann und wie sie in den kommenden Jahren unser Leben verändern wird, ist Thema auf dem Forschungsschiff MS Wissenschaft, das heute in Berlin anlegt.
    Lesestoff; © rbbKultur

    - Jochen Schmidt: "Ein Auftrag für Otto Kwant"

    Der Architekturstudent Otto Kwant soll im postsowjetischen Urfustan in Zentralasien für einen Diktator einen "Palast der Demokratie" bauen. Aber nach bizarren Begegnungen und kuriosen Attacken will Kwant nur noch weg und nach Hause. Doch das ist nicht so einfach. Jörg Magenau hat den neuen Roman des Berliner Autors Jochen Schmidt gelesen.
    Frühkritik; © rbbKultur

    - Potsdamer Tanztage - Lia Rodrigues: "Formas Breves"

    Bis zum 24. Mai ist die internationale Tanzszene wieder bei den Potsdamer Tanztagen anzutreffen. Darunter ist in diesem Jahr auch die brasilianische Choreografin Lia Rodrigues, die gestern ihr Stück "Formas Brevas" anlässlich des diesjährigen BAUHAUS-Jubiläums präsentierte. Unser Tanzkritiker Frank Schmid hat das Stück gesehen.
    Frühkritik; © rbbKultur

    - Filmkritik: "Das Familienfoto"

    Vanessa Paradis ist Sängerin, Model und eine ziemlich gute Charakterdarstellerin. Das hat sie im Laufe ihrer Karriere immer wieder bewiesen, etwa in "Die Weiße Hochzeit", für den sie mit dem französischen Filmpreis César ausgezeichnet wurde. Jetzt ist Vanessa Paradis in "Das Familienfoto" mal wieder auf der Leinwand zu sehen. Eine Filmkritik von Carsten Beyer.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Kein Platz für die "Gläserne Blume"

    Gestern gab die Stiftung Humboldt-Forum bekannt, dass zwölf Schlüsselobjekte, Objektensembles und Collagen künftig in den Ausstellungen die Bedeutung des Palastes der Republik darstellen sollen. Monumentalgemälde, die Gläserne Wahlurne von 1990, Geschirr und Eisbecher. Nikolaus Bernau meint, dass ein Objekt fehlt.
    Glen Hansard © Stephan Vanfleteren
    Stephan Vanfleteren

    - Glen Hansard, irischer Musiker

    Der irische Musiker Glen Hansard spielte in der Kinoromanze "Once". Der Film begeisterte trotz kleinen Budgets die Welt und brachte Glen Hansard einen Oscar für den besten Filmsong ein. Inzwischen füllt der Ire Hallen wie die Elbphilharmonie oder, ab heute drei Abende lang, den Berliner Admiralspalast. Holger Zimmer hat Glen Hansard getroffen.
  • Torte
    imago images / Horst Galuschka

    - Torte statt Worte

    Was verbindet Sahra Wagenknecht und Nicolas Sarkozy, Bill Gates und Helmut Kohl? In Zeiten von Politikverdrossenheit und Mediendistanz - was bringt uns die Mächtigen und was bringt den Mächtigen die Bürger näher als eine gut gezielte liebevoll geworfene Torte? - Eine satirische Anleitung zur politischen Wurfkunst von Patrick Batarilo.

    rbbKultur: Alte Musik; © rbb
    rbb

    - Die burgundische Chanson

    Das Haus Burgund, eine Nebenlinie des französischen Königshauses, war im 15. Jahrhundert nicht nur ein bedeutender Machtfaktor in Europa, sondern auch ein großes Zentrum der Kunst und Musik. Mit den Komponisten Guillaume Dufay und Gilles Binchois wirkten an diesem Hof auch zwei Chanson-Komponisten der ersten Stunde. Ihre weltlichen Werke – meist dreistimmig gesetzt – stellen eine kunstvolle und zugleich allgemeinverständliche Umsetzung der gedichteten Texte dar.
    The Voice © rbb

    - Friend 'n' Fellow

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz
    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Deutsche Kriegsverbrechen in Griechenland - ein Besuch in Distomo

    In den letzten Wochen sind griechische Forderungen nach deutschen Reparationsleistungen für im Krieg erlittenes Unrecht wieder laut geworden. Vor 75 Jahren, im Frühjahr 1944, richteten Deutsche in vielen griechischen Dörfern grausame Massaker an. Sigrid Hoff hat vor fünf Jahren Distomo besucht, ein Ort unweit von Delphi, der Schauplatz dieser Verbrechen war. Sie stellt ihre damalige Begegnung mit den letzten Zeitzeugen und die aktuelle Entwicklung vor.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Wie soll der Palast der Republik im Humboldt Forum thematisiert werden?

    Was wird im künftigen Humboldtforum an den 2008 abgerissenen Palast der Republik erinnern? Zuletzt gab es einiges Hin und Her darum, ob die berühmte "Gläserne Blume" aus dem Palast-Foyer dort zumindest als kleinere Kopie ausgestellt werden soll. Heute Vormittag nun hat die Stiftung Humboldt Forum ihre Pläne vorgestellt, die zeigen, wie und mit welchen Objekten die Geschichte des Ortes in dem neuen Museum repräsentiert werden soll. Andrea Handels war dabei.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Ausstellung: „ Der Elefant im Raum“ von Kathrin Röggla

    "Der Elefant im Raum" steht im Englischen für eine Sache, die dringend ist, die aber alle ignorieren. Die Schriftstellerin Kathrin Röggla bringt einen solchen Elefanten in die Akademie der Künste. Bei ihrem Ausstellungsprojekt mit Performances werden verschiedene Räume verdrängte Konflikte und Missverständnisse spiegeln. Darüber hinaus will Kathrin Röggla in Gesprächen mit Gästen ein literarisches Experiment durchführen. Das wird sie uns alles mal erklären - im Live-Gespräch auf rbbKultur.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - Peter Licht, Musiker

    Bekannt geworden ist Peter Licht mit Popmusik, mit seinem Hit "Sonnendeck" um die Jahrtausendwende. Fast ebenso lange betätigt er sich als Autor und speziell als Theaterautor. In diesem Jahr ist eine Molière-Überschreibung, die er für das Theater Basel gemacht hat, zum Theatertreffen eingeladen: "Tartuffe oder das Schwein der Weisen".
    Lesung; © rbbKultur

    - Wolf Biermann: Barbara (16/18)

    Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten gelesen von Manuel Soubeyrand
    Berliner Philharmoniker: Peter Tschaikowsky - Symphonie Nr. 6
    Berliner Philharmoniker Recordings

    - Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 6 h-Moll; Berliner Philharmoniker

    Eine CD-Kritik von Kai Luehrs-Kaiser
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Geben Sie (gern) Trinkgeld?

    Stimmt so. Eine feine kleine Formel ist das. Für den, der im Restaurant gut gegessen, schön gesessen und einen ordentlichen Service genossen hat. Trinkgelder können eine ziemlich knifflige und emotionale Angelegenheit sein. Wo hat man wie viel zu geben? Ist Trinkgeld überhaupt ein Muss? Geben Sie gern Trinkgeld?
    rbbKultur am Vormittag; © rbb

    - Filmbildungsprojekt: "Klassiker sehen – Filme verstehen"

    Jeder, der sich durchs Internet klickt oder auch nur im Fernsehen den Werbeblock sieht, schaut sich (Kurz-)Filme an. Wie Filme gestaltet werden und wie sie wirken, ist Teil von Medienkompetenz. Darum beginnt in Berlin nun das Projekt "Klassiker sehen - Filme verstehen" der Deutschen Filmakademie für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren. Ein Gespräch mit Anne Leppin, Geschäftsführerin der Deutschen Filmakademie.
    Wissen; © rbbKultur

    - "Wiedergefunden: Die letzte SED-Ausstellung in Moskau 1989"

    Erstaunlich, was in Museumsdepots alles schlummert: Im Jahr 2016 stießen Mitarbeiter des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte im Oderbruch auf Ausstellungstafeln aus den 80er Jahren - auf russisch! Woher sie stammen und was das Besondere an ihnen ist, erklärt Thomas Wernicke, der wissenschaftliche Ausstellungsleiter.

    Lesestoff; © rbbKultur

    - Bestseller-Check - Martin Walker: "Menu surprise"

    Das Périgord ist ein Paradies für Schlemmer, Kanufahrer und Liebhaber des gemächlichen süßen Lebens. Doch hin und wieder gibt selbst im Paradies Mord und Totschlag. Arno Orzessek hat "Menu surprise - Der elfte Fall für Bruno, Chef de police" von Martin Walker gelesen, derzeit auf Platz 2 der Spiegel-Bestseller Belletristik.

    Frühkritik; © rbbKultur

    - Theatertreffen 2019: "Tartuffe oder das Schwein der Weisen"

    In die 10er Auswahl der bemerkenswertesten Inszenierungen hat es auch Peter Lichts radikale Neudichtung von Molierès „Tartuffe“ geschafft. Die Regisseurin Claudia Bauer hat das Stück am Theater Basel inszeniert und zeigt es nun beim Theatertreffen in Berlin. Unsere Kritikerin Barbara Behrendt hat es gesehen.

    Frühkritik; © rbbKultur

    - Eröffnung des Filmfestivals in Cannes

    Wer in Cannes die Goldene Palme bekommt, ist ohne Zweifel im Olymp der Filmwelt angekommen. Noch angesehener als die Oscars, noch glamouröser als die Festivals in Venedig oder Locarno, glänzt Cannes jedes Jahr aufs Neue. Rüdiger Suchsland berichtet aus Cannes von der Eröffnung des Filmfestivals mit Jim Jarmuschs Zombiekomödie "The Dead Don't Die".

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Ein Kraftakt fürs Klima

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den geplanten Kohleausstieg Deutschlands beim Petersberger Klimadialog als Kraftakt bezeichnet und angedeutet, sich der Klima-Initiative des französischen Präsidenten Emmanuel Macron anschließen zu wollen. Mit welchen Worten Angela Merkel über ihre Klimaziele sprach, hat Steffen Jacobs genauer betrachtet.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Omar Massa, Bandoneon-Virtuose

    Dem Akkordeon und dem Bandoneon ist das "PhilHARMONIKA Festival" gewidmet, das nun schon zum fünften Mal in Berlin stattfindet. In der Philharmonie Berlin findet am Sonntag das große Galakonzert des Festivals statt. Dort tritt neben anderen der argentinische Bandoneonist Omar Massa auf. Judith Kochendörfer hat den Musiker getroffen.
  • Märkische Wandlungen; © rbbKultur

    - Scobel fragt: Zukunft Klima - Wovon wir erzählen werden

    Gert Scobel im Gespräch mit zwei Professorinnen, die am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und an der Universität Potsdam über Klima forschen: Prof. Dr. Ricarda Winkelmann und Prof. Dr. Birgit Schneider. Aufzeichnung aus dem Hans-Otto-Theater vom 07.05.2019

    Musik; © rbbKultur

    - Klezmer - Old School, New School

    mit Peter Rixen
    Klassik-Werkstatt; © rbbKultur

    - Der "französische Beethoven"

    George Onslows Streichquintette erweitern das klassische Streichquartett um einen Kontrabass und erreichen damit sinfonische Qualitäten. Ein besonders eindrucksvolles Beispiel ist sein Streichquintett g-Moll, op. 72.

    Am Mikrofon: Clemens Goldberg

    Theatertreffen 2019, Inszenierung "Das grosse Heft"
    berlinerfestspiele.de/Sebastian Hoppe

    - Was soll das Theater? - Live vom 56. Berliner Theatertreffen

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - LIT:Potsdam - Next Stage Europe 2019

    Ungewöhnliche zeitgenössische Theatertexte aus Armenien, Georgien, Russland und der Ukraine werden an diesem Donnerstag bei der LIT:Potsdam in Szene gesetzt. „Next Stage Europe“ heißt die Veranstaltungsreihe, für die die Goethe Institute der osteuropäischen Länder junge Autorinnen und Autoren empfehlen, die kennenzulernen sich ihrer Meinung nach lohnt. Mitverantwortlich für den Abend ist der Dramaturg am Hans Otto Theater Christopher Hanf. Was beschäftigt diese Autor*innen, die alle in den 1980ern geboren wurden?
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Das Wunderkammerschiff

    Wo kann man einen Zitronenhai bewundern? In welchem Museum darf man die Wände bemalen? Das alles und noch viel mehr geht im sogenannten „Wunderkammerschiff“, das der Kunstsammler Thomas Olbricht initiiert hat. Das Schiff ist gerade in Brandenburg unterwegs, heute in Schwedt/Oder, morgen in Eberswalde. Start war im April in Berlin, wo unser Reporter Holger Zimmer sich das „Wunderkammerschiff“ zusammen mit einer Schulklasse angesehen hat.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - Robert Menasse, Schriftsteller

    In Robert Menasses Roman "Die Hauptstadt" spielt Brüssel die Hauptrolle. Überhaupt ist Europa ein Thema, das ihn literarisch und essayistisch seit mehr als 30 Jahren beschäftigt. Überraschend also, dass Robert Menasse jetzt, so kurz vor der Europa-Wahl, "Writer in Residence" in Potsdam sein wird - weit weg von Brüssel.
    Lesung; © rbbKultur

    - Wolf Biermann: Barbara (15/18)

    Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten gelesen von Manuel Soubeyrand
    Ludwig van Beethoven - Missa Solemnis op. 123
    Carus

    - Ludwig van Beethoven: Missa Solemnis op.123

    Eine CD-Kritik von Claus Fischer
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Wie kommt man zu bezahlbaren Mieten?

    Um nur 33 Cent ist der Preis für den Quadratmeter Mietwohnung in Berlin gestiegen. Das war eine der Nachrichten, die mit dem Mietspiegel 2019 gestern bekannt wurden. Was ist davon zu halten? Und was vom Mietspiegel 2019 selbst, der eine Mietenübersicht und damit einen Maßstab für Mieter wie Vermieter bietet?
    rbbKultur am Vormittag; © rbb

    - "#portrait" - eine Geschichte der inszenierten Personenfotografie

    Es ist schon etwas her, dass Familien im Sonntagsstaat feierlich zum Fotografen schritten, um sich abbilden zu lassen. Heute ist das Handy schnell gezuckt, das Foto sofort fertig. Wie diese Entwicklung in der Personenfotografie stattgefunden hat, zeigt ab morgen eine kleine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum in Berlin.
    Wissen; © rbbKultur

    - Verlorene Population: 5.000 Jahre altes Pandagenom untersucht

    5.000 Jahre alt ist das Genom eines Riesenpandas, das ein Team von Wissenschaftlern, darunter auch Forschende der Universität Potsdam, sequenziert haben - es handelt sich um das erste Genom, das aus Fossilien des Pandabären gewonnen werden konnte. Wie und warum der alte Knochen erforscht wurde, erklärt der Evolutionsbiologe Michael Hofreiter.

    Lesestoff; © rbbKultur

    - Ulla und Heiner Pietzsch: "Was bleiben wird, ist die Kunst"

    Die Kunstsammlung des Ehepaars Pietzsch zählt zu den herausragendsten Privatsammlungen der klassischen Moderne. 2010 entschloss sich das Paar, die Sammlung dem Land Berlin zu schenken. In einer Doppelbiografie erzählen Ulla und Heiner Pietzsch aus ihrem Leben mit der Kunst. Eine Rezension von Danuta Görnandt.

    Ireen Sheer - Aktion -Kulturverführer
    Marlen Müller

    - Ireen Sheer: Neue Podcast-Reihe und unsere rbbKulturverführer-Aktion

    Am Samstag findet der Eurovision Song Contest statt. Und wir haben eine neue Podcastreihe: "Nochmal Nr. 1" heißt sie und erzählt von der Schlagersängerin Ireen Sheer und ihrem Versuch, noch einmal Nummer 1 zu sein. Ireen Sheer können Sie nicht nur im Podcast hören, sondern auch treffen, bei unserer Aktion "rbbKulturverführer". Frank Rawel sagt, wie es geht.

    Frühkritik; © rbbKultur

    - Theatertreffen: „Erniedrigte und Beleidigte“

    Die bemerkenswertesten Inszenierungen des deutschsprachigen Raums sind derzeit beim Theatertreffen in berlin zu sehen. Dabei auch "Erniedrigte und Beleidigte" von Sebastian Hartmann. Darin verbindet er Dostojewskis Roman mit Wolfram Lotzʼ Poetikvorlesung. Eine Kritik von Barbara Behrendt.

    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Heu -Heu - Heuschnupfen

    Pollenallergiker merken es: Der Heuschnupfen ist derzeit besonders schlimm- Pollenkonzentrationen übersteigen alle bisherigen Messwerte. Schuld daran ist auch der Klimawandel - mildere Winter lassen Birke und Gräser früher blühen. Die Folge: Dauerschnupfen, tränende Augen, Juckreiz oder Atemnot. Das kennt auch Burkhard Müller-Ullrich.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Marie Kreutzer, Filmregisseurin

    Bei der Berlinale lief ihr Film "Der Boden unter den Füßen" im Wettbewerb. Die Filmemacherin Marie Kreutzer erzählt darin von der Unternehmensberaterin Lola, die alles gut im Griff hat, bis ihre Schwester das Leben ins Wanken bringt. Christine Deggau hatte Marie Kreutzner auf der diesjährigen Berlinale getroffen.
  • Schöne Stimmen; © rbbKultur

    - Die Sopranistin Sena Jurinac

    Sena Jurinac begeisterte das Publikum mit ihrer warmen Stimme, der Intensität ihres Gesangs und ihrer Bühnenpräsenz. Sie wurde frenetisch gefeiert und geradezu kultisch verehrt. Kein Wunder bei 1286 Aufführungen in 46 Rollen. Am Mikrofon: Rainer Damm
    Doris Day © dpa
    dpa/KPA

    - Nachruf Doris Day

    Zum Tod der Hollywoodlegende haben wir unser Programm geändert. Die Schauspielerein und Sängerin wurde 97 Jahre alt. Ein Nachruf von Lothar Jänichen.

    Kulturtermin; © rbbKultur

    - Ausgeschlossen und ausgegrenzt – Wenn Menschen nicht mehr richtig hören

    Wer nicht mehr hört, was sein Gegenüber sagt, fühlt sich ausgeschlossen oder ausgegrenzt. Schätzungsweise 16 Millionen Menschen in Deutschland haben eine Hörminderung. Doch nur gut ein Drittel von ihnen trägt ein Hörgerät. Schwerhörigkeit tritt nicht nur bei Älteren auf, sondern auch immer häufiger bei Jugendlichen.
    rbbKultur: Alte Musik; © rbb
    rbb

    - Das Ensemble Zefiro

    Zephyr war in der griechischen Mythologie der freundliche Gott der sanften Westwinde. Er steht auch als Namenspatron für das italienische Ensemble Zefiro, das sich auf Musik des 18. Jahrhunderts spezialisiert hat, in der Blasinstrumente im Vordergrund stehen. Unter Leitung des Oboisten Alfredo Bernardini haben die Musiker zahlreiche CDs, unter anderem mit Werken von Telemann, Zelenka, Bach und Händel eingespielt.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Theatertreffen: Die neue Regisseurs-Generation hat sich etabliert

    Wer regelmäßig das Theatertreffen besucht, wird in diesem Jahr das Gefühl eines Déjà-vus haben. Viele Produktionen sehen genauso aus, wie Aufführungen, die man schon früher erleben konnte – Simon Stones "Hotel Strindberg" erinnert an seine "Drei Schwestern"-Inszenierung, Thom Luz' "Mädchen aus der Nebelfabrik" an die "Traurigen Zauberer". Unter den eingeladenen Regisseurinnen und Regisseure findet man viele alte Bekannte. Hat sich im deutschsprachigen Theater ein neues Regie-Establishment herausgebildet? Oliver Kranz hat recherchiert.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Die neue rbb-Reihe: "Besser geht immer". Astrid Frohloff findet Erfolgsgeschich

    Die eine wartet seit einem Jahr darauf, den Nachnamen ihres Mannes annehmen zu können, die anderen müssen ihre Hochzeit für unbestimmte Zeit aufschieben, weil sie keinen Termin im Bürgeramt bekommen – die Bürokratie in Deutschland und besonders in Berlin läuft äußerst schleppend. Wo aber funktioniert sie besser? Die Fernsehjournalistin Astrid Frohloff sucht nach positiven Beispielen, reist nach Wien und Barcelona, wo es ganz anders geht: digital, bürgernah und schnell. Was können wir von den anderen lernen? Die Bürokratie ist das erste Thema der neuen Reportagereihe „Besser geht immer“ im rbb-Fernsehen, bei der Astrid Frohloff Erfolgsgeschichten nachgeht. Wir sprechen mit der früheren Kontraste-Moderatorin darüber, warum ihr „konstruktiver Journalismus“ so am Herzen liegt.
    Maximilian Hornung © Marco Borggreve
    Marco Borggreve

    - Maximilian Hornung, Cellist

    Mit 16 Jahren schmiss er die Schule, um sich ganz der Musik zu widmen, mit gerade einmal 23 Jahren wurde er Erster Solocellist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks - und gab die Stelle auf, um Solokünstler zu werden: Maximilian Hornung gilt als Ausnahmemusiker.

    Lesung; © rbbKultur

    - Wolf Biermann: Barbara (14/18)

    Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten gelesen von Manuel Soubeyrand
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Georg Friedrich Händel: Utrechter Te Deum; Gaechinger Cantorey

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek
    rbbKultur am Mittag; © rbb

    - Was tun nach dem Abitur?

    "Gap year, yeah!" – endlich Luft holen, loslassen, leben und chillen. Verständlich? Oder haben viele Abiturienten einfach nur keinen Plan und reisen, weil es schön einfach ist, erst einmal auf Kosten der Eltern in der Weltgeschichte herum? Unser TAGESTHEMA heute nimmt sich die Lebensphase vor, in der es um eine neue Selbstständigkeit und um Orientierung geht – und auch um die Folgen einer verwöhnenden Erziehung.
    Musik; © rbbKultur

    - "Madame Schumann": Ragna Schirmer spielt Clara Schumann

    Im September jährt sich der Geburtstag von Clara Schumann zum 200. Mal. Die Pianistin Ragna Schirmer hat nun eine Doppel-CD veröffentlicht, auf der sich zwei Konzertprogramme befinden, die sie genau so wiederbelebt, wie sie damals angekündigt waren. Cornelia de Reese stellt "Madame Schumann" - unsere "CD der Woche - vor.
    Wissen; © rbbKultur

    - Moore - ein Neuanfang für die (nasse) Landwirtschaft

    Moore - das sind Feuchtgebiete, die niemanden etwas nützen und die trockengelegt werden müssen. Das war jahrzehntelang die Auffassung in Deutschland. Heute wissen wir, dass Moore ökologisch sehr wertvoll und mitbestimmend für das Klima sind. Eine Forschergruppe an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde will ein Umdenken anregen und propagiert die "nasse Landwirtschaft".

    Lesestoff; © rbbKultur

    - Leïla Slimani: "All das zu verlieren"

    Sie gilt als wichtige Stimme Frankreichs, die französisch-marokkanische Autorin Leïla Slimani. Nun erscheint ihr neuer Roman "All das zu verlieren". Darin geht es um eine Frau. die nicht glücklich sein kann. Steffen Jacobs stellt ihn vor.

    Frühkritik; © rbbKultur

    - Berliner Festspiele: "Dionysos Stadt"

    Die zehn bemerkenswertesten Inszenierungen des deutschsprachigen Raums sind derzeit beim Theatertreffen zu sehen. Dabei auch "Dyonisos Stadt" von Christopher Rüping, ein knapp zehnstündiger Antikenmarathon aus München. Eine Kritik von Barbara Behrendt.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Die Hymne und kein Ende?

    Wieder mal gibt es Diskussionen um die deutsche Nationalhymne. Thüringens Ministerpräsident Ramelow möchte etwas „ganz Neues“. Doch die Diskussion gestaltet sich schwierig. Gedanken dazu von Arno Orzessek.
    rbbKultur am Morgen; © rbb

    - Noa, israelische Sängerin

    „Letters to Bach“ heißt das neue CD-Projekt der israelischen Sängerin Noa. Für Instrumentalstücke von Johann Sebastian Bach hat Noa Texte auf Englisch und Hebräisch geschrieben. Nun ist Noa derzeit auf Tournee und stellt die neuen Lieder vor. Antje Bonhage hat sie getroffen.
    Nochmal Nr. 1 © rbbKultur

    - Nochmal Nr.1 (Bonus) - Für immer

    Der Song

    Nochmal Nr. 1 (8/8) © rbbKultur

    - Nochmal Nr.1 (8/8) - Für immer

    Ireen ist zufrieden. Sie hat eine gute Chartplatzierung geschafft. Ihr neues Album steht in den Schlagercharts auf Platz 2. Fast nochmal Nr. 1. Doch bislang ist nicht klar, ob Ireen den Song singen wird, den Ben für sie geschrieben hat. Wie lange soll der junge Regisseur auf Antwort von ihr warten?

    Nochmal Nr. 1 (7/8) © rbbKultur

    - Nochmal Nr.1 (7/8) - Sheer unmöglich

    Nach der Winterpause ist das Verhältnis zwischen Ireen und Ben abgekühlt. Obwohl Ben bei vielen Promo-Terminen für das neue Album dabei sein sollte, verpassen sich die beiden immer wieder. Ben fühlt sich aufs Abstellgleis geschoben. Bei einem Telefonat zeigt Iree n Interesse an Bens Song. Jetzt wächst der Druck. Wird er ihr gefallen?

    Nochmal Nr. 1 (6/8) © rbbKultur

    - Nochmal Nr.1 (6/8) - Bendocino

    Ireen Sheer macht mit ihrem Mann und Manager Klaus Urlaub in Südafrika. Ben vermisst seine Schlagerfreunde. Er ist krank und allein in Berlin. Da verwandelt sich seine Depression in Tatendrang. Ben schreibt einen Song für Ireen. Traut er sich, ihr das Lied vorzuschlagen?

    Nochmal Nr. 1 (5/8) © rbbKultur

    - Nochmal Nr.1 (5/8) - Im Land des Schlagers

    Ben ist so richtig angekommen in der Schlagerfamilie. Seinen Backstage Pass braucht er nicht mehr, jeder kennt ihn, er wird vermisst und er singt mit. Im Gespräch mit Roland Kaiser holt sich der junge Regisseur Tipps fürs Schlagerschreiben und fängt auch gleich damit an. Aber schlägt sein Herz wirklich Schlager?

    - Nochmal Nr. 1 (4/8) - Das verlorene Lied

    Die Schlagerwelt schleicht sich langsam in Bens Privatleben ein. Im Gespräch mit Sängerin Nadine und Komponist Daniel hinterfragt der Regisseur den primitiven Ruf des Schlagers. Bei den Studioaufnahmen zu ihrem neuen Album erobert sich Ireen Sheer ein verlorenes Lied zurück, während Ben wissen will: Wie schreibt man eigentlich einen Hit?

    Nochmal Nr. 1 (3/8) © rbbKultur

    - Nochmal Nr.1 (3/8) - Leuchtbuchstaben mit Klettverschluss

    Ben freundet sich mit den Schlagerfans Michael, Talha, Andreas und Cordula an. Um ihre Stars zu beeindrucken, scheuen die Fans weder Kosten noch Mühen. Neid und kleine Zickereien untereinander bleiben jedoch nicht aus. Ireen Sheer und ihre Kolleg*innen bleiben als alte Hasen entspannt. There is no Business like Showbusiness!

    Nochmal Nr. 1 (2/8) © rbbKultur

    - Nochmal Nr. 1 (2/8) - Ohne Stimme

    Ben taucht immer tiefer in die Welt des Schlagers ein. Vor dem Auftaktkonzert der Schlagerlegendentour lernt er Lena Valaitis, Peggy March, Graham Bonney und Michael Holm kennen. Kurz vor Konzertbeginn bleibt Ireen Sheer die Stimme weg. Wird sie trotzdem auftreten?

    Nochmal Nr. 1 (1/8) © rbbKultur

    - Nochmal Nr.1 (1/8) - Sheer unglaublich

    Der Berliner Regisseur Benjamin Teske hat nichts mit Schlager am Hut. Sein letzter Film spielt in der Pornobranche. In der ersten Folge von „Nochmal Nr. 1“ hat er seine erste Schlager-Begegnung. Er trifft Ireen Sheer und ihren Mann und Manager Klaus zum Frühstück. Haben sie doch mehr gemeinsam als vermutet?

    Indie-Pop-Musiker und Autor PeterLicht, Köln 2015; © imago/Horst Galuschka
    imago/Horst Galuschka

    - PeterLicht: Mutter aller Parties

    Gelesen von PeterLicht.

  • Musik; © rbbKultur

    - Jazz Diskothek

    Die Sendung gibt Anregungen für die Orientierung beim Stöbern in der kaum überschaubaren Fülle von wöchentlichen Neuerscheinungen auf dem Jazz-CD-Markt.
    Günter Rieger; © Privat
    Privat

    - Günter Rieger - Für Fontane und Brandenburg

    Günter Rieger, er freut sich an dem Gedanken, dass Theodor Fontane auf seinen Wanderungen an seinem Häuschen im brandenburgischen Karwe vorbeigekommen sein muss. Ein Grund mehr für den umtriebigen Wahlbrandenburger, die Spuren Fontanes zu erforschen und anderen zugänglich zu machen.

    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - "Das islamische Kopftuch. Symbol der Würde oder der Unterdrückung?"

    Die Ausstellung "Contemporary Muslim Fashions" im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt/Main zeigt selbstbewusst wirkende Frauen mit Kopfbedeckungen. Viele Migrantinnen aus islamischen Kulturen protestierten jedoch gegen eine - nach ihrer Ansicht - Verharmlosung eines politischen Symbols der Unterdrückung. An diesem Mittwoch nun fand die Debatte ihre Fortsetzung auf einer Tagung an der Goethe-Universität Frankfurt/Main. Proteste gab es auch hier.
    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Verheiratet mit dem Garten... Offene Gärten in Berlin-Brandenburg

    Bereits im April öffneten die ersten privaten Gärten mit einer frühen Blütenpracht ihre Pforten für alle, die Interesse am Garten und am Gärtnern haben. Zum ersten Höhepunkt am 25. und 26. Mai erwarten maigrüne Gärten mit leuchtenden Blüten von Azaleen, Rhododendren, Allium, Akeleien und Vielem mehr die Besucherinnen und Besucher. Gesche Schmoll hat einige der grünen Oasen schon erkundet - und dort vor allem begeisterte Gärtnerinnen getroffen.
    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Der Transmann Jerôme C. Robinet

    Der Autor und Übersetzer Jerôme C. Robinet lebt seit 20 Jahren in Berlin. Als er das erste Mal in die Stadt kam, verdingte er sich als Au Pair Mädchen bei einer Familie in Frohnau. Damals war er noch eine 19-jährige Französin - äußerlich zumindest. Buch: Jerôme C. Robinet: "Mein Weg von einer weissen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund", Hanser Verlag
    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Biennale Venedig mit 50 Prozent Künstlerinnen in der zentralen Ausstellung

    Die zentrale Ausstellung der Biennale Venedig soll mit ebenso vielen weiblichen wie männlichen Künstlern stattfinden. Sie ist traditionell auf zwei Orte verteilt - das Arsenale und den italienischen Pavillon in den Giardini. Für 'May we live in interesting times' hat der diesjährige Kurator, Ralph Rugoff, die teilnehmenden KünstlerInnen gebeten, für den einen und den anderen Ort zwei gänzlich unterschiedliche Arbeiten anzubieten, so dass zwei im Charakter verschiedene Ausstellungen entstehen.
    Zeitpunkte; © rbbKultur

    - Zeitpunkte-Magazin

    Kopftuchkonferenz mit Vorgeschichte in Frankfurt/Main // Biennale Venedig eröffnet // Jerôme C. Robinet: Mein Weg von einer weissen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund - Buchvorstellung // Verheiratet mit dem Garten.... Offene Gärten Berlin/Brandenburg

    Feature; © rbbKultur

    - Waswaswas Wowowo Bistbistbist Dududu

    Über 20 Jahre lagen sie in der Schublade: Mikrokassetten, die einst im Anrufbeantworter steckten mit mal witzigen, mal hilflosen, mal virtuosen Kommunikationsversuchen. Florian Felix Weyh holt sie heraus und erzählt die Geschichte des Anrufbeantworters von der ersten drei Zentner schweren Telefonaufzeichnungsanlage bis zum heutigen gewichtslosen "Servicemerkmal Mailbox".

    Gott und die Welt; © rbbKultur

    - Verschämt, verstummt, verstümmelt - Frauen in Guinea

    Das westafrikanische Guinea ist reich an Bodenschätzen, doch die meisten Menschen haben kaum genug zum leben. Bildung wird so zum Luxus: Nur 29 Prozent der Erwachsenen können lesen und schreiben, nur eine Minderheit davon sind Frauen. Im vorherrschenden Patriarchat sind die Rollen in der Familie und der Gesellschaft streng aufgeteilt.

    Klassik für Kinder; © rbbkultur
    rbb

    - Wut und Vibraphon

    Wut-Musik // Musiktheorie für Kinder // Wunderbares Vibraphon // Moderation: Stephan Holzapfel

Lesung

RSS-Feed
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Wolf Biermann: Barbara (18/18)

    Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten gelesen von Manuel Soubeyrand
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Wolf Biermann: Barbara (17/18)

    Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten gelesen von Manuel Soubeyrand
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Wolf Biermann: Barbara (16/18)

    Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten gelesen von Manuel Soubeyrand
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Wolf Biermann: Barbara (15/18)

    Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten gelesen von Manuel Soubeyrand
  • Lesung; © rbbKultur

    LESUNG 

    Wolf Biermann: Barbara (14/18)

    Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten gelesen von Manuel Soubeyrand

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Feature | Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt | So 09:04

  • Hörspiel | Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin | Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen | Di 22:04

  • Perspektiven | Do 22:04

  • Zeitpunkte | Sa 17:04 | So 17:04

  • Das Gespräch | So 19:04

Podcasts

Podcasts © rbb

Podcasts

Spannende Hörspiele, interessante Gespräche, aktuelle Kritiken, Buchempfehlungen und Wissenswertes - all dies und noch mehr können Sie hier herunterladen oder abonnieren. Hören Sie unsere Kultur-Podcasts, wann immer Sie wollen.

Mehr in der ARD