ARD Radiofestival 2021 – Gespräch; © WDR/ARD
Bild: WDR/ARD

- Die Pop-Kirchenmusikerin Tine Wiechmann befragt von Lothar Bauerochse

Zur Kirchenmusik gehört für Tine Wiechmann auch Popmusik. Sie ist die erste Hochschul-Professorin für "Populäre Kirchenmusik" und sieht sich als Brückenbauerin.

Kirchenmusik – das ist nicht nur Orgelklang und Bach-Choral. Zur Kirchenmusik gehören auch E-Piano, Gitarren und Schlagzeug, souliger Gesang und rhythmischer Groove. Auch die Popmusik gehört in die Kirche, davon ist Tine Wiechmann überzeugt. Sie ist Lehrerin, Sängerin, Band-Gründerin – und seit kurzem die erste Professorin für "Populäre Kirchenmusik" an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg. In dieser Funktion sieht sie sich als Brückenbauerin: Sie ist im Pop ebenso zu Hause wie in der Klassik und will als Kirchenmusikerin in ihrer Gemeinde beide Welten zusammenbringen.

Mehr Informationen