Philosophin Susan Neiman © Karlheinz Schindler
rbbKultur
Bild: dpa-Zentralbild Download (mp3, 41 MB)

Der Wissenschafts-Talk bei rbbKultur. Mit Jörg Thadeusz. - Gefährliche Gedanken - Mit der Philosophin Susan Neiman

Brauchen wir für unsere Entwicklung, für die Entwicklung unserer Gesellschaft die Konfrontation mit dem Bösen? Die Philosophin Susan Neiman hat den Umgang der Deutschen mit ihrer Geschichte erforscht und sagt, die Gesellschaft sei dadurch offener und gastfreundlicher geworden.

"Vergangenheitsaufarbeitung“ – diesen Begriff nahm die junge Amerikanerin im Berlin der achtziger Jahre früh in ihren deutschen Wortschatz auf. Prof. Susan Neiman ist seit mehr als zwei Jahrzehnten Direktorin des Einstein Forums in Potsdam und befasst sich mit der Frage, ob das Böse in seinen Eigenschaften beschrieben werden kann und was es in Gesellschaften anrichtet.

Im Gespräch mit Jörg Thadeusz erzählt Susan Neiman, was Amerika in seiner Auseinandersetzung mit der eigenen Gewalthistorie von Deutschland lernen kann. Wie können nachfolgende Generationen sich mit deutscher Geschichte auseinandersetzen?