ARD Radiofestival 2022 Konzert © MDR
Bild: MDR

- Internationale Wolfegger Konzerte

Im Anschluss: Aufnahmen von den Kammermusiktagen Mettlach

Manfred Honeck und die Deutsche Radio Philharmonie in Wolfegg
Die Chemie bei den Basilikakonzerten Ottobeuren im letzten Jahr stimmte so gut, dass Manfred Honeck die Deutsche Radio Philharmonie in diesem Jahr zu seinem eigenen Festival nach Wolfegg eingeladen hat. Unter anderem für ein rein geistliches Programm, mit Mozarts Krönungsmesse und der Uraufführung von Florian Franneks Oratorium "Bevor wir schweigen".

"Musik verbindet, kennt keine Grenzen" - das steht als Motto über den 32. Internationalen Wolfegger Konzerten Ende Juni. Künstlerischer Leiter des Festivals im Allgäu an der oberschwäbischen Barockstraße ist seit über 20 Jahren Dirigent Manfred Honeck. Zwei der drei Konzerte dirigiert er selbst. Ein Beethoven-Programm und einen geistlichen Abend: mit Mozarts Krönungsmesse und der Uraufführung von Florian Franneks Oratorium "Bevor wir schweigen". Die Vertonung sieben letzter Briefe von Verfolgten und Ermordeten des Naziregimes, wie Klaus Bonhoeffer und Maximilian Kolbe. Nach der inspirierenden Zusammenarbeit beim Basilikakonzert Ottobeuren 2021, hat Manfred Honeck die Deutsche Radio Philharmonie erstmals als Gastorchester nach Wolfegg eingeladen.

Internationale Wolfegger Konzerte

Wolfgang Amadeus Mozart
Messe C-Dur ("Krönungsmesse")

Florian Frannek
„Bevor wir schweigen“, sieben letzte Briefe 1941-45 für Bariton, Chor und Orchester

Christina Landshamer, Sopran
Nina Maria Edelmann, Mezzosopran
Martin Mitterrutzner, Tenor
Paul Armin Edelmann, Bariton
Augsburger Domsingknaben
Deutsche Radio Philharmonie
Leitung: Manfred Honeck

Aufnahme vom 26.06.22 in der Stiftskirche Wolfegg in Wolfegg

Im Anschluss:

Kammermusiktage Mettlach

„FAUSTUS - Musik und Teufelspakt“
Musik und Text anlässlich der Veröffentlichung von Thomas Manns Roman Doktor Faustus vor 75 Jahren

Franziska Hölscher, Violine
Alexey Stadler, Violoncello
Süddeutscher Kammerchor
Leitung: Gerhard Jenemann

Aufnahme vom 08.07.22 in der St. Peter Kirche Merzi in Mettlach

Mehr Informationen