ARD Radiofestival 2022 Konzert © MDR
Bild: MDR

- Glyndebourne Opera Festival

Mit dem spektakulären Drama The Wreckers schreibt Komponistin Ethel Smyth Geschichte. Das Glyndebourne Opera Festival eröffnet damit seine diesjährige Saison.

Es brodelt in einem Fischerdorf an der britischen Küste von Cornwall: Wenn Schiffe an den schroffen Felsen zerschellen, schlägt die Stunde der Banden, die plündern und morden. Doch die Schiffe bleiben aus, es scheint einen Verräter zu geben, der die Besatzungen warnt. Mit wachsender Armut entfacht ein tragischer Gesellschaftskonflikt. Lange zu Unrecht in Vergessenheit geraten, sorgte das dramatische Meisterwerk „The Wreckers“ von Ethel Smyth, der wohl schillerndsten Komponistin am Beginn des 20. Jahrhunderts, zur Eröffnung des Glyndebourne Opera Festival für eine vielbeachtete Opernsensation.

Dame Ethel Smyth
The Wreckers, Oper in drei Akten

Philip Horst, Bariton – Pascoe, der lokale Prediger
Karis Tucker, Mezzosopran – Thirza, seine Frau
James Rutherford, Bariton – Lawrence, der Leuchtturmwächter
Rodrigo Porras Garulo, Tenor – Mark, ein junger Fischermann
Lauren Fagan, Sopran – Avis, Lawrences Tochter
Donovan Singletary, Bass – Harvey, Lawrences Schwager
Jeffrey Lloyd-Roberts, Tenor – Tallan, Landlord der Taverne
Marta Fontanals-Simmons, Mezzosopran – Jack, Tallans Sohn

Glyndebourne Festival Opera
London Philharmonic Orchestra
Leitung: Robin Ticciati

Aufnahme vom 24.07.22 aus der Royal Opera Hall in London, England

Mehr Informationen