Tove Ditlevsen: Kindheit; Montage: rbbKultur
rbbKultur
Bild: Aufbau Verlag Download (mp3, 5 MB)

- Tove Ditlevsen: "Kindheit"

Eine Rezension von Jörg Magenau

Tove Ditlevsen (1917–1976) gilt als eine der großen literarischen Stimmen Dänemarks. Die "Kopenhagen-Trilogie" mit den drei Bänden "Kindheit", "Jugend" und "Abhängigkeit" ist ihr zentrales Werk, in dem sie das Porträt einer Frau zeichnet, die entschieden darauf besteht, ihr Leben nach den eigenen Vorstellungen zu leben. In "Kindheit" beschreibt Ditlevesen das Aufwachsen unter einfachen Verhältnissen in Kopenhagen während der 1920er Jahre. Mit dem brennenden Wunsch, Autorin zu werden, ist die Protagonisten bereit, das für sie vorgezeichnete Leben hinter sich zu lassen. Jörg Magenau berichtet.