Emma Becker: La Maison © rowohlt
rbbKultur
Bild: rowohlt Download (mp3, 5 MB)

- Emma Becker: "La Maison"

Eine Rezension von Gerrit Bartels

Mehr als zwei Jahre arbeitete die französische Schriftstellerin Emma Becker in einem Berliner Bordell. Von ihren Erlebnisse als Sexarbeiterin schreibt sie in ihrem Roman "La Maison". In Frankreich sorgte das Buch vor einem Jahr für reichlich Aufsehen, jetzt ist es auf Deutsch erschienen und unser Kritiker Gerrit Bartels hat es gelesen.

Emma Becker: "La Maison"
Übersetzt von Claudia Steinitz
Rowohlt Verlag, 2020
gebunden, 384 Seiten
22 Euro