Ute Fevert © Andreas Reeg
rbbKultur
Bild: Andreas Reeg Download (mp3, 41 MB)

Gefährliche Gedanken - Gefühle können den Lauf der Geschichte beeinflussen

Jörg Thadeusz im Gespräch mit Prof. Ute Frevert

Leibniz-Preisträgerin (1998) Ute Frevert ist die prominenteste Vertreterin der Emotionsgeschichte in Deutschland und war auch eine der Ersten, die sich hier diesem Thema gewidmet hat. Dabei geht es nicht vorrangig um einzelne Gefühle wie Angst, Hass oder Liebe, sondern darum, welchen Einfluss Gefühle auf die Gesellschaft haben.

Das Verständnis und die Funktion eines Gefühls selbst ist dabei dem gesellschaftlichen Wandel unterworfen. Politik, besonders die Machthaber in autoritären Systemen und populistische Bewegungen, setzen zudem Gefühle gezielt ein. Gefühle (aus der gesellschaftlichen Entwicklung heraus oder konstruiert) beeinflussen so den Lauf der Geschichte.

Welches das derzeitig vorherrschende, politisch starke Gefühl ist? "Misstrauen."

Podcast abonnieren