Die Berliner Philharmoniker geben ihr Saison-Abschlusskonzert unter Dirigent Kirill Petrenko traditionell in der Berliner Waldbühne © dpa/Annette Riedl 
dpa/Annette Riedl
Bild: dpa/Annette Riedl

Aus der Berliner Waldbühne - LIVE: Waldbühnenkonzert der Berliner Philharmoniker

Werke von Anatolij Ljadow, Sergej Rachmaninow und Modest Mussorgsky, Leitung: Kirill Petrenko mit Kirill Gerstein, Klavier

Am Mikrofon: Dr. Christian Detig

Der Abschluss der Konzertsaison wird von den Berliner Philharmonikern traditionell unter freiem Himmel gefeiert. Eine sternenklare Nacht und die "Berliner Luft", zauberhafte Musik und eine ganz besondere Konzert-Atmosphäre mit Picknick-Charme: das ist die Rezeptur, die das alljährliche Waldbühnenkonzert der Berliner Philharmoniker zu einem Konzerterlebnis der besonderen Art macht.

In dieser sommerlichen Nacht spielt das Orchester unter der Leitung seines Chefdirigenten u.a. Werke von Sergej Rachmaninow und Modest Mussorgsky. Große Emotionen können die rund 20.000 Zuschauer in der Freilichtarena beim fulminanten zweiten Klavierkonzert von Sergej Rachmaninow erleben. Kirill Gerstein, der 2016 mit diesem Werk beim Orchester debütierte, springt kurzfristig für den erkrankten Daniil Trifonov ein. Mit kraftvollen Farben beenden die Berliner Philharmoniker dann ihre Saison. Für den Abschluss wird der Chefdirigent Kirill Petrenko die "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgsky dirigieren.

Anatolij Ljadow
Kikimora, op. 63

Sergej Rachmaninow
Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll, op. 18
Kirill Gerstein, Klavier

Modest Mussorgskij
Bilder einer Ausstellung (Orchestrierung von Maurice Ravel)

Kirill Gerstein, Klavier
Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko, Dirigent

Im Fernsehen

Mehr