Frank Meyer und Edgar Selge © Gregor Baron
Gregor Baron
Bild: Gregor Baron Download (mp3, 67 MB)

- Der Schonungslose

Frank Meyer im Gespräch mit dem Schauspieler Edgar Selge

Der Schauspieler Edgar Selge ist nackt durch das Foyer des Maxim-Gorki-Theaters geturnt, mitten durch die wartenden Theaterzuschauer. Im Hamburger Schauspielhaus hat er einen Kraftakt hingelegt, mit einem fast dreistündigen Monolog, inklusive artistischem Körpereinsatz. Es war die Bühnenfassung eines Romans von Michel Houellebecq.

Geschont hat er sich nicht, als Schauspieler nicht und auch als Schriftsteller schon gar nicht. In seinem ersten Roman erzählt er von einer Kindheit, die seiner eigenen sehr ähnelt. Der Vater ist Gefängnisdirektor, ein begeisterter Pianist und Musikliebhaber. Und er ist ein Vater, der den 12-jährigen Edgar sexuell bedrängt und prügelt.

Der 73-jährige Edgar Selge schreibt in seinem Roman: "Ich will nicht einer sein, der den liebt, der ihn schlägt."

Rezensionen

Musikliste 12.12.2021 19:00 Das Gespräch

Der Schonungslose - Frank Meyer im Gespräch mit dem Schauspieler Edgar Selge

Tonträger Werk Zeit
Sony ClassicalLC 06868Best.Nr 573532 Franz Liszt
Valse oubliée für Klavier Fis-Dur, R 37 Nr. 1 (S 215 Nr. 1) Vladimir Horowitz, Klavier
03:10
ERATOLC 00200Best.Nr Carlo Pallavicino
Vieni, corri, volami in braccio. Arie, aus Antiope Lea Desandre (Mezzosopran)
Jupiter
Thomas Dunford
02:35
EmiLC 00542Best.Nr 536111-2 Roger Waters, David Gilmour
Wish you were here Pink Floyd
05:21