Podcast

Hannah Arendt. Endlich verstehen © Art Resource, New York, Hannah Arendt Bluecher Literary Trust
Art Resource, New York, Hannah Arendt Bluecher Literary Trust

Neuer Podcast - Hannah Arendt - endlich verstehen

"Ich will verstehen". So einfach beschreibt Hannah Arendt ihr Schaffen. Aber ihr eigenes "Denken ohne Geländer" nachzuvollziehen, ist nicht so leicht – aphoristisch, widersprüchlich, streitlustig, wie sie nun mal war. Tina Heidborn und Heide Oestreich machen in diesem Podcast sechs Tiefenbohrungen – mit Menschen, die Arendt bis heute nicht losgelassen hat.

Konzert

Die vergangenen 7 Tage

  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    - Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte (6/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

  • Joe Zawinul, einer der berühmtesten Jazzpianisten der Nachkriegszeit; © dpa/Felix Heyder
    dpa/Felix Heyder

    - Jazz Diskothek

    In der heutigen Jazz Diskothek wird New York musikalisch reflektiert, Joe Zawinul gewürdigt, Sonne und Wolken werden in Töne gesetzt, ausgedachte Vogelnamen zu Musik. Es spielen 45 Bassisten in Moers und ein einzelner auf einer Insel in Norwegen.
    Das Gespräch; © rbbKultur

    - Burkhart Klaußner - Deutscher Charakterdarsteller

    Er ist einer der besten deutschen Charakterdarsteller. "Der Staat gegen Fritz Bauer", "Die fetten Jahre sind vorbei", "Das weiße Band", mit diesen und vielen anderen Filmen hat sich Burghart Klaußner in die erste Reihe der deutschen Charakterdarsteller gespielt. Er führt Regie, macht Musik und hat einen Roman geschrieben. Wiederholung vom 9.9.2018
    Piano Lounge; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Piano Lounge

    Mit Scarlatti im Bunde: Brahms, Schubert, Chopin, Mozart und Fauré
    Ludwig van Beethoven (43/47) © rbb
    rbb

    - "Versuch über die wahre Art, Beethovens Klaviersonaten zu spielen"

    Hans von Bülow prägte, überwältigt von Reichtum, Vielfalt und Geschlossenheit dieser zweiunddreißig Werke, das geflügelte Wort vom "Neuen Testament der Klavierspieler". Was haben die großen Pianisten in den letzten hundert Jahren aus diesem Testament herausgeholt, was haben sie hineingelesen?

    Stephan und die BRD: Derrick; © Rafael Jové
    Rafael Jové

    - Stephan Derrick und die BRD

    Derrick ist die erfolgreichste deutsche Serienfigur aller Zeiten, obwohl er schon 1998 aus dem Dienst schied. Weltweit sah man Horst Tappert einfach gern dabei zu, wie er als Münchener Oberinspektor ermittelte. Mit etwas Abstand schaut sich der Autor Rafael Jové die heile Welt des Verbrechens noch einmal an.

    Zwei Männer, alt und jung, in einem Auto mit blendendem Gegenlicht; © 
    imago-images/Maria Maar

    - Das Steuer abgeben - Autonomieverlust im Alter

    Das eigene Auto steht für Mobilität und Unabhängigkeit. Den Führerschein abzugeben, fällt daher oft genauso schwer wie der Umzug ins Altersheim. Deshalb fahren manche Senioren bis ins hohe Alter. Doch wie soll man die Eltern überzeugen, dass sie nicht mehr Auto fahren dürfen, ohne sie zu beschämen? Und was bedeutet der Autonomieverlust für die Betroffenen?

    Klassik für Kinder; © rbbkultur
    rbb

    - Hokuspokus Hexe!

    Hexenmusik - wild, verrückt und ausgelassen. // Hörspiel: Böse Hexe mit lieber Musik? // Am Mikrophon: Stephan Holzapfel
  • Thelonious Monk © akg/ Niklaus Stauss/ dpa
    akg/ Niklaus Stauss/ dpa

    - Jazz-Geschichte neu entdeckt

    Der Reiz vieler historischer Jazzaufnahmen ist auch nach Jahrzehnten ungebrochen. Heute hören Sie wiederentdeckte Konzertmitschnitte und wiederveröffentlichte Radio-Konzerte und Studioproduktionen aus den Jahren zwischen 1954 und 1983.
    Unser Leben; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Der Konflikt um Bergkarabach

    - Wie Aserbaidschaner und Armenier in Berlin auf den Konflikt reagieren - Interview mit der Journalistin und Kaukasusexpertin Silvia Stöber - Friedensaktivist*innen in Armenien und Aserbaidschan stehen unter Druck
    Tiffany Poon, Pianistin; © Sid Baker
    rbbKultur

    - Die Pianistin Tiffany Poon

    Die 23 Jahre alte Pianistin Tiffany Poon spricht wie keine andere zu ihrer Generation. Über ihren Youtube-Kanal erreicht sie über 250.000 Abonnenten. Konzertaufnahmen von Deutschen Festivals zeigen sie auch als versierte Interpretin von Bach, Haydn und anderen Klassikern.

    Holzapfel live; © rbbKultur
    rbbKultur

    - Holzapfel live - Raten oder Wünschen

    Herbst 1929 - Schatten über Babylon (3/6) © rbb
    rbbKultur

    - Herbst 1929(3/6): Der frühe Tod

    Filmregisseur von Sternberg glaubt seine Hauptdarstellerin gefunden zu haben: Marlene Dietrich. Doch er stößt auf Widerstand. Die UFA-Bosse legen ihr Veto ein. Auch dem Star des Films, Emil Jannings, gefällt die Idee überhaupt nicht. Der Oscar Preisträger verdient mit einer Gage von 250.000 Reichsmark zehn Mal so viel wie seine Kollegin. Mit dem frühen Tod von Gustav Stresemann verliert die Weimarer Republik ihren Außenminister und den wichtigsten Gegenspieler der Republikfeinde. Hugenbergs Zeitungen schießen schärfer gegen den Young-Plan als je und verbreiten Verschwörungstheorien. Ein Attentat erschüttert das Land: Neben dem Reichstag explodiert eine Bombe. Sie ist nicht die einzige.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Neue Vandalismusattacke an Kunstwerk in Berlin

    Auf der Berliner Museumsinsel ist es erneut zu Vandalismusschäden gekommen. Die große Granitschale im Lustgarten vor dem Alten Museum wurde beschmiert, wie der rbb erfuhr. Weitere Einzelheiten dazu von Maria Ossowski.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "Neue Aufnahmen"

    Beethovens Oper Fidelio gilt als berühmteste Rettungsoper der Musikgeschichte - aber was ist eigentlich mit den Vorläufern? Das Label „Chateau de Versailles“ hat nun eine der berühmtesten Rettungsopern des 18. Jahrhunderts ausgegraben: „Richard Löwenherz“ von Grétry. Im Gespräch dazu Matthias Käther.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Ende der Sommerzeit - welche Auswirkungen hat das auf den Organismus?

    Am Wochenende geht die Sommerzeit zu Ende. In der Nacht zu Sonntag um 3.00 Uhr werden die Uhren um eine Stunde auf 2.00 Uhr zurückgestellt. Eigentlich sollte im kommenden Jahr die Zeitumstellung abgeschafft werden, so zumindest beschloss es das Europäische Parlament. Doch das ist im Moment mehr als fraglich.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Reaktionen auf Karl Ove Knausgårds Debütroman "Aus der Welt"

    Mit seiner Roman-Reihe "Mein Kampf" wurde der norwegische Schriftsteller Karl Ove Knausgård international berühmt. Jetzt ist sein Debütroman „Aus der Welt“ von 1998 erstmalig auf Deutsch erschienen. Darin geht es um einen Lehrer, der mit einer 13jährigen Schülerin eine Beziehung eingeht. Ein Gespräch mit der Schriftstellerin und Skandinavistin Berit Glanz.
    Wolfgang Lötzsch © imago images/Camera 4
    imago images/Camera 4

    - Mir zur Freude, denen zum Trotz - Das Schicksal des Radrennfahrers Lötzsch

    Der Chemnitzer Wolfgang Lötzsch gehörte zu den besten Radrennfahrern der DDR. Bei den Olympischen Spielen in München zeigte Lötzsch den Westdeutschen das Hinterrad. Doch kurz vor einem Vorbereitungsrennen beendete die Klubleitung die Karriere des damals 19-jährigen Lötzsch. Doch Lötzsch trainierte und siegte als "Volkssportler" der Betriebssportgruppe Wismut weiter und verwies Olympiasieger und Weltmeister auf die Plätze. Den Sportfunktionären und Genossen der DDR passten die Erfolge von Wolfgang Lötzsch nicht. Mit Intrigen versuchten sie den Erfolg des Rennfahrers zu verhindern. Von Karl Lotz

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Satirischer Wochenrückblick

    von André Bochow
    Staatstheater Cottbus: "Nur ein Wimpernschlag ...", Szenenfoto; © Claudia Bernhard
    Claudia Bernhard

    - Premiere für Ballett "Nur ein Wimpernschlag" am Staatstehater Cottbus

    Beim Ballettabend "Nur ein Wimpernschlag..." am Staatstheater Cottbus stehen die ganz großen Gefühle im Mittelpunkt. In der Choreographie von Oliver Preiß geht es um Altern, Wohlfühlen, Verzweiflung, Freude, Tod und Liebe. Frank Schmid hat die Premiere besucht.
    8. Brandenburger Orgelmonat, hier: ; © rbb/Oda Mahnke
    rbb/Oda Mahnke

    - Orgel in der Nikolaikirche Potsdam mit besonderer Klangfülle und Tonvarianz

    Die Nikolaikirche in Potsdam besitzt seit drei Jahren eine neue, eine sogenannte sinfonische Orgel. Sie ist von einer Tonvarianz und Klangfülle, die den Sakralbau angemessen mit Musik füllen kann. Birgit Galle über Entstehung, Machart und Beschaffenheit der Orgel.
    Ulrike Draesner © imago images / gezett
    imago images / gezett

    - Ulrike Draesner und "Schwitters"

    Wie bildet man ein Leben ab, das so reichhaltig ist wie das des 1887 geborenen Schriftstellers und Künstlers Kurt Schwitters? Die Berliner Schriftstellerin, Lyrikerin und Essayistin Ulrike Draesner, selbst eine Meisterin der lyrischen Form, folgt in ihrem Roman „Schwitters“ dem Ausnahmekünstler in einer klugen und kunstvollen Mischung aus Fakten und Fiktion. Franziska Walser spricht mit Thorsten Dönges vom Literarischen Colloquium und der Autorin Ulrike Draesner über ihren Roman.
    May Ayim © rbbKultur

    - Aktivistin und Dichterin - May Ayim

    Pädagogin, Aktivistin, Wissenschaftlerin, Spoken-Word-Poetin – das Leben von May Ayim hatte viele Facetten. Aber immer ging es um ein Ziel: Die Perspektiven afrodeutscher Frauen hörbar machen. Was ist das Erbe von May Ayim in Zeiten von Rechtspopulimus und Black Lives Matter ? Ein Gespräch mt der Forscherin und Feministin Dr. Natasha A. Kelly und mit der Autorin und Aktivistin Katharina Oguntoye (u.a. "Farbe bekennen").
  • Musik der Kontinente; rbbKultur
    rbb

    - News From Africa

    mit Peter Rixen
    Der stumme Tod © ard
    ard

    - Der stumme Tod (3/6): Zu viele und zu wenig Worte

    Gereon Raths Alleingänge kommen bei Oberkommissar Böhm nicht gut an. Obwohl er sich um anderes kümmern soll, verfolgt er die Turbulenzen zwischen zwei konkurrierenden Filmproduzenten. Dann wird erneut eine tote Schauspielerin gefunden.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Politische Dimensionen von Kunstvandalismus

    Ob sich hinter den mutwilligen Beschädigungen auf der Museumsinsel politische Motive verbergen, ist noch unklar. Aber die Museen fühlen sich in ihrer Freiheit, Ausstellungen zu gestalten, zunehmend eingeschränkt. Das sollte auch Thema auf der diesjährigen Jahressitzung des Landesverbandes der Museen zu Berlin sein. Coronabedingt musste sie aber ausfallen. Angeregt hatte das Thema Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte. Tomas Fitzel hat mit ihm gesprochen.
    Mit den Augen von Inana (v.l.n.r.): Azhar Ali Hussein, Rola Buraq, Günther Orth (Übersetzer der Prosatexte), Birgit Sevensson Amal Ibrahim; © ACC Galerie
    ACC Galerie

    - Weiblicher literarischer Blick auf das Leben im Irak

    So etwas wie Frieden haben die Menschen im Irak in den vergangenen Jahrzehnten kaum erlebt. Golfkriege, eine Diktatur unter Saddam Hussein, Besatzungen und schließlich islamistische Bedrohungen durch Al Qaida und IS. Wie geht es dabei den Frauen? Einen Einblick gibt ein Projekt für schreibende Frauen, aus dem eine Anthologie mit Gedichten und Kurzgeschichten entstanden ist: "Mit den Augen von Inana", so heißt sie und einige der Frauen aus dem Irak stellen dieses Buch gerade in Deutschland vor. Mehr dazu von Michaela Gericke.
    Winterreise, hier: Bruno Ganz als Günther Goldsmith; © Real Fiction Filmverleih
    Real Fiction Filmverleih

    - Filmkritik: "Winterreise"

    Bruno Ganz war eine beeindruckende Erscheinung auf der Bühne und auf der Leinwand. Er spielte den Engel Damiel im „Himmel über Berlin“ und den Teufel Adolf Hitler im „Untergang“, er war Träger des Iffland-Rings und der Star bei hunderten von Theaterinszenierungen in ganz Europa. Im vergangenen Jahr ist Bruno Ganz in seiner Heimatstadt Wädenswil am Zürichsee gestorben, jetzt kehrt er - posthum - noch einmal auf die Leinwand zurück: Er spielt die Hauptrolle in dem Film „Winterreise“ des dänischen Filmemachers Anders Østergaard. Carsten Beyer stellt den Film vor.
    Zu Gast; © rbbKultur

    - Jonas Egloff : „Mit Menschen und ihren Geschichten zu arbeiten fasziniert mich“

    "LAUT!" sollen sie werden, die Jugendlichen, mit denen der Regisseur Jonas Egloff das neue partizipative Theaterstück an der Deutschen Oper erarbeitet. Was nervt sie, was bewegt sie so, dass sie sich Gehör verschaffen wollen und müssen? Vor vier Jahren überzeugte Jonas Egloff mit dem Musiktheaterprojekt "Neuland", ebenfalls an der Deutschen Oper. Aber auch mit Erwachsenen bringt er ungewöhnliche Formen auf die Bühne wie z.B. das "Krebskaraoke" in seiner Heimat, der Schweiz. Über alles das reden wir mit Jonas Egloff im rbbKultur-Gastgespräch.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Enno Trebs - nach der Schauspielschule ans Deutsche Theater

    Am Deutschen Theater in Berlin gehen die Proben zu “Maria Stuart” gerade in die heiße Phase. Premiere hat Schillers Klassiker "Maria Stuart", inszeniert von Regisseurin Anne Lenk, in genau einer Woche. Dann wird ein junger Schauspieler zum ersten Mal im DT vor dem Publikum stehen: Enno Trebs heißt das neue Ensemblemitglied. Unsere Kollegin Anne Kohlick hat den 25-Jährigen am Deutschen Theater besucht für unser Fernseh-Magazin “rbb Kultur”. Mehr dazu sehen Sie morgen im rbb Fernsehen in "rbbKultur - Das Magazin" um 18:30 Uhr.
    Brandenburger Verfassungsgericht bei Urteilsverkündung zum Paritätsgesetz ©Soeren Stache
    ZB

    - Keine Gleichstellung mit Paritätsgesetzen?

    Das Landesverfassungsgericht Brandenburg kippt das Paritätsgesetz. Erst im Juni war das Gesetz in Kraft getreten, nach dem Landeslisten für eine Landtagswahl künftig zur Hälfte aus Frauen und Männern bestehen müssen. Diese Regelung sei aber nicht mit der Landesverfassung vereinbar, so das einstimmige Urteil der Brandenburger Verfassungsrichter:innen. Ein Gespräch mit Silke Ruth Laskowski, Professorin für Öffentliches Recht an der Universität Kassel.
    Schalom © rbb

    - Schalom

    Antisemitismus für Anfänger - Interview mit dem Cartoonisten Til Mette über sein neues Buch Antisemitismus und Gender - Eine Veranstaltung des jüdischen Studienwerks ELES in Berlin
    Fanny Tanck © Rasmus Tanck
    Rasmus Tanck

    - Mit Fanny Tanck

    Nostalgie, Norden, Neues - die Mischung machts. Wie immer.
    Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    - Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (5/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

    Spaghettikürbis mit Tomatensoße und Parmesan; © dpa/Joe Keller
    dpa/Joe Keller

    - Mehr als nur ein Hingucker: Der Spaghettikürbis

    Der Herbst ist die Zeit der Kürbisse. Aber Kürbis ist nicht gleich Kürbis! Die Laune der Natur hat unzählig viele Sorten hervorgebracht - von länglich, schlangen- oder flaschenförmig bis rund, von weiß, gelblich-grün bis dunkelorange und braun. Elisabetta Gaddoni, unsere rbbKultur-Fachfrau für gutes Essen, über den sogenannten Spaghettikürbis
    Young Euro Classic: Deutsche Streicherphilharmonie © MUTESOUVENIR | KAI BIENERT
    MUTESOUVENIR | KAI BIENERT

    - Studie zu Teilnahme an einem Jugendorchester aufs spätere Leben

    Seit 30 Jahren musizieren Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren aus allen Teilen der Stadt im Berliner Landesjugendorchester. Wie wirkt sich das auf das spätere Leben ehemaliger Orchestermitglieder aus? Einzelheiten dazu aus einer Studie von Professor Heiner Gembris vom Institut für Begabungsforschung in der Musik der Universität Paderborn.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Neuer Erzählband von Peter Stamm "Wenn es dunkel wird"

    Peter Stamm hat unterschiedlichste Berufe ausgeübt, bevor er dann vor gut 20 Jahren als Autor seine Hörspiele, Romane und Erzählungen zu veröffentlichen begonnen hat. Sein jüngster Erzählband "Wenn es dunkel wird" versammelt Menschen, deren Leben brüchig wird, denen die Welt unheimlich zu werden beginnt. Dazu unser Literaturkritiker Jörg Magenau.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Sommerzeit-Winterzeit - Wo bleibt eigentlich das Ende der Zeitumstellung?

    Es ist wieder so weit: Die Winterzeit beginnt! Sonntagnacht wird die Uhr von drei auf zwei Uhr umgestellt. Aber halt: Die Zeitumstellung wurde doch von der EU längst abgeschafft? Oder jetzt doch nicht? Zum aktuellen Stand aus Brüssel ein Bericht von Korrespondent Stephan Überbach.
    09.08.2020, Berlin: Außenansicht der Komödie am Kurfürstendamm bei einem Pressetermin zur Spielzeiteröffnung im Schillertheater. foto: Gerald Matzka/ZB/dpa
    Gerald Matzka/ZB/dpa

    - 30 Millionen vom Bund für Privattheater

    Rund 200 Privattheater gibt es in Deutschland. Damit möglichst viele von ihnen die Corona-Krise überstehen, hat der Bund diese Woche beschlossen, ihnen eine finanzielle Förderung von insgesamt bis zu 30 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. Ein Gespräch mit Martin Woelffer, Intendant der "Komödie am Kurfürstendamm".
    Dirigent Daniel Barenboim im November 2019 (Bild: imago images/ Christian Ditsch)
    imago images/ Christian Ditsch

    - Berliner Philharmoniker spielen Smetana

    Der tschechische Komponist Bedřich Smetana gilt als der tschechische Nationalkomponist schlechthin. Kein anderer konnte damals die Sehnsüchte und Träume des tschechischen Volks musikalisch besser zum Ausdruck bringen als er. Unser Kritiker Andreas Göbel zur Aufführung der Philharmoniker unter Daniel Barenboim.
    ARD Hörspieltage - LOGO

    - Start der ARD-Hörspieltage mit den besten Hörstücken des Jahres

    Die ARD-Hörspieltage - das größte Hörspiel-Festival im deutschen Sprachraum - finden wegen Corona in diesem Jahr nur online statt. Dennoch sollen in mehreren Wettbewerben die besten Hörstücke des vergangenen Jahres ausgezeichnet werden. Mehr unter https://www.swr.de/swr2
    Berlinische Galerie, Außenansicht (© Noshe) und Direktor Dr. Thomas Köhler (© Harry Schnitger) Montage: rbbkultur
    Berlinische Galerie

    - Debatte in der Museumslandschaft nach Beschädigung von Kunstwerken

    Am 3. Oktober sind in Berlin im Pergamonmuseum, im Neuen Museum und in der Alten Nationalgalerie mehr als 60 Kunstwerke und jahrtausendealte Artefakte mit einer öligen Flüssigkeit bespritzt worden. Die Beschädigungen lösten großes Entsetzen aus. Ebenso gibt es nun neue Debatten in der über die Folgen für die Museumslandschaft insgesamt.
    Der Schriftsteller Guntram Vesper, Göttingen 2016; © dpa/Swen Pförtner
    dpa/Swen Pförtner

    - Schriftsteller Guntram Vesper gestorben

    Der Schriftsteller Guntram Vesper ist tot. Er starb im Alter von 79 Jahren in seiner langjährigen Wahlheimat Göttingen. Geschrieben hatte Guntram Vesper sein ganzes Leben. Aber erst vor vier Jahren mit 75 jahren veröffentlichte er seinen ersten Roman mit dem Titel "Frohnburg“, für den er auch den Preis der Leipziger Buchmesse erhielt.
    Paul McCartney, Perth 2017; © dpa/Richard Wainwright
    dpa/Richard Wainwright

    - "McCartney III" - Ex-Beatle kündigt Corona-Lockdown-Album an

    Paul McCartney hat ein neues Album aufgenommen. Dazu nutzte der Ex-Beatle die Zeit während des Corona-Lockdowns. Das Besondere: der 78-Jährige produzierte das Album komplett allein. Im Dezember soll es erscheinen.
    Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
    Kai Bienert

    - Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll, op 68

    Auf dem Programm steht dieses Mal die Sinfonie Nr. 1 c-Moll von Johannes Brahms. Christine Lemke-Matwey, Andreas Göbel und Kai Luehrs-Kaiser hören Aufnahmen, ohne zu wissen, wen sie hören. Das müssen die drei selbst herausfinden. Moderiert von Christian Detig.
  • Leonard Cohen in Lodz/Polen, 2013; © imago-images/newspix
    imago-images/newspix

    - Leonard Cohen

    mit Ortrun Schütz

    Berlinische Galerie, Außenansicht (© Noshe) und Direktor Dr. Thomas Köhler (© Harry Schnitger) Montage: rbbkultur
    Berlinische Galerie

    - Vandalismus auf der Museumsinsel: Mehr Sicherheit, mehr Polizei?

    In den Ermittlungen um den Vandalismus in drei Berliner Museen auf der Museumsinsel haben sich erste Zeugen gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Gleichzeitig diskutiert die Museumslandschaft die Folgen dieser mutwilligen Kunstbeschädigungen für die Ausstellungshäuser. Tomas Fitzel hat sich umgehört.
    Der Schriftsteller Guntram Vesper, Göttingen 2016; © dpa/Swen Pförtner
    dpa/Swen Pförtner

    - Zum Tod des Schriftstellers Guntram Vesper

    Guntram Vesper starb im Alter von 79 Jahren in seiner Wahlheimat Göttingen. Erst vor vier Jahren hatte er mit "Frohburg" seinen ersten Roman veröffentlicht. Geschrieben aber hat der in Sachsen geborene Autor sein ganzes Leben. Und er war schon in den Sechzigerjahren kein Unbekannter mehr. Jan Ehlert hat erinnert an Guntram Vesper.

    Heiner Müller, Berlin 1967; © Roger Melis Nachlass
    Roger Melis Nachlass

    - Fotograf Roger Melis bekommt Archiv an der AdK

    Wenn Sie zu Ostzeiten die Modezeitschrift Sibylle gelesen haben, dann haben Sie bestimmt schon mal Fotos von Roger Melis gesehen. In diesen Tagen hätte der DDR-Fotograf seinen 80 Geburtstag gefeiert. Und gerade ist ein Roger-Melis-Archiv an der Berliner Akademie der Künste im Aufbau. Ein Gespräch mit Werner Heegewaldt, dem Direktor des AdK-Archivs.
    Elena Bashkirova (Quelle: Monika Rittershaus)
    Monika Rittershaus

    - Die Pianistin Elena Bashkirova: "Ich suchte etwas, das meine Seele berührt"

    Die 13 poetischen Stimmungsbilder, die Antonín Leopold Dvořák in seiner späteren Lebensphase schuf, galten mal als seine populärste Komposition für Klavier. Die Pianistin Elena Bashkirova hat diese Tonbilder jetz neu aufgenommen. Ein Gespräch.

    When US state media heds read like Trump press releases.
    Twitter

    - Die Rolle der Soziale Medien bei den US-Wahlen

    Bei den letzten Präsidentschaftswahlen in den USA vor vier Jahren haben Soziale Medien wie Twitter und Facebook eine große Rolle spielt. Was den Wahlen nicht gerade gut tat. Vor allem Facebook ging nicht entschieden genug gegen Falschinformationen über Hillary Clinton vor. Für diese Wahlen haben die Betreiberfirmen Besserung gelobt. Ein Bericht von Marcus Schuler.
    Kamilla Kaiser; © Carsten Kampf
    Carsten Kampf

    - mit Kamilla Kaiser

    Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    - Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (4/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - A-cappella-Demo-Konzert auf dem Gendarmenmarkt

    Unter der Überschrift "Kultur verbindet alle" treffen sich am kommenden Samstag um 12.30 Uhr Sängerinnen und Sänger aus den Chören der Staatsoper Unter den Linden, der Deutschen Oper Berlin, der Chorsolisten der Komischen Oper und des RIAS Kammerchors auf dem Gendarmenmarkt. Mit Abstand werden sie gemeinsam singend für mehr Unterstützung werben. Durchaus also mit politischer Botschaft. Initiiert haben das Mitglieder des Chores der Deutschen Oper, darunter auch Angelika Nolte. Mit ihr sprechen wir über das Warum dieses "A-capella-Demo-Konzerts":
    Der Ägyptische Hof im Neuen Museum auf der Berliner Museumsinsel
    dpa

    - Museumsinsel: Dimension aus Auswirkung des Schadens

    Auf der Berliner Museumsinsel wurden zahlreiche Kunstwerke beschädigt. Betroffen sind insgesamt 63 Objekte, die im Pergamonmuseum, im Neuen und Alten Museum und in der Alten Nationalgalerie gezeigt werden. Zu den beschädigten Objekten gehören ägyptische Sarkophage, Steinskulpturen und Bilderrahmen. Welche Dimension hat der Schaden bei den betroffenen Kunstwerken? Und welchen Schaden nimmt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz? Einschätzungen von Silke Hennig.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Science Fiction - wie Schriftsteller auf Forscher treffen

    Wie wird unsere Zukunft aussehen? Das ist das große Thema der Science Fiction Literatur. Und zugleich entwickeln Forscher immer neue Zukunftstechnologien. Der Zukunftskongress Next Frontiers hat gestern Forscher*innen und Schriftsteller*innen zusammen gebracht. Mit dabei war die Berliner Autorin Emma Braslavsky. Mit ihr sprechen wir:

    Sandra Cisneros: Das Haus in der Mango Street; Montage: rbbKultur
    Kampa Verlag

    - Sandra Cisneros: Das Haus in der Mango Street

    Hauptfigur dieses Romans ist die junge Latina Esperanza Cordero, die in der Mango Street lebt, dem Latino-Viertel der US-amerikanischen Stadt Chicago. Wie der Vater um den Tod seines Vaters in Mexiko weint, wie Menschen immer unterwegs sind, aber nie ankommen. Und wie alle davon träumen, die Mango Street zu verlassen. Sandra Cisneros zweiter Roman erschien erstmalig 1983 und zählt zu den bedeutendsten Werken der Chicano-Literatur, die vom Leben der Mexikaner*innen in den USA und ihrer Nachkommen erzählt.
    Folgeuns – Symbolfoto Soziale Medien (© dpa/Andreas Berheide); Bearbeitng: rbbKultur
    dpa/Andreas Berheide

    - Sind Soziale Medien die neuen Leitmedien?

    Das Netz hat unseren Medienkonsum grundlegend verändert. Und für viele zählen Soziale Medien wie Facebook oder Twitter mittlerweile zu den wichtigsten Informationsquellen.Wie also gehen Soziale Medien mit der Verantwortung um, die sich aus ihrer wichtigen Rolle ergibt? Ein Gespräch mit Martin Fehrensen, Herausgeber des wöchentlichen Newsletters Social Media Watchblog.
    Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, 2016; © Herlinde Koelbl
    Herlinde Koelbl

    - Wie groß ist der Schaden auf der Berliner Museumsinsel

    In mehreren Museen auf der Berliner Museumsinsel haben Unbekannte 63 Ausstellungsstücke mit einer öligen Flüssigkeit besprüht. Bereits am 3. Oktober. Aus ermittlungstaktischen Gründen wurde sie aber bis gestern geheim gehalten. Betroffen sind Objekte in der Alten Nationalgalerie, dem Pergamonmuseum, im Neuen und Alten Museum. Ägyptische Sarkophage, Steinskulpturen sowie Bilderrahmen von Gemälden aus dem 19. Jahrhundert. Wie groß ist der Schaden? Was bedeutet das für die Sicherheitsvorkehrungen in den Staatlichen Museen zu Berlin? Darüber sprechen wir auf rbbKultur mit Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.
    Friederike Seyfried, Direktorin des Ägyptischen Museums, zeigt Medienvertretern Spuren der Sachbeschädigungen im Neuen Museum. (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)
    dpa/Bernd von Jutrczenka

    - Vandalismus auf der Museumsinsel

    Auf der Berliner Museumsinsel kam es zu einem Fall von Kunstvandalismus in bisher nicht gekanntem Umfang. Bereits am 3. Oktober sind insgesamt 63 Kunstwerke auf der Museumsinsel mit einer ölhaltigen besprächt worden. Im Pergamonmuseum, im Neuen Museum, in der Alten Nationalgalerie und im Alten Museum. Einzelheiten von Tomas Fitzel.

    Deutsches Theater: Zdeněk Adamec, hier: das Ensemble; © Arno Declair
    Arno Declair

    - "Zdeněk Adamec": Handke am Deutschen Theater

    Das neue Stück von Peter Handke in der deutschen Erstaufführung Deutschen Theater: Peter Handkes "Zdeněk Adamec" erzählt von einem Titelhelden, der keiner ist. Im März 2003 verbrannte sich der 18-jährige Zdeněk Adamec aus Protest gegen den Zustand der Welt vor den Augen der Öffentlichkeit auf dem Wenzelsplatz in Prag. Eine wahre Begebenheit? Gestern hatte das Stück in der Inszenierung von Jossi Wieler Premiere am Deutschen Theater. Barbara Behrendt berichtet.

    Berlinische Galerie: Kunst in Berlin 1880-1980, hier: Felix Nussbaum – Der tolle Platz, 1931 (Ausschnitt); © Urheberrechte am Werk erloschen
    Berlinische Galerie

    - Berlinische Galerie: "Kunst in Berlin 1880-1980"

    Die Berlinische Galerie feiert dieses Jahr ihren 45. Geburtstag, eines der jüngsten Museen Berlins. Anlass für das Haus, einen frischen Blick auf seine Sammlung zu werfen und seine Dauerausstellung neu zu präsentieren. In 18 Kapiteln bietet sie eine Zeitreise durch 100 Jahre Berliner Kunstgeschichte, von 1880 bis 1980. Sigrid Hoff berichtet.

    Disputed by 3rd Parties © Screenshot/FB
    Screenshot/FB

    - Der Zweite Gedanke - Social Media: Nur Plattform oder doch Publisher?

    Facebook, YouTube & Co. stellen engere Leitplanken für die Redefreiheit auf. Für ihre Einhaltung braucht es unabhängige Instanzen, meint Martin Fehrensen. Karin Schlüter betont, dass wir noch in der Kindheit des Internets stecken. Zeit, Verantwortung im Netz zu lernen - und Social Media als neue Medien zwischen Plattform und Presse ernst zu nehmen.
  • Dorantes; © Promo
    Promo

    - Flamenco-Pianist: Dorantes

    mit Peter Rixen
    Das Foersterhaus im Karl-Foerster-Garten - Foto: rbb Inforadio/Judith Kochendörfer

    - Karl Foerster – Gärtner, Staudenzüchter, Literat

    "Die Blume erweist sich als größerer Pionier eines neuen Verhältnisses zwischen Welt und Seele, als wir ahnen". Karl Foerster starb am 27. November 1970. Doch seine Bücher erscheinen heute, in Zeiten des Klimawandels, aktueller denn je. Freunde und vor allem seine Frau Eva erinnern sich an den Visionär.

    Feature von Angelika Mieth
    Produktion: Rundfunk der DDR 1986/MDR 2020

    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Filmkritik: "Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit"

    Yulia Lokshina hat ihre Dokumentation über die Arbeitsbedingungen in deutschen Schlachthöfen gedreht, als sie noch kein Thema in den Nachrichten waren. Jetzt kommt "Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit" in unsere Kinos - ein Essay über Ausbeutung von Menschen und Tieren in Fleischfabriken. Simone Reber stellt den Film vor.
    Pergamonaltar © www.imago-images.de/Ulli Winkler
    www.imago-images.de

    - Legenden um den Pergamonaltar

    Um viele Bauwerke und archäologische Funde ranken sich Verschwörungsmythen. Auch in Berlin steht ein Objekt, das zur Legendenbildung einlädt: Der Pergamonaltar gilt manchen offenbar als der "Thron Satans". Was hat es mit dieser Legende auf sich? Ein Gespräch mit dem Kunsthistoriker Nikolaus Bernau.
    Comic Explosion
    imago/McPHOTO

    - Die rbbKultur Comicbestenliste

    Die neue rbbKultur-Comicbestenliste ist wieder raus. Und in diesem Quartal fällt auf, dass sich besonders viele Zeichner*innen mit der Zeitgeschichte beschäftigen und diese durch persönliche Geschichten nachvollziehbar machen. Über autobiografische Stoffe auf der Bestenliste berichtet unsere Comic-Expertin Andrea Heinze.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Berlinische Galerie: Die neue Dauerausstellung

    Die Berlinische Galerie, das Berliner Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, gehört zu den jüngsten Museen der Hauptstadt. Jetzt präsentiert sie eine neue Dauerausstellung. In 18 Kapiteln bietet sie eine Zeitreise durch 100 Jahre Berliner Kunstgeschichte, von 1880 bis 1980. Sigrid Hoff hat sich auf diese Reise begeben.
    Cover "Schwarzpulver" © C.H. Beck Verlag
    C.H. Beck Verlag

    - Laura Lichtblau: "Bei allem Grusel - Komik ist bei den Rechten dabei."

    Laura Lichtblaus Romandebüt "Schwarzpulver" spielt in einer Zukunft, in der in Deutschland eine homophobe, rassistische Partei regiert. Laura Lichtblau lässt drei Personen erzählen: von Orientierungslosigkeit, Verführbarkeit und - Aufbegehren gegen politische Repression. Ob sie wirklich an eine so düstere Zukunft glaubt, erzählt sie auf rbbkultur.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - "Merseyside and Brexit"- Eine Fotografie-Ausstellung in Potsdam

    Wie sich die Menschen und die Stimmungen im englischen County Merseyside in der Zeit nach der Brexit-Abstimmung verändert haben, hat die Fotografin Sandra Ratkovic mit ihrer Kamera eingefangen. Ab morgen wird in Potsdam eine Ausstellung mit den Bildern zu sehen sein. Wir sprechen mit ihr über kuriose Eindrücke wie Flaggen im Supermarkt.
    Spuren der Sachbeschädigungen an einem Sarkophag des Propheten Ahmose im Neuen Museum; © dpa/Bernd von Jutrczenka
    dpa/Bernd von Jutrczenka

    - Vandalismus auf der Museumsinsel

    Nach dem Anschlag auf Objekte und Skulpturen auf der Berliner Museumsinsel haben die Ermittler bisher keine Hinweise auf Täter oder Motiv. Kulturstaatsministerin Grütters forderte die Staatlichen Museen auf, ihre Sicherheitsvorkehrungen zu überprüfen. Tomas Fitzel hat sich die Schäden in den betroffenen Museen angesehen.

    Matthias Käther (Foto: Karo Krämer)
    rbb/Karo Krämer

    - mit Matthias Käther

    Tschaikwosky: Mazeppa (Neeme Järvi), Rossini-Ouvertüren (Marc Andreae), 2 Balladen von Schumann (Naxos-Lied-Edition Teil 9) u.a
    Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    - Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (3/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

    Topographie des Terrors: Der kalte Blick. Letzte Bilder jüdischer Familien aus dem Ghetto von Tarnów; © Wolfgang Reimann, Naturhistorisches Museum Wien
    Wolfgang Reimann, Naturhistorisches Museum Wien

    - "Der kalte Blick": Ausstellung in der Topographie des Terrors

    Für das Projekt zur „Erforschung typischer Ostjuden“ fotografierten Ende 1941 zwei Wissenschaftlerinnen aus Wien mehr als 100 jüdische Familien im deutsch besetzten Tanów. Von den insgesamt 565 Menschen überlebten nur 26 den Holocaust. In der Ausstellung der Stiftung Topographie des Terrors sind jetzt die erhalten gebliebenen Bilder und Biografien der Ermordeten dokumentiert. Maria Ossowski berichtet über die Ausstellung "Der kalte Blick".
    Fatma Said: El Nour; Montage: rbbKultur
    Erato/Warner

    - Neue Aufnahme: Fatma Said - "El Nour"

    Auf ihrer großartigen Debüt-CD hat die ägyptische Sopranistin Fatma Said französische, spanische und arabische Titel kombiniert. Da das technisch blitzsauber und musikalisch außerordentlich charmant geschieht, präsentiert sich Said hier eigentlich schon jetzt als Newcomerin des Jahres. Ach was, sie ist schon längst oben, findet unser Kritiker Kai Luehrs-Kaiser.

    Rebecca Solnit: Unziemliches Verhalten; Montage: rbbKultur
    Hoffmann & Campe

    - Rebecca Solnit: Unziemliches Verhalten

    Rebecca Solnit ist eine der bedeutendsten Essayistinnen und Aktivistinnen in den USA. In ihrem neuen Buch "Unziemliches Verhalten " erzählt sie auf ihre ganz eigene Weise ihren Weg zum Feminismus. Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die ihre Stimme fand, während sie schweigen sollte. Ein faszinierender Bericht über vierzig Jahre gelebten Feminismus, über Rückschläge, Meilensteine und den Triumph des eigenen Ichs. Katharina Döbler stellt das Buch vor.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Keine rosigen Zeiten für Kinos

    Auch wenn die Kinos gerade geöffnet sind, rosig sieht zur Zeit nicht aus für die Kinobetreiber. Weil die Auslastung der Kinos so gering ist, ist an wirtschaftliches Arbeiten kaum zu denken. Wie schlimm steht es um die Berliner Kinos? Fanny Steyer berichtet.
    Jens Riehle, Leiter Programm-Management (Bild: rbb/Gundula Krause)
    rbb/Gundula Krause

    - rbbRetro: Zum Welttag des audiovisuellen Erbes

    Die ARD und das Deutsche Rundfunkarchiv stellen ab dem 27. Oktober rund 40.000 zeitgeschichtlich relevante Videos online. Im Fokus stehen eigene Fernsehproduktionen, die vor 1966 entstanden sind. Auch der rbb beteiligt sich an der Archivöffnung und präsentiert ausgewählte Beiträge in einem neuen „rbb retro“ Kanal in der ARD-Mediathek. Über das Projekt sprechen wir auf rbbKultur mit Jens Riehle, Leiter Programm-Management im rbb.
    Ein Mann sitzt auf zwei Packungen Toilettenpapier, während er in einer Zeitschrift blättert; © dpa/Arne Dedert
    dpa/Arne Dedert

    - Toilettenpapier als Stressbarometer

    Die Corona-Zahlen steigen wieder, die Maßnahmen werden verschärft und auch die Hamsterkäufe gehen erneut los. Viele haben nichts aus dem Frühjahr gelernt. Jetzt appellieren Politik und Wirtschaft an die Vernunft der Verbraucher. Jörg Magenau über die Rolle des Toilettenpapiers bei der zweiten Welle der Plünderungsmentalität.
    Monika Maron; Foto: Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Der Fall Monika Maron

    Fast 40 Jahre hat der S.Fischer Verlag die Arbeiten der Schriftstellerin Monika Maron verlegt. Nun ist Schluss. Man könne nicht bei S. Fischer und gleichzeitig im Buchhaus Loschwitz publizieren, das mit dem rechten Antaios Verlag kooperiere, so die Verlegerische Geschäftsführerin bei Fischer, Siv Bublitz. Monika Maron hatte einen Essayband beim Buchhaus Loschwitz veröffentlicht. Die Reaktionen auf diesen Bruch fallen in der Literaturszene unterschiedlich aus. Andrea Heinze berichtet.
  • 8. Brandenburger Orgelmonat, hier: ; © rbb/Oda Mahnke
    rbb/Oda Mahnke

    - Die Orgel in der Nikolaikirche Potsdam

    Wir laden im Rahmen des 8. Brandenburger Orgelmonats in die Nikolaikirche in Potsdam! Die Nikolaikirche besitzt seit drei Jahren eine neue, eine sogenannte sinfonische Orgel. Was das heißt, und was es mit ihrer Entstehung, Machart und Beschaffenheit auf sich hat, das stellt Ihnen Birgit Galle nun vor.
    Monika Maron; Foto: Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Wie reagiert die Literaturszene auf den Fall Monika Maron?

    Fast 40 Jahre hat der S.Fischer Verlag die Arbeiten der Schriftstellerin Monika Maron verlegt. Nun ist Schluss mit der Zusammenarbeit. Warum, und wie die Reaktionen aus der Literaturszene ausfallen, berichtet Andrea Heinze.
    Berlin-Brandenburg Preis 2020 an Endmoräne e.V.; © Endmoräne e.V
    Endmoräne e.V

    - Der Berlin-Brandenburg Preis für die Künstlerinnengruppe "Endmoräne"

    Der Berlin-Brandenburg Preis 2020 geht an die Künstlerinnengruppe "Endmoräne", gut 20 Frauen, die brachliegende Gebäude und Gelände mit künstlerischen Interventionen wieder beleben. Michaela Gericke stellt sie und ihr Engagement vor.
    Ute Frevert © www.imago-images.de
    www.imago-images.de

    - Ute Frevert: "Freud ist mir heute nicht mehr nahe."

    Die Berliner Historikerin Ute Frevert erhält den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Ihr Forschungsbereich ist die "Geschichte der Gefühle". Wir sprechen mit ihr unter anderem darüber, wie sie die Gefühlslage der Nation in Zeiten von Corona einschätzt.
    Topographie des Terrors: Der kalte Blick. Letzte Bilder jüdischer Familien aus dem Ghetto von Tarnów; © Wolfgang Reimann, Naturhistorisches Museum Wien
    Wolfgang Reimann, Naturhistorisches Museum Wien

    - "Der kalte Blick" - Eine Ausstellung in der Topographie des Terrors

    Für das Projekt zur „Erforschung typischer Ostjuden“ fotografierten Ende 1941 zwei Wissenschaftlerinnen aus Wien mehr als 100 jüdische Familien im deutsch besetzten Tanów. Nur wenige überlebten. In der Ausstellung der Stiftung Topographie des Terrors sind jetzt Bilder und Biografien der Ermordeten dokumentiert. Maria Ossowski berichtet.
    Ein Sommer mit Preußens Glanz und Gloria - Film von Marina Farschid (20.10.2020, 21:00)
    rbb

    - Fernsehtipp: "Ein Sommer mit Preußens Glanz und Gloria"

    Das Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg, das Lustschloss auf der Berliner Pfaueninsel, Schloss Paretz – architektonische Schmuckstücke in der Region. Wie sie instand gehalten werden und was für eine Geschichte sie haben, hat Marina Farschid für den rbb filmisch eingefangen. Heute Abend läuft ihre Dokumentation im Fernsehen.
    Kai Luehrs-Kaiser; Foto: rbb / Oliver Ziebe

    - Mit Kai Luehrs-Kaiser

    Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    - Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (2/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

    Human Nature. Über den Zustand unserer Erde; Montage: rbbKultur
    Knesebeck Verlag

    - Human Nature: Über den Zustand unserer Erde

    Seit der Corona-Pandemie sind einige andere, mindestens genauso drängende Probleme etwas in der Hintergrund getreten. Dürre und Hunger, Artensterben und Rodung der Wälder und der von Menschen mit-verursachte Klimawandel. In dem Fotoband „Human Nature. Über den Zustand unserer Erde“ sind Arbeiten von zwölf Fotokünstlern versammelt, die mit ihren Fotos dokumentieren wollen, wie es um unseren Planeten steht. Frank Dietschreit hat sich den Fotoband angesehen.
    Smartphone mit geöffneter Green-Fashon-App; © Carsten Kampf
    Carsten Kampf

    - Green Fashion App

    75 Prozent der deutschen Modekonsumenten bewerten Nachhaltigkeit als wichtiges Kriterium für ihren Einkauf. Trotzdem werden in Deutschland pro Jahr pro Person durchschnittlich 60 Kleidungsstücke gekauft, Socken und Unterwäsche nicht mitgerechnet. Der Anteil ökologisch oder sozial zertifizierter Mode liegt nach wie vor nur bei ca. 1-4 Prozent des gesamten Umsatzes. Die Green Fashion App soll das Shopping-Verhalten der Nutzer nachhaltiger machen.
    Clarice Lispector: Aber es wird regnen; Montage: rbbKultur
    Penguin Verlag

    - Clarice Lispector: Sämtliche Erzählungen

    Clarice Lispector war eine Ikone der brasilianischen Moderne schlechthin. Ihre Romane und Erzählungen sind bei uns hauptsächlich feministischen Insider-Kreisen bekannt. Der Penguin Verlag macht sich seit ein paar Jahren daran, Clarice Lispectors Werk neu zu übersetzen. Anlässlich ihres 100. Geburtstages sind jetzt sämtlichen Erzählungen erstmals auf Deutsch erschienen. Sarah Murrenhoff stellt sie uns vor.
    Alte Fahrräder mit Nummernschildern in Rotterdam; © dpa/Robert B. Fishman
    dpa/Robert B. Fishman

    - Kennzeichenpflicht für Radfahrer*innen?

    Die Berliner Polizei wünscht sich eine Kennzeichenpflicht für Fahrräder. Der Grund: eine zunehmende Aggressivität im Straßenverkehr. Aber würden da Kennzeichen helfen? Ein Gespräch mit der Fahrradliebhaberin und Schriftstellerin Lea Streisand.
    Winterreise, hier: Bruno Ganz als Günther Goldsmith; © Real Fiction Filmverleih
    Real Fiction Filmverleih

    - Filmkritik: "Winterreise"

    Bruno Ganz war ein Charakter-Darsteller. Er spielte den Engel Damiel im "Himmel über Berlin" und den Teufel Adolf Hitler im "Untergang". Er war Träger des Iffland-Rings und der Star bei hunderten von Theater-Inszenierungen. Im vergangenen Jahr ist Bruno Ganz gestorben. Jetzt kehrt er noch einmal auf die Leinwand zurück: Er spielt die Hauptrolle in dem Film "Winterreise" des dänischen Filmemachers Anders Østergaard. Carsten Beyer stellt den Film vor

    Das Kaufhaus des Westens am Wittenbergplatz in Berlin-Charlottenburg.
    rbb

    - Kaufhäuser ohne Zukunft?!

    Wertheim, Hertie, Kaufhaus des Westens - das sind die großen Namen der Berliner Kaufhaus-Kultur des 20. Jahrhunderts. Heute scheint das Kaufhaus ein Relikt zu sein, dass durch Onlineshops bedroht ist und nun auch durch die Corona-Pandemie. In seinem Podcast "Rasend Langsam" lässt Jürgen Gressel die goldenen Zeiten der Warenhäuser aufleben und zeigt, unter welchen Bedingungen sie überleben können. Zu hören ist der Podcast heute um 19 Uhr im Radio oder schon jetzt auf rbbKultur.de. Andrea Heinze liefert einen kleinen Vorgeschmack.

    Konrad Wolf @ dpa Zentralbild
    dpa Zentralbild

    - Konrad Wolf zum 95.!

    Mit Filmen wie "Professor Mamlock", "Ich war neunzehn" oder "Solo Sunny" wurde der DEFA- Regisseur Konrad Wolf bekannt. Sein komplettes Œuvre zieht sich über die Zeit von mehr als 40 Jahren. Er starb im Jahr 1982, heute würde Konrad Wolf 95 Jahre alt werden. Grund genug für eine Würdigung von Oliver Kranz.
    Konrad Wolf stellt 1980 während der Berliner Filmfestspiele seinen Film "Solo Sunny" vor @ dpa
    rbbKultur

    - Konrad Wolf - Chronist im Jahrhundert der Extreme

    Er gilt als wichtigster Filmregisseur der DDR und ist dennoch (fast) vergessen - Konrad Wolf. Als Sohn des kommunistischen Schriftstellers Friedrich Wolf emigriert er 1934 nach Moskau, kehrt als sowjetischer Offizier 1945 nach Deutschland zurück. 1965 wird Wolf Präsident der DDR-Akademie der Künste. Wolfs Leben ist voller Risse und Fragen, die sich auch in seinen 15 Filmen spiegeln. Im Buch "Konrad Wolf - Chronist im Jahrhundert der Extreme" geben die Politikerin Antje Vollmer und der Liedermacher Hans-Eckard Wenzel Antworten. Eine Sendung von Roland Schneider von 2019.

    Geschlossene Filiale der Warenhauskette Karstadt auf dem Kurfuerstendamm, Berlin 2020; © imago-images/Jens Schicke
    imago-images/Jens Schicke

    - Unterwegs zum Kaufhaus

    Ich liebe Kaufhäuser. Ich habe selber jahrelang in einigen von ihnen gearbeitet. Sie sind eine besondere Art der Kaufkultur: Warenhäuser wie Hertie oder Wertheim und natürlich das KaDeWe. Sie waren mal kiez-prägend, aber in den letzten Jahren hat das große Kaufhaus-Sterben eingesetzt. Kaufhof schließt Filialen, Innenstädte fürchten die Verödung. Gibt es Hilfe? Und Ideen? Weil … im Kaufhaus bummeln gehen, einfach so, das würde ich ja immer noch gerne lieben.

  • Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Die Hofer Filmtage - Dieses Jahr auch im Netz!

    Die Hofer Filmtage zählen zu den wichtigsten Terminen in Deutschland für den Filmnachwuchs. Regisseure wie Oskar Roehler oder Dani Levy haben hier die ersten Preise bekommen. In diesem Jahr können wir dabei sein. Denn alle Filme werden auch im Netz zu sehen sein. Ein Gespräch mit Thorsten Schaumann, dem künstlerischen Leiter der Hofer Filmtage.
    Kultur aktuell; © rbbKultur

    - Krankenhaus statt Fußball: Die Corona-Lage in Polen

    Auch im Nachbarland Polen sind die Infektionszahlen in den letzten Tagen stark gestiegen. Und dort wird die Situation langsam dramatisch. Im Warschauer Nationalstadion soll jetzt ein provisorisches Krankenhaus errichtet werden. ARD-Korrespondent Jan Pallokat berichtet aus Warschau.
    Armin Petras © Marijan Murat/dpa
    Marijan Murat/dpa

    - Armin Petras: "Theater ist auch eine Form von Trost."

    In der Berliner Theaterszene hat Armin Petras viele Spuren hinterlassen. Als Intendant des Maxim-Gorki-Theaters, das er bis ins Jahr 2013 leitete. Mit Gastinszenierungen und weil seine Stücke immer wieder aufgeführt werden. Als neuer Hausautor am Staatstheater Cottbus inszeniert er jetzt „Umkämpfte Zone“ von Ines Geipel. Warum ein Sachbuch?
    Writers against Trump © Writer Against Trump (Screenshot)
    Screenshot | © Writer Against Trump

    - "Writers against Trump"- Prominente AutorInnen gegen Trump

    Der New Yorker Autor Paul Auster hat sich der Initiative "Writers against Trump" angeschlossen. Er und viele andere wollen die Wiederwahl von Donald Trump verhindern. Paul Auster ist dabei ziemlich pessimistisch - er sieht die USA sogar auf dem Weg in den Faschismus – wie Peter Mücke im Gespräch mit ihm herausgefunden hat.
    Uckermärkische Bühnen Schwedt © imago images / imagebroker/Lothar Steiner
    imago images/imagebroker/Lothar Steiner

    - 30 Jahre Uckermärkische Bühnen Schwedt

    Am Abend des 19. Oktober 1990, im Anschluss an die Premiere von "Linie 1", trat Reinhard Simon in Schwedt auf die Bühne des Großen Saals im Kulturhaus und verkündete den Namen seines neuen Theaters: Die "Uckermärkischen Bühnen Schwedt" . Heute feiert das Haus das runde Jubiläum. Wir sprechen mit dem Intendanten, André Nicke.
    Bernhard Schrammek (Foto: Karo Krämer)
    Karo Krämer

    - mit Bernhard Schrammek

    Neueinspielung des "Messias" mit dem RIAS Kammerchor +++ Werke von Orlando di Lasso +++ Debüt-CD der Cembalistin Flóra Fábri
    Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    - Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (1/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

    Khatia Buniatishvili: Labyrinth © Sony Classical
    Sony Classical

    - Khatia Buniatishvili: Labyrinth

    Für die Pianistin Khatia Buniatishvili ist das Leben ein Labyrinth. Genau so heißt ihr neues Album - unser Album der Woche. Das Leben von Khatia Buniatishvili ist allerdings eher gradlinig verlaufen: Mit drei Jahren saß sie zum ersten Mal am Klavier, mit fünf hat sie nach Noten gespielt, mit sechs war klar: Sie würde Musikerin werden. Inzwischen ist Khatia Buniatishvili 33 und lebt in Paris. Sie hat zahlreiche Preise gewonnen und ist in den Konzertsälen auf der ganzen Welt gefragt. Antje Bonhage hat "Labyrinth" gehört und mit der Pianistin über das Album gesprochen.
    Brit Bennett © Beowulf Sheehan/ZUMA Wire/dpa
    Beowulf Sheehan/ZUMA Wire/dpa

    - Lesung: Brit Bennetts "Die verschwindende Hälfte"

    Ab heute senden wir in unserer Lesung den neuen Roman "Die verschwindende Hälfte" der US-amerikanischen Schriftstellerin Brit Bennett. Das Buch erzählt die Geschichte von zwei jungen Frauen und einer Kleinstadt im Süden der USA, in der Schwarze Menschen nur andere Schwarze Menschen mit hellerer Haut heiraten dürfen. Ein Gespräch mit dem Übersetzer Robin Detje.

    Emma Becker: La Maison © rowohlt
    rowohlt

    - Emma Becker: "La Maison"

    Mehr als zwei Jahre arbeitete die französische Schriftstellerin Emma Becker in einem Berliner Bordell. Von ihren Erlebnisse als Sexarbeiterin schreibt sie in ihrem Roman "La Maison". In Frankreich sorgte das Buch vor einem Jahr für reichlich Aufsehen, jetzt ist es auf Deutsch erschienen und unser Kritiker Gerrit Bartels hat es gelesen.

    Der Prix Europa. (Bild: Prix Europa)
    Prix Europa

    - Prix Europa: Dabei sein ist alles?

    "Changing Europe - Together in Trust", so diesmal das Motto des Festival "Prix Europa". Gestern hat es begonnen, diesmal allerdings nur online. Beim Prix Europa konkurrieren dabei die besten Fernseh-, Radio- und digitalen Beiträgen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks aus ganz Europa. Zu den hoffnungsvollen Kandidaten um eine Auszeichnung gehört auch die rbb-Feature-Produktion "Vier Schüsse und das Schweigen danach - der Fall Hussam Fadl" von Ruth Waldeyer und Ulrike Ertl. Es ist in der Verantwortung von rbb-Redakteurin Gabriela Hermer entstanden und mit ihr sprechen wir über dieses Feature und den Prix Europa:
    Opus-Klassik-Trophäe
    opusklassik.de

    - Opus Klassik 2020

    Die Geigerin Anne-Sophie Mutter und der Sänger Jonas Kaufmann sind Preisträger des diesjährigen Opus Klassik. Der Opus Klassik ist der Preis, den die Klassik-Branche als Ersatz für den Echo auf den Weg gebracht hatte. Die Auszeichnungen wurden am Sonntag in Berlin im Konzerthaus vergeben. Kai Luehrs-Kasier hat zugeschaut.

    Anne-Dore Krohn; Foto: Karo Krämer
    Karo Krämer

    - Literarische Bilanz der Buchmesse

    Surreal, so wirkte die Frankfurter Buchmesse, die ja fast nur digital stattgefunden hat, und eben nicht wie sonst mit Publikum. Sie ist am Sonntag zu Ende gegangen. Unsere Literaturredakteurin Anne-Dore Krohn fasst ihre Messe - Eindrücke zusammen.
    Amartya Sen © dpa / Subhashis Basu / Pacific Press
    dpa /Subhashis Basu / Pacific Press

    - Friedenspreis des Deutschen Buchhandels an Amartya Sen

    Amartya Sen ist Wirtschaftsphilospoph und beschäftigt sich mit der Bekämpfung sozialer Ungleichheit in Bezug auf Bildung und Gesundheit. Relevant wie nie zuvor. Gestern wurde Amartya Sen darum der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hielt seine Laudatio in der Frankfurter Paulskirche, doch ohne Publikum vor Ort. Auch Amartya Sen wurde aus den USA, wo er an der Harvard University lehrt, zugeschaltet. Simone Thielmann berichtet.

    Der Autor Lutz Seiler vor dem Literaturhaus in Frankfurt am Main, 2014; © dpa/Arne Dedert
    dpa/Arne Dedert

    - Lutz Seiler: für alle & jeden

    Gelesen von Lutz Seiler.

Lesung

RSS-Feed
  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (30/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (29/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (28/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (27/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (26/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (25/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (24/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. "Die verschwindende Hälfte" ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (23/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (22/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

  • Brit Bennett © imago images / Leemage
    imago images / Leemage

    Brit Bennett: "Die verschwindende Hälfte" (21/30)

    Brit Bennett gilt als wichtigste junge Stimme der US-Literatur. „Die verschwindende Hälfte“ ist ein Generationen umspannender Epos über ethnische Zugehörigkeit, die Last der Geschichte und die Sehnsucht nach einem neuen Leben. Es liest Tessa Mittelstaedt.

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Das Gespräch | So 19:04

  • Feature | Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt | So 09:04

  • Hörspiel | Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin | Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen | Di 22:04

  • Perspektiven | Do 22:04

  • Zeitpunkte | Sa 17:04 | So 17:04

Podcasts

Podcasts © rbb

Podcasts

Spannende Hörspiele, interessante Gespräche, aktuelle Kritiken, Buchempfehlungen und Wissenswertes - all dies und noch mehr können Sie hier herunterladen oder abonnieren. Hören Sie unsere Kultur-Podcasts, wann immer Sie wollen.

ARD AUDIOTHEK