Der Morgen; © rbbKultur
Bild: Tomas Fitzel

Nach 15 Jahren Planung und Bau - Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung eröffnet heute

Ein Beitrag von Tomas Fitzel

Heute Nachmittag wird es eröffnet: das Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung. Mehr als 15 Jahre hat es von der Planung bis zur Fertigstellung gedauert. Im Mittelpunkt die Dauerausstellung über die Vertreibung von Millionen Deutschen nach 1945. Und darum kein Wunder, dass es so lange gedauert hat.

Ein heikles Thema, die Flucht von Deutschen als Folge des von Deutschland ausgehenden Zweiten Weltkrieges sensibel und ohne falsche Sentimentalitäten zu thematisieren. Heute Nachmittag wird es nun eröffnet, im Deutschlandhaus in der Nähe des Potsdamer Platzes.

Mehr