ARD Radiofestival 2021 – Konzert & Oper; © WDR/ARD
Bild: WDR/ARD

- Last Night of the Proms

Klassik-Fans in aller Welt fiebern ihr entgegen: der "Last Night of the Proms". In der Royal Albert Hall werden Fahnen geschwungen, vielerorts wird lauthals mitgesungen.

Es ist das Musikfest schlechthin, die "Last Night of the Proms2. 2020 mussten die Gäste der Klassik-Party Corona-bedingt fernbleiben. Aber 2021 wird das Parkett der Royal Albert Hall voraussichtlich wieder beben, wenn die "Prommers", die Besucher*innen der Promenadenkonzerte, zur Musik von Elgar, Arne, Parry und Co mitwippen, Fahnen schwenken und das große Geschenk der Musik feiern. Der Tenor Stuart Skelton und die Akkordeonistin Ksenija Sidorova setzen besondere Highlights, am Pult des BBC Symphony Orchestra steht wieder Sakari Oramo. Ein Saison-Finale, das schwungvoller nicht sein könnte.

Gity Razaz
"Mother"

Malcolm Arnold
"The Padstow lifeboat” op. 94

Samuel Barber
Adagio für Streicher op. 11

Astor Piazzolla
N.N.

Gustav Mahler
N.N. (Bearbeitung: Clytus Gottwald)

Frederick Delius
"Brigg Fair"

Richard Wagner
"Morgenlich leuchtend im rosigen Schein" aus "Die Meistersinger von Nürnberg”
N.N.

Peter Allen

"I still call Australia home"

Henry Wood
"Fantasia on British Sea Songs"

Thomas Arne
"Rule, Britannia!"

Edward Elgar

Marrsch Nr. 1 D-Dur "Land of Hope and Glory" aus "Pomp and Circumstance"

Hubert Parry

"Jerusalem"

Traditional
"Auld Lang Syne"

Stuart Skelton, Tenor
Ksenija Sidorova, Akkordeon
BBC Singers
BBC Symphony Orchestra
Leitung: Sakari Oramo
Liveübertragung aus der Royal Albert Hall, London

Mehr Informationen