ARD Radio Tatort: Der Tod des schwarzen Witwers © ard/Jürgen Frey
ARD
Bild: ard/Jürgen Frey

- Der Tod des schwarzen Witwers

Ein älterer Mann – seit kurzem Witwer – liegt tot vor seinem Wohnhaus. Hessens Mordkommission ermittelt europaweit und nimmt auch frühere Beziehungen des Opfers ins Visier – verwitwet war der Tote jedenfalls nicht zum ersten Mal.

[…] die Kollegen waren ihm gegenüber ein bisschen ratlos – ein vielversprechender Mann, der seine beruflichen Aussichten wegen einer kranken Frau aufgibt, damit konnten sie nichts anfangen.

Dr. von Kopp

Er hat sie auf einer Selbsthilfe-Website für Krebskranke aufgetan – anfangs geht es nur um Trost und Verständnis, dann kommt Zärtlichkeit ins Spiel.

Kriminalassistent Teschenmacher

Ein älterer Mann liegt in einer Blutpfütze in seinem Vorortreihenhaus. Er ist brutal erschlagen worden - ein Raubmord? Denn schnell stellt sich heraus, dass er frisch verwitwet ist und seine verstorbene Frau ihm ein beträchtliches Erbe hinterlassen hat. Seine Frau war ein schwerer Pflegefall und er hat sie aufopferungsvoll bis zu ihrem Tode gepflegt. Ein Modell-Ehemann also? Seltsam nur, dass Kommissar Haas und sein Kriminalassistent Teschenmacher während ihrer Untersuchungen entdecken, dass der Mann davor schon zweimal verheiratet war, jedes mal mit einer wohlhabenden und zugleich schwerkranken Frau. Haben es die beiden Kriminalisten etwa mit einem schwarzen Witwer zu tun? Und wer hat ihn so brutal zur Strecke gebracht?

Von Martin Mosbach

Mit Felix von Manteuffel, Susanne Schäfer, Ole Lagerpusch u. a.
Regie: Thomas Wolfertz
Produktion: HR 2022
- Ursendung -