Podcast | Clever Girls | Ingeborg Rapoport © rbbKultur
rbb
Bild: rbbKultur

- Ingeborg Rapoport - eine Pionierin der Medizin

2. September 1912 in Kribi, Kamerun - 23. März 2017 Berlin

Am Mikrofon: Franziska Walser

Mit 102 Jahren hat die Ärztin Ingeborg Rapoport die mündliche Prüfung zu ihrer Promotion an der Universität Hamburg abgelegt. Sie war damit die älteste Doktorandin der Welt. Es war der späte Versuch einer Wiedergutmachung, denn 1938 war ihr diese Prüfung verwehrt worden. Grund: ihre jüdischen Vorfahren.

Sie emigrierte gerade noch rechtzeitig in die USA. Aber als Kommunistin wurde sie auch dort nicht glücklich. Schließlich kehrte sie nach Ost-Berlin zurück und gründete an der Charité die Neonatologie – die Abteilung zur Rettung und Betreuung von Frühgeborenen. Eines ihrer bleibenden Verdienste.

Unsere Studiogäste:
Prof. Dr. Dr. Vera Regitz-Zagrosek, Leiterin des GIM (Gender in Medicine) / Institut für Geschlechterforschung, Charité – Universitätsmedizin Berlin
Dr. Christiane Groß, Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes

Buch:
Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek, Dr. Stefanie Schmid-Altringer:
"Gendermedizin: Warum Frauen eine andere Medizin brauchen: Mit Praxistipps zu Vorsorge und Diagnostik"
Scorpio Verlag, 280 Seiten, gebunden, 22 Euro