Anne Zohra Berrached, Regisseurin; © ZDF
ZDF
Bild: ZDF Download (mp3, 41 MB)

- Filme mit der Kraft von Tragödien

Britta Bürger im Gespräch mit der Regisseurin und Drehbuchautorin Anne Zohra Berrached

"Die Welt wird eine andere sein" – "24 Wochen" – "Zwei Mütter". Die Filme von Anne Zohra Berrached polarisieren. Geschichten, in denen das Private immer auch politisch ist. Eine junge Deutsch-Türkin verliebt sich in einen libanesischen Studenten, der sich islamistisch radikalisiert. Eine Schwangere entschließt sich für eine Spätabtreibung, als sie erfährt, dass ihr Kind mit dem Down Syndrom und einem schweren Herzfehler auf die Welt kommen würde. Ein lesbisches Paar kämpft für eine künstliche Befruchtung.

Mit Empathie und Mitgefühl zeigt Anne Zohra Berrached Frauen in Konfliktsituationen. Durch intensives Improvisieren schafft sie eine Atmosphäre von enormer Nähe – egal, ob sie mit Stars wie Julia Jentsch und Bjarne Mädel dreht, mit realen Ärzten oder – wie zuletzt - mit noch unerfahrenen Schauspieldebütant*innen.

Thema

Publikum im Delphi-Filmpalast bei der Berlinale © Jens Kalaene
dpa-Zentralbild

Berlinale | 10. - 20. Februar 2022 - 72. Internationale Filmfestspiele Berlin

Nach den Preis-Verleihungen geht die Berlinale noch mit den Publikumstagen bis Sonntag. Wegen der Pandemie wurden die Bären diesmal früher verliehen als üblich, auf Parties wurde verzichtet, und in den Kinos durfte nur die Hälfte der Plätze besetzt werden. 18 Filme waren im Wettbewerb. Filmtipps, eine Bilanz der vergangenen Tage und Film-Rezensionen finden Sie hier.