Charlotte Brandhorst (als Selbstmordfrau Nina Nina Werschinina) während der Fotoprobe zu "Drei Milliarden Schwestern" in der Volksbühne Berlin; © imago-images
rbbKultur
Bild: imago-images Download (mp3, 4 MB)

Theaterserie von Barbara Behrendt - Des Pudels Kern - Theater leicht gemacht (6)

Warum sprechen so viele Schauspieler mit Mikroports?

Im Musical und bei Fernsehshows kennt man das schon lange: Hier tragen die Sängerinnen und Sänger kleine Mikrofone im Gesicht, sogenannte Mikroports, kaum sichtbar angeklebt an ihre Wange.

Aber auch im Theater sieht man das immer häufiger: Schauspieler*innen, die den Raum nicht mit dem Volumen ihrer Stimme füllen, sondern über den kleinen Sender in ihrem Gesicht mit Lautsprechern im Raum verbunden sind.

Haben Spielende das artikulierte Sprechen verlernt, oder warum ist das so? Das beantwortet Ihnen jetzt Barbara Behrendt in unserer Theaterserie.