Peter Wensierski, 2012; © Jannis Werner
Jannis Werner
Bild: Jannis Werner Download (mp3, 68 MB)

- Nachforschungen über das Paradies

Matthias Bertsch im Gespräch mit dem Journalisten und Autor Peter Wensierski

Der Journalist Peter Wensierski ist durch seine Recherchen über das Schicksal der Heimkinder in der Bundesrepublik bekannt. Sein Buch "Schläge im Namen des Herren" führte 2008 zur Gründung des Runden Tisches Heimerziehung und schließlich zur Entschädigung der betroffenen Kinder und Jugendlichen.

Begonnen hat seine Karriere allerdings in Ostdeutschland. Seit 1979 war er für den Evangelischen Pressedienst als Reisekorrespondent in der DDR tätig und berichtete von dort über Jugendliche, die gegen den SED-Staat aufbegehrten. So wie Matthias Domaschk, der 1982 unter mysteriösen Umständen ums Leben kam.

30 Jahre nach Öffnung der Mauer hat Wensierski den Fall noch einmal aufgegriffen, umfangreich recherchiert und daraus ein ebenso spannendes wie ernüchterndes Buch gemacht: "Jena Paradies. Die letzte Reise des Matthias Domaschk."

Tipp