ARD Radiofestival 2021 – Konzert & Oper; © WDR/ARD
Bild: WDR/ARD

- Das SWR Vokalensemble beim Festival RheinVokal

Chormusik im Kirchenraum der romanischen Basilika Sankt Kastor in Koblenz: Bart van Reyn dirigiert das SWR Vokalensemble mit a cappella-Werken aus England und Frankreich.

Im Grenzland sind diese Chorwerke zu Hause: zwischen alt und neu, diesseits und jenseits. Alte Texte wie das Hohelied und Volkslieder aus dem englischen Mittelalter treffen auf temperamentvolle, moderne Sätze, die ihre Nähe zur Jazzharmonik auskosten und auf traumartig irreale Klangwelten. Klangvolle, kontrastreiche Musik aus der Feder von John McCabe, Daniel Lesur und Benjamin Britten. Dazwischen spielt Sebastian Manz Messiaen: ein Klarinetten-Solo wie ein Echo aus der Unendlichkeit. Anschließend: Kammermusik mit Bratscherin Tabea Zimmermann von den Ludwigsburger Schlossfestspielen.

RHEIN VOKAL

John Mc Cabe
"Motet on Words of Clarence Mangan"

Benjamin Britten
"Sacred and profane. Eight Medieval Lyrics"

William Walton
"Set mea s a seal upon thine heart"

Olivier Messiaen
"L’Abime des oiseaux" aus "Quatuor pour la fin du temps"

Jean-Yves Daniel-Lesur
"Le Cantique des Cantiques"

Sebastian Manz, Klarinette
SWR Vokalensemble
Leitung: Bart van Reyn
Aufnahme vom 22. Juli 2021 aus der Basilika St. Kastor, Koblenz

im Anschluss:

LUDWIGSBURGER SCHLOSSFESTSPIELE

Johannes Brahms
Sonate Es-Dur op. 120,2 für Viola und Klavier

Manuel de Falla
"Siete canciones populares españolas"

Enrique Granados
Auszüge aus "Tonadillas en estilo antiguo"

Astor Piazzolla
"Le Grand Tango"

Tabea Zimmermann, Viola
Javier Perianes, Klavier
Aufnahme vom 5. Juni 2021 aus dem Ordenssaal des Residenzschlosses Ludwigsburg

Mehr Informationen