ARD Radio Tatort: Der menschliche Faktor; © SWR
ARD
Bild: SWR

- Der menschliche Faktor

Kioskbesitzerin Oma Fietz erleidet in Folge eines brutalen Raubüberfalls einen Herzinfarkt und stirbt. Der Volkszorn tobt. Auch als die Unschuld der Verdächtigten erwiesen ist. Sie kommt bei einem "Unfall" zu Tode.

Irgendeiner der das mitkriegt zückt sein Smartphone, hält drauf und stellt das Filmchen ins Netz. Mit vollem Namen und Adresse. Damit musst Du doch heute immer rechnen.

Eine Kleinstadt in Schleswig­ Holstein. In Folge eines bruta­len Raubüberfalls erleidet die allseits beliebte Kioskbesitzerin Oma Fietz einen Herzinfarkt und stirbt. Eine junge Frau steht bald im Fokus der polizeilichen Ermittlungen. Die Verdächtigte verstrickt sich in Widersprüche, hat für die Tatzeit kein Alibi auf­ zuweisen.

Für die aufgebrachte Öffentlichkeit ist der Fall schnell klar. Ein Unbekannter hat bereits Namen und Adresse der Tatver­dächtigen ins Netz gestellt. Viral wie real auf der Straße tobt sich nun der Volkszorn aus. Als nach drei Tagen die Unschuld der jun­gen Frau erwiesen ist, ist der Geist aus der Flasche und lässt sich nicht wieder einfangen.

Die zu Un­recht Beschuldigte kommt bald darauf bei einem "Unfall" zu Tode. Bettina Breuer ist von der Unfall­these wenig überzeugt und ver­sucht, sich vor Ort ein wahrheits­gemäßes Bild dieser tragischen Hetze zu machen.

Von Sabine Stein

Mit Sandra Borgmann u.v.a.

Regie: Andrea Getto
Produktion: NDR 2020
- Ursendung -