Salzburger Festspiele: Don Giovanni © SF/ Ruth Walz
Bild: SF/ Ruth Walz

- "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart

Der Bariton Davide Luciano überzeugt als lustvoller "Don Giovanni“ im tödlichen Spiel zwischen Verführung und Rache

Die Oper um den lüsternen Egomanen ist ebenso eines der erfolgreichsten wie finstersten Werke, die Mozart je geschrieben hat. Für "Don Giovanni" gelten die Regeln des sozialen Zusammenlebens nicht. Er ist die "Inkarnation des Fleisches", bringt die Figuren um sich herum in Bewegung, magnetisiert sie und schafft damit Verwirrung, Chaos und Zerstörung. Regisseur Romeo Castelucci wirft in seiner Produktion, ein besonderes Augenmerk auf das Ungleichgewicht zwischen Vitalität und Destruktion, ohne dabei das komische Element des "dramma giocoso" zu verleugnen.

Wolfgang Amadeus Mozart
"Don Giovanni" Dramma giocoso in zwei Akten KV 527
Don Giovanni: Davide Luciano, Bariton
Il Commendatore: Mika Kares, Bass
Donna Anna: Nadezhda Pavlova, Sopran
Don Ottavio: Michael Spyres, Tenor
Donna Elvira: Federica Lombardi, Sopran
Leporello: Vito Priante, Bariton
Masetto: David Steffens, Bass
Zerlina: Anna Lucia Richter, Sopran
musicAeterna Chor
Vitaly Polonsky, Choreinstudierung
musicAeterna Orchester
Leitung: Teodor Currentzis

Hören

Festspielhaus Bayreuth; © Bayreuther Festspiele
Bayreuther Festspiele

ARD Radiofestival | 25.7.2021 - Richard Wagner: "Der fliegende Holländer"

145 Jahre hat es gedauert: Zum ersten Mal in der Geschichte der Bayreuther Festspiele wird eine Frau am Dirigentenpult stehen. Oksana Lyniv, zuletzt Chefdirigentin der Oper Graz, dirigiert zur Festspieleröffnung die Neuinszenierung der Wagner-Oper "Der Fliegende Holländer". Wir übertragen live ab 17 Uhr.

Mehr Informationen