Jutta Frost © privat
Jutta Frost
Bild: Jutta Frost Download (mp3, 43 MB)

- Engagement für ein besseres Deutschland

Margarethe Steinhausen im Gespräch mit der Bundesverdienstkreuzträgerin Jutta Frost

Bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten hatte die heute 95jährige Jutta Frost eine behütete Kindheit. Dann verlor ihr Vater seine Stelle als Diplomat, weil er mit einer Jüdin verheiratet war. Die Gefährlichkeit einer solchen Mischehe erkannte der Vater, als in Berlin die Synagogen brannten. Die Familie floh zunächst nach England, später in die Schweiz. Schon früh, 1947, kehrte Jutta Frost mit den Eltern nach Deutschland zurück, um ein besseres Land aufzubauen und 'um etwas wieder gut zu machen', was Deutsche angerichtet hatten. Jutta Frost kümmerte sich als junge Kindergärtnerin um Kinder in einer Flüchtlingssiedlung bei Frankfurt am Main und gründete in den 1960er Jahren einen Verein für inhaftierte Frauen und deren Kinder. Noch als fast Siebzigjährige engagierte sie sich für bosnische Flüchtlinge. Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde die Zeitzeugin eines ganzen Jahrhunderts gerade mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Musikliste 11.04.2021 19:04 Das Gespräch

Margarethe Steinhausen im Gespräch mit der Bundesverdienstkreuzträgerin Jutta Frost

Tonträger Werk Zeit
EMI CLASSICSLC 06646Best.Nr 556365-2 Wolfgang Amadeus Mozart
3. Satz: Rondo. Allegro; aus: Konzert für Flöte, Harfe und Orchester C-Dur, KV 297c (KV 299) Emmanuel Pahud (Flöte), Marie-Pierre Langlamet (Harfe)
Berliner Philharmoniker
Claudio Abbado
00:00
BERLIN ClassicsLC 06203Best.Nr 0301314BC Joseph Haydn
3. Satz: Finale. Allegro; aus: Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur, Hob VIIe:1 Simon Höfele
BBC Scottish Symphony Orchestra
Duncan Ward
00:00
LC Best.Nr Unbekannt Johann Crüger
Ich singe dir mit Herz und Mund. EKG Nr. 230 Vokal-Ensemble der Kantorei Neu-Westend
Helmuth Pein
00:00